Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Marions Kochbuch gewinnt gegen…

Wie verdient sich Familie Knieper eigentlich ihre Brötchen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie verdient sich Familie Knieper eigentlich ihre Brötchen?

    Autor: Koch 16.11.09 - 12:09

    Wann immer ich über die zahlreichen Abmahnungen von Marions Kochbuch lese, frage ich mich, wie sich diese Familie eigentlich ihre Brötchen verdient. Man könnte ja fast den Eindruck gewinnen, diese Familie macht nichts anderes, als Internetnutzer und -seiten zu verklagen (und das offenbar recht erfolgreich). (Nebenbei: Gibt es "Marion" überhaupt? Im Impressum steht nur Folkert Knieper. Vielleicht betreibt er das ja alleine.)

    Naja, wie auch immer. Die Betreiber von Marions Kochbuch vermitteln auf jeden Fall nicht den Eindruck als sei ihnen bewusst, dass man, moralisch betrachtet, nicht alles, auf das man rechtlich einen Anspruch hat, auch derart durchsetzen muss. Das macht vielmehr deutlich, dass es ihnen durchaus ums Geld geht.

  2. Re: Wie verdient sich Familie Knieper eigentlich ihre Brötchen?

    Autor: YouTUBE Video 16.11.09 - 12:22

    http://www.youtube.com/watch?v=dmZAuv1zrdo

  3. Re: Wie verdient sich Familie Knieper eigentlich ihre Brötchen?

    Autor: najanaja 16.11.09 - 12:28

    Koch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wann immer ich über die zahlreichen Abmahnungen von Marions Kochbuch lese,
    > frage ich mich, wie sich diese Familie eigentlich ihre Brötchen verdient.
    > Man könnte ja fast den Eindruck gewinnen, diese Familie macht nichts
    > anderes, als Internetnutzer und -seiten zu verklagen (und das offenbar
    > recht erfolgreich). (Nebenbei: Gibt es "Marion" überhaupt? Im Impressum
    > steht nur Folkert Knieper. Vielleicht betreibt er das ja alleine.)
    >
    > Naja, wie auch immer. Die Betreiber von Marions Kochbuch vermitteln auf
    > jeden Fall nicht den Eindruck als sei ihnen bewusst, dass man, moralisch
    > betrachtet, nicht alles, auf das man rechtlich einen Anspruch hat, auch
    > derart durchsetzen muss. Das macht vielmehr deutlich, dass es ihnen
    > durchaus ums Geld geht.
    Moral ? MUAAAAAAAAAAAAHAHAHAHAHAHAHAHAHAAAAAA
    wo kommst Du denn her ? Aus den 50ern oder wie ? Von dem Begriff kannste Dich mal verabschieden.
    Abmahnen ist eine bequeme Art des Nebenverdienstes geworden, eine weitere Erungenschaft der "Neuen Welt Ordnung", aber keine Sorge, lange wirds nicht funzen, nem nackten Mann kannste nicht in die Tasche greifen, Irgendwann realisiert der Sklave was passiert...
    Spätestens seit den 80ern herrscht weltweit nur noch die Gier, die Oberflächlichkeit und der Egoismus.
    Und komm mir jetzt nicht mit Umweltschutz und derlei Phantastereien, Die Klimaerwärmung wird in nie dagewesenem Maße zur persönlichen Bereicherung einiger weniger missbraucht, abgesehen davon ist es ein Sonnensystem-weites Phänomen und nicht auf die Erde beschränkt.
    ... Gut, nen bischen offtopic, aber ist doch wahr...

  4. Re: Wie verdient sich Familie Knieper eigentlich ihre Brötchen?

    Autor: irata_ 16.11.09 - 13:57

    najanaja schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Moral ? MUAAAAAAAAAAAAHAHAHAHAHAHAHAHAHAAAAAA
    > wo kommst Du denn her ? Aus den 50ern oder wie ? Von dem Begriff kannste
    > Dich mal verabschieden.

    Moral mag ein alter Begriff sein, und Ethik vielleicht etwas zeitgemäßer.
    Aber da Recht und Moral teilweise ineinandergreifen, würde mit der Abschaffung der Moral das Recht ziemlich überflüssig werden.
    Gut, manche Gesetze gehen mittlerweile schon in diese Richtung mit einer Einschneidung von Recht.


    > Spätestens seit den 80ern herrscht weltweit nur noch die Gier, die
    > Oberflächlichkeit und der Egoismus.

    Und du lebst hinterm Mond? Oder in den 80ern geboren?
    Moralische und amoralische Grundsätze gibt es seit Anbeginn der Menschheit und werden seitdem auch immer mal mehr, mal weniger praktiziert.

  5. Re: Wie verdient sich Familie Knieper eigentlich ihre Brötchen?

    Autor: Nele 16.11.09 - 21:07

    Ja, es stimmt. Die Kniepers verdienen sich seit ein paar Jahren ihr Geld nur noch mit diesen Abmahnungen. Er war mal bei VW, hat aber dort gekündigt oder ist gegangen worden. Das weiß man nicht so genau. Seitdem versuchen sie, sich eine goldene Nase zu verdienen mit Abmahnungen. Das hat auch eine Zeitlang funktioniert, dass sie gegen Chefkoch gewonnen haben erstaunt mich allerdings. Ich gönne es MK nicht, aber ich gönne es CK, dass sie verloren haben. Denn die zocken genauso dreist ab, wie MK.

    Gruß Nele

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Darmstadt Hochschulrechenzentrum, Darmstadt
  2. VITA Zahnfabrik H. Rauter GmbH & Co. KG, Bad Säckingen
  3. SySS GmbH, Tübingen
  4. ABSOLUTWEB GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 98,99€ (Bestpreis!)
  2. 245,90€ + Versand
  3. 334,00€
  4. 177,90€ + Versand (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

Mobile-Games-Auslese: Games-Kunstwerke für die Hosentasche
Mobile-Games-Auslese
Games-Kunstwerke für die Hosentasche

Cultist Simulator, Photographs, Dungeon Warfare 2 und mehr: Diesen Monat lockt eine besonders hochkarätige Auswahl an kniffligen, gruseligen und komplexen Games an die mobilen Spielgeräte.
Von Rainer Sigl

  1. Spielebranche Auch buntes Spieleblut ist in China künftig verboten
  2. Remake Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
  3. Workers & Resources im Test Vorwärts immer, rückwärts nimmer

Katamaran Energy Observer: Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen
Katamaran Energy Observer
Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen

Schiffe müssen keine Dreckschleudern sein: Victorien Erussard und Jérôme Delafosse haben ein Boot konstruiert, das ohne fossilen Treibstoff auskommt. Es kann sogar auf hoher See selbst Treibstoff aus Meerwasser gewinnen. Auf ihrer Tour um die Welt wirbt die Energy Observer für erneuerbare Energien.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Umweltschutz Kanäle in NRW bekommen Ladesäulen für Binnenschiffe
  2. Transport DLR plant Testfeld für autonome Schiffe in Brandenburg
  3. C-Enduro Britische Marine testet autonomes Wasserfahrzeug

  1. Apple: Macbook Pro 15 hat acht Kerne und verbesserte Tastatur
    Apple
    Macbook Pro 15 hat acht Kerne und verbesserte Tastatur

    Das Macbook Pro 15 gibt es nun auch mit Octacore-Prozessoren, Apple spricht von bis zu 40 Prozent mehr Leistung. Obendrein soll das Material der Tastatur verändert worden sein und die Garantie wurde erweitert.

  2. Kreis Kleve: Deutsche Glasfaser versorgt weitere 13.000 Haushalte
    Kreis Kleve
    Deutsche Glasfaser versorgt weitere 13.000 Haushalte

    Im nordrhein-westfälischen Kreis Kleve hat Deutsche Glasfaser schon 40.000 Glasfaseranschlüsse verlegt. Jetzt kommen 13.000 geförderte Anschlüsse hinzu.

  3. Codemasters: Grid bietet Wettrennen mit Endgegner Alonso
    Codemasters
    Grid bietet Wettrennen mit Endgegner Alonso

    Die eigentlich fällige "3" lässt Codemasters hinter seinem Rennspiel Grid weg, dafür verspricht das Entwicklerstudio Massen an Sportautos in mehreren Klassen, vielfältige Wettbewerbe - und als Krönung ein Duell mit Fernando Alonso.


  1. 21:33

  2. 18:48

  3. 17:42

  4. 17:28

  5. 17:08

  6. 16:36

  7. 16:34

  8. 16:03