Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Schon kleinster Core i3…

aufschlussreiche bezeichnungen ? neee

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. aufschlussreiche bezeichnungen ? neee

    Autor: gandalf 30.11.09 - 18:02

    Mittlerweile hat wohl jedes Unternehmen Abteilungen, die nur daran arbeiten, neue Möglichkeiten zu finden die Verbraucher zu verarschen oder irre zu führen. Die Methode funktioniert meist nicht bei erfahrenen "Konsumenten", hat aber nach dem Prinzip "die Masse machts" doch einen wichtigen Effekt. Beispielweise meiden sehr viele Dual GPU Grafikkarten, weil sie wegen Microrucklern schlechten Ruf haben. Ob das nun so ein wirkliches Problem ist oder nicht sei dahingestellt. Fakt ist, dass das viele dazu verleiht diese eben nicht zu kaufen. Normalerweise erkennt man Dual GPU Grafikkarten daran, dass ein x2 hinter dem Modelnamen steht. Doch statt Microruckler anzupacken oder dazu Stellung zu nehmen, wird totgeschwiegen und eine Dual GPU Karte auf irreführende Weise als single GPU Karte getarnt. Bei dennen, die sich damit auskennen kommt es wohl nicht durch, bringt sie aber wenn sie nicht up to date waren zumindestens dazu, die anzusehen. Evtl übersieht es auch was... Fakt ist, dass es statistisch betrachtet für den Hersteller einen positiven Effekt hat. Und die Microruckler kann er weiterhin schweigend ignorieren... Und Intel zieht mir ihrem i7, i2, i5 mit. Das Prinzip, dass mann die Produktpräsentation und darin ist auch der Name mit enthalten, so klar wählt, dass es dem Kunden offensichtlich ist um was es sich handelt, es seiden, der weis nicht einmal was eine CPU ist, ist heute wohl nicht mehr IN. Heute ist verschleierung und Irrefühtung gang und gebe.

  2. Re: aufschlussreiche bezeichnungen ? neee

    Autor: kikimi 30.11.09 - 22:22

    gandalf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mittlerweile hat wohl jedes Unternehmen Abteilungen, die nur daran
    > arbeiten, neue Möglichkeiten zu finden die Verbraucher zu verarschen oder
    > irre zu führen. Die Methode funktioniert meist nicht bei erfahrenen
    > "Konsumenten", hat aber nach dem Prinzip "die Masse machts" doch einen
    > wichtigen Effekt. Beispielweise meiden sehr viele Dual GPU Grafikkarten,
    > weil sie wegen Microrucklern schlechten Ruf haben.

    Ich sehe eher nicht ein, warum ich für die paar Spiele, die ich zocke, zwei Stromfresser statt einen in der Kiste haben sollte.

    Zumal: Als ich mir vor ein paar Jahren eine 7950GT geleistet habe, wäre es irrsinnig teuer gewesen, zwei davon einzubauen. Heute, wo ich eine gebrauchte 7950GT für 50€ dazu kaufen könnte, lohnt es sicht absolut nicht, weil ich für den gleichen Preis *eine* stromsparende Low/Middle-End-Karten bekomme, die eben dann mein Doppelpack schlagen würde.

    Und wenn ich mir also demnächst eine Middle- bis High-End-Karte kaufe, geht das Spiel wieder von vorne los. Ich kaufe mir eine, und dann wenn ich mir eine zweite dazu kaufen könnte, lohnt es sich wieder nicht mehr.

    Daher sind Dual-GPUs für mich überflüssig, Microruckler hin oder her.

    > Heute ist verschleierung
    > und Irrefühtung gang und gebe.

    Nun ich habe meine Lektion gelernt, als ich meinen ersten PC gekauft habe. War stolzer Besitzer einer Nvidia 440MX -- zumindest so lange wie ich dachte, dass dies eine abgespeckte Form der GeForce 4 TI (Nachfolger der GF3), wobei sie der veralteten GF2-Linie abstammte. Ich habe meinen Rechner dann später doch tatsächlich mit einer GeForce 3 TI 200 aufrüsten können, die ich mir für 15€ bei eBay geschossen habe, wohingehend manche GeForce4MXs selbst da noch für 20-25€ weggegangen sind ...

  3. Re: aufschlussreiche bezeichnungen ? neee

    Autor: Gandalf 30.11.09 - 22:25

    Ich habe auch nicht vor gehabt jede Situation in meinem Text einzubringen. Aber genau sowas meine ich auch.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main
  2. Camelot ITLab GmbH, Mannheim, Köln
  3. AKDB, Chemnitz
  4. Lotus GmbH & Co. KG, Haiger

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. 12,99€
  3. 4,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Linux-Gaming: Steam Play or GTFO!
Linux-Gaming
Steam Play or GTFO!

Meine ersten Gaming-Eindrücke nach dem Umstieg von Windows auf Linux sind dank Steam recht positiv gewesen: Doch was passiert, wenn ich die heile Steam-(Play-)Welt verlasse und trotzdem Windows-Spiele unter Linux starten möchte? Meine anfängliche Euphorie weicht Ernüchterung.
Ein Praxistest von Eric Ferrari-Herrmann

  1. Project Mainline und Apex Google bringt überall Android-Updates, außer am Kernel
  2. Ubuntu Lenovo bietet Laptops mit vorinstalliertem Linux an
  3. Steam Play Tschüss Windows, hallo Linux - ein Gamer zieht um

Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

Razer Blade 15 Advanced im Test: Treffen der Generationen
Razer Blade 15 Advanced im Test
Treffen der Generationen

Auf den ersten Blick ähneln sich das neue und das ein Jahr alte Razer Blade 15: Beide setzen auf ein identisches erstklassiges Chassis. Der größte Vorteil des neuen Modells sind aber nicht offensichtliche Argumente - sondern das, was drinnen steckt.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Blade 15 Advanced Razer packt RTX 2080 und OLED-Panel in 15-Zöller
  2. Blade Stealth (2019) Razer packt Geforce MX150 in 13-Zoll-Ultrabook

  1. SpaceX: Beide Starships sollen in wenigen Monaten starten
    SpaceX
    Beide Starships sollen in wenigen Monaten starten

    Der Test mit dem experimentellen Raumschiff ist fehlgeschlagen. Laut SpaceX-Chef Elon Musk kein Problem. Dann soll eben gleich das Starship fliegen - und zwar beide im Bau befindlichen Versionen. Am besten noch zwei Mal in diesem Jahr.

  2. Selfblow: Secure Boot in allen Tegra X1 umgehbar
    Selfblow
    Secure Boot in allen Tegra X1 umgehbar

    Ein Fehler im Bootloader der Tegra X1 von Nvidia ermöglicht das komplette Umgehen der Verifikation des Systemboots. Das betrifft wohl alle Geräte außer der Switch. Nvidia stellt ein Update bereit.

  3. Star Market: China eröffnet Nasdaq-Konkurrenz mit starken Kursgewinnen
    Star Market
    China eröffnet Nasdaq-Konkurrenz mit starken Kursgewinnen

    In China ist der Star Market mit Kursgewinnen um bis zu 520 Prozent gestartet. Dort werden die Zugewinne in den ersten Tagen - nicht wie sonst üblich - kontrolliert.


  1. 18:00

  2. 16:19

  3. 15:42

  4. 15:31

  5. 15:22

  6. 15:07

  7. 14:52

  8. 14:39