Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Philips-Chip für 3D-Handy-Displays

"bekloppte Amphibien"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "bekloppte Amphibien"

    Autor: Thomas S. 24.05.05 - 13:43

    Klasse Wortwahl. Guter Journalismus sollte zwar immer Fakten und Kommentar klar trennen, doch irgendwie ist es gerade die Vermischung dieser beiden Dinge, die ich an Golem so liebe. :-)

    MfG Thomas

  2. Re: "bekloppte Amphibien"

    Autor: @ 24.05.05 - 13:45

    Mir geht das gewaltig auf die Nerven, nicht nur bei Golem. Wer Artikel und Kommentar nicht klar trennt (oder kennzeichnet), vergeht sich an seinem Berufsstand.

    Thomas S. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Klasse Wortwahl. Guter Journalismus sollte zwar
    > immer Fakten und Kommentar klar trennen, doch
    > irgendwie ist es gerade die Vermischung dieser
    > beiden Dinge, die ich an Golem so liebe. :-)
    >
    > MfG Thomas


  3. Re: "bekloppte Amphibien"

    Autor: chrosto 24.05.05 - 14:45

    @ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mir geht das gewaltig auf die Nerven, nicht nur
    > bei Golem. Wer Artikel und Kommentar nicht klar
    > trennt (oder kennzeichnet), vergeht sich an seinem
    > Berufsstand.
    >
    > Thomas S. schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Klasse Wortwahl. Guter Journalismus sollte
    > zwar
    > immer Fakten und Kommentar klar trennen,
    > doch
    > irgendwie ist es gerade die Vermischung
    > dieser
    > beiden Dinge, die ich an Golem so
    > liebe. :-)
    > > MfG Thomas
    >
    >


    hast schon recht, aber ich finde, die wortwahl entspricht in diesem fall durchaus den tatsachen ;-)

  4. Re: "bekloppte Amphibien"

    Autor: Kein Kostverächter 24.05.05 - 15:27

    chrosto schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > hast schon recht, aber ich finde, die wortwahl
    > entspricht in diesem fall durchaus den tatsachen
    > ;-)

    Das tut sie, macht den Artikel aber tendenziell. Da ist so eine nette kleine Spitze sogar unanständiger als eine direkt und unmissverständlich geschriebene Meinung, da man so eher unterschwellig eine bestimmte Sicht der Dinge verbreitet. Das ist jetzt keine Gehirnwäsche, aber Leute, die eh schon in eine Richtung denken, erhalten so nette kleine Bestätigungen und festigen so ihre Meinung, und das ganz ohne Fakten, da der Artikel mit Jamba & Co ja eigentlich gar nichts zu tun hat.
    Auch wenn ich die Spitze selber nett finde und mir die Klingeltondealer dermaßen auf das Skrotum gehen, halte ich solche Einwürfe für schlechten Stil. Dadurch würden solche News zwar etwas trockener werden, aber der Seriösität wäre es zuträglich.


    Bis die Tage,

    KK

    ----------------------------------------------------------
    Mach dir deine eigenen Götter, und unterlasse es, dich mit einer schnöden Religion zu beflecken.
    (Epikur, griech. Phil., 341-270 v.Chr.)
    ----------------------------------------------------------
    We provide AI Blockchain Cloud (ABC) enabled applications bringing Enterprise level synergies to vertically integrated business processes.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  2. Deutsche Forschungsgemeinschaft e. V., Bonn
  3. Landeshauptstadt München, München
  4. Wirecard Issuing Technologies GmbH, Aschheim bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 43,99€
  2. (-81%) 0,75€
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

Manipulierte Zustimmung: Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal
Manipulierte Zustimmung
Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal

Nur die wenigsten Cookie-Banner entsprechen den Vorschriften der DSGVO, wie eine Studie feststellt. Die Datenschutzbehörden halten sich mit Sanktionen aber noch zurück.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Chrome & Privacy Google möchte uns in Zukunft anders tracken
  2. Tracking Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
  3. Android Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

  1. Android: Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor
    Android
    Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor

    Das neue Nex 3 von Vivo kommt wahlweise nicht nur mit 5G-Unterstützung, sondern auch mit einem auffälligen Display: Der Hersteller gibt den Anteil des Bildschirms an der Frontfläche mit 99,6 Prozent an. Möglich machen das ein stark gekrümmter Display-Rand und der Verzicht auf Knöpfe.

  2. BSI: iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben
    BSI
    iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben

    Neben Kryptohandys dürfen Behördenmitarbeiter nun auch auf iPhones Vertrauliches miteinander besprechen - vorausgesetzt, sie verwenden eine App der Telekom.

  3. Datenleck: Persönliche Daten von Ecuadors Bürgern ungeschützt im Netz
    Datenleck
    Persönliche Daten von Ecuadors Bürgern ungeschützt im Netz

    Detaillierte persönliche Informationen von Ecuadors Bürgern waren offen zugänglich im Internet. Insgesamt umfasste die Datenbank 20 Millionen Einträge, darunter auch der 2017 eingebürgerte Julian Assange.


  1. 17:40

  2. 16:08

  3. 15:27

  4. 13:40

  5. 13:24

  6. 13:17

  7. 12:34

  8. 12:02