1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wikimedia Commons: Über 100.000…

huh?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. huh?

    Autor: huh? 25.05.05 - 10:42

    kann mir jemand sagen, wie ich das benutzen soll? hab bis jetzt noch kein einziges Bild oder Movie gefunden.

  2. Re: huh?

    Autor: huh? 25.05.05 - 10:46

    ah jetzt .. hab was gefunden.

    Frag mich nur, wie man sicherstellen will, dass die Bilder wirklich gratis sind. Wenn da jeder uploaden kann?!?

    huh? schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > kann mir jemand sagen, wie ich das benutzen soll?
    > hab bis jetzt noch kein einziges Bild oder Movie
    > gefunden.


  3. Re: huh?

    Autor: Gerald 25.05.05 - 11:04

    huh? schrieb:
    -----------------------------------------------------
    >
    > Frag mich nur, wie man sicherstellen will, dass
    > die Bilder wirklich gratis sind. Wenn da jeder
    > uploaden kann?!?

    [ ] Du hast den Sinn der Wikis verstanden.

    Gerald

  4. Re: huh?

    Autor: huh? 25.05.05 - 11:14

    du hast vielleicht den Sinn des Wikis verstanden, wobei dies wohl so ziemlich das einzige zu sein scheint.

    Ich seh da jedenfalls diverse Bilder, die man gar nicht selbst geschossen haben kann (z.B. Hubble Bilder). Da stellt sich durchaus die Frage nach Copyright etc.


    Gerald schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > huh? schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > ---
    > >
    > Frag mich nur, wie man sicherstellen
    > will, dass
    > die Bilder wirklich gratis sind.
    > Wenn da jeder
    > uploaden kann?!?
    >
    > [ ] Du hast den Sinn der Wikis verstanden.
    >
    > Gerald
    >
    >


  5. Re: huh?

    Autor: dennismw 25.05.05 - 11:18

    huh? schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich seh da jedenfalls diverse Bilder, die man gar
    > nicht selbst geschossen haben kann (z.B. Hubble
    > Bilder). Da stellt sich durchaus die Frage nach
    > Copyright etc.

    Dafuer ist die Bildbeschreibungsseite da. Dort findest du die Lizenz und wenn nicht, dann sollte das Bild zum Loeschen vorgeschlagen werden.

  6. Re: huh?

    Autor: V. 25.05.05 - 11:31

    huh? schrieb:

    > Ich seh da jedenfalls diverse Bilder, die man gar
    > nicht selbst geschossen haben kann (z.B. Hubble
    > Bilder). Da stellt sich durchaus die Frage nach
    > Copyright etc.

    Schlechtes Beispiel. Speziell bei den Hubble-Bildern steht der Copyright-Hinweis (IMHO ziemlich auffällig) in dem Kasten direkt unter dem Bild:

    > This image page contains items that originally came from a NASA
    > website or publication. All works created by NASA are in the public
    > domain, with the exception of the usage-restricted NASA logo, because
    > works created by the U.S. federal government cannot be copyrighted.
    > See the NASA copyright policy
    > (http://www.jsc.nasa.gov/policies.html#Guidelines) for more information

    Wo hast Du noch was gesehen, wo das Copyright unklar ist?

    Gruß

    V.

  7. Re: huh?

    Autor: huh? 25.05.05 - 11:41

    V. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > huh? schrieb:
    >
    > > Ich seh da jedenfalls diverse Bilder, die man
    > gar
    > nicht selbst geschossen haben kann (z.B.
    > Hubble
    > Bilder). Da stellt sich durchaus die
    > Frage nach
    > Copyright etc.
    >
    > Schlechtes Beispiel. Speziell bei den
    > Hubble-Bildern steht der Copyright-Hinweis (IMHO
    > ziemlich auffällig) in dem Kasten direkt unter dem
    > Bild:
    >
    > > This image page contains items that
    > originally came from a NASA
    > website or
    > publication. All works created by NASA are in the
    > public
    > domain, with the exception of the
    > usage-restricted NASA logo, because
    > works
    > created by the U.S. federal government cannot be
    > copyrighted.
    > See the NASA copyright policy
    >
    > (http://www.jsc.nasa.gov/policies.html#Guidelines)
    > for more information
    >
    > Wo hast Du noch was gesehen, wo das Copyright
    > unklar ist?

    Du hast was nicht verstanden. Der Urheber, und nur der, darf bestimmen, wo sein Bild erscheint. In dieser Tatsache sehe ich Probleme.


    >
    > Gruß
    >
    > V.
    >


  8. Re: huh?

    Autor: Osch 25.05.05 - 12:05

    >
    > Du hast was nicht verstanden. Der Urheber, und nur
    > der, darf bestimmen, wo sein Bild erscheint. In
    > dieser Tatsache sehe ich Probleme.
    >
    Klar. Aber wenn der Urheber sagt, mein Bild ist ab jetzt Public Domain, dann überläßt er anderen die Bestimmung.

    Osch

  9. Gerald

    Autor: sven 25.05.05 - 13:49

    huh? schrieb:
    > ---
    > >
    > Frag mich nur, wie man
    > sicherstellen
    > will, dass
    > die Bilder
    > wirklich gratis sind.
    > Wenn da jeder
    >
    > uploaden kann?!?
    >
    > [ ] Du hast den Sinn
    > der Wikis verstanden.
    >
    > Gerald

    Ja nee, Gerald hat kurz sein OSS Raumschiff gestartet ....


  10. Re: huh?

    Autor: iGEL 26.05.05 - 13:15

    Moin!

    > Klar. Aber wenn der Urheber sagt, mein Bild ist ab
    > jetzt Public Domain, dann überläßt er anderen die
    > Bestimmung.

    Wobei ja unter Umständen auch noch mehr Rechte als nur das Urheberrecht beachtet werden müssen, z. B. das Recht am eigenen Bild. Aber die Wikipedia Commons sind da schon streng, wenn jemand nicht einigermaßen überzeugend darlegen kann, dass er berechtigt ist, dieses Bild dort zu veröffendlichen, wird es gelöscht. Auch Screenshots von unfreien Programmen werden gelöscht - Wohl kaum ein anderes Projekt würde da erst beim Rechteinhaber nachfragen...

    iGEL

  11. Re: huh?

    Autor: Thomas2002 30.09.05 - 23:33

    Osch schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Klar. Aber wenn der Urheber sagt, mein Bild ist ab
    > jetzt Public Domain, dann überläßt er anderen die
    > Bestimmung.
    >
    > Osch
    >


    Es ist Abhängig vom Rechtsraum. In .de kann ein Künstler die Verwertungsrechte anbieten, jedoch ist ein Kunstwerk immer (c) by Autor. Also kann der Autor in .de seine Werke bis auf wiederruf als Freeware anbieten. Nicht jedoch als Public Domain. Copyright ist in .de immer an den Schöpfer gebunden. Im Amiland ist das u.U. anders.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter für Konzeption und Qualitätssicherung (m/w/d)
    ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Fürth, Mannheim
  2. IT-Mitarbeiter (m/w/d) mit Schwerpunkt Informationssicherheit und Einführung TISAX/ISO 27001
    F. E. R. fischer Edelstahlrohre GmbH, Achern-Fautenbach
  3. UX/UI Designerin Frontend Entwicklung (m/w/d)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg
  4. Softwareentwickler Android, Navigation und Map (m/w/d)
    e.solutions GmbH, Erlangen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 39€ + 2,99€ Versand oder kostenlose Marktabholung (Bestpreis!)
  2. 7,49€ (Vergleichspreis 13,59€)
  3. (u. a. be quiet! System Power 9 CM 700 W für 59,90€ inkl. Versand, be quiet! Pure Power 11 400 W...
  4. 34,99€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Realme GT im Test: Realmes neues Top-Smartphone startet zum Sonderpreis
Realme GT im Test
Realmes neues Top-Smartphone startet zum Sonderpreis

Das Realme GT mit Snapdragon 888, schnellem AMOLED-Display und guter Kamera kostet anfangs nur 370 Euro - aber auch zum Normalpreis lohnt es sich.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Realme 8 und 8 5G Realme bringt 5G-Smartphone für 200 Euro
  2. Realme 8 Pro im Test Viel Hauptkamera für wenig Geld
  3. Android Realme bringt 5G-Smartphone für 230 Euro nach Deutschland

Dragonbox-Pyra-Macher im Interview: Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland
Dragonbox-Pyra-Macher im Interview
Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland

Mit viel Verspätung ist die Dragonbox Pyra erschienen. Entwickler Michael Mrozek musste ganz schön kämpfen, damit es überhaupt dazu kam. Wir haben ihn in Ingolstadt zum Gespräch getroffen.
Ein Interview von Martin Wolf


    Indiegames-Entwicklung: Was dieser Saftladen besser macht als andere
    Indiegames-Entwicklung
    Was dieser Saftladen besser macht als andere

    Der Saftladen in Berlin ist als Gemeinschaftsbüro für Spieleentwickler erfolgreich, während vergleichbare Angebote scheitern.
    Ein Bericht von Daniel Ziegener

    1. #gamedevpaidme Spieleentwickler legen ihre Gehälter offen
    2. Gaming US-Spielebranche zahlt rund 121.000 US-Dollar Gehalt