Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zahl der Informatik-Studierenden…
  6. Thema

"gut ausgebildete Informatiker"...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: "gut ausgebildete Informatiker"...

    Autor: Trollversteher 26.11.09 - 15:15

    >Studierte haben hinterher immer so gut wie keine Praxis, dafür aber das Wissen erlernt, diese Lücken schnell und effizient zu schließen. Ausgebildete Informatiker kennen sich in den geschulten Gebieten meist ganz gut aus, tun sich bei neuen Sachen aber deutlich schwerer.

    Ich glaube, das ist aber eher eine Sache der Persönlichkeit - ich kenne ebenso Studierte, die zurückschrecken, sobald sie den sicheren Pfad des erlernten Wissens verlassen sollen. Und die Neigung, Lösungen "nach Buch" durchführen zu wollen, ohne erst nach nach alternativen oder eigenen Lösungswegen zu suchen ist bei Studierten ebenfalls sehr groß.

  2. Re: "gut ausgebildete Informatiker"...

    Autor: Siga3942797 26.11.09 - 18:02

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    - ich kenne
    > ebenso Studierte, die zurückschrecken, sobald sie den sicheren Pfad des
    > erlernten Wissens verlassen sollen. Und die Neigung, Lösungen "nach Buch"
    > durchführen zu wollen, ohne erst nach nach alternativen oder eigenen
    > Lösungswegen zu suchen ist bei Studierten ebenfalls sehr groß.

    Bei Security-Relevanten Dingen, sollte man keinen Micrometer vom Wahren Weg abweichen. Und fertige Environments erleichtern einem die Arbeit deutlich (Hibernate, J2EE, Content-Management-Systeme,...). Da muss man nicht ständig alles selber neu proggern. (Bernd Östreich (OO-"Papst): "Wer den Datenlayer selber proggt, dessen Projekt ist weder in Time noch in Budget." Das richtige Zitat bitte selber suchen. Das ist nur so in etwa aus dem Kopf zitiert.)

    Aber wenn man hier neue Ideen anbringt, wird man gleich von den Schulbuch-Wiederholern beschimpft. Die peilen nicht mal, wo die Nachteile bestimmter Sachen sind. Die haben überhaupt kein Interesse, besser zu werden. Die würden J2EE pauschal ablehnen und schön weiter bei Stroustrup und C++ bleiben.
    Und wenn man z.B. Infrastrukturen auf Exceptions aufbauen will, wird man gleich schikaniert.
    Wenn man dasselbe oder etwas ähnliches dann Monate später bei golem liest, gibts keinen Aufstand.

    Im Physik-LK macht man die interessanten Teile der Physik (ganz kleine und ganz große Sachen) ja nicht so viel. Physik-LKler zeichnen sich vermutlich durch starke Haftung an Schulbuch-Wissen aus.

    Noch was anderes zu dem Thema:
    Iirc sd&m sucht gezielt NUR Studierte Leute. Da heulen die Fach-Informatiker dann das Heise-Forum voll das sie genau so gut wären und sd&m sie nicht haben will. Aber ich habe Vorträge von denen gehört: Die machen NUR Individual-Projekte. Dafür sehen sie Studierte als passender an. Das ist halt kein Windows7-Roll-Out oder sowas wofür dann wieder Studierte unpassend sind.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Silicon Software GmbH, Mannheim
  2. Rational AG, Landsberg am Lech
  3. BWI GmbH, Schortens
  4. Hays AG, Großraum München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. GRATIS im Ubisoft-Sale
  2. 329,00€
  3. (u. a. Fallout 4 GOTY für 10,99€, Civilization VI für 9,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
Zephyrus G GA502 im Test
Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
  2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
  3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  2. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  3. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"

  1. Noch vor Cortana: Menschen werten Sprachaufnahmen seit sechs Jahren aus
    Noch vor Cortana
    Menschen werten Sprachaufnahmen seit sechs Jahren aus

    Nicht erst mit der Einführung von Cortana hat Microsoft damit begonnen, Mitschnitte des eigenen Sprachassistenten durch Mitarbeiter anzuhören. Diese Praxis gibt es bereits seit sechs Jahren, angefangen hat es mit der Sprachsteuerung Kinect in der Spielekonsole Xbox One.

  2. Starship Technologies: Roboterflotte soll Snacks auf Campussen ausliefern
    Starship Technologies
    Roboterflotte soll Snacks auf Campussen ausliefern

    Die fahrenden Lieferroboter von Starship Technologies sollen künftig in US-Universitäten Lebensmittel verteilen. Die Roboter fahren auf Bürgersteigen und haben sechs Räder.

  3. Omen: HP erweitert das Command Center um Spiele-Coaching
    Omen
    HP erweitert das Command Center um Spiele-Coaching

    Gamescom 2019 Nicht nur Hardware wird immer besser - nun kann auch der Spieler zulegen: HP integriert in das Command Center seiner Omen-PCs eine KI-basierte Traingssoftware. Außerdem hat der Hersteller neue Rechner und einen Monitor vorgestellt.


  1. 08:32

  2. 07:57

  3. 07:21

  4. 19:42

  5. 18:31

  6. 17:49

  7. 16:42

  8. 16:05