Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IMHO: Scheinheiliger Jugendschutz bei…
  6. Thema

Gemetzel in deutschen Kinderzimmern

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Gemetzel in deutschen Kinderzimmern

    Autor: Brombrötchen 10.11.09 - 15:12

    Clown schrieb:

    > der liebe Herr Pfeiffer stellt SEINE Meinung
    > allerdings als genau solche dar.

    Nur weil er nicht vor jeden Satz "Meiner Meinung nach..." stellt oder warum?

  2. Re: Gemetzel in deutschen Kinderzimmern

    Autor: Brombrötchen 10.11.09 - 15:13

    chriz77 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde ein Gutachten sollte neutral sein und nicht polarisieren!

    Dann mach das mal selbst. Es wird immer welche geben, die an Deine Studie glauben und welche, die nicht daran glauben. Das Thema an sich polarisiert ja schon.

    > Eine
    > Studie kann sehr wohl eine persönliche Meinung wiederspiegeln.

    Tut es wohl auch.

  3. Re: Gemetzel in deutschen Kinderzimmern

    Autor: SeaStorm 10.11.09 - 15:21

    da der Spambot meinen Text aus welchen Gründen auch immer ablehnt siehe hier meine antwort http://www.files.to/get/802958/aa5bvrodsn

  4. Re: Gemetzel in deutschen Kinderzimmern

    Autor: Clown 10.11.09 - 15:23

    Brombrötchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann mach das mal selbst. Es wird immer welche geben, die an Deine Studie
    > glauben und welche, die nicht daran glauben. Das Thema an sich polarisiert
    > ja schon.

    Das ist ja das tolle an Wissenschaft. Eine Studie ist, insofern ein paar Grundvoraussetzungen überhaupt erfüllt sind (wobei man an der Stelle darüber streiten kann, ob es sich bei Nichterfüllung überhaupt noch um Wissenschaft denn Meinungsverbreitung handelt), immer nachvollziehbar. Glauben können die Leute dann in der Kirche o.ä. Vereinen.

  5. Re: Gemetzel in deutschen Kinderzimmern

    Autor: ganzgroßergeist 10.11.09 - 15:25

    Hans-Christoph schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde dieses "Spiel", sofern man diese Gewaltorgie als solches
    > bezeichnen kann, gehört komplett vom deutschen Markt entfernt. Es ist
    > unzumutbar das in unserer friedlichen Gesellschaft solch exzessive
    > Gewaltdarstellung gibt. Vor allem Kinder dürfen zu solchen gewaltätigen
    > Beschäftigung keinen Zugang haben.


    sie können ganz beruhigt sein. Die Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle hat das Spiel als "ab 18" eingestuft, was das Produkt klar als Erwachsenenunterhaltung kennzeichnet.
    Kinder sollten folglich auch keiner Gefahr mehr ausgesetzt sein.

    Sehen Sie, ich kann auch kleingeistig.

  6. Re: Gemetzel in deutschen Kinderzimmern

    Autor: Clown 10.11.09 - 15:26

    Du driftest ins Lächerliche ab. Aber um Dir noch mal darauf zu anworten: Der gute Mann ignoriert bzw. denunziert JEDWEDE Literatur, Studie, Ergebnisse etc, die gegen seine "Erkenntnisse" stehen. Dumm nur, dass er leider weitaus in der Unterzahl steht.

  7. Re: Gemetzel in deutschen Kinderzimmern

    Autor: FranUnFine 10.11.09 - 15:26

    nf1n1ty schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine Software, die den Start von nicht jugendfreier Software auf den
    > Rechnern der Kinder untersagt und dazu noch für die Eltern nutzerfreundlich
    > gestaltet ist, wäre doch auch eine Lösung. Ausnahmen für könnten ja
    > trotzdem noch eingebaut werden.

    Äh... Vista hat sowas eingebaut, und es ist auch leicht zugänglich. Auf der 360 ist es ebenfalls unkompliziert möglich, "Kinderzugänge" einzurichten.

    __________
    Whisky, Ferraris and gambling; aren't they rather more amusing than knitting, housekeeping and one's savings.
    - Francoise Sagan

  8. Re: Gemetzel in deutschen Kinderzimmern

    Autor: Clown 10.11.09 - 15:29

    Elternunterstützende Initiativen unterstütze ich sofort und gerne. Bitte auch mit Steuergeldern. Das Problem ist ja, dass das Geld kostet und deshalb für die Verantwortlichen nicht so interessant und zudem auch nicht so polemisch und populistisch Darstellbar ist.

  9. Re: Gemetzel in deutschen Kinderzimmern

    Autor: wolke 10.11.09 - 15:29

    chriz77 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich bin aber auch der Meinung, dass man nicht die Aufsichtspflicht der
    > Eltern auf die Allgemeinheit abwälzen kann.

    Man kann die Aufsichtspflicht nicht auf die Allgemeinheit abwälzen. Man kann (und darf) aber genausowenig die Allgemeinheit von seinen Kindern fernhalten. Das wäre unverantwortlich.

    Dieses Spiel wird unter de 12 -jährigen kursieren. Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Soll ich meinen Kindern jeden Tag den Schulranzen filzen, Taschenkontrolle (memorysticks) machen und die Festplatten scannen?

    Soll ich sie von anderen Kindern fernhalten, deren Eltern das alles nicht interessiert oder die es gar nicht merken/wissen?

    Willkommen in der Realität.

  10. Re: Gemetzel in deutschen Kinderzimmern

    Autor: nf1n1ty 10.11.09 - 15:29

    FranUnFine schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nf1n1ty schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Eine Software, die den Start von nicht jugendfreier Software auf den
    > > Rechnern der Kinder untersagt und dazu noch für die Eltern
    > nutzerfreundlich
    > > gestaltet ist, wäre doch auch eine Lösung. Ausnahmen für könnten ja
    > > trotzdem noch eingebaut werden.
    >
    > Äh... Vista hat sowas eingebaut, und es ist auch leicht zugänglich. Auf der
    > 360 ist es ebenfalls unkompliziert möglich, "Kinderzugänge" einzurichten.

    Hab gerade auch in 7 diese Funktion entdeckt.
    Ich glaube aber, dass diese Funktionen den meisten nicht bekannt sind, also wäre doch eine Aufklärungskampagne diesbezüglich eine sinnvolle Sache.

    ___________________________________________________________
    Wenn einer fuddelt, dann klatscht et. Echt jetzt Junge!

  11. Re: Gemetzel in deutschen Kinderzimmern

    Autor: Brombrötchen 10.11.09 - 15:30

    Clown schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Brombrötchen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dann mach das mal selbst. Es wird immer welche geben, die an Deine
    > Studie
    > > glauben und welche, die nicht daran glauben. Das Thema an sich
    > polarisiert
    > > ja schon.
    >
    > Das ist ja das tolle an Wissenschaft. Eine Studie ist, insofern ein paar
    > Grundvoraussetzungen überhaupt erfüllt sind (wobei man an der Stelle
    > darüber streiten kann, ob es sich bei Nichterfüllung überhaupt noch um
    > Wissenschaft denn Meinungsverbreitung handelt), immer nachvollziehbar.

    "Nachvollziehbar" ist alles, manchmal sogar Massenmorde. Aber Psychologie ist keine exakte Wissenschaft wie die Mathematik. Ich verstehe deshalb nicht, wie man überhaupt erwarten kann, dass es "richtige" und "falsche" Studien gibt. Studien sind Studien.

  12. Re: Gemetzel in deutschen Kinderzimmern

    Autor: wolke 10.11.09 - 15:32

    the_spacedings schrieb:

    > Ich hoffe du trittst ähnlich vehement für ein Verbot von Autos und Alkohol
    > ein?

    Für Autos gibt es einen Schlüssel, den ich meinen Kindern nicht überlasse.
    Für Alkohol bei Minderjährigen gibt es ein Verbot, für das ich auch eintrete, wie jeder normal denkende Mensch.

  13. Re: Gemetzel in deutschen Kinderzimmern

    Autor: Tantalus 10.11.09 - 15:32

    1. Streiche "Nachvollziehbar", setze "verifizierbar". Denke das hat der Vorposter gemeint.

    2. Man kann eine Studie auch so aufziehen, dass das Ergebnis schon von vorne herein feststeht. Man kann eine Studie allerdings auch "ergebnisoffen" gestalten. Witzigerweise haben fast(!) alle Studien der letzteren Kategorie Herrn Pfreiffer widersprochen.

    Gruß
    Tantalus

  14. Re: Gemetzel in deutschen Kinderzimmern

    Autor: Tantalus 10.11.09 - 15:33

    Und für Computerspiele gibt es, wie mehrfach schon erwähnt, eine Altersfreigabe
    direkt im Betriebssystem (teilweise auch in Antivirensoftware).

    Und ein "ab 18"-Rating von Spielen ist gleichzusetzen mit dem Verkaufsverbot von Alkohol an minderjährige.

    Gruß
    Tantalus



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.11.09 15:34 durch Tantalus.

  15. Re: Gemetzel in deutschen Kinderzimmern

    Autor: Clown 10.11.09 - 15:34

    Wenn ich meinem Kind so wenig vertrauen könnte, wie Du Deinem, würde ich mir ganz andere Sorgen als jugendgefährdende Medien machen. Aber mal abgesehen davon: Wenn solche Games doch sowieso "so sicher wie das Amen in der Kirche" bei den Kids kursieren, warum gibt es denn so wenig Verstörte?

  16. Re: Gemetzel in deutschen Kinderzimmern

    Autor: nf1n1ty 10.11.09 - 15:34

    Clown schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist ja das tolle an Wissenschaft. Eine Studie ist, insofern ein paar
    > Grundvoraussetzungen überhaupt erfüllt sind (wobei man an der Stelle
    > darüber streiten kann, ob es sich bei Nichterfüllung überhaupt noch um
    > Wissenschaft denn Meinungsverbreitung handelt), immer nachvollziehbar.
    > Glauben können die Leute dann in der Kirche o.ä. Vereinen.

    Da kommt die ganz einfache Voraussetzung der Falsifizierbarkeit ins Spiel.

    Man kann ja eine Meinung haben, aber wenn man sich eben zu einem wissenschaftlichen Thema äußtert, sollte man eben keine Meinungen darlegen, sondern Fakten erörtern.

    Meinungen relevanter Vertreter des jeweiligen Feldes können natürlich Fakten und Hinweise untermauern, aber keine Theorie beweisen oder valider machen.

    Zu beachten ist aber auch, dass gerade sozialwissenschaftliche Theorien schwer zu widerlegen oder mit Beweisen zu untermauern sind. ;)

    ___________________________________________________________
    Wenn einer fuddelt, dann klatscht et. Echt jetzt Junge!

  17. Re: Gemetzel in deutschen Kinderzimmern

    Autor: Clown 10.11.09 - 15:35

    Full Ack!

  18. Re: Gemetzel in deutschen Kinderzimmern

    Autor: Brombrötchen 10.11.09 - 15:36

    Clown schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du driftest ins Lächerliche ab.

    Warum? Das war eine ganz normale Frage. Wieso muss ich mir wegen einer ganz normalen Frage jetzt so einen Spruch von Dir gefallen lassen?

    > Aber um Dir noch mal darauf zu anworten:
    > Der gute Mann ignoriert bzw. denunziert JEDWEDE Literatur, Studie,
    > Ergebnisse etc, die gegen seine "Erkenntnisse" stehen.

    Er hat halt seine eigenen Erkenntnisse. Soll er sagen "Ja, Ihr habt recht", wenn er nicht dieser Meinung ist?

    > Dumm nur, dass er leider weitaus in der Unterzahl steht.

    Was aber auch nicht bedeutet, dass er unrecht hat.

    Herrn Pfeiffers Problem ist ganz einfach zu umschreiben:

    Er hat einfach zufällig die falsche Meinung. Wäre er FÜR Spiele dieser Art, wäre er hier im Forum der Held.

  19. Re: Gemetzel in deutschen Kinderzimmern

    Autor: Clown 10.11.09 - 15:38

    Danke, "verifizierbar" ist allerdings das bessere Wort :)
    Genau das ist ja das Problem. Etliche Studien (sowohl mit positivem als auch negativem Ergebnis) hinken schon am Versuchsaufbau bzw an der grundlegenden Interpretation der Ergebnisse, so dass ihr Wert praktisch gleich Null ist (allenfalls, dass der/die Ersteller eine Absicht haben einfließen lassen oder gewisse Sachverhalte nicht verstanden haben).

  20. Re: Gemetzel in deutschen Kinderzimmern

    Autor: Brombrötchen 10.11.09 - 15:38

    Tantalus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1. Streiche "Nachvollziehbar", setze "verifizierbar". Denke das hat der
    > Vorposter gemeint.
    >
    > 2. Man kann eine Studie auch so aufziehen, dass das Ergebnis schon von
    > vorne herein feststeht. Man kann eine Studie allerdings auch
    > "ergebnisoffen" gestalten. Witzigerweise haben fast(!) alle Studien der
    > letzteren Kategorie Herrn Pfreiffer widersprochen.

    Ich kann das jetzt nicht nachprüfen, nehme das also einfach mal so hin. Aber was, wenn es umgekehrt wäre? Dann wäre Herr Pfeiffer natürlich ein guter Experte, weil er "Eurer" Meinung ist.

    Die Wahrheit ist einfach, dass Euch seine Meinung nicht in den Kram passt und ihr ihn deshalb dissen müsst. Das ist armselig.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim near Munich
  2. medac Gesellschaft für klinische Spezialpräparate mbH, Wedel
  3. Rolf Weber KG, Schauenstein
  4. Stromnetz Hamburg GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,49€
  2. (-12%) 52,99€
  3. 4,99€
  4. 3,40€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

  1. Quartalsbericht: Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum
    Quartalsbericht
    Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum

    Netflix kann ein weiteres Mal die selbstgesteckten Ziele bei der Gewinnung neuer Abonnenten nicht ganz erreichen. Doch Gewinn und Umsatz legen stark zu.

  2. Ex-Mars Cube: LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei
    Ex-Mars Cube
    LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei

    Der Ex-Mars Cube hat wie ein herkömmlicher Zauberwürfel sechs Seiten mit je neun Farbkacheln - das System kann allerdings auch als Brettspielwürfel oder Dekolicht genutzt werden und Anfängern die Logik dahinter erklären.

  3. FWA: Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen
    FWA
    Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen

    Huawei hat Komponenten für den Glasfaserausbau entwickelt, die das Spleißen überflüssig machen sollen. Statt in 360 Minuten könne mit End-to-End-Plug-and-Play der Prozess in nur 36 Minuten erfolgen.


  1. 22:46

  2. 17:41

  3. 16:29

  4. 16:09

  5. 15:42

  6. 15:17

  7. 14:58

  8. 14:43