Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Durchblick im Linux-Dschungel

Slackware wurde vergessen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Slackware wurde vergessen

    Autor: annonymous 30.12.09 - 10:44

    schwach recherchiert

  2. Re: Slackware wurde vergessen

    Autor: Destrobutor 30.12.09 - 11:02

    Und was ist mit den anderen 4892 Distributionen?

  3. Re: Slackware wurde vergessen

    Autor: Ohrenschlackler 30.12.09 - 11:37

    Destrobutor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und was ist mit den anderen 4892 Distributionen?

    Die haben nicht den Bekanntheitsgrad wie Slackware.

  4. Re: Slackware wurde vergessen

    Autor: naja naja 30.12.09 - 11:52

    Unter Linux-Interessierten mag das stimmen, der Durchschnitts-Win-User, dem Linux etwas sagt, hat wohl eher von Ubuntu, SUSE, Debian und RedHat gehört. Hier geht es ja wohl eher darum, dem Win-User die Angst vor Linux und der erschlagenden Masse an Distributionen zu nehmen als dem sowieso schon Linux benutzenden Kenner "seine" Distribution zu huldigen...

  5. Re: Slackware wurde vergessen

    Autor: Anonymer Nutzer 30.12.09 - 13:42

    Immerhin ist Slackware die älteste noch existierende Distribution. Und außerdem kann man ja auch Salix OS verwenden, wenn man es etwas einfacher haben will :-P

  6. Re: Slackware wurde vergessen

    Autor: linux-macht-glücklich 30.12.09 - 18:08

    Tja "mein" Sidux ist auch nicht dabei, immerhin die einzige Debian SID Live CD Distribution.

    Will sagen, es finden sich immer Alleinstellungsmerkmale warum die eigene Distri dabei sein sollte.

  7. Re: Slackware wurde vergessen

    Autor: Semiprofi 03.01.10 - 11:43

    naja naja schrieb:

    > Hier geht es ja wohl eher darum, dem Win-User die Angst vor Linux und der
    > erschlagenden Masse an Distributionen zu nehmen

    Und was dabei rauskommt, sieht man hier deutlich. Die Anfänger wollen nicht die Wahl haben. Sie wollen einfach die installations- und anwenderfreundlichste Distro haben, die es gibt. Sprich: Die DAU-Distro schlechthin.

  8. Re: Slackware wurde vergessen

    Autor: linux-macht-glücklich 03.01.10 - 12:15

    Semiprofi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Und was dabei rauskommt, sieht man hier deutlich. Die Anfänger wollen nicht
    > die Wahl haben. Sie wollen einfach die installations- und
    > anwenderfreundlichste Distro haben, die es gibt. Sprich: Die DAU-Distro
    > schlechthin.

    Völlig Normal, als ich vor 10-11 Jahren meine ersten Linux Annäherungen machte, hab ich u.a. auch geschaut welche Distri als besonders anwenderfreundlich und einfach gilt und bin bei SuSE gelandet.
    ABER als ich kein Anfänger mehr war, war ich froh Auswahl zu haben und wechseln zu können, man lernt ja meist auch dazu.

    Ich bin kein Distro Hopper, hatte in all der Zeit neben der Anfangs SuSE "nur" noch Debian Sid und die letzten Jahre dies in Sidux Form ernsthaft in Nutzung (jetzt auch noch), aber auf Grund bestimmter Bedürfnisse und Anforderungen habe ich mir gerade vor einigen Wochen aus der grossen Auswahl eine weitere Distribution heraus gesucht, die ich inzwischen auch schon 4x installiert habe.

    Also es ist gut die Wahl zu haben, aber eine grosse Qual der Wahl muss man sich als Anfänger ja nicht unbedingt machen, man nimmt das was ein erfahrenerer Verwandter oder Bekannter hat, in meinem Umfeld bin ich der oder man nimmt einfach eine aus den TopTen bei Distro Watch.

  9. Re: Slackware wurde vergessen

    Autor: Tokaren 04.01.10 - 13:12

    Semiprofi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > naja naja schrieb:
    >
    > > Hier geht es ja wohl eher darum, dem Win-User die Angst vor Linux und
    > der
    > > erschlagenden Masse an Distributionen zu nehmen
    >
    > Und was dabei rauskommt, sieht man hier deutlich. Die Anfänger wollen nicht
    > die Wahl haben. Sie wollen einfach die installations- und
    > anwenderfreundlichste Distro haben, die es gibt. Sprich: Die DAU-Distro
    > schlechthin.


    Ubuntu lässt grüßen, klar an Windows kommt auch Ubuntu nicht ran aber Windows kommt ja auch ans Mac OS nicht ran was die Einfachheit angeht.

    Slackware halte ich schon für "erwähnenswert" immerhin ist es die älteste noch gepflegte und 2. das "rauste" System. sprich man muss schon ordentlich was tun um Slackware Herr zu werden

    ich hab mal gehört es gibt Menschen die wollen genau das und ich selbst habe damals auch mit Llack angefangen zugegeben mittlerweile bin ich faul und benutze Debian aber ohne Slack würde ich bei vielen Problemen die sich mir auftun oft wie die hein blöd da stehen

  10. Re: Slackware wurde vergessen?

    Autor: Auskennen 05.01.10 - 11:22

    Slackware kann man vergessen...

  11. STFU KID

    Autor: Roflkopter 05.01.10 - 11:51

    Auskennen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Slackware kann man vergessen...


    Slackware ist eine der ältesten und besten Distros ever!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, München
  2. Hays AG, Ostwestfalen
  3. Allianz Deutschland AG, München-Unterföhring
  4. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 26,99€ (Release am 26. Juli)
  2. 129,90€
  3. 47,99€
  4. 339,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
Super Mario Maker 2 & Co.
Vom Spieler zum Gamedesigner

Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
Von Achim Fehrenbach

  1. Nintendo Switch Wenn die Analogsticks wandern
  2. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
  3. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

  1. Digitale Souveränität: Bundesregierung treibt den Aufbau einer Europa-Cloud voran
    Digitale Souveränität
    Bundesregierung treibt den Aufbau einer Europa-Cloud voran

    Aus Angst vor Industriespionage will die Bundesregierung eine Europa-Cloud - in Abgrenzung zu Anbietern wie Amazon, Microsoft und Google, die nach dem CLOUD-Act, den US-Behörden weitreichende Zugriffe auf die Daten geben müssen, auch wenn sie nicht in den USA gespeichert sind.

  2. 3G: Huawei soll Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet haben
    3G
    Huawei soll Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet haben

    Die Washington Post will Dokumente erhalten haben, die belegen sollen, dass Huawei ein Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet habe. Huawei hat dies dementiert.

  3. 5G-Media Initiative: Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz
    5G-Media Initiative
    Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz

    In einem Streit unter den Öffentlich-Rechtlichen wird dem Intendanten des Deutschlandradios erklärt, dass Rundfunk über 5G nicht einfach über die Netze der kommerziellen Betreiber ginge. Der Intendant hatte die Technik nicht ganz verstanden.


  1. 21:15

  2. 20:44

  3. 18:30

  4. 18:00

  5. 16:19

  6. 15:42

  7. 15:31

  8. 15:22