Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazon will eigene Ladengeschäfte…

Quelle Extended

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Quelle Extended

    Autor: Success 06.12.09 - 14:20

    Das ist ja so in Grundzügen das Konzept der Quelle Shops gewesen. Und Quelle ist jetzt pleite.

    Aber warum bin ich mir sicher, dass das Amazon Konzept Erfolg haben wird? Es kommt immer darauf an, wie man etwas umsetzt. Bei Amazon steckt Struktur dahinter, und kein zusammengepferchtes Verkaufskonzept ala Quelle-Internet-Katalog-Einzelhandels-Verkauf

  2. Re: Quelle Extended

    Autor: Flow77 06.12.09 - 14:27

    Sehe ich auch so.
    Der Unterschied zwischen Quelle und Amazon ist ja vor allem der, dass die Wurzeln von Amazon das e-business ist - ganz anders natürlich wars bei quelle.
    und amazon hat den e-business markt ja bereits sehr gut besetzt - ein genialer schachzug nun auch noch shops zu eröffnen.

    Success schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist ja so in Grundzügen das Konzept der Quelle Shops gewesen. Und
    > Quelle ist jetzt pleite.
    >
    > Aber warum bin ich mir sicher, dass das Amazon Konzept Erfolg haben wird?
    > Es kommt immer darauf an, wie man etwas umsetzt. Bei Amazon steckt Struktur
    > dahinter, und kein zusammengepferchtes Verkaufskonzept ala
    > Quelle-Internet-Katalog-Einzelhandels-Verkauf

  3. Harter Schlag gg. Einzelhandel!

    Autor: iShop 06.12.09 - 14:59

    Na dan Prost Mahlzeit. Der Einzelhandel leidet schon jetzt sehr stark unter den Angeboten im Internet. Diese waren ja auch teilweise nachvollziehbar, da Verkaufsräume und vor allem Personal, das den größten Posten in der Buchhaltung eines Einzelhändlers ausmacht, eingespart werden.

    Wenn Amazon jetzt auch noch in die Domäne des Einzelhandels, wohlmöglich in den des Fachhandels vordringt, sehe ich Schwarz für die hundertrausende Beschäftigte in Deutschland, die schon heute unter Niedriglöhnen und schlechten Arbeitsbedingungen zu leiden haben.

    Für Amazon ist dies indes ein logischer Schritt und die Industrie wird sich freuen. Mehr Absatz. Ob der Kunde den Nutzen wirklich hat, hängt nicht zuletzt von der Qualität der Beratung in den Stores ab. Und gute Verkäufer kosten immer noch Geld. Hier könnte Amazon die Rechnung ohne den Wirt machen. Denn Ladenlokale sind extrem teuer im Unterhalt und Personal wie gesagt teuer.

    Was die Beratungsqualität angeht, sinkt das Niveau so oder so seit Jahren beständig. Aber das ist ein anderes Thema ... :)

  4. Re: Harter Schlag gg. Einzelhandel!

    Autor: Feuerfuchs 06.12.09 - 15:06

    Und in den Amazon-Shops arbeiten Roboter oder wie?

    > Wenn Amazon jetzt auch noch in die Domäne des Einzelhandels, wohlmöglich in den des Fachhandels vordringt, sehe ich Schwarz für die hundertrausende Beschäftigte in Deutschland, die schon heute unter Niedriglöhnen und schlechten Arbeitsbedingungen zu leiden haben.

  5. Re: Quelle Extended

    Autor: 3r2 06.12.09 - 15:11

    Na, Quelle stammt noch aus einer ganz anderen Zeit, als es das Internet nicht gab. Und damals hat Quelle auch noch fuktioniert.

    Amazon hingegen ist fest mit dem Internet verküpft, und in diesem Geschäft die größte Nummer im Markt.


    Amazon kann sich Experimente leisten, da das Inetnetgeschäft weiterhin läuft.

    Quelle hatte das Problem, der klassiesche Versandhandel wurde immer schwächer, die Ladengeschäfte machten auch nicht den Umsatz, und im Internet hat man den Anschluss an Konkurenten wie Amazon verpasst.

  6. Re: Auch Amazon kann nicht zaubern

    Autor: Fido 06.12.09 - 15:27

    iShop schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na dan Prost Mahlzeit. Der Einzelhandel leidet schon jetzt sehr stark unter
    > den Angeboten im Internet.

    Das würde ich erstmal entspannt sehen. Noch kann man nicht genau sagen, wo diese Idee von Amazon hinführen wird.
    Die Attraktivität des klassischen Handels mit Ladengeschäfts ist noch immer, dass Ware im Regal steht :-) Klingt jetzt trivial aber mit Ladengeschäften die nur große Paketabholstationen sind wird Amazon den Buchläden, Elektronikmärkten usw. nicht viel mehr wegnehmen als jetzt auch schon.

    Und wenn Amazon als echtes Warenhaus mit Verkaufsflächen auftreten will, dann werden sie es dort auch mit ganz anderen Kostenstrukturen zu tun kriegen als jetzt mit dem reinen Versandhandel. Da kann Amazon zwar von seinem guten Namen profitieren aber vom Aufwand genauso nur mit Wasser kochen wie alle anderen mit Ladenlokal auch.

  7. Re: Quelle Extended

    Autor: sdgfsfdg 06.12.09 - 15:41

    Mag sein, aber für mich hatte Quelle immer ein Hausfrauen-Image. Ich bin eigentlich nie auf die Idee gekommen, auf der Suche nach einem Artikel auch mal bei Quelle nachzuschauen. Amazon hingegen ist umsatztechnisch wohl die Nummer 1 im Online-/Versand-Geschäft.

  8. Niedriglöhne bei Amazon?

    Autor: Suppengespenst 06.12.09 - 15:54

    Feuerfuchs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und in den Amazon-Shops arbeiten Roboter oder wie?
    >
    > > Wenn Amazon jetzt auch noch in die Domäne des Einzelhandels, wohlmöglich
    > in den des Fachhandels vordringt, sehe ich Schwarz für die hundertrausende
    > Beschäftigte in Deutschland, die schon heute unter Niedriglöhnen und
    > schlechten Arbeitsbedingungen zu leiden haben.

    Ich weiß nicht, wie es heute ist, aber 2006 sah es bei Amazon noch so aus:

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,420030,00.html

    Zitat: "Selbst Lidl zahlt besser"

  9. Re: Niedriglöhne bei Amazon?

    Autor: sl0w 06.12.09 - 16:53

    Ich sehe keine Chance für so einen Laden, außer es handelt sich um Kaufhäuser in der Größenordnung Karstadt.
    Warum?
    In einen kleinen Laden gehe ich doch, weil ich für eine spezielle Produktkategorie beraten werden will oder diese auch mal mit eigenen Augen sehen möchte. Beides kann ein kleiner Amazon-Laden nicht leisten, schon aufgrund deren Produktvielfalt!

    Und dass Amazon keine Fehler macht kann ich auch nicht bestätigen. Alleine schon die Tatsache dass bei der Amazon Suche dauernd Markplatz-Artikel gefunden werden ist ein absolutes Übel und zeigt wie wenig kundenorientiert Amazon bei der Integration neuer Ideen vorgeht!

    Sie sollten sich wie Google zu ihren Wurzeln besinnen, den Webauftritt vereinfachen und versuchen Abläufe zu optimieren. Der Versuch in anderen Bereichen seine Krakenarme auszufahren hat in der Vergangenheit meistens dazu geführt, dass diese von einem Konkurrenten abgeschnitten wurden.

  10. Re: Niedriglöhne bei Amazon?

    Autor: Tomtomtomtom 06.12.09 - 18:08

    Hallo,

    die Idee dieser Abholstationen ffinde ich super. Weil ich tagsüber arbeite bin ich meistens nicht zuhause um ein Packet entgegenzunehmen. Deshalb muss ich es jedes mal bei der Post abholen.

    Solch eine Abholstation ist da schon angenehmer :)

  11. Re: Niedriglöhne bei Amazon?

    Autor: Knt 06.12.09 - 18:37

    TomTom - wo ist der Unterschied zwischen einer Post Abholstation und einer Amazon Abholstation? Doch höchstens das das Netz der Poststationen dichter ist!

    Völliger Quatsch was Amazon da macht. Ich bestelle doch nicht im Internet um nacher trozdem in einen Laden zu rennen *kopfschüttel*

  12. Re: Niedriglöhne bei Amazon?

    Autor: Treadmill 06.12.09 - 18:38

    Flexiblere Paketgrößen?

  13. Re: Quelle Extended

    Autor: Sparky 06.12.09 - 19:03

    Wie bescheuert ist das den, im Internet bestellen und dann im Laden abholen never, da warte ich bis der Postman zweimal klingelt und nehme das Paket an der Haustür in Empfang.

  14. Re: Niedriglöhne bei Amazon?

    Autor: Frockey 06.12.09 - 19:47

    Treadmill schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Flexiblere Paketgrößen?

    Landen die zu großen Pakete nicht eh in der nächsten Postfiliale?

  15. Re: Niedriglöhne bei Amazon?

    Autor: Treadmill 07.12.09 - 03:09

    Dann evtl eben bald in der nächsten Amazon-Filiale :)

  16. Re: Niedriglöhne bei Amazon?

    Autor: sloopi 07.12.09 - 05:07

    sl0w schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich sehe keine Chance für so einen Laden, außer es handelt sich um
    > Kaufhäuser in der Größenordnung Karstadt.

    Wenn die wegen der größe des Parkplatzes in die Vorstadt gehen wollen, statt direkt in z.B. London, scheint das ja das Ziel zu sein.

    Allerdings würde ich mit doch grade die größeren Pakete liefern lassen, als sie selbst abzuholen.

  17. Re: Niedriglöhne bei Amazon?

    Autor: Joern 07.12.09 - 07:42

    Wenn Amazon das so ähnlich macht wie Argos (was im Artikel ja angesprochen wurde), dann geht es mitnichten nur um eine große Packstation.

    Die Argos Läden haben in UK / Irland eine relativ kleine Verkaufsfläche, vollgepflastert mit Katalogen. Die Kunden gehen da rein, suchen sich aus den Katalogen (die in etwa so dick sind wie ein Quelle / Otto Katalog) ihre Waren raus, schreiben die Produktnummern auf, gehen zur Kasse und bezahlen. Ein paar Minuten später bekommen Sie Ihre Ware aus dem Lager. Dabei wird bei Argos für ein riesiges Produktangebot keineswegs ein Gebäude so groß wie Karstadt benötigt. Irgendwie glichen die Läden+Lager von der Größe her eher einem Supermarkt...

    Die Argos Läden waren oft brechend voll. Es gab dort viele Sachen, die man woanders nicht so einfach bekam. Und es ist halt anders - als ich das erste Mal in sonem Ding stand, traute ich meinen Augen kaum. Scharenweise Leute wühlen in Katalogen rum. Kurze Zeit später war ich einer derjenigen, der dort gern in den Katalogen geschmökert hat.

  18. Re: Quelle Extended

    Autor: pabu 07.12.09 - 08:40

    Success schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist ja so in Grundzügen das Konzept der Quelle Shops gewesen. Und
    > Quelle ist jetzt pleite.
    >
    > Aber warum bin ich mir sicher, dass das Amazon Konzept Erfolg haben wird?
    > Es kommt immer darauf an, wie man etwas umsetzt. Bei Amazon steckt Struktur
    > dahinter, und kein zusammengepferchtes Verkaufskonzept ala
    > Quelle-Internet-Katalog-Einzelhandels-Verkauf


    Das stimmt nicht ganz. Arcandor ist pleite und hat Quelle mitgerissen. Quelle selber lief super und war das Profitcenter von Arcandor...

  19. Re: Quelle Extended

    Autor: DerSarek 07.12.09 - 09:27

    pabu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das stimmt nicht ganz. Arcandor ist pleite und hat Quelle mitgerissen.
    > Quelle selber lief super und war das Profitcenter von Arcandor...

    ...ehm, nein. Das ist nicht richtig. Arcandor ist insolvent, Quelle nicht profitabel und wird abgewickelt. Karstadt kann kleiner weitermachen weil Geld verdient wird.

    -DerSarek

    --- Whereever you go - there you are ---

  20. Re: Niedriglöhne bei Amazon?

    Autor: sl0w 07.12.09 - 15:21

    Joern schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Argos Läden waren oft brechend voll. Es gab dort viele Sachen, die man
    > woanders nicht so einfach bekam. Und es ist halt anders - als ich das erste
    > Mal in sonem Ding stand, traute ich meinen Augen kaum. Scharenweise Leute
    > wühlen in Katalogen rum. Kurze Zeit später war ich einer derjenigen, der
    > dort gern in den Katalogen geschmökert hat.

    Das klingt gut, aber Amazon ist doch gerade deshalb so erfolgreich, weil man dort auch Medien und Artikel beziehen kann die eben nicht im Laden um die Ecke auf Lager sind.
    Gerade bei Artikeln abseits der Masse ist es aber unmöglich diese auf einer Supermarkt-Fläche zu lagern und würde sich auch nicht lohnen, weil selbst bei Amazon diese Artikel meist nur ein paar Mal auf Lager sind.
    Ich sehe da also nach wie vor keinen praktischen Nutzen und würde mich wundern wenn in einem verhältnismäßig kleinen Lager die Produktvielfalt größer wäre als in den riesigen Hallen von Media Markt oder Karstadt!
    Vielleicht ist das in England auch anders und dort lohnt es sich, in Deutschland auf keinen Fall.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, bundesweit
  2. PSI AG Produkte und Systeme der Informationstechnologie, Berlin, Wil (Schweiz)
  3. Bundesnachrichtendienst, München
  4. Hays AG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 88,00€
  2. (u. a. 5-Port-Gigabit-Switch für 15,99€, 8-Port-LAN-Switch für 27,12€, 16-Port Pro Safe...
  3. (u. a. Akku Schlagbohrschrauber für 182,99€, Akku Bohrhammer für 114,99€, Linienlaser für...
  4. GRATIS im Ubisoft-Sale


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Mercedes EQV Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
  2. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  3. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  2. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  3. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

  1. Electric Flight Demonstrator: DLR stellt Konzept für Elektroflugzeug vor
    Electric Flight Demonstrator
    DLR stellt Konzept für Elektroflugzeug vor

    Das DLR hat zusammen mit Siemens und weiteren Unternehmen eine Machbarkeitsstudie für ein Flugzeug mit Elektroantrieb erstellt. Es soll das erste größere Flugzeug sein, das mit einem solchen Antrieb ausgestattet wird.

  2. 10th Gen Core: Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren
    10th Gen Core
    Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren

    Ifa 2019 Wer nicht genau hinschaut, erhält statt eines vierkernigen 10-nm-Chips mit schneller Grafikeinheit einen Dualcore mit 14++-Technik und lahmer iGPU: Intels Namensschema für Ice Lake und Comet Lake alias der 10th Gen macht das CPU-Portfolio wenig transparent.

  3. Comet Lake: Intel bringt sechs Kerne für Ultrabooks
    Comet Lake
    Intel bringt sechs Kerne für Ultrabooks

    Ifa 2019 Mit den Comet Lake U gibt es erstmals sechs Kerne für Ultrabooks, obendrein kombiniert Intel die 15-Watt-Chips mit schnellem LPDDR4-Speicher. Das Namensmodell ist jedoch so krude, dass Intel es selbst erläutern muss.


  1. 15:19

  2. 15:00

  3. 15:00

  4. 14:36

  5. 14:11

  6. 13:44

  7. 13:13

  8. 12:40