1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Trotz DJ-Spielen: Technics…

@Golem: Drehmoment verstehen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. @Golem: Drehmoment verstehen

    Autor: ichbinsmalwieder 30.11.09 - 12:45

    Ein Drehmoment gibt man nicht in Kilogramm pro Zentimeter an, sondern in Newton MAL Meter ("Newtonmeter" = Nm). Denn die Kraft wird ja nicht größer, je größer der Radius wird, sondern kleiner. Daher ist kg/cm Quatsch, wenn dann ginge kg x cm geradenoch.
    1,5 kg x cm entspricht ungefähr 0,15 Nm, wenn ich mich nicht verrechnet habe.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Drehmoment#Ma.C3.9Feinheit_des_Drehmoments

  2. Re: @Golem: Drehmoment verstehen

    Autor: blaustein 30.11.09 - 13:50

    Physikalisch völlig korrekt, aber bei Plattenspielern ist es üblich, dass Drehmoment in dieser, in der Tat etwas seltsamen, Einheit anzugeben...

  3. Seltsame Einheit? Wieso seltsam?

    Autor: lulula 30.11.09 - 16:44

    Die ist nicht seltsam sondern schlichtweg falsch.

    1 Nm = 1 ((Kg * m)/s^2) * m = (Kg * m^2)/s^2

    wie um alles in der Welt bekomme ich die Länge in den Nenner?

    Ist jetzt 1 Kg/cm ein höheres oder niedrigeres Drehmoment, gegenüber einem Drehmoment, bei dem ich den Hebelarm auf 1 Kg/2cm verdopple?

    Aber was soll's, es könnte schlimmer sein. In der IT würde man Drehmoment vermutlich in Kilostone/Zentizoll messen. Ein Kilostone wäre recht einfach 1024 Stone. Kompliziert wirds erst bei Zentizoll. Das wären dann sowas wie 128/1024 Zoll.

  4. Re: Seltsame Einheit? Wieso seltsam?

    Autor: moroon 30.11.09 - 17:37

    Vor Einführung der ISO Einheiten wurde Drehmoment nach DIN immer in Kilogramm x Meter (bei sehr kleinen Momenten auch kg X Cm oder g x cm) heute sind es halt Newton x Meter (Faktor 9,81 x Kilogramm). Ist aber nur kosmetischer Natur.

    Die Schreibweise 1,5 Kilogramm pro Zentimeter ist allerdings seltsam und falsch. Diese Aussage stände dem Hebelgesetz entgegen.

  5. Re: Seltsame Einheit? Wieso seltsam?

    Autor: SI Undogmatiker 30.11.09 - 20:17

    moroon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vor Einführung der ISO Einheiten wurde Drehmoment nach DIN immer in
    > Kilogramm x Meter (bei sehr kleinen Momenten auch kg X Cm oder g x cm)
    > heute sind es halt Newton x Meter (Faktor 9,81 x Kilogramm). Ist aber nur
    > kosmetischer Natur.
    Der Unterschied zwischen Kraft und Masse ist schon mehr als kosmetisch. Wenn ich mich recht erinnere (bin eigentlich zu jung) haben nur absolute Laien Masseeinheiten für Kräfte verwendet. Handwerker und so... So wie die Jungs im Baumarkt, die mich nach "Aaaaa" fragen und Ampere-Stunden meinen.

    Ansonsten gab es doch 1 Kilopond=9,81N. Findet man noch öfter auf alten Geräten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Arconic Fastening Systems / Fairchild Fasteners Europe - Camloc GmbH, Kelkheim (Taunus)
  2. SySS GmbH, Tübingen
  3. WDS GmbH, Lippstadt
  4. Technische Hochschule Rosenheim, Rosenheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

Film: Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten
Film
Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten

Drachen löschen die Menschheit fast aus, Aliens löschen die Menschheit fast aus, Monster löschen die Menschheit fast aus: Das Jahr 2020 ist in Spielfilmen nicht gerade heiter.
Von Peter Osteried

  1. Alien Im Weltall hört dich keiner schreien
  2. Terminator: Dark Fate Die einzig wahre Fortsetzung eines Klassikers?
  3. Gemini Man Überflüssiges Klonexperiment

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

  1. Stuttgart: Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn
    Stuttgart
    Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn

    Stuttgart erhält besseres Netz in der U-Bahn durch LTE bei 2.100 MHz. Vodafone hat hier die Projektführung. Der Bereich war eigentlich für den UMTS-Betrieb vorgesehen.

  2. Gegen Huawei: Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur
    Gegen Huawei
    Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur

    Auch wenn Telefónica Deutschland Huawei verteidigt, will man gerne unabhängig werden. Dafür will der Konzern auch in Deutschland Open RAN einsetzen.

  3. 10-nm-Prozessor: Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand
    10-nm-Prozessor
    Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand

    Eigentlich wollte Intel demonstrieren, wie viel besser die eigenen Ultrabook-Chips verglichen mit AMDs (alten) Ryzen-Modellen abschneiden. Dabei zeigt sich aber auch, dass die 10-nm-Ice-Lake-Prozessoren zumindest CPU-seitig langsamer sind als ihre 14-nm-Comet-Lake-Pendants.


  1. 19:02

  2. 18:14

  3. 17:49

  4. 17:29

  5. 17:10

  6. 17:01

  7. 16:42

  8. 16:00