1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › EA kauft Playfish für 275…

Und Tschüss ...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Und Tschüss ...

    Autor: DocOc 10.11.09 - 07:13

    Und Tschüss PlayFish, in 2 Jahren seid ihr von EA leergesaugt, dann heisst ihr erst EA-PlayFish, danach seid ihr nur noch Teil von EA, dann verlassen alle ursprünglichen PlayFish Mitarbeiter EA ... RIP

  2. Re: Und Tschüss ...

    Autor: BimBam Flauschi 10.11.09 - 08:32

    Da steht doch das sie in "EAi" umbenannt werden also wird das ganze schneller passieren als du glaubst ^^

  3. Re: Und Tschüss ...

    Autor: Dermatikus 10.11.09 - 10:35

    DocOc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und Tschüss PlayFish, in 2 Jahren seid ihr von EA leergesaugt, dann heisst
    > ihr erst EA-PlayFish, danach seid ihr nur noch Teil von EA, dann verlassen
    > alle ursprünglichen PlayFish Mitarbeiter EA ... RIP

    Aber bis es soweit kommt macht EV riesige Gewinne damit. Genau das ist doch das Ziel. Origin, Westwood oder Bullfrog zu kaufen hat sich für EA auch rentiert. So läuft Business nun mal.
    Mein alter Arbeitgeber wurde auch von einem englischen Investor aufgekauft. Für uns hiess das Lohnverzicht, massig Überstunden, Hire and Fire, für die hiess das satte Gewinne. Die haben 235 Mio aus der Firma gezogen für die sie ursprünglich 55 Mio gezahlt hatten. Dabei ist der Gewinn den sie aus dem Ausverkauf der Immobilien und Patente nach der Schliessung gemacht haben noch nicht einmal eingerechnet. Über 180 Mio Gewinn in 3 Jahren, da wäre man doch blöd wenn man es anders machen würde.

  4. Re: Und Tschüss ...

    Autor: zilti 10.11.09 - 23:11

    Das tut mir Leid für dich :(
    Und solche Geschäftspraktiken machen mich wütend!
    Unsere Wirtschaft ist einfach zu sehr auf die Börse fokussiert => Möglichst kurzfristig möglichst viel Geld machen.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Consultant Store Solutions (m/w/d)
    ALDI International Services SE & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. IT-Fachbereichsbetreuer/in (w/m/d)
    Investitionsbank Schleswig-Holstein, Kiel
  3. Referent (m/w/d) Prozess-IT
    Amprion GmbH, Pulheim
  4. IT-System-Spezialist Microsoft Windows (m/w/d)
    Johns Manville Europe GmbH, Wertheim

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Project Wingman für 16,99€, The Wild Heart für 15,99€, Crying Suns für 6,99€)
  2. 35,99€ statt 39,99€
  3. 7,99€
  4. täglich wechselnde Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Superbooth: Technikparadies für Musiknerds
Superbooth
Technikparadies für Musiknerds

Von klassischen E-Pianos bis zu Musikstudios in DIN-A5: Bei der Synthesizer-Messe Superbooth haben Hersteller zum Ausprobieren eingeladen.
Ein Bericht von Daniel Ziegener


    WLAN erklärt: So erreichen Funknetzwerke Gigabit-Datenraten
    WLAN erklärt
    So erreichen Funknetzwerke Gigabit-Datenraten

    Mehr Antennen, mehr Frequenzbänder, mehr Bandbreite: Hohe Datenraten per Funk brauchen viele Ressourcen - und eine effektive Fehlerbehandlung.
    Von Johannes Hiltscher

    1. 802.11be Qualcomm steigt in die Welt von Wi-Fi 7 ein
    2. Im Maschinenraum Die Funktechnik hinter WLAN
    3. 802.11be Broadcom stellt komplettes Wi-Fi 7 Chip-Portfolio vor

    Hyperschallwaffen: China testet Flugzeugträger-Killer in der Wüste
    Hyperschallwaffen
    China testet Flugzeugträger-Killer in der Wüste

    Die Volksbefreiungsarmee schießt im Uiguren-Gebiet auf Attrappen von Kriegsschiffen. Erprobt wird die Fähigkeit, gegnerischen Flotten einen empfindlichen Erstschlag zu versetzen.
    Ein Bericht von Matthias Monroy

    1. Stormcaster-DX Lasergerät für Drohnen-Montage kommt mit Zielverfolgung
    2. Hensoldt Deutsche Jammer sollen russische Luftabwehr stören können
    3. Cybersicherheit Rechenzentren-Projekt der Schweizer Armee "ungenügend"