Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hackintosh-Anbieter Psystar…

Seit 5 Jahren ohne Mac

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Seit 5 Jahren ohne Mac

    Autor: 23-7 15.11.09 - 15:43

    und glücklich.

    Davor hatte ich Mac und Win.

    Ich kann mit diesen Schickimicki-iTunes-Videodownload-und-Glossyscreen-Dingern nichts mehr anfangen.

    Nur noch um alte Dateien evtl. nochmal zu öffnen betreibe ich einen PowerBook mit MacOS 10.4.

  2. Re: Seit 5 Jahren ohne Mac

    Autor: Logic prevails 15.11.09 - 15:49

    Schön für dich. Und nun?
    Magst du ne Selbsthilfegruppe gründen?
    Ich mein ja nur.

    Bin selbst seit 23 Jahren mit MS Crap geschlagen. Muss auf der Arbeit leider mit klar kommen.

    Aber jeder wie er mag.

  3. Seit 9 Jahren ohne PC-Stress

    Autor: iEvenlonger 15.11.09 - 15:54

    23-7 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und glücklich.

    Na das ist doch toll! Und nun, nach 5 Jahren, darfst Du es auch noch jedem erzählen, den es nicht interessiert. Schön oder? Schick gleich mal ein paar Pralinen an Golem.de ... ;-))

    > Davor hatte ich Mac und Win.

    Warum?

    > Ich kann mit diesen
    > Schickimicki-iTunes-Videodownload-und-Glossyscreen-Dingern nichts mehr
    > anfangen.

    Und davor?

    > Nur noch um alte Dateien evtl. nochmal zu öffnen betreibe ich einen
    > PowerBook mit MacOS 10.4.

    Aha. Also kannst Du mit Computern eigentlich gar nicht umgehen, machst aber Dein Unwissen und Deine Unfähigkeit an Apple fest? Dateien kann man umwandeln. Oder welche ach so speziellen Mac-Programme hast Du denn verwendet, dass man diese Daten nicht auch auf anderen Systemen zum laufen bekommt? Und jetzt sag nicht Pages. Dann hau ich dich!

    Ich lebe seit 9 Jahren ohne Windows! Ohne Viren, Würmer, Trojaner, Festplatten defragmentieren, Windows neu aufsetzen oder anderen Schickimicki. Und Glossy sind die Notebook-Displays bei PCs mittlerweile auch alle. Vor allem beim HP Touchsmart. Der möchte gerne ein iMac sein, schafft es aber nicht.

    Solange der Computer die Schwanzverlängerung und die Imagekrücke des Anwenders davor ist, bleibt ein PC sicher immer die bessere Entscheidung ...! :-D

  4. Re: Seit 9 Jahren ohne PC-Stress

    Autor: Crass Spektakel 15.11.09 - 16:04

    Getroffene Hunde bellen.

    Und Du bellst sehr laut.

    Mein Mac ist auch nur noch als Museumsrechner konzipiert.

  5. Re: Seit 9 Jahren ohne PC-Stress

    Autor: ameisenperspektive 15.11.09 - 16:05

    Crass Spektakel schrieb:

    > Mein Mac ist auch nur noch als Museumsrechner konzipiert.

    Ich würde gerne einen Apple besitzen, kann es mir aber leider nicht leisten.

  6. Re: Seit 9 Jahren ohne PC-Stress

    Autor: iMäc 15.11.09 - 16:07

    Ich hab mich mal wieder in die PC-Abteilung eines Kaufhauses verirrt. Ein benutzbarer PC kostet nicht unter 500-600 Euro. Für das Geld bekommst Du auch einen Mac Mini beispielsweise. Apple Produkte waren früher mal so richtig arschteuer. Das ist heute nicht mehr der Fall. Mein erstes iBook hat noch 3000 DM gekostet. Mein letzte MacBook CoreDuo gebraucht 800 Euro (modifiziert). Allerdings habe ich ne Menge Zeit, Geld und vor allem Nerven gespart. Teuer ist also immer relativ ... ;-)

  7. Re: Seit 9 Jahren ohne PC-Stress

    Autor: ameisenperspektive 15.11.09 - 16:11

    iMäc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab mich mal wieder in die PC-Abteilung eines Kaufhauses verirrt. Ein
    > benutzbarer PC kostet nicht unter 500-600 Euro. Für das Geld bekommst Du
    > auch einen Mac Mini beispielsweise.

    Das ist mir leider immer noch zu viel. Ja, es gibt noch arme Leute auf dieser Welt. Aber ich will nicht jammern: Bin mit meiner selbst eingekauften Hardware (Einzelteile für ca. 300 Euro, aber kein Mist) auch glücklich. :)

  8. Re: Seit 9 Jahren ohne PC-Stress

    Autor: iMäc 15.11.09 - 16:13

    Das wichtigste ist immer, dass man mit seinem System zufrieden ist :-)

  9. Re: Seit 9 Jahren ohne PC-Stress

    Autor: Crass Spektakel 15.11.09 - 16:16

    iMäc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab mich mal wieder in die PC-Abteilung eines Kaufhauses verirrt. Ein
    > benutzbarer PC kostet nicht unter 500-600 Euro. Für das Geld bekommst Du
    > auch einen Mac Mini beispielsweise.

    Besagter Mac-Mini ist allerdings eher in der Leistungsklasse eines Atom Nettops anzusiedeln und denn gibts für €150-300.

    Wenn man heute einen Aldi-PC für €600 kauft dann muß der Appleuser schon mindestens zu einem Xeon-Mac für €1500 greifen um mitzuhalten (ja, ich weis, das ist unfair weil bei Apple zwischen Mac-Mini, Mac-Pro und Xeon-Mac eine grosse Leistungslücke klafft, aber trotzdem.)

    > Allerdings habe ich ne Menge Zeit, Geld und vor allem Nerven
    > gespart. Teuer ist also immer relativ ... ;-)

    Mein Dell Netbook hat mich exakt 0 Minuten Einrichtungszeit gekostet. Einfach einschalten, Ubuntu booten, fertig.

  10. Re: Seit 9 Jahren ohne PC-Stress

    Autor: ToNiNo 15.11.09 - 16:23

    seit wann ist der mac mini in der leistungsklasse einens Nettops?

  11. Re: Seit 9 Jahren ohne PC-Stress

    Autor: iMäc 15.11.09 - 16:26

    *grins* ... Da spielt dann das Image im Kopf des Anwenders eine viel größere Rolle. Wie man einen schnarchlahmen Atom-Prozessor mit einem Core2Duo gleichsetzen kann, ist mir schleierhaft :-D

    Allerdings spielt der Mac Mini beim Stromverbrauch sehr wohl in der Nettop/Netbook-Klasse! Und das bei der Prozessorleistung.

    Wer sich einen Nettop kauft, sollte sich ernsthaft überlegen, 200 Euro mehr zu investieren und den Mac Mini anzuschaffen. Die derzeitigen Atom-Geräte sind doch reine Kundenverarsche ..!

  12. Re: Seit 9 Jahren ohne PC-Stress

    Autor: wingwing 15.11.09 - 16:27

    Biite - wie kann man nur so viel Schwachsinn schrieben:

    ..."Mac-Mini ist allerdings eher in der Leistungsklasse eines Atom Nettops anzusiedeln"...

    ???

    Naja, der Rest des Textes ist nicht "besser" - letzte Absatz ist dann schon o.k. ;))

    Mal ehrlich: Worum geht es dir/euch (etc.)? PC=Schwanzvergleich?
    - Es gibt eh keine "ALL-In-One-Perfektlösung-für-Alle"!
    - Freie Marktwirtschaft - keiner wird zum Kauf gezwungen.
    - Jedem seine WAHL !
    ...und falls es jemand anders sieht: Freut euch, es "besseer gemacht" zu haben...

    FREUDE ÜBERALL - so einfach ist das *g*

    LOL

  13. Re: Seit 9 Jahren ohne PC-Stress

    Autor: oni 15.11.09 - 16:52

    Crass Spektakel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > iMäc schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich hab mich mal wieder in die PC-Abteilung eines Kaufhauses verirrt.
    > Ein
    > > benutzbarer PC kostet nicht unter 500-600 Euro. Für das Geld bekommst Du
    > > auch einen Mac Mini beispielsweise.
    >
    > Besagter Mac-Mini ist allerdings eher in der Leistungsklasse eines Atom
    > Nettops anzusiedeln und denn gibts für €150-300.

    Hast du Benchmarks oder trollst du nur?

    >
    > Wenn man heute einen Aldi-PC für €600 kauft dann muß der Appleuser schon
    > mindestens zu einem Xeon-Mac für €1500 greifen um mitzuhalten (ja, ich
    > weis, das ist unfair weil bei Apple zwischen Mac-Mini, Mac-Pro und Xeon-Mac
    > eine grosse Leistungslücke klafft, aber trotzdem.)

    Hast du Benchmarks oder trollst du nur?

    >
    > > Allerdings habe ich ne Menge Zeit, Geld und vor allem Nerven
    > > gespart. Teuer ist also immer relativ ... ;-)
    >
    > Mein Dell Netbook hat mich exakt 0 Minuten Einrichtungszeit gekostet.
    > Einfach einschalten, Ubuntu booten, fertig.

    Dann starte darauf mal Aperture.

  14. Re: Seit 9 Jahren ohne PC-Stress

    Autor: Octane2 15.11.09 - 16:56

    Appleprodukte SIND überteuert, anderes zu behaupten ist einfach nur unreflektiertes Geschwätz.

    Zum einen die Wechselkurse, zum anderen Apple-Preispolitik. Ergebnis: ein Appleprodukt kostet in Europa 20-30% mehr als in den USA. Kläre da immer wieder gerne auf.

    Apple könnte seine Preise auch anpassen, aber sie tun es nicht. Kaufe Dir einen MacPro und du wirst in der günstigsten Variante etwa 600€ mehr zahlen als in den USA. Fürs gleiche Produkt, wohlgemerkt.

    Diese Preisunterschiede gelten allerdings auch für alle anderen Produkte (iPhone, iPod, iMac, MacBook, MacBook Pro).

    Wer sich also ein Apple-Produkt in Europa kauft UND sich über "günstige" Preise freut, hat ein kleines Problem beim Denken und ein großes beim Rechnen...

    Wenn Apple die Europa-Preise an die US-Preise anpassen würde, wäre Apple durchaus interessant. Aber für das gleiche Produkt ein ganzes Drittel mehr zahlen? Nee, dass erscheint mir nicht weise und auch nicht ökonomisch. Kaufe mir ja auch nicht einen Golf zum Preis eines BMWs oder einen 40' Fernseher für den Preis eines 60'-Gerätes. Wäre einfach nur schwachsinnig und weit abseits von jeglicher Intelligenz.

    Ansonsten noch viel Spass mit dem Apple. Manche armen Menschen MÜSSEN sowas ja nutzen, weil es betimmte Programme unter Windows nicht gibt (Musikproduzenten, Tontechniker usw.). Alle anderen sollten mal lieber ein bisschen Voltax trinken und mit dem Tonikum ihre offensichtlich gestressten Nerven neu beleben und dann mal ein bisschen Rechnen üben...

  15. was HEIST das? / Re: Seit 9 Jahren ohne PC-Stress

    Autor: wingwing 15.11.09 - 17:22

    ... "Appleprodukte SIND überteuert, anderes zu behaupten ist einfach nur unreflektiertes Geschwätz."...

    Nö!

    1. Nur weil diese DIR ZU TEUER sind, sind sie noch malnge nicht allgemein "überteuert"! Die Preise ergeben sich aus Angebot und Nachfrage am Markt - wer DAS nicht verstanden hat, sollte bei Preisfragen nicht über Grundsätze diskutieren.

    2. WENN du recht hättest, dann steht das im Widerspruch zur Marktsituation in der Apple deutlich(!) mehr Verkauft als bisher.

    3. SCHEUKLAPPEN! Schau doch mal die Preise für eine gute DELL-Workstation an oder für Sony-Notebooks oder oder oder und vergleich diese mit denen von Apple ...

    4. Andere Beispiele:
    Ein Vergleich der Apple-Geräte mit Aldi-Medion-Geräten KANN NICHT WIRKLICH gelten - das wäre so, als ob du bspw. einen "Skoda" mit einem "Porsche" vergleichen würdest. NATÜRLICH sind beides Autos und beide fahren auch (meistens). Nur ist das eine für den MASSENMARKT und das andere für den HOCHWERTIGEN KONSUM BEREICH gedacht.

    5. ZIELGRUPPE:
    Ist ein Prada-Handy zu teuer? Wo ist die Grenze? ... Die von Apple verkauften Geräte beinhalten in Leistung UND Preis eben mehr als nur die reine Hardware (klar sind die in den Mac verbauten Grafikkarten oft eher unterer Leistungsdurchschnitt - NAUND? - TROTZDEM laufen diese auch nach Jahren noch gut(!)

    Ich nutzte bspw. auch nach mittlerweile fünf Jahren mein PowerBook 12" noch immer sehr gerne - und es ist noch immer sehr stabil(Systembezogen), zuverlässig, klein und "aussreichend" schnell im Verhältnis zu anderen Notebooks (eleganter ist es auch). - Aus meiner Sicht, hat sich "für mich" der Aufpreis damals ggü. einem HP oder Dell oder oder oder auf JEDEN FALL gerechnet!

    0. Auch wenn ich dir zu den gefühlten Preisen USA-vs-D geneigt bin recht zu geben, hier noch Hinweise:
    - USA-Preisangaben sind oft ohne Steuer
    - Shipping und Zoll kommen auch nach drauf
    - Wenn es in UAS sooooo günstig ist, dann kauf es doch dort ;))

    zu guter Letzt:
    Ein Porsche kostet in den USA auch deutlich mehr als hier in Deutschland!

  16. Re: was HEIST das? / Re: Seit 9 Jahren ohne PC-Stress

    Autor: iMäc 15.11.09 - 17:28

    Danke! Und zu guter letzt: Bei US-Preisen sind die Mehrwertsteuer noch nicht enthalten. Vergessen viele. Die sind sogar in den USundA je nach Bundesland unterschiedlich und müssen an der Kasse schlussendlich bezahlt werden. Bei uns sagt der Gesetzgeber, dass Endkundenpreise IMMER die MwSt. zu enthalten haben. Daher muss man beim Großhandel Metro auch immer aufpassen! :)

    Was lernen wir daraus: Mathe ist nicht gleich Mathematik und 1 plus 1 ergibt auch nicht immer 2 :D Und ab gefühlten 0,5 Promille im Blut sollte man auch nicht mehr tippen ;-))

  17. Re: Seit 9 Jahren ohne PC-Stress

    Autor: iNtelligenz 15.11.09 - 17:47

    "Wenn Apple die Europa-Preise an die US-Preise anpassen würde, wäre Apple durchaus interessant. Aber für das gleiche Produkt ein ganzes Drittel mehr zahlen? Nee, dass erscheint mir nicht weise und auch nicht ökonomisch."
    "Kaufe mir ja auch nicht einen Golf zum Preis eines BMWs oder einen 40' Fernseher für den Preis eines 60'-Gerätes. Wäre einfach nur schwachsinnig und weit abseits von jeglicher Intelligenz. "

    Das sind doch verschiedene Aussagen - ein Vergleich von Äpfeln und Hühnereiern (Länderbezogenepreise vs. verschiedene Produkte!).

    Und btw.:
    a) Nur weil sich dir dieses Marktsekment verschliesst, müssen die Preise nicht zwangsweise unökonomisch sein!

    b) Preise - Intelligenz? Was hat das hiermit zu tun? Wo ziehst du die Grenze? Ist es Intelligent einen Ferarri oder Porsche zu Kaufen? Bildet ein 7er BMW für dich die Grenze? Oder evtl. schon ein einfaches Handy - weil Festnetz doch noch "günstiger" in Bezug auf die Gesprächsgebühren sein könnte? ...

    HAAAAALLLLLOOOOO - ist bei noch Rest-Intelligenz vorhanden? Apple verkauf MEHR als nur Rechner - es gibt Käufer, die erhalten damit (neben igrendwelchen technischen Daten) ein Gesamtpacket zu Lösung Ihrer Wünsche/Aufgaben, ohne sich mit technischen Einzelheiten ausaunandersetzten zu müssen/wollen/können ...

    Und die Macs hab etwas, das haben die "Preisgünstiger-Mehr-techn.-Power-Geräte (Massen-PCs)" nicht:
    Ein sexy Design - ein tolle look&feel ! DAS sind ebenfalls MEHRWerte.

    . (Punkt)

  18. Re: Seit 9 Jahren ohne PC-Stress

    Autor: dresther 15.11.09 - 17:52

    noiNtelligenz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    ...
    > Ein sexy Design - ein tolle look&feel ! DAS sind ebenfalls MEHRWerte.

    Das hat das Marketing gut hin bekommen. Schönheit liegt bekanntlich im Auge des Betrachters.

    Geschrieben mit meinem letzten iMac.

  19. Re: Seit 9 Jahren ohne PC-Stress

    Autor: iLOL 15.11.09 - 18:06

    Stimmt. Und immer mehr Menschen brauchen eine Brille!

    Geschrieben auf meinem aktuellen alten MacBook, das noch lange halten wird. Danach kommt n neues MacBook Pro. Aber sicher erst in 2-3 Jahren ... :)

  20. Einstellungssache

    Autor: Mit_linux_wär_das_nicht_passiert 15.11.09 - 18:11

    MacOS: "Wir zeigen Dir nicht, was du nicht einstellen darfst."
    Windows: "Wir zeigen Dir, was Du nicht einstellen darfst."
    linux: "Stell doch ein was du willst."

    Hat alles so seine Nachteile...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Paul Henke GmbH & Co. KG, Löhne
  2. Impactory GmbH, Darmstadt (Home-Office)
  3. DIBT Deutsches Institut für Bautechnik, Berlin
  4. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 279,90€
  2. 64,90€ (Bestpreis!)
  3. mit Gutschein: NBBX570


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

  1. Streaming: Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen
    Streaming
    Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen

    Insidern zufolge könnte der Bieterwettstreit um die Streaming-Rechte der Zeichentrickserie South Park bis zu 500 Millionen US-Dollar erreichen. Netflix soll sein Angebot bereits zurückgezogen haben. Auch Apple will wohl nicht mitbieten - was am jüngsten Verbot der Sendung in China liegen soll.

  2. Google: Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft
    Google
    Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft

    Googles Street View ist in Deutschland bisher kaum verfügbar, das Bildmaterial ist veraltet und Häuser sind oft verpixelt. Grund ist der Vorabwiderspruch gegen die Anzeige von Häusern, den viele Besitzer in Anspruch nahmen. Google lässt nun prüfen, ob neue Aufnahmen ohne Vorabwiderspruch möglich sind.

  3. Datenschutz: Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
    Datenschutz
    Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

    Behörden in Deutschland haben im bisherigen Jahresverlauf häufiger auf Konten von Bürgern zugegriffen als im Vorjahreszeitraum. Dem Bundesdatenschutzbeauftragten gefällt das nicht - er fordert eine Überprüfung der rechtlichen Grundlage.


  1. 15:12

  2. 14:18

  3. 13:21

  4. 12:56

  5. 11:20

  6. 14:43

  7. 13:45

  8. 12:49