Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test: Nokias Booklet 3G - der teure UMTS…

ganz nett, aber

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ganz nett, aber

    Autor: Wilbert Z. 26.11.09 - 12:28

    Ich finde das Gerät richtig gut. Lange Laufzeit, endlich mal ne vernünftige Auflösung und relativ günstig.

    Aber es ist leider von Nokia. Eine Firma die so mit ihren Mitarbeitern umspringt (siehe Bochum) werde ich nicht unterstützen.

    PS: Ich sage "ja!", zu deutschen Produkten. :D

  2. Re: ganz nett, aber

    Autor: widardd 26.11.09 - 12:33

    das machen andere firmen nicht anders, nur gibts dazu keinen medienrummel.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Medienkompetenz

  3. Re: ganz nett, aber

    Autor: Runkelrübe 26.11.09 - 13:49

    Wilbert Z. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > PS: Ich sage "ja!", zu deutschen Produkten. :D


    Darf ich davon ausgehen, dass du dann keinen, oder zumindest einen sehr, sehr alten (>20 Jahre) Computer hast?
    Oder lötet der Herr noch selbst?

    Ich hoffe dir bleibt dein Müller-Milchreis nicht im Halse stecken, wenn du mit deinem Siemens-Handy vergeblich versuchst, bei Lidl deutsche IT-Produkte zu bestellen.

    Denk mal d'rüber nach....

  4. Re: ganz nett, aber

    Autor: Ironimus 26.11.09 - 13:52

    Manche kennen den Begriff Ironie nicht oder können nicht damit umgehen, deshalb müssen sie auch alles kommentieren!

    Runkelrübe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wilbert Z. schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > PS: Ich sage "ja!", zu deutschen Produkten. :D
    >
    > Darf ich davon ausgehen, dass du dann keinen, oder zumindest einen sehr,
    > sehr alten (>20 Jahre) Computer hast?
    > Oder lötet der Herr noch selbst?
    >
    > Ich hoffe dir bleibt dein Müller-Milchreis nicht im Halse stecken, wenn du
    > mit deinem Siemens-Handy vergeblich versuchst, bei Lidl deutsche
    > IT-Produkte zu bestellen.
    >
    > Denk mal d'rüber nach....

  5. Re: ganz nett, aber

    Autor: Treadmill 26.11.09 - 15:13

    Woher weisst du denn jetzt so genau, dass Runkelrübe seinen Beitrag nicht ironisch meinte?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.11.09 15:13 durch Treadmill.

  6. Re: ganz nett, aber

    Autor: Runkelrübe 26.11.09 - 16:00

    Informiere dich über die genannten Firmen unter dem Gesichtspunkt des Umgangs mit ihren Mitarbeitern. Dann weißt du, das da nichts ironisches dran ist. Ebensowenig, wie ich im Beitrag von Wilbert Z. irgendwelche Ironie finden konnte.

    - Müller Milch entlässt ca. 20 Mitarbeiter und lässt sich das von der EU mit 70 Millionen fördern. Ausgangspunkt war ein Neubau eines Werkes in Sachsen (130 MA) das man sich (wenn man die Steuerersparnis mit einberechnet) zu fast 100% fördern ließ. Im Gegenzug schloss man das Werk in Niedersachsen (150 MA).

    - Siemens verkauft seine Handysparte für einen symbolischen Betrag an BenQ und lässt die Koreaner diesen Unternehmensteil nur wenige Wochen später komplett abwickeln. Letztlich hat man sich damit sämtlicher Forderungen der Mitarbeiter und schlechter Publicity entledigt. Seit dem hat man von BenQ nichts mehr gehört. Warum wohl?

    - Lidl zahlt nicht nur Hungerlöhne an seine Mitarbeiter, sondern lässt diese auch noch rund um die Uhr bewachen. Darüber hinaus werden die Lieferanten unter Druck gesetzt und mit Knebelverträgen zu Billigstlieferungen gezwungen. Darunter leidet nicht nur die Qualität der Ware, sondern schlägt sich auch negativ auf Bedingungen bei den Zuliefern nieder, wo inzwischen auch nur noch für Dumpinglöhne gearbeitet wird.

    Das nur mal 3 Beispiele, wie toll doch deutsche Firmen wirtschaften.

  7. Re: ganz nett, aber

    Autor: Kredo 26.11.09 - 18:09

    Darum geht es bei einer Unternehmung. Sonst hätte man es lassen können.

  8. Re: ganz nett, aber

    Autor: Sab 28.11.09 - 19:52

    Runkelrübe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > - Müller Milch entlässt ca. 20 Mitarbeiter und lässt sich das von der EU
    > mit 70 Millionen fördern. Ausgangspunkt war ein Neubau eines Werkes in
    > Sachsen (130 MA) das man sich (wenn man die Steuerersparnis mit
    > einberechnet) zu fast 100% fördern ließ. Im Gegenzug schloss man das Werk
    > in Niedersachsen (150 MA).
    >
    Du glaubst an Kettenmails? Diese Story ist nachweisbar falsch!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. se commerce GmbH, Gersthofen
  2. Universität Stuttgart, Stuttgart
  3. hkk Krankenkasse, Bremen
  4. Stadt Bochum, Bochum

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5-2600X für 184,90€ oder Sapphire Radeon RX 570 Pulse für 149,00€)
  2. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)
  3. 334,00€
  4. 72,99€ (Release am 19. September)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  2. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt
  3. Bethesda TES Blades startet in den Early Access

Raumfahrt: Jeff Bezos' Mondfahrt
Raumfahrt
Jeff Bezos' Mondfahrt

Blue Moon heißt die neue Mondlandefähre des reichsten Mannes der Welt, Jeff Bezos. Sie ist vor exklusivem Publikum und ohne Möglichkeit von Rückfragen vorgestellt worden. Wann sie fliegen soll, ist unklar.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Artemis Trump will Nasa-Budget für die Mondlandung aufstocken
  2. SpaceIL Israelische Mondlandung fehlgeschlagen
  3. Raumfahrt Trump will bis 2024 Astronauten auf den Mond bringen

Mobile-Games-Auslese: Games-Kunstwerke für die Hosentasche
Mobile-Games-Auslese
Games-Kunstwerke für die Hosentasche

Cultist Simulator, Photographs, Dungeon Warfare 2 und mehr: Diesen Monat lockt eine besonders hochkarätige Auswahl an kniffligen, gruseligen und komplexen Games an die mobilen Spielgeräte.
Von Rainer Sigl

  1. Spielebranche Auch buntes Spieleblut ist in China künftig verboten
  2. Remake Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
  3. Workers & Resources im Test Vorwärts immer, rückwärts nimmer

  1. US-Blacklist: Google gibt Huawei offenbar keine Android-Updates mehr
    US-Blacklist
    Google gibt Huawei offenbar keine Android-Updates mehr

    Google soll wegen des Drucks der US-Regierung die Zusammenarbeit mit Huawei eingestellt haben. Damit wäre nur noch die Open-Source-Version von Android für den Hersteller verfügbar.

  2. Onlinehandel: Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft
    Onlinehandel
    Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft

    Im vergangenen Jahr haben sich deutlich mehr Kunden über Probleme bei Paketzustellungen beschwert als noch ein Jahr zuvor. Auch im laufenden Jahr hält der Trend durch das Wachstum des Onlinehandels an. Gemessen an der Zahl der gelieferten Pakete sind es aber wenige Beanstandungen.

  3. Premium Alexa Skills: Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten
    Premium Alexa Skills
    Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten

    Amazon hat erste Premium Alexa Skills für Deutschland veröffentlicht. Diese enthalten sogenannte In-Skill-Käufe, Kunden können gegen Bezahlung spezielle Funktionen aktivieren. Zum Start stehen insgesamt 14 Angebote zur Verfügung.


  1. 00:03

  2. 12:12

  3. 11:53

  4. 11:35

  5. 14:56

  6. 13:54

  7. 12:41

  8. 16:15