1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Warum freie Software?

Hippies im IT-Geschäft

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hippies im IT-Geschäft

    Autor: JTR 24.05.05 - 14:24

    Sorry, aber im Geschäftsleben werden die meistgenutzen Programme berücksichtigt und das aus gutem Grund. Schliesslich will und oft kann dein Gegenüber nicht beliebig Software installieren. Also greift man auf Formate wie PDF, Word, Excel etc. zurück, weil man damit zu 90% Sicherheit ausgehen kann, dass es der Empfänger auch lesen kann. Verschickt in der Berufswelt mal an Dritte OpenOffice Formate, eine Rückfrage bzg. des Formates ist so gut wie sicher, und das kostet wieder Zeit.

  2. Re: Hippies im IT-Geschäft

    Autor: fischkuchen 24.05.05 - 15:18

    JTR schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sorry, aber im Geschäftsleben werden die
    > meistgenutzen Programme berücksichtigt und das aus
    > gutem Grund. Schliesslich will und oft kann dein
    > Gegenüber nicht beliebig Software installieren.
    > Also greift man auf Formate wie PDF, Word, Excel
    > etc. zurück, weil man damit zu 90% Sicherheit
    > ausgehen kann, dass es der Empfänger auch lesen
    > kann. Verschickt in der Berufswelt mal an Dritte
    > OpenOffice Formate, eine Rückfrage bzg. des
    > Formates ist so gut wie sicher, und das kostet
    > wieder Zeit.
    >
    > www.blue-screens.org - Ostschweizer LAN

    Hhm, warum kann OpenOffice denn im MS-Format speichern? hm hm
    Und wer hindert einen daran einfach das OpenOffice Dokument als PDF zu verschicken?

    Ausserdem würde mich mal interessieren wo bei dem Wiki steht dass du jetzt in deiner Firma deine Lizenzen über Bord schmeißen und dir OpenOffice installieren sollst, bzw dass sich die Seite ans Geschäftsleben richtet?

    fischkuchen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Frankfurt am Main
  2. Börse Stuttgart GmbH, Stuttgart
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München
  4. Osborne Clarke Rechtsanwälte Steuerberater Partnerschaft mbB, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme