1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Marions Kochbuch gewinnt gegen…

Wie verdient sich Familie Knieper eigentlich ihre Brötchen?

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Beitrag
  1. Thema

Wie verdient sich Familie Knieper eigentlich ihre Brötchen?

Autor: Koch 16.11.09 - 12:09

Wann immer ich über die zahlreichen Abmahnungen von Marions Kochbuch lese, frage ich mich, wie sich diese Familie eigentlich ihre Brötchen verdient. Man könnte ja fast den Eindruck gewinnen, diese Familie macht nichts anderes, als Internetnutzer und -seiten zu verklagen (und das offenbar recht erfolgreich). (Nebenbei: Gibt es "Marion" überhaupt? Im Impressum steht nur Folkert Knieper. Vielleicht betreibt er das ja alleine.)

Naja, wie auch immer. Die Betreiber von Marions Kochbuch vermitteln auf jeden Fall nicht den Eindruck als sei ihnen bewusst, dass man, moralisch betrachtet, nicht alles, auf das man rechtlich einen Anspruch hat, auch derart durchsetzen muss. Das macht vielmehr deutlich, dass es ihnen durchaus ums Geld geht.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Wie verdient sich Familie Knieper eigentlich ihre Brötchen?

Koch | 16.11.09 - 12:09
 

Re: Wie verdient sich Familie Knieper...

YouTUBE Video | 16.11.09 - 12:22
 

Re: Wie verdient sich Familie Knieper...

najanaja | 16.11.09 - 12:28
 

Re: Wie verdient sich Familie Knieper...

irata_ | 16.11.09 - 13:57
 

Re: Wie verdient sich Familie Knieper...

Nele | 16.11.09 - 21:07

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AKKA, Ingolstadt
  2. monari GmbH, Gronau
  3. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  4. DAW SE, Gerstungen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de