Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Funktioniert trotzdem…

Würde nicht ein schütteluhren generator prinzip leichter sein?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Würde nicht ein schütteluhren generator prinzip leichter sein?

    Autor: efuiw HNIOfw 20.11.09 - 13:00

    Würde nicht ein schütteluhren generator prinzip leichter sein?

    Einfang ein Mechanisches Schwungelement mit eingebauten Generator rein und einen Goldcaps oder Accu damit bei jeden hantieren aufladen.

    Fernbedienungen werden doch sowie so ständig hin und her geschoben.

    Und die ganze faulen die doch nicht - müssen halt ab und zu mal schütteln . Bisschen Sport tut ihnen aucu gut.


    Wer braucht schon WiFit wenn man eine Schüttel Remote hat ^^

  2. Re: Würde nicht ein schütteluhren generator prinzip leichter sein?

    Autor: Marcson 20.11.09 - 14:03

    Vielleicht, weil man dann beim Schütteln umschalten müsste? Da brauchst du schon sehr gute Verbindung zwischen Empfangsgerät und Fernbesienung.

  3. Re: Würde nicht ein schütteluhren generator prinzip leichter sein?

    Autor: Plexington Steel 20.11.09 - 14:24

    einfach nen Akku dazwischen hängen?!

  4. Re: Würde nicht ein schütteluhren generator prinzip leichter sein?

    Autor: Hotohori 20.11.09 - 14:36

    Naja, man will ja eben komplett weg von Akkus kommen, aber als Zwischenlösung, bis komplett Akku los wirklich richtig möglich ist, wäre sowas schon gut geeignet, zumal man für so ein Gerät dann nur einen winzigen Akku bräuchte (die Teile werden ja auch immer besser).

  5. Re: Würde nicht ein schütteluhren generator prinzip leichter sein?

    Autor: gandalf 20.11.09 - 14:42

    stellt dir vor, wie die unfallrate steigen würde. Wenn miliardenvon Menschen abends schüttteln. Selbst wenn jeden Abend nur 1% von den miliarden den halt an der fernbedinung verlieren, wie viele würden dann aus der hand fliegen und jemanden das geschicht verunstalten ? oder schlimmeres ...

  6. Re: Würde nicht ein schütteluhren generator prinzip leichter sein?

    Autor: gormiti 20.11.09 - 15:10

    Die katholische Kirche behauptet vom "Schütteln" bekäme man Rückenmarkschwund

  7. Re: Würde nicht ein schütteluhren generator prinzip leichter sein?

    Autor: vlad tepesch 20.11.09 - 15:38

    Marcson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht, weil man dann beim Schütteln umschalten müsste?
    klar, bei schütteluhren kann man die Zeit ja auch nur ablesen, wenn man die schüttelt
    > Da brauchst du
    > schon sehr gute Verbindung zwischen Empfangsgerät und Fernbesienung.

    was denn für ne Verbindung?
    der empfänger ist quasie eine 1pixel kamera, die in den ganze raum schaut.
    Der kriegt gar nicht mit, ob sich die Senderposition um 20cm veränbdert

  8. Re: Würde nicht ein schütteluhren generator prinzip leichter sein?

    Autor: Marcson 20.11.09 - 15:44

    >klar, bei schütteluhren kann man die Zeit ja auch nur ablesen, >wenn man die schüttelt

    Was ist denn eine Schütteluhr?

    >der empfänger ist quasie eine 1pixel kamera, die in den ganze >raum schaut.

    nein

    >Der kriegt gar nicht mit, ob sich die Senderposition um 20cm >veränbdert

    Muss er auch nicht. Für ihn ist nur interessant, ob ein Signal ankommt oder nicht.

  9. Re: Würde nicht ein schütteluhren generator prinzip leichter sein?

    Autor: do it yourself 20.11.09 - 16:53

    http://www.youtube.com/watch?v=fohnf8z2Lac

  10. Re: Würde nicht ein schütteluhren generator prinzip leichter sein?

    Autor: Bouncy 21.11.09 - 00:35

    do it yourself schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > www.youtube.com
    genial :) nicht gerade alltagstauglich oder auch nur ansatzweise elegant, aber einfach und praktisch. mit ein bisschen industrieller fertigung wäre das doch im nu verkleinert und in eine fernbedienung integriert. inhaber einer chinesischen wir-machen-alles-fabrik müßte man sein...

  11. Re: Würde nicht ein schütteluhren generator prinzip leichter sein?

    Autor: Lachser 22.11.09 - 02:14

    genau daran habe ich auch gedacht.
    ich habe eine LED-taschenlampe, die schüttelt man 10 sekunden und schon brennt sie mehrere minuten, und wirklich hell.
    eine fernbedienung braucht viel weniger strom, so müsste man nur ganz kurz schütteln, eventuell würde das aufnehmen der fernbedienung schon reichen.
    akku braucht es dann nicht, das schütteln lädt einen kondensator auf, der den strom eine kurze zeit lang speichern kann.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  3. Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Bonn
  4. Hays AG, Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Be quiet Dark Base 900 139,90€, Intenso 960-GB-SSD 149,90€)
  2. (u. a. Far Cry 5, Skyrim Special Edition, Tekken 7, The Witcher 3, Ghost Recon Wildlands...
  3. (u. a. Conjuring 2, Hacksaw Ridge, Snowden, The Accountant)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Echo Link: Amazon hält sich für Sonos
Echo Link
Amazon hält sich für Sonos

Sonos ist offenbar für Amazon ein Vorbild. Anders ist die Existenz des Echo Link und des Echo Link Amp nicht zu erklären. Aber ohne ein Ökosystem wie das von Sonos sind die Produkte völlig unsinnig.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. Smarte Echo-Lautsprecher Amazon macht Alexa schlauer
  2. Amazon Alexa Echo-Lautsprecher können bald über Skype telefonieren
  3. Zusatzbox Amazon bringt Alexa mit Echo Auto in jedes Auto

Retrogaming: Maximal unnötige Minis
Retrogaming
Maximal unnötige Minis

Nanu, die haben wir doch schon mal weggeschmissen - und jetzt sollen wir 100 Euro dafür ausgeben? Mit Minikonsolen fahren Anbieter wie Sony und Nintendo vermutlich hohe Gewinne ein, dabei gäbe es eine für alle bessere Alternative: Software statt Hardware.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

  1. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  2. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github
  3. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL

Fifa 19 und PES 2019 im Test: Knapper Punktsieg für EA Sports
Fifa 19 und PES 2019 im Test
Knapper Punktsieg für EA Sports

Es ist eher eine Glaubens- als eine echte Qualitätsfrage: Fifa 19 oder PES 2019? Golem.de zieht anhand der Versionen für Playstation 4 den Vergleich - und kommt zu einem schwierigen, aber eindeutigen Urteil.
Ein Test von Olaf Bleich und Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Fifa 19 angespielt Präzisionsschüsse, Zweikämpfe und mehr Taktik
  2. EA Sports Fifa 18 bekommt kostenloses WM-Update
  3. Bestseller Fifa 18 schlägt Call of Duty in Europa

  1. Telefónica: Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich
    Telefónica
    Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

    Ob sich die Bandbreiten aus 4G und 5G bündeln lassen, ist in der Branche umstritten. Der Standpunkt der Telefónica, dass dies derzeit nicht verfügbar sei, lässt sich so absolut nicht aufrechterhalten.

  2. Ein Netz: Grüne wollen 5G-Versteigerung stoppen
    Ein Netz
    Grüne wollen 5G-Versteigerung stoppen

    Die 5G-Frequenzversteigerungen solle so ablaufen, dass nur ein 5G-Netz in Deutschland entsteht, das wie in Schweden, Kanada oder Australien gemeinsam von allen Netzbetreibern ausgebaut wird. Das fordert ein stellvertretender Fraktionsvorsitzender der Grünen.

  3. SuperMUC-NG: Ministerpräsident Söder nimmt Supercomputer in Betrieb
    SuperMUC-NG
    Ministerpräsident Söder nimmt Supercomputer in Betrieb

    Der SuperMUC-NG bei München ist mit knapp 27 theoretischen Petaflops das wohl schnellste System in Europa. Der Supercomputer nutzt über 300.000 Xeon-CPU-Kerne und ist auch ohne GPU-Beschleunigung extrem flott.


  1. 18:51

  2. 18:10

  3. 17:50

  4. 17:37

  5. 17:08

  6. 16:40

  7. 16:20

  8. 16:00