1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spieletest: The Matrix Online - Doch…

trinity?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. trinity?

    Autor: peg 28.05.05 - 14:39

    Trinity ist im Spiel und wird von jemand gespielt?
    Das macht doch gar keinen Sinn - denn in Matrix 3 wird sie doch von ner Menge komischer Metallstangen durchbort und ist (so zumindest logik der echten Welt) tot.

    Oder mit anderen Worten: hä?

  2. Re: trinity?

    Autor: ck (Golem.de) 29.05.05 - 13:19

    peg schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Trinity ist im Spiel und wird von jemand
    > gespielt?
    > Das macht doch gar keinen Sinn - denn in Matrix 3
    > wird sie doch von ner Menge komischer
    > Metallstangen durchbort und ist (so zumindest
    > logik der echten Welt) tot.
    >
    > Oder mit anderen Worten: hä?

    Hehe, stimmt, ein schlechtes Beispiel. Ausgerechnet den dritten Teil hab ich nicht gesehen - dass Morpheus im Spiel eine Rolle spielt(e), wusste ich - bei Trinity hab ich es angenommen.

    Gruss,
    Christian Klass
    Golem.de

  3. Re: trinity?

    Autor: Peg 29.05.05 - 13:30

    Naja - so oder so wird das spiel langsam Heldenarm ;)

  4. Re: trinity?

    Autor: warpax 29.05.05 - 19:15

    "IT-News für Profis". Aber wohl nicht von Profis. Zumindest haben Vermutungen bei dem, was ein professioneller Journalist unter Recherche versteht, nichts zu suchen. Oder sind die IT-News(IT steht übrigens für Informations-Technologie) deswegen für Profis, weil diese die Fehler finden können, während Nicht-Profis den Fehlinformationen auf Gedeih und Verderb ausgeliefert wären?

    Insgesamt bekomme ich in allen Heise-Medien immer mehr den Eindruck, daß eine "zielgruppengerechte" Darstellung (böswillige Zeitgenossen könnten auch "tendenziös" sagen), gepaart mit Schleichwerbung (die allerdings häufig poltert) wichtiger ist, als das zumindest proklamierte Selbstverständnis von "unabhängigen Journalisten". Guter Journalismus sieht andres aus!

    Gruß,
    warpax


    ck (Golem.de) schrieb:

    > Hehe, stimmt, ein schlechtes Beispiel.
    > Ausgerechnet den dritten Teil hab ich nicht
    > gesehen - dass Morpheus im Spiel eine Rolle
    > spielt(e), wusste ich - bei Trinity hab ich es
    > angenommen.
    >
    > Gruss,
    > Christian Klass
    > Golem.de
    >
    >


  5. Re: trinity?

    Autor: warpax 29.05.05 - 19:25

    warpax schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Insgesamt bekomme ich in allen Heise-Medien

    Da fehlt natürlich das "wie", mit dem ich einen Bezug zur großen Konkurrenz herstellen wollte.

    Gruß,
    warpax

  6. Re: trinity?

    Autor: bub der Rächer der Enterbten 30.05.05 - 07:57

    warpax schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > warpax schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Insgesamt bekomme ich in allen Heise-Medien
    >
    > Da fehlt natürlich das "wie", mit dem ich einen
    > Bezug zur großen Konkurrenz herstellen wollte.
    >
    > Gruß,
    > warpax


    mein gott...
    wenn dir die Artikel nicht gefallen (sei es Inhaltlich als auch literarisch) musst sie doch nicht lesen oder?

    ich meine deinen täglichen Blick auf golem.de machst du doch rein selbstständig oder zwingt dich jemand dazu???

    mfg
    bub der Rächer....

  7. Re: trinity?

    Autor: connor 30.05.05 - 09:49

    bub der Rächer der Enterbten schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > warpax schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > warpax schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > > Insgesamt bekomme ich
    > in allen Heise-Medien
    > > Da fehlt
    > natürlich das "wie", mit dem ich einen
    > Bezug
    > zur großen Konkurrenz herstellen wollte.
    >
    > Gruß,
    > warpax
    >

    >
    > mein gott...
    > wenn dir die Artikel nicht gefallen (sei es
    > Inhaltlich als auch literarisch) musst sie doch
    > nicht lesen oder?
    >
    > ich meine deinen täglichen Blick auf golem.de
    > machst du doch rein selbstständig oder zwingt dich
    > jemand dazu???
    >
    > mfg
    > bub der Rächer....
    >


    Er hat aber recht. Immerhin besuchen (die meisten von uns) diese Webseite, weil sie im Gegensatz zu anderen Online-Magazinen zumindest halbwegs seriöse Berichteerstattung lesen möchten. Wenn man dann einen solchen Artikel liest und einen "Redakteur", der mit "Hehe" seinen Redebeitrag selbst ins Lächerliche zieht und dann auch noch preisgibt, er habe bei einer Rezension "Vermutungen" angestellt, dann fragt man sich automatisch, wieviel von seinem Artikel Vermutung und wieviel Beobachtung/ Recherche ist.

  8. Re: trinity?

    Autor: warpax 30.05.05 - 11:04

    Hallo Bub,

    zum Ersten lese ich Golem nicht täglich; bzw. eigentlich sogar überhaupt nicht. Ich bin lediglich durch einen Link auf den Artikel aufmerksam geworden und habe mir, "wenn ich schonmal da bin", auch einige Beiträge aus dem Forum durchgelesen. Das Ganze ist natürlich rein freiwillig geschehen, aber wenn ich meine Zeit investiere und durch meinen Page-Hit den Betreibern von Golem.de ein weiteres Argument liefere, jemandem Werbezeit und -fläche zu verkaufen, kann ich im Gegenzug wohl erwarten, daß auch Golem.de ihren Teil des Deals einhalten, indem sie mich mit "richtigen" Information (im journalistischen Sinne, sprich: recherchiert, überprüft, nicht verzerrt dargeboten...) versorgen. Da das eindeutig nicht geschehen ist, habe ich, wie das bei klassischen Medien im Übrigen auch üblich ist (Stichwort "Leserbriefe"), meinen Unmut kundgetan.

    Selbst wenn ich täglich und freiwillig auf Golem.de klicken würde, würde ich Kritik äußern, wenn ich sie für angebracht halte. Dieser Rückkanal ist nunmal ein wichtiges Instrument in der Kommunikation zwischen Redaktion und Lesern. Merkt man dann irgendwann, daß keine Annäherung des Anderen an einen selbst stattfindet, wandert man halt ab. Und als dauerhafter Leser für Golem.de bin ich an dieser Stelle nebenbei bemerkt definitiv nicht geworben worden. Aber ich warte gerne einen Kommentar von Herrn Klass ab, der mich ja vielleicht überzeugen kann, daß das eine Fehlentscheidung wäre. Ansonsten widme ich mich aber auch gerne wieder meiner Tageszeitung und den drei Online-Magazinen, die ich täglich lese.

    Gruß,
    warpax

    > mein gott...
    > wenn dir die Artikel nicht gefallen (sei es
    > Inhaltlich als auch literarisch) musst sie doch
    > nicht lesen oder?
    >
    > ich meine deinen täglichen Blick auf golem.de
    > machst du doch rein selbstständig oder zwingt dich
    > jemand dazu???
    >
    > mfg
    > bub der Rächer....
    >


  9. Re: trinity?

    Autor: David Stone 30.05.05 - 13:21

    bub der Rächer der Enterbten schrieb:
    >
    > mein gott...
    > wenn dir die Artikel nicht gefallen (sei es
    > Inhaltlich als auch literarisch) musst sie doch
    > nicht lesen oder?
    >
    > ich meine deinen täglichen Blick auf golem.de
    > machst du doch rein selbstständig oder zwingt dich
    > jemand dazu???


    Schon wieder eine von diesen dämlichen "du mußt ja nicht..." aussagen.

    Es war berechtigter kritik, und auch wenn nicht, kritik wozu er das recht hat.

    Die "wenn es nicht nicht direkt berüht ist es mir egal" haltung ist häufig der grund daß in der welt vieles schief geht, von eher unwichtigen sachen wie einen fehler in der berichterstattung bis hin zu regierung-mismanagement und korruption:

    "Wenn es dir in diesem land nicht gefällt, kannst du auch gehen. Es zwingt dich keiner hier zu leben" - spruch von nationalisten amis sowohl an ausländer und anspruchsvollen, besorgten landsleuten.

  10. Re: trinity?

    Autor: Gustav Meyrink 30.05.05 - 14:09

    Um dem Ganzen noch eins draufzusetzen, mal ein paar Dinge aus dem Impressum von Golem.de (https://www.golem.de/sonstiges/impressum.html):

    Christian Klaß ist der V.i.S.d.P., d.h. "Verantwortlicher im Sinne des Presserechts". An dieser Stelle wäre zwar von keinem juristischen Fehltritt zu sprechen, aber wenn der Verantwortliche schon bei seinen eigenen Artikeln seine journalistische Sorgfaltspflicht derartig verletzt, will ich gar nicht wissen, wie es in realiter um die "sorgfältige Prüfung" aus dem Impressum bestellt ist:

    "Eine Haftung für die Richtigkeit der Veröffentlichungen kann trotz sorgfältiger Prüfung durch die Redaktion vom Herausgeber nicht übernommen werden."

    Daß die ebenfalls dort zitierten Schwerpunkte von Golem.de und die Aussage

    "Golem.de richtet sich an beruflich orientierte Computeranwender, die einen tieferen Einblick in die Branche gewinnen möchten und zu allen relevanten Themen tagesaktuell, kompetent und schnell informiert werden wollen."

    offenbar hier sehr frei ausgelegt werden, möchte ich mal unkommentiert lassen. Und auch der häufig miserable Schreibstil (der mir beim kurzen Stöbern ebenfalls aufgefallen ist), ist ja schon in diversen Foren kritisiert worden.

    In diesem Sinne, allen noch eine schöne Arbeitswoche
    Gustav Meyrink

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. VIVAVIS AG, Koblenz
  2. operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg
  3. NOVENTI Health SE, München
  4. meta Trennwandanlagen GmbH & Co. KG, Rengsdorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (Bis zu 40 Prozent auf ausgewählte Notebooks, Monitore, PCs, Smartphones, Zubehör und mehr)
  2. 2.095€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  3. ab 799€ auf Geizhals
  4. 499,99€ (Release 10.11.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Microsoft: Die 85-Zoll-Version des Surface Hub kommt
    Microsoft
    Die 85-Zoll-Version des Surface Hub kommt

    Das große Surface Hub 2S wird ebenfalls auf Windows 10 Pro aufrüstbar sein. Außerdem gibt es einen Patch auch für die erste Generation.

  2. Cisco und Apple: Chinas Führung hat eigene schwarze Liste gegen US-Konzerne
    Cisco und Apple
    Chinas Führung hat eigene schwarze Liste gegen US-Konzerne

    Cisco und Apple dürften in China ausgeschlossen werden, wenn China die Maßnahmen von Trump kontert. Doch wann das passiert ist umstritten.

  3. Openreach: Alter Fernseher stört ADSL für ein ganzes Dorf
    Openreach
    Alter Fernseher stört ADSL für ein ganzes Dorf

    Anderthalb Jahre brauchen die Openreach-Techniker, um eine Störung in der ADSL-Versorgung zu finden. Eine ganze Kabelstrecke wurde erneuert, doch ohne Ergebnis.


  1. 20:00

  2. 18:56

  3. 17:50

  4. 17:40

  5. 17:30

  6. 17:30

  7. 17:15

  8. 17:00