1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Marions Kochbuch gewinnt gegen…

Wie verdient sich Familie Knieper eigentlich ihre Brötchen?

Am 17. Juli erscheint Ghost of Tsushima; Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs Legions konnten wir auch gerade länger anspielen - Anlass genug, um über Actionspiele, neue Games und die Next-Gen-Konsolen zu sprechen! Unser Chef-Abenteurer Peter Steinlechner stellt sich einer neuen Challenge: euren Fragen.
Er wird sie am 16. Juli von 14 Uhr bis 16 Uhr beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie verdient sich Familie Knieper eigentlich ihre Brötchen?

    Autor: Koch 16.11.09 - 12:09

    Wann immer ich über die zahlreichen Abmahnungen von Marions Kochbuch lese, frage ich mich, wie sich diese Familie eigentlich ihre Brötchen verdient. Man könnte ja fast den Eindruck gewinnen, diese Familie macht nichts anderes, als Internetnutzer und -seiten zu verklagen (und das offenbar recht erfolgreich). (Nebenbei: Gibt es "Marion" überhaupt? Im Impressum steht nur Folkert Knieper. Vielleicht betreibt er das ja alleine.)

    Naja, wie auch immer. Die Betreiber von Marions Kochbuch vermitteln auf jeden Fall nicht den Eindruck als sei ihnen bewusst, dass man, moralisch betrachtet, nicht alles, auf das man rechtlich einen Anspruch hat, auch derart durchsetzen muss. Das macht vielmehr deutlich, dass es ihnen durchaus ums Geld geht.

  2. Re: Wie verdient sich Familie Knieper eigentlich ihre Brötchen?

    Autor: YouTUBE Video 16.11.09 - 12:22

    http://www.youtube.com/watch?v=dmZAuv1zrdo

  3. Re: Wie verdient sich Familie Knieper eigentlich ihre Brötchen?

    Autor: najanaja 16.11.09 - 12:28

    Koch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wann immer ich über die zahlreichen Abmahnungen von Marions Kochbuch lese,
    > frage ich mich, wie sich diese Familie eigentlich ihre Brötchen verdient.
    > Man könnte ja fast den Eindruck gewinnen, diese Familie macht nichts
    > anderes, als Internetnutzer und -seiten zu verklagen (und das offenbar
    > recht erfolgreich). (Nebenbei: Gibt es "Marion" überhaupt? Im Impressum
    > steht nur Folkert Knieper. Vielleicht betreibt er das ja alleine.)
    >
    > Naja, wie auch immer. Die Betreiber von Marions Kochbuch vermitteln auf
    > jeden Fall nicht den Eindruck als sei ihnen bewusst, dass man, moralisch
    > betrachtet, nicht alles, auf das man rechtlich einen Anspruch hat, auch
    > derart durchsetzen muss. Das macht vielmehr deutlich, dass es ihnen
    > durchaus ums Geld geht.
    Moral ? MUAAAAAAAAAAAAHAHAHAHAHAHAHAHAHAAAAAA
    wo kommst Du denn her ? Aus den 50ern oder wie ? Von dem Begriff kannste Dich mal verabschieden.
    Abmahnen ist eine bequeme Art des Nebenverdienstes geworden, eine weitere Erungenschaft der "Neuen Welt Ordnung", aber keine Sorge, lange wirds nicht funzen, nem nackten Mann kannste nicht in die Tasche greifen, Irgendwann realisiert der Sklave was passiert...
    Spätestens seit den 80ern herrscht weltweit nur noch die Gier, die Oberflächlichkeit und der Egoismus.
    Und komm mir jetzt nicht mit Umweltschutz und derlei Phantastereien, Die Klimaerwärmung wird in nie dagewesenem Maße zur persönlichen Bereicherung einiger weniger missbraucht, abgesehen davon ist es ein Sonnensystem-weites Phänomen und nicht auf die Erde beschränkt.
    ... Gut, nen bischen offtopic, aber ist doch wahr...

  4. Re: Wie verdient sich Familie Knieper eigentlich ihre Brötchen?

    Autor: irata_ 16.11.09 - 13:57

    najanaja schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Moral ? MUAAAAAAAAAAAAHAHAHAHAHAHAHAHAHAAAAAA
    > wo kommst Du denn her ? Aus den 50ern oder wie ? Von dem Begriff kannste
    > Dich mal verabschieden.

    Moral mag ein alter Begriff sein, und Ethik vielleicht etwas zeitgemäßer.
    Aber da Recht und Moral teilweise ineinandergreifen, würde mit der Abschaffung der Moral das Recht ziemlich überflüssig werden.
    Gut, manche Gesetze gehen mittlerweile schon in diese Richtung mit einer Einschneidung von Recht.


    > Spätestens seit den 80ern herrscht weltweit nur noch die Gier, die
    > Oberflächlichkeit und der Egoismus.

    Und du lebst hinterm Mond? Oder in den 80ern geboren?
    Moralische und amoralische Grundsätze gibt es seit Anbeginn der Menschheit und werden seitdem auch immer mal mehr, mal weniger praktiziert.

  5. Re: Wie verdient sich Familie Knieper eigentlich ihre Brötchen?

    Autor: Nele 16.11.09 - 21:07

    Ja, es stimmt. Die Kniepers verdienen sich seit ein paar Jahren ihr Geld nur noch mit diesen Abmahnungen. Er war mal bei VW, hat aber dort gekündigt oder ist gegangen worden. Das weiß man nicht so genau. Seitdem versuchen sie, sich eine goldene Nase zu verdienen mit Abmahnungen. Das hat auch eine Zeitlang funktioniert, dass sie gegen Chefkoch gewonnen haben erstaunt mich allerdings. Ich gönne es MK nicht, aber ich gönne es CK, dass sie verloren haben. Denn die zocken genauso dreist ab, wie MK.

    Gruß Nele

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. G. Pohl-Boskamp GmbH & Co. KG, Hohenlockstedt (Großraum Hamburg)
  2. Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin
  3. Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen, Eibenstock-Neidhardtsthal
  4. Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten mbH (GVL), Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. TT Isle of Man - Ride on the Edge 2 für 27,99€, Zombie Night Terror für 1,20€, Anno...
  2. (u. a. Band of Brothers - Box Set (Blu-ray) für 17,54€, The Big Bang Theory - Die komplette...
  3. 51,90€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. Kingston Traveller USB-Stick 128GB für 9,99€, MS Office 365 Personal für 51,19€, MSI...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de