Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Durchblick im Linux-Dschungel

Linux/BSD zur Zeit einzige Alternative

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Linux/BSD zur Zeit einzige Alternative

    Autor: PC-Mechaniker 31.12.09 - 16:22

    Leider ist Linux zur Zeit das einzige Betriebsystem das man als Alternative zu Windows benutzen kann. Leider ist es nicht perfekt und hat immer noch die gleichen Fehler wie vor 10 Jahren auch (so lange bin ich schon dabei) und die Entwickler legen anscheinend auch kein Wert darauf diese zu beheben. Mich würde mal interessieren ob die selbst Linux benutzen weil dann würden die Missstände ja mal auffallen. Aber wahrscheinlich ist es wie bei Microsoft, die benutzen ja auch kein Windows sondern Apple.
    Würde es ein anderes ähnliches System geben wäre ich sofort dabei, (ich arbeite seit 5 Jahren nur noch mit Linux).

  2. Re: Linux/BSD zur Zeit einzige Alternative

    Autor: sag mal 31.12.09 - 16:24

    Was denn für "Fehler"? Ich bin seit 7 Jahren wunschlos glücklich?! O_o

  3. Re: Linux/BSD zur Zeit einzige Alternative

    Autor: GodsBoss 02.01.10 - 01:15

    Vielleicht solltest du die Fehler mal benennen? Entwickler und erfahrene Anwender bemerken vieles nicht, was für Laien Probleme bereitet – weil sie schlicht und ergreifend mit ihren Kenntnissen vieles „leicht“ selbst beheben und dann nicht als Schwierigkeit ansehen.

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  4. Re: Linux/BSD zur Zeit einzige Alternative

    Autor: ich auch 02.01.10 - 15:54

    PC-Mechaniker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber wahrscheinlich ist es wie
    > bei Microsoft, die benutzen ja auch kein Windows sondern Apple.

    Ne du Mechaniker (was macht eigentlich ein PC-Mechaniker, Lüfter und Festplatten?) wie soll das gehen? Mit Apple _kannst_ du garkeine Windows Anwendungen entwickeln. Wie dumm war denn der Kommentar?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Schweinfurt
  2. TÜV SÜD Gruppe, München
  3. OSRAM GmbH, München
  4. sunhill technologies GmbH, Erlangen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,19€
  2. 49,94€
  3. 12,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Zeig's uns!
In eigener Sache
Zeig's uns!

Golem kommt zu dir: Golem.de möchte noch mehr darüber wissen, was IT-Profis in ihrem Berufsalltag umtreibt. Dafür begleitet jeder unserer Redakteure eine Woche lang ein IT-Team eines Unternehmens. Welches? Dafür bitten wir um Vorschläge.

  1. In eigener Sache Golem.de bietet Seminar zu TLS an
  2. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  3. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung
  2. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  3. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?

Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.

  1. Satellitennavigation Galileo ist wieder online

  1. Digitale Souveränität: Bundesregierung treibt den Aufbau einer Europa-Cloud voran
    Digitale Souveränität
    Bundesregierung treibt den Aufbau einer Europa-Cloud voran

    Aus Angst vor Industriespionage will die Bundesregierung eine Europa-Cloud - in Abgrenzung zu Anbietern wie Amazon, Microsoft und Google, die nach dem CLOUD-Act, den US-Behörden weitreichende Zugriffe auf die Daten geben müssen, auch wenn sie nicht in den USA gespeichert sind.

  2. 3G: Huawei soll Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet haben
    3G
    Huawei soll Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet haben

    Die Washington Post will Dokumente erhalten haben, die belegen sollen, dass Huawei ein Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet habe. Huawei hat dies dementiert.

  3. 5G-Media Initiative: Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz
    5G-Media Initiative
    Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz

    In einem Streit unter den Öffentlich-Rechtlichen wird dem Intendanten des Deutschlandradios erklärt, dass Rundfunk über 5G nicht einfach über die Netze der kommerziellen Betreiber ginge. Der Intendant hatte die Technik nicht ganz verstanden.


  1. 21:15

  2. 20:44

  3. 18:30

  4. 18:00

  5. 16:19

  6. 15:42

  7. 15:31

  8. 15:22