1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spieletest: The Matrix Online - Doch…

@golem: Wo bleibt eigentlich der City of Heroes Test?!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. @golem: Wo bleibt eigentlich der City of Heroes Test?!

    Autor: The-FleX 30.05.05 - 08:14

    City of Heroes ist seit Anfang Februar zu haben (ich persönlich spiel seit der Beta Anfang Januar). Ich hab hier nen WoW Test gesehen und jetzt einen Matrix Online Test ... aber wo bleibt denn bitte der CoH test?

    Wäre schön, wenn ihr den noch nachreicht, denn allein schon die Einstellmöglichkeiten beim Aussehen der Helden sind vielfälltiger, als so manches Spiel ...

    Von Side Kick, Tutor, Task Force, Resepc, Super Monstern, Arena und den lustigen User-Events mal gar nicht geredet ...

    Gruß
    FleX

  2. Re: @golem: Wo bleibt eigentlich der City of Heroes Test?!

    Autor: Bibabuzzelmann 30.05.05 - 08:34

    Sehr eintönig das Spiel, bis auf die Charerstellung *g

  3. Re: @golem: Wo bleibt eigentlich der City of Heroes Test?!

    Autor: The-FleX 30.05.05 - 08:48

    Naja ... das denkt man vielleicht bis zum ersten > 30 Char. In die interessanten Gebiete kommt man erst auf höheren Stufen ... und ohne Supergruppe kanns auch mal langweilig werden ... aber es ist bei weitem besser als WoW, da hatte ich nach 3 Tagen Beta schon keine Lust mehr drauf ...

    Ne, eintönig ist es nicht, ich endecke jetzt immernoch Features die ich bisher noch nicht kannte und nach dem "lustigen" Kampf gegen Jurassik Gestern, hab ich auch sehr großen Respekt vor Supermonstern *gg*

    Bibabuzzelmann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sehr eintönig das Spiel, bis auf die
    > Charerstellung *g
    >
    >


  4. Re: @golem: Wo bleibt eigentlich der City of Heroes Test?!

    Autor: deus-ex 30.05.05 - 09:19

    > aber es ist bei weitem besser als WoW, da hatte
    > ich nach 3 Tagen Beta schon keine Lust mehr drauf
    > ...

    Es gibt derzeit keine besseres Online-Rollenspiel als WoW.
    Wahrscheinlich war es dir in den 3 Tagen schon zu abwechslungsreich... ;-)

  5. Re: @golem: Wo bleibt eigentlich der City of Heroes Test?!

    Autor: connor 30.05.05 - 09:43


    > Es gibt derzeit keine besseres Online-Rollenspiel
    > als WoW.

    du meinst, es gibt kein Spiel, was von allen Seiten mehr gepusht wird, als WoW. Letztendlich ist es nicht wirklich besser als die Konkurrenz, es hat sich die besten Features aus anderen Spielen zusammengeklaut (und das teilweise nichtmal besonders gut). Es befriedigt aber den Drang vieler vor allem jüngerer Spieler "L33t" zu sein ...

  6. Re: @golem: Wo bleibt eigentlich der City of Heroes Test?!

    Autor: Ralgar 30.05.05 - 13:02

    deus-ex schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > aber es ist bei weitem besser als WoW, da
    > hatte
    > ich nach 3 Tagen Beta schon keine Lust
    > mehr drauf
    > ...
    >
    > Es gibt derzeit keine besseres Online-Rollenspiel
    > als WoW.
    > Wahrscheinlich war es dir in den 3 Tagen schon zu
    > abwechslungsreich... ;-)
    >
    >

    Immer wieder nett zu sehen das selbst Blizzard Fanboys, die mit WoW zum ersten mal in ein Onlinespiel eingeloggt sind, aich auch zu Golem verirren.
    Gratuliere - jetzt fehlt nur noch der Teil mit der Ahnung damit der Satz nichtmehr zutrifft der da so schön lautet

    Und wenn man keine Ahung hat, einfach mal...

  7. Re: @golem: Wo bleibt eigentlich der City of Heroes Test?!

    Autor: Azoris 30.05.05 - 13:28

    Wenn du schon solche klugen Sätze von dir gibst, solltest du lieber Argumente bringen, die dies auch befestigen. Dein Kommentar war kein Bischen aussagekräftiger, geschweige denn sachlich.

    Es sind sehr viele Leute dieser Meinung das World of Warcraft das beste Online Rollenspiel sei. Nicht nur die eingefleischten Spieler, sondern auch ein jedes Spielemagazin. Können so viele Leute irren?
    Ich denke nicht!

    Natürlich sind die Geschmäcker verschieden, das ist auch gut so.
    Aber es geht mir einfach nicht in den Kopf, dass es so Leute wie dich geben muss, die anderen Leuten, die anderer Meinung sind immer beleidigen müssen. Man könnte hier auf Minderwertigkeitskomplexe rückschließen, doch das lasse ich sein.


    Ralgar schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > deus-ex schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > > aber es ist bei weitem besser als WoW,
    > da
    > hatte
    > ich nach 3 Tagen Beta schon
    > keine Lust
    > mehr drauf
    > ...
    > > Es
    > gibt derzeit keine besseres
    > Online-Rollenspiel
    > als WoW.
    >
    > Wahrscheinlich war es dir in den 3 Tagen schon
    > zu
    > abwechslungsreich... ;-)
    > >
    >
    > Immer wieder nett zu sehen das selbst Blizzard
    > Fanboys, die mit WoW zum ersten mal in ein
    > Onlinespiel eingeloggt sind, aich auch zu Golem
    > verirren.
    > Gratuliere - jetzt fehlt nur noch der Teil mit der
    > Ahnung damit der Satz nichtmehr zutrifft der da so
    > schön lautet
    >
    > Und wenn man keine Ahung hat, einfach mal...
    >


  8. Ihr schweift vom Thema ab ...

    Autor: The-FleX 30.05.05 - 13:44

    Zuerst mal kann man bei WoW über den Grafikstil streiten. Ich finde ihn ok, CoH gefällt mir aber besser. Was mich wirklich stört ist, dass der beste Char nicht nach Skillung sondern nach Items geht. Heißt also: ein super geskillter Char, mit "billig Items", ist schlechter als ein mittelmäßig geskillter Char, mit super tollen Items. Klar, andere finden grade das toll, aber Geschmäcker sind verschieden, Meinungen sind subjektiv (wo ich dir auch zustimme, da diese "wenn man keine Ahnung hat ..."-Sätze extrem kindisch sind).

    Was mich bei WoW stört ist auch das gehype ... das mega super game und die Kiddis (stichwort GIGA)... sorry, aber das Durchschnittsalter dort ist sicher unter 18, wahrscheinlich um 16. Bei CoH liegt es eher um 30. Da gehts nicht ums super power lvln (sorry für die ganzen "super", das macht die Aussagen etwas überzogener), sondern die Unterhaltung steht im Mittelpunkt (ja, auch das gibt es in anderen spielen). Man redet mit seinen Leuten, lernt sie kennen und geht zusammen spielen ... aber das max. Level möglichst schnell zu erreichen steht nicht im Vordrgrund!

    Mir gefällt CoH bei weitem besser als WoW (vorsicht, subjektive Meinung!), aber nen Test wie von den anderen MMORPGs kann man dann schon erwarten, oder?

    Azoris schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wenn du schon solche klugen Sätze von dir gibst,
    > solltest du lieber Argumente bringen, die dies
    > auch befestigen. Dein Kommentar war kein Bischen
    > aussagekräftiger, geschweige denn sachlich.
    >
    > Es sind sehr viele Leute dieser Meinung das World
    > of Warcraft das beste Online Rollenspiel sei.
    > Nicht nur die eingefleischten Spieler, sondern
    > auch ein jedes Spielemagazin. Können so viele
    > Leute irren?
    > Ich denke nicht!
    >
    > Natürlich sind die Geschmäcker verschieden, das
    > ist auch gut so.
    > Aber es geht mir einfach nicht in den Kopf, dass
    > es so Leute wie dich geben muss, die anderen
    > Leuten, die anderer Meinung sind immer beleidigen
    > müssen. Man könnte hier auf
    > Minderwertigkeitskomplexe rückschließen, doch das
    > lasse ich sein.

  9. also konstruktiv :)

    Autor: Ralgar 30.05.05 - 14:13

    > Wenn du schon solche klugen Sätze von dir gibst,
    > solltest du lieber Argumente bringen, die dies
    > auch befestigen. Dein Kommentar war kein Bischen
    > aussagekräftiger, geschweige denn sachlich.

    Auf einen groben Klotz...
    Aber das ist ne andere Geschichte.

    > Es sind sehr viele Leute dieser Meinung das World
    > of Warcraft das beste Online Rollenspiel sei.
    > Nicht nur die eingefleischten Spieler, sondern
    > auch ein jedes Spielemagazin. Können so viele
    > Leute irren?
    > Ich denke nicht!

    Hmm.
    Ok, dann sehen wir uns dochmal das angeblich so innovative und tolle WoW an.
    Ich nehme mal einige Punkte, Stück für Stück

    Crafting - hat bspw, aber nicht nur Everquest 2 ein sehr viel besseres, umfangreicher, komplexer, langfristig interessanter und, das ist das wichtigste, auch sinnvoller. Die Mehrheit der Craftingsskills ist nämlich spätestens zur Hälfte der Spielzeit überflüssig und sinnlos geworden.

    PvP - Mit dem Ehrensystem hat sich Blizzard sowas von ins Bein geschossen ... Level 10 Chars werden von Killersquads gelangweilter Level 60'er umgelegt, einzelne Punkte werden massivst becampt (Friedhöfe bspw, womit ein weiterspielen der bereits gekillten nahezu unmöglich ist), das auf so ziemlich jedem Server massive Ungleichgewicht der beiden Fraktionen macht eine dauerhafte Auseinandersetzung sinnlos etc.
    Ich erwähne dabei nicht den Lag den schon eine "normale" Raidgruppe von 40 Leuten veranstaltet, und der das Spiel zu einer Diashow verkommen lässt, und die Tatsache das es offensichtlich massivste Balancingprobleme gibt, sei auch nur am Rande erwähnt.

    Technik - Raids sind so gut wie unmöglich, sobald sich in einer Zone ein solcher Raid zusammentut, wird der Lag grauenhaft, es mag funktionierende geben, aber das ist eher die Ausnahme, denn die Regel. Auf den offiziellen Foren kann man nur mit seinen Spielaccounts posten, sehr kurios, wenn da nicht das kleine Problem wäre das genau das bei einer Vielzahl von ganzen Servern eben nicht geht, sprich man muss sich, so man dort spielt, auf einem anderen Server einen sogenannten Forennick erstellen, um überhupt was sagen zu können. Das die Foren weder ne anständige Suche zulassen, noch das sie nach der 30'sten (oder 40?) Seite den Thread automatisch zumachen, sei dabei nur am Rande erwähnt. Ich kenne Spieler die seit Monaten umsonst spielen weil nichts abgebucht wird, anderen werden die Spieleaccounts gesperrt, weil Blizzard keine simple Überweisung gebacken bekommt (es werden zum Teil nichtmal CCeinzahlungen registriert und die Spieleaccounts wegen Nichtzahlung zugemacht).
    Man sollte vielleicht auch erwähnen, das laut Policy von Blizzard jeder, der einmal wegen Geldproblemen gebannt wurde, zukünftig weder mittels Einzugsermächtigung (nachvollziehbar) noch via PrePaid Gametimecode bezahlen kann - hallo? Ich muss den GTC schliesslich vorher im Laden kaufen, wieso also darf ich dann damit nicht spielen?

    Personalisierung - In WoW so gut wie nicht möglich, alle Chars haben einen extrem begrenzten Pool an Auswahlmöglichkeiten, spätere Personalisierungen, bspw durch Ingametatoos, Frisuren etc, sind erst gar nicht vorgesehen, man kann nichtmal extrem hässliche Armor umfärben. Es gibt ein paar Archetypen die gerne gewählt werden, was ziemlich oft dazu führt, das leute,die zur selben Zeit anfangen, die Quests machen und Leveln auch ziemlich gleich aussehen.

    Lokalisierungen - Die deutschen/englischen/französischen etcetc Boards sind letzten Endes komplett sinnlos, da dort nur regional tätige Mitarbeiter versuchen den grössten Frust abzufangen. Das amerikanische Devteam beobachtet ausschliesslich die amerikanischen Boards auf die man als deutscher Nutzer natürlich nicht posten kann. Das dann auch noch bspw in Europa das aktivieren von zeitlich begrenzten Quests (Bsp Ostern) komplett "VERGESSEN" werden, und dies erst nach massiven Protestes seitens der Community zugegeben wird, setzt dem nur ne Krone auf. Der Support auf den Foren ist mangelhaft, via Telefon so gut wie nicht möglich ("Bitte rufen sie später an, wir sind überlastet" - in der Woche um 02:30 in der NACHT), via Email desgleichen, da kriegt man Emails zurück mit dem Satz Bearbeitung nicht möglich, versuchen sie es auf anderem Weg.
    Die deutschen Übersetzungen sind, man muss fast schon sagen Blizzardtypisch, absolut grauenhaft.

    Innovationen - Was wurde nicht vom hochinnovativen WoW geschwärmt, ich habe nichts, ich wiederhole mich gerne NICHTS, gesehen was innovativ, neu oder einzigartig ist in WoW, es gab ALLES bereits früher in anderen Spielen, man möge mich vom Gegenteil überzeugen, es gibt Leute die versuchen genau das seit Monaten - erfolglos.

    Grafik - muss man lieben, sonst kriegt man Augenkrebs, sorry.

    Quests - Wer einmal einen Char auf Level 60 gebracht hat, weiss wovon ich spreche wenn ich sage - spätestens nach 20% der Spielzeit hast du alles gesehen was kommt.

    Komplexität - kaum vorhanden. Ich gehe soweit zu sagen, das ich kein wirklich professionelles MMOG kenne das derart simpel (ich sage nicht primitiv!!) aufgebaut ist. Das mag für Einsteiger nett sein, auf die dauer schreckt das ab.

    Langzeitmotivation - nicht vorhanden. Wenn du Level 60 erreicht hast ist Ende. Ok, man kann Highendinstanzen raiden, wie oft aber macht es Laune, einem durchschnittlich gebildeten Menschen, ein und denselben Dungeon 10, 20 oder 30 mal zu besuchen? Das für einen solchen Besuch quasi Gildenzwang herrscht, weil man 1. viele Leute braucht die sowas machen, und man 2. eine Chance von 0.0...1% hat als Freelancer in eine solche Party zu kommen, ist die krönung des ganzen.
    Letzten Endes erstellt man nen Char, levelt ihn bis 60, und wenn man dann kein PvP Liebhaber ist (was sich aus obengenannten Gründen verbietet) oder man in einer Gilde ist, ist dann Ende und man fängt nen neuen Char an - wie prickelnd.

    Genug Fakten?

    Hat WoW gute Seiten? Überraschenderweise hört man von mir hier auch ein Ja.
    Es ist simpel - ergo zieht es viele neue Spieler rein die nicht durch komplexe Spielmechanismen abgeschreckt werden, das verbreitert also die allgemeine Basis der Spielerschaft für solche Spiele, und das ist gut.
    Wenn man schnell mal ne halbe, oder ne ganze Stunde was machen will ist es auch gut.
    Und, es ist in sich konsistent, das ist ebenfalls gut.

    Und um noch den Teil zu beantworten - wieso sagen alle es ist SO toll - 3 Antworten.

    1. Die Zeit ist reif. Mit jeder neuen MMOG Generation ist die Spielerschaft explodiert. Das war mit UO so, dann mit DAOC und jetzt mit WoW.
    2. Blizzard kann man ne Menge vorwerfen, eines sicher nicht - mangelnde PR Fähigkeiten.
    3. Blizzard hat ne sehr grosse Community, die erstmal bedenken- und wissenslos alles hochjubeln was sie rausbringen. Allein die Tatsache, das man WoW schon vor 2 Jahren, als nichtmehr als 1 Idee, und 3 Wallpaper existierten, und es als das NonPlusUltra der MMOG Szene avisierte, spricht für sich.
    4. Spielezeitschriften schreiben keine fairen Tests, die schreiben Gefälligkeitstests. Für jedes Spiel. Wenn es also nicht wirklich verbuggt, sauschlecht und mies ist, kriegts halbwegs tolle Wertungen, wenn du entsprechende Berichte mal verfolgen würdest und dir dann die grottenschlechten Spiele ansehen würdest, wüsstest du es. Und das sie jetzt mit immer neuen WoW Sachen rauskommen ist Selffulfilling Prophecy. Angesichts der breiten Spielerschaft können sie es sich nicht leisten nichts zu bringen.
    5. Blizzard hat mit WoW das erstemal etwa gemacht, was sonst niemand gemacht hat weltweit. Sie haben Europa explizit PR mässig bearbeitet und unterstützt.
    6. Es wird gerne mit falschen Aussagen gearbeitet die ein schlechtes Licht werfen. So bspw die gerne zitierte Aussage, WOW sei das Spiel mit der weltweit grössten Anzahl Spieler - was nicht stimmt, es gibt Spiele, nicht viele, aber sie gibt es, die wesentlich mehr Userzahlen aufweisen.



    Konstruktives Posting genug?

  10. Re: Ihr schweift vom Thema ab ...

    Autor: Ralgar 30.05.05 - 14:21

    > Klar,
    > andere finden grade das toll, aber Geschmäcker
    > sind verschieden, Meinungen sind subjektiv (wo ich
    > dir auch zustimme, da diese "wenn man keine Ahnung
    > hat ..."-Sätze extrem kindisch sind).

    Sorry, aber wenn ich solche Fanboypostings sehe, gehts mit mir durch, das mag unschön sein, aber ich kanns net vermeiden.

    > Was mich bei WoW stört ist auch das gehype ... das
    > mega super game und die Kiddis (stichwort GIGA)...
    > sorry, aber das Durchschnittsalter dort ist sicher
    > unter 18, wahrscheinlich um 16.

    Allein die Tatsache das BILD, T-Online und GIGA es supporten, gut finden und unterstützen sollte ein Ausschlusskriterium an sich sein, vielleicht gilt das aber auch nur mir so.

    > Mir gefällt CoH bei weitem besser als WoW
    > (vorsicht, subjektive Meinung!), aber nen Test wie
    > von den anderen MMORPGs kann man dann schon
    > erwarten, oder?

    Wir müssen ja jetzt nicht ***vergleiche machen welches am besten ist, aber den letzten Teil der Aussage find ich gut.
    Wenn ihr schon testet und das ganze dann auch verkauft als Test, sollte ebender auch fair gemacht werden, oder halt unfair - für alle gleichermassen.

  11. Re: also konstruktiv :)

    Autor: wolfi5589 30.05.05 - 14:58

    Joa, war recht konstruktiv. Allerdings möchte ich mich gerne als 23jähriger "Kiddie" zu Wort melden...

    Da ihr hier grade immer wieder WoW mit CoH vergleichen wollt, ich habe beides gespielt und bin letztendlich bei WoW geblieben. Es gibt für mich einige entscheidene Kriterien anhand welcher ich mich entscheide weiterzuspielen oder nicht.

    Pro CoH:
    Ein maßgeblicher Unterschied zwischen CoH und WoW ist z.B. der Sidekick, der einen Kameraden oder eine Kameradin bis (ich bin mir nicht sicher) 1 Lvl unter den Sidekicker bringt. Das ganze ist sehr praktisch, denn unabhängig davon, welches Lvl man hat, ein Zusammenspiel bleibt möglich.

    Pro WoW (subjektiv):
    Ich mag besonders Spiele, in denen ich nicht erst 2 Monate spielen muss bis der Arzt kommt, nur damit ich auch was "interessantes" sehe oder endlich mal weit genug bin um an etwas teilzuhaben. Es wurde gesagt, dass in CoH das interessante ab Lvl 30 kommt. Das finde ich persönlich nicht wirklich toll. Ich will nicht erst bis Lvl 30 spielen, bevor ich mal was interessantes sehe. In WoW kann man alles mögliche machen. Klar, vieles auch erst in höherem Lvl, aber davor gibt es auch schon viel zu erkunden. Das WoW Lvl-Cap liegt bei 60, CoH bei 50. In WoW bin ich allerdings früher in der Lage, interessantes zu sehen.
    Das was ich in der Euro-Beta von CoH gesehen habe, hat mich kaum bis garnicht dazu bewegt, CoH wirklich zu spielen.

    Pro CoH:
    Die Areale sind wirklich groß und man kann viel "Unsinn" treiben, unabhängig vom Lvl.

    Pro WoW:
    Man kann Craften. Es ist nichts weltbewegendes und ich finde das Craftingsystem von EQ2 auch besser, aber immerhin, man KANN craften. Das ist in CoH nicht der Fall, oder irre ich mich da?
    Ich sammle gerne diverse Items, Set-Items, etc.. Diese Möglichkeit habe ich in WoW, in CoH leider auch nicht. CoH wird hauptsächlich vom Lvl bestimmt, in WoW kann ich das ganze noch durch Rüstung irgendwie wett machen oder mir gar einen Vorteil daraus verschaffen.

    Contra CoH:
    Meiner persönlichen Meinung nach feht dort die richtige Abwechslung. Man macht entweder Missionen, haut Gegner um, oder man nimmt an Events teil. Ansonsten ist meines Wissens nach noch nichts weiter möglich.

    Contra WoW:
    Man ist - sofern man sich ranhält - sehr schnell beim Lvl-Cap angelangt, hier sollte mal dran gedreht werden.
    Das Grundaussehen der Chars ist wirklich sehr eingeschränkt. Rüstungen etc. sind nicht mit eigenen Mitteln veränderbar. Hier mal ein sehr großes PFUI an Blizzard. Aber! es ist nichts, dass man nicht im späteren Verlauf noch irgendwie ändern könnte.

    Noch ein paar Dinge in eigener Sache:
    Wie es mit "ganking" etc. aussieht, weiss ich nicht. Ich spiele in einer Gilde in der der jüngste vlt. 20 ist. Zudem spielen wir auf einem RP-Server und nicht auf einem PvE- oder gar PvP-Server. Daher gibt es bei uns seltenst bescheuerte Leute oder Namen.
    Der Spielfluss leidet momentan wirklich noch, grade in Ironforge am Auktionshaus ist es zu den Hauptspielzeiten tödlich. Hier muss ernsthaft noch etwas dran geschraubt werden.


    Ich habe mit DAoC angefangen und war begeistert, leider gibt es da im Cap-Bereich fast nur noch geganke. Ausserdem ist das Lvl in DAoC ausschlaggebend. EQ2 war mir 1. zu rechenintensiv und 2. viel zu langwierig.
    Momentan spiele ich Guildwars, WoW und EVE-Online und muss sagen, dass ich mich in allen drei Spielen wohl fühle.

    So long....ich hoffe ich war konstruktiv

    Ralgar schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Wenn du schon solche klugen Sätze von dir
    > gibst,
    > solltest du lieber Argumente bringen,
    > die dies
    > auch befestigen. Dein Kommentar war
    > kein Bischen
    > aussagekräftiger, geschweige
    > denn sachlich.
    >
    > Auf einen groben Klotz...
    > Aber das ist ne andere Geschichte.
    >
    > > Es sind sehr viele Leute dieser Meinung das
    > World
    > of Warcraft das beste Online
    > Rollenspiel sei.
    > Nicht nur die
    > eingefleischten Spieler, sondern
    > auch ein
    > jedes Spielemagazin. Können so viele
    > Leute
    > irren?
    > Ich denke nicht!
    >
    > Hmm.
    > Ok, dann sehen wir uns dochmal das angeblich so
    > innovative und tolle WoW an.
    > Ich nehme mal einige Punkte, Stück für Stück
    >
    > Crafting - hat bspw, aber nicht nur Everquest 2
    > ein sehr viel besseres, umfangreicher, komplexer,
    > langfristig interessanter und, das ist das
    > wichtigste, auch sinnvoller. Die Mehrheit der
    > Craftingsskills ist nämlich spätestens zur Hälfte
    > der Spielzeit überflüssig und sinnlos geworden.
    >
    > PvP - Mit dem Ehrensystem hat sich Blizzard sowas
    > von ins Bein geschossen ... Level 10 Chars werden
    > von Killersquads gelangweilter Level 60'er
    > umgelegt, einzelne Punkte werden massivst becampt
    > (Friedhöfe bspw, womit ein weiterspielen der
    > bereits gekillten nahezu unmöglich ist), das auf
    > so ziemlich jedem Server massive Ungleichgewicht
    > der beiden Fraktionen macht eine dauerhafte
    > Auseinandersetzung sinnlos etc.
    > Ich erwähne dabei nicht den Lag den schon eine
    > "normale" Raidgruppe von 40 Leuten veranstaltet,
    > und der das Spiel zu einer Diashow verkommen
    > lässt, und die Tatsache das es offensichtlich
    > massivste Balancingprobleme gibt, sei auch nur am
    > Rande erwähnt.
    >
    > Technik - Raids sind so gut wie unmöglich, sobald
    > sich in einer Zone ein solcher Raid zusammentut,
    > wird der Lag grauenhaft, es mag funktionierende
    > geben, aber das ist eher die Ausnahme, denn die
    > Regel. Auf den offiziellen Foren kann man nur mit
    > seinen Spielaccounts posten, sehr kurios, wenn da
    > nicht das kleine Problem wäre das genau das bei
    > einer Vielzahl von ganzen Servern eben nicht geht,
    > sprich man muss sich, so man dort spielt, auf
    > einem anderen Server einen sogenannten Forennick
    > erstellen, um überhupt was sagen zu können. Das
    > die Foren weder ne anständige Suche zulassen, noch
    > das sie nach der 30'sten (oder 40?) Seite den
    > Thread automatisch zumachen, sei dabei nur am
    > Rande erwähnt. Ich kenne Spieler die seit Monaten
    > umsonst spielen weil nichts abgebucht wird,
    > anderen werden die Spieleaccounts gesperrt, weil
    > Blizzard keine simple Überweisung gebacken bekommt
    > (es werden zum Teil nichtmal CCeinzahlungen
    > registriert und die Spieleaccounts wegen
    > Nichtzahlung zugemacht).
    > Man sollte vielleicht auch erwähnen, das laut
    > Policy von Blizzard jeder, der einmal wegen
    > Geldproblemen gebannt wurde, zukünftig weder
    > mittels Einzugsermächtigung (nachvollziehbar) noch
    > via PrePaid Gametimecode bezahlen kann - hallo?
    > Ich muss den GTC schliesslich vorher im Laden
    > kaufen, wieso also darf ich dann damit nicht
    > spielen?
    >
    > Personalisierung - In WoW so gut wie nicht
    > möglich, alle Chars haben einen extrem begrenzten
    > Pool an Auswahlmöglichkeiten, spätere
    > Personalisierungen, bspw durch Ingametatoos,
    > Frisuren etc, sind erst gar nicht vorgesehen, man
    > kann nichtmal extrem hässliche Armor umfärben. Es
    > gibt ein paar Archetypen die gerne gewählt werden,
    > was ziemlich oft dazu führt, das leute,die zur
    > selben Zeit anfangen, die Quests machen und Leveln
    > auch ziemlich gleich aussehen.
    >
    > Lokalisierungen - Die
    > deutschen/englischen/französischen etcetc Boards
    > sind letzten Endes komplett sinnlos, da dort nur
    > regional tätige Mitarbeiter versuchen den grössten
    > Frust abzufangen. Das amerikanische Devteam
    > beobachtet ausschliesslich die amerikanischen
    > Boards auf die man als deutscher Nutzer natürlich
    > nicht posten kann. Das dann auch noch bspw in
    > Europa das aktivieren von zeitlich begrenzten
    > Quests (Bsp Ostern) komplett "VERGESSEN" werden,
    > und dies erst nach massiven Protestes seitens der
    > Community zugegeben wird, setzt dem nur ne Krone
    > auf. Der Support auf den Foren ist mangelhaft, via
    > Telefon so gut wie nicht möglich ("Bitte rufen sie
    > später an, wir sind überlastet" - in der Woche um
    > 02:30 in der NACHT), via Email desgleichen, da
    > kriegt man Emails zurück mit dem Satz Bearbeitung
    > nicht möglich, versuchen sie es auf anderem Weg.
    > Die deutschen Übersetzungen sind, man muss fast
    > schon sagen Blizzardtypisch, absolut grauenhaft.
    >
    > Innovationen - Was wurde nicht vom hochinnovativen
    > WoW geschwärmt, ich habe nichts, ich wiederhole
    > mich gerne NICHTS, gesehen was innovativ, neu oder
    > einzigartig ist in WoW, es gab ALLES bereits
    > früher in anderen Spielen, man möge mich vom
    > Gegenteil überzeugen, es gibt Leute die versuchen
    > genau das seit Monaten - erfolglos.
    >
    > Grafik - muss man lieben, sonst kriegt man
    > Augenkrebs, sorry.
    >
    > Quests - Wer einmal einen Char auf Level 60
    > gebracht hat, weiss wovon ich spreche wenn ich
    > sage - spätestens nach 20% der Spielzeit hast du
    > alles gesehen was kommt.
    >
    > Komplexität - kaum vorhanden. Ich gehe soweit zu
    > sagen, das ich kein wirklich professionelles MMOG
    > kenne das derart simpel (ich sage nicht
    > primitiv!!) aufgebaut ist. Das mag für Einsteiger
    > nett sein, auf die dauer schreckt das ab.
    >
    > Langzeitmotivation - nicht vorhanden. Wenn du
    > Level 60 erreicht hast ist Ende. Ok, man kann
    > Highendinstanzen raiden, wie oft aber macht es
    > Laune, einem durchschnittlich gebildeten Menschen,
    > ein und denselben Dungeon 10, 20 oder 30 mal zu
    > besuchen? Das für einen solchen Besuch quasi
    > Gildenzwang herrscht, weil man 1. viele Leute
    > braucht die sowas machen, und man 2. eine Chance
    > von 0.0...1% hat als Freelancer in eine solche
    > Party zu kommen, ist die krönung des ganzen.
    > Letzten Endes erstellt man nen Char, levelt ihn
    > bis 60, und wenn man dann kein PvP Liebhaber ist
    > (was sich aus obengenannten Gründen verbietet)
    > oder man in einer Gilde ist, ist dann Ende und man
    > fängt nen neuen Char an - wie prickelnd.
    >
    > Genug Fakten?
    >
    > Hat WoW gute Seiten? Überraschenderweise hört man
    > von mir hier auch ein Ja.
    > Es ist simpel - ergo zieht es viele neue Spieler
    > rein die nicht durch komplexe Spielmechanismen
    > abgeschreckt werden, das verbreitert also die
    > allgemeine Basis der Spielerschaft für solche
    > Spiele, und das ist gut.
    > Wenn man schnell mal ne halbe, oder ne ganze
    > Stunde was machen will ist es auch gut.
    > Und, es ist in sich konsistent, das ist ebenfalls
    > gut.
    >
    > Und um noch den Teil zu beantworten - wieso sagen
    > alle es ist SO toll - 3 Antworten.
    >
    > 1. Die Zeit ist reif. Mit jeder neuen MMOG
    > Generation ist die Spielerschaft explodiert. Das
    > war mit UO so, dann mit DAOC und jetzt mit WoW.
    > 2. Blizzard kann man ne Menge vorwerfen, eines
    > sicher nicht - mangelnde PR Fähigkeiten.
    > 3. Blizzard hat ne sehr grosse Community, die
    > erstmal bedenken- und wissenslos alles hochjubeln
    > was sie rausbringen. Allein die Tatsache, das man
    > WoW schon vor 2 Jahren, als nichtmehr als 1 Idee,
    > und 3 Wallpaper existierten, und es als das
    > NonPlusUltra der MMOG Szene avisierte, spricht für
    > sich.
    > 4. Spielezeitschriften schreiben keine fairen
    > Tests, die schreiben Gefälligkeitstests. Für jedes
    > Spiel. Wenn es also nicht wirklich verbuggt,
    > sauschlecht und mies ist, kriegts halbwegs tolle
    > Wertungen, wenn du entsprechende Berichte mal
    > verfolgen würdest und dir dann die
    > grottenschlechten Spiele ansehen würdest, wüsstest
    > du es. Und das sie jetzt mit immer neuen WoW
    > Sachen rauskommen ist Selffulfilling Prophecy.
    > Angesichts der breiten Spielerschaft können sie es
    > sich nicht leisten nichts zu bringen.
    > 5. Blizzard hat mit WoW das erstemal etwa gemacht,
    > was sonst niemand gemacht hat weltweit. Sie haben
    > Europa explizit PR mässig bearbeitet und
    > unterstützt.
    > 6. Es wird gerne mit falschen Aussagen gearbeitet
    > die ein schlechtes Licht werfen. So bspw die gerne
    > zitierte Aussage, WOW sei das Spiel mit der
    > weltweit grössten Anzahl Spieler - was nicht
    > stimmt, es gibt Spiele, nicht viele, aber sie gibt
    > es, die wesentlich mehr Userzahlen aufweisen.
    >
    > Konstruktives Posting genug?


  12. Re: also konstruktiv :)

    Autor: Ralgar 30.05.05 - 15:13

    versteh mich net falsch
    ich verdamme wow net in grund und boden
    aber das BESTE ever und im weiten rund - seh ich net so

    und wie gesagt, vergleiche sind immer subjektiv, deswegen werd ich keine anderen spiele bewerten

    crafting, das am rande, ist in einem mmog _eigenlich_ standart, ohne das fewhlt einfach ein entscheidender teil


    wolfi5589 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Joa, war recht konstruktiv. Allerdings möchte ich
    > mich gerne als 23jähriger "Kiddie" zu Wort
    > melden...
    >
    > Da ihr hier grade immer wieder WoW mit CoH
    > vergleichen wollt, ich habe beides gespielt und
    > bin letztendlich bei WoW geblieben. Es gibt für
    > mich einige entscheidene Kriterien anhand welcher
    > ich mich entscheide weiterzuspielen oder nicht.
    >
    > Pro CoH:
    > Ein maßgeblicher Unterschied zwischen CoH und WoW
    > ist z.B. der Sidekick, der einen Kameraden oder
    > eine Kameradin bis (ich bin mir nicht sicher) 1
    > Lvl unter den Sidekicker bringt. Das ganze ist
    > sehr praktisch, denn unabhängig davon, welches Lvl
    > man hat, ein Zusammenspiel bleibt möglich.
    >
    > Pro WoW (subjektiv):
    > Ich mag besonders Spiele, in denen ich nicht erst
    > 2 Monate spielen muss bis der Arzt kommt, nur
    > damit ich auch was "interessantes" sehe oder
    > endlich mal weit genug bin um an etwas
    > teilzuhaben. Es wurde gesagt, dass in CoH das
    > interessante ab Lvl 30 kommt. Das finde ich
    > persönlich nicht wirklich toll. Ich will nicht
    > erst bis Lvl 30 spielen, bevor ich mal was
    > interessantes sehe. In WoW kann man alles mögliche
    > machen. Klar, vieles auch erst in höherem Lvl,
    > aber davor gibt es auch schon viel zu erkunden.
    > Das WoW Lvl-Cap liegt bei 60, CoH bei 50. In WoW
    > bin ich allerdings früher in der Lage,
    > interessantes zu sehen.
    > Das was ich in der Euro-Beta von CoH gesehen habe,
    > hat mich kaum bis garnicht dazu bewegt, CoH
    > wirklich zu spielen.
    >
    > Pro CoH:
    > Die Areale sind wirklich groß und man kann viel
    > "Unsinn" treiben, unabhängig vom Lvl.
    >
    > Pro WoW:
    > Man kann Craften. Es ist nichts weltbewegendes und
    > ich finde das Craftingsystem von EQ2 auch besser,
    > aber immerhin, man KANN craften. Das ist in CoH
    > nicht der Fall, oder irre ich mich da?
    > Ich sammle gerne diverse Items, Set-Items, etc..
    > Diese Möglichkeit habe ich in WoW, in CoH leider
    > auch nicht. CoH wird hauptsächlich vom Lvl
    > bestimmt, in WoW kann ich das ganze noch durch
    > Rüstung irgendwie wett machen oder mir gar einen
    > Vorteil daraus verschaffen.
    >
    > Contra CoH:
    > Meiner persönlichen Meinung nach feht dort die
    > richtige Abwechslung. Man macht entweder
    > Missionen, haut Gegner um, oder man nimmt an
    > Events teil. Ansonsten ist meines Wissens nach
    > noch nichts weiter möglich.
    >
    > Contra WoW:
    > Man ist - sofern man sich ranhält - sehr schnell
    > beim Lvl-Cap angelangt, hier sollte mal dran
    > gedreht werden.
    > Das Grundaussehen der Chars ist wirklich sehr
    > eingeschränkt. Rüstungen etc. sind nicht mit
    > eigenen Mitteln veränderbar. Hier mal ein sehr
    > großes PFUI an Blizzard. Aber! es ist nichts, dass
    > man nicht im späteren Verlauf noch irgendwie
    > ändern könnte.
    >
    > Noch ein paar Dinge in eigener Sache:
    > Wie es mit "ganking" etc. aussieht, weiss ich
    > nicht. Ich spiele in einer Gilde in der der
    > jüngste vlt. 20 ist. Zudem spielen wir auf einem
    > RP-Server und nicht auf einem PvE- oder gar
    > PvP-Server. Daher gibt es bei uns seltenst
    > bescheuerte Leute oder Namen.
    > Der Spielfluss leidet momentan wirklich noch,
    > grade in Ironforge am Auktionshaus ist es zu den
    > Hauptspielzeiten tödlich. Hier muss ernsthaft noch
    > etwas dran geschraubt werden.
    >
    > Ich habe mit DAoC angefangen und war begeistert,
    > leider gibt es da im Cap-Bereich fast nur noch
    > geganke. Ausserdem ist das Lvl in DAoC
    > ausschlaggebend. EQ2 war mir 1. zu rechenintensiv
    > und 2. viel zu langwierig.
    > Momentan spiele ich Guildwars, WoW und EVE-Online
    > und muss sagen, dass ich mich in allen drei
    > Spielen wohl fühle.
    >
    > So long....ich hoffe ich war konstruktiv
    >
    > Ralgar schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > > Wenn du schon solche klugen Sätze von
    > dir
    > gibst,
    > solltest du lieber Argumente
    > bringen,
    > die dies
    > auch befestigen. Dein
    > Kommentar war
    > kein Bischen
    >
    > aussagekräftiger, geschweige
    > denn
    > sachlich.
    >
    > Auf einen groben
    > Klotz...
    > Aber das ist ne andere
    > Geschichte.
    >
    > > Es sind sehr viele
    > Leute dieser Meinung das
    > World
    > of
    > Warcraft das beste Online
    > Rollenspiel
    > sei.
    > Nicht nur die
    > eingefleischten
    > Spieler, sondern
    > auch ein
    > jedes
    > Spielemagazin. Können so viele
    > Leute
    >
    > irren?
    > Ich denke nicht!
    >
    > Hmm.
    >
    > Ok, dann sehen wir uns dochmal das angeblich
    > so
    > innovative und tolle WoW an.
    > Ich
    > nehme mal einige Punkte, Stück für Stück
    >
    > Crafting - hat bspw, aber nicht nur
    > Everquest 2
    > ein sehr viel besseres,
    > umfangreicher, komplexer,
    > langfristig
    > interessanter und, das ist das
    > wichtigste,
    > auch sinnvoller. Die Mehrheit der
    >
    > Craftingsskills ist nämlich spätestens zur
    > Hälfte
    > der Spielzeit überflüssig und sinnlos
    > geworden.
    >
    > PvP - Mit dem Ehrensystem hat
    > sich Blizzard sowas
    > von ins Bein geschossen
    > ... Level 10 Chars werden
    > von Killersquads
    > gelangweilter Level 60'er
    > umgelegt, einzelne
    > Punkte werden massivst becampt
    > (Friedhöfe
    > bspw, womit ein weiterspielen der
    > bereits
    > gekillten nahezu unmöglich ist), das auf
    > so
    > ziemlich jedem Server massive Ungleichgewicht
    >
    > der beiden Fraktionen macht eine dauerhafte
    >
    > Auseinandersetzung sinnlos etc.
    > Ich erwähne
    > dabei nicht den Lag den schon eine
    > "normale"
    > Raidgruppe von 40 Leuten veranstaltet,
    > und
    > der das Spiel zu einer Diashow verkommen
    >
    > lässt, und die Tatsache das es offensichtlich
    >
    > massivste Balancingprobleme gibt, sei auch nur
    > am
    > Rande erwähnt.
    >
    > Technik - Raids
    > sind so gut wie unmöglich, sobald
    > sich in
    > einer Zone ein solcher Raid zusammentut,
    > wird
    > der Lag grauenhaft, es mag funktionierende
    >
    > geben, aber das ist eher die Ausnahme, denn
    > die
    > Regel. Auf den offiziellen Foren kann man
    > nur mit
    > seinen Spielaccounts posten, sehr
    > kurios, wenn da
    > nicht das kleine Problem wäre
    > das genau das bei
    > einer Vielzahl von ganzen
    > Servern eben nicht geht,
    > sprich man muss
    > sich, so man dort spielt, auf
    > einem anderen
    > Server einen sogenannten Forennick
    > erstellen,
    > um überhupt was sagen zu können. Das
    > die
    > Foren weder ne anständige Suche zulassen,
    > noch
    > das sie nach der 30'sten (oder 40?)
    > Seite den
    > Thread automatisch zumachen, sei
    > dabei nur am
    > Rande erwähnt. Ich kenne Spieler
    > die seit Monaten
    > umsonst spielen weil nichts
    > abgebucht wird,
    > anderen werden die
    > Spieleaccounts gesperrt, weil
    > Blizzard keine
    > simple Überweisung gebacken bekommt
    > (es
    > werden zum Teil nichtmal CCeinzahlungen
    >
    > registriert und die Spieleaccounts wegen
    >
    > Nichtzahlung zugemacht).
    > Man sollte
    > vielleicht auch erwähnen, das laut
    > Policy von
    > Blizzard jeder, der einmal wegen
    >
    > Geldproblemen gebannt wurde, zukünftig weder
    >
    > mittels Einzugsermächtigung (nachvollziehbar)
    > noch
    > via PrePaid Gametimecode bezahlen kann -
    > hallo?
    > Ich muss den GTC schliesslich vorher
    > im Laden
    > kaufen, wieso also darf ich dann
    > damit nicht
    > spielen?
    >
    > Personalisierung - In WoW so gut wie nicht
    >
    > möglich, alle Chars haben einen extrem
    > begrenzten
    > Pool an Auswahlmöglichkeiten,
    > spätere
    > Personalisierungen, bspw durch
    > Ingametatoos,
    > Frisuren etc, sind erst gar
    > nicht vorgesehen, man
    > kann nichtmal extrem
    > hässliche Armor umfärben. Es
    > gibt ein paar
    > Archetypen die gerne gewählt werden,
    > was
    > ziemlich oft dazu führt, das leute,die zur
    >
    > selben Zeit anfangen, die Quests machen und
    > Leveln
    > auch ziemlich gleich aussehen.
    >
    > Lokalisierungen - Die
    >
    > deutschen/englischen/französischen etcetc
    > Boards
    > sind letzten Endes komplett sinnlos,
    > da dort nur
    > regional tätige Mitarbeiter
    > versuchen den grössten
    > Frust abzufangen. Das
    > amerikanische Devteam
    > beobachtet
    > ausschliesslich die amerikanischen
    > Boards auf
    > die man als deutscher Nutzer natürlich
    > nicht
    > posten kann. Das dann auch noch bspw in
    >
    > Europa das aktivieren von zeitlich begrenzten
    >
    > Quests (Bsp Ostern) komplett "VERGESSEN"
    > werden,
    > und dies erst nach massiven Protestes
    > seitens der
    > Community zugegeben wird, setzt
    > dem nur ne Krone
    > auf. Der Support auf den
    > Foren ist mangelhaft, via
    > Telefon so gut wie
    > nicht möglich ("Bitte rufen sie
    > später an,
    > wir sind überlastet" - in der Woche um
    > 02:30
    > in der NACHT), via Email desgleichen, da
    >
    > kriegt man Emails zurück mit dem Satz
    > Bearbeitung
    > nicht möglich, versuchen sie es
    > auf anderem Weg.
    > Die deutschen Übersetzungen
    > sind, man muss fast
    > schon sagen
    > Blizzardtypisch, absolut grauenhaft.
    >
    > Innovationen - Was wurde nicht vom
    > hochinnovativen
    > WoW geschwärmt, ich habe
    > nichts, ich wiederhole
    > mich gerne NICHTS,
    > gesehen was innovativ, neu oder
    > einzigartig
    > ist in WoW, es gab ALLES bereits
    > früher in
    > anderen Spielen, man möge mich vom
    > Gegenteil
    > überzeugen, es gibt Leute die versuchen
    > genau
    > das seit Monaten - erfolglos.
    >
    > Grafik -
    > muss man lieben, sonst kriegt man
    > Augenkrebs,
    > sorry.
    >
    > Quests - Wer einmal einen Char
    > auf Level 60
    > gebracht hat, weiss wovon ich
    > spreche wenn ich
    > sage - spätestens nach 20%
    > der Spielzeit hast du
    > alles gesehen was
    > kommt.
    >
    > Komplexität - kaum vorhanden.
    > Ich gehe soweit zu
    > sagen, das ich kein
    > wirklich professionelles MMOG
    > kenne das
    > derart simpel (ich sage nicht
    > primitiv!!)
    > aufgebaut ist. Das mag für Einsteiger
    > nett
    > sein, auf die dauer schreckt das ab.
    >
    > Langzeitmotivation - nicht vorhanden. Wenn du
    >
    > Level 60 erreicht hast ist Ende. Ok, man kann
    >
    > Highendinstanzen raiden, wie oft aber macht
    > es
    > Laune, einem durchschnittlich gebildeten
    > Menschen,
    > ein und denselben Dungeon 10, 20
    > oder 30 mal zu
    > besuchen? Das für einen
    > solchen Besuch quasi
    > Gildenzwang herrscht,
    > weil man 1. viele Leute
    > braucht die sowas
    > machen, und man 2. eine Chance
    > von 0.0...1%
    > hat als Freelancer in eine solche
    > Party zu
    > kommen, ist die krönung des ganzen.
    > Letzten
    > Endes erstellt man nen Char, levelt ihn
    > bis
    > 60, und wenn man dann kein PvP Liebhaber ist
    >
    > (was sich aus obengenannten Gründen
    > verbietet)
    > oder man in einer Gilde ist, ist
    > dann Ende und man
    > fängt nen neuen Char an -
    > wie prickelnd.
    >
    > Genug Fakten?
    >
    > Hat WoW gute Seiten? Überraschenderweise
    > hört man
    > von mir hier auch ein Ja.
    > Es
    > ist simpel - ergo zieht es viele neue Spieler
    >
    > rein die nicht durch komplexe
    > Spielmechanismen
    > abgeschreckt werden, das
    > verbreitert also die
    > allgemeine Basis der
    > Spielerschaft für solche
    > Spiele, und das ist
    > gut.
    > Wenn man schnell mal ne halbe, oder ne
    > ganze
    > Stunde was machen will ist es auch
    > gut.
    > Und, es ist in sich konsistent, das ist
    > ebenfalls
    > gut.
    >
    > Und um noch den
    > Teil zu beantworten - wieso sagen
    > alle es ist
    > SO toll - 3 Antworten.
    >
    > 1. Die Zeit ist
    > reif. Mit jeder neuen MMOG
    > Generation ist die
    > Spielerschaft explodiert. Das
    > war mit UO so,
    > dann mit DAOC und jetzt mit WoW.
    > 2. Blizzard
    > kann man ne Menge vorwerfen, eines
    > sicher
    > nicht - mangelnde PR Fähigkeiten.
    > 3. Blizzard
    > hat ne sehr grosse Community, die
    > erstmal
    > bedenken- und wissenslos alles hochjubeln
    > was
    > sie rausbringen. Allein die Tatsache, das man
    >
    > WoW schon vor 2 Jahren, als nichtmehr als 1
    > Idee,
    > und 3 Wallpaper existierten, und es als
    > das
    > NonPlusUltra der MMOG Szene avisierte,
    > spricht für
    > sich.
    > 4. Spielezeitschriften
    > schreiben keine fairen
    > Tests, die schreiben
    > Gefälligkeitstests. Für jedes
    > Spiel. Wenn es
    > also nicht wirklich verbuggt,
    > sauschlecht und
    > mies ist, kriegts halbwegs tolle
    > Wertungen,
    > wenn du entsprechende Berichte mal
    > verfolgen
    > würdest und dir dann die
    > grottenschlechten
    > Spiele ansehen würdest, wüsstest
    > du es. Und
    > das sie jetzt mit immer neuen WoW
    > Sachen
    > rauskommen ist Selffulfilling Prophecy.
    >
    > Angesichts der breiten Spielerschaft können sie
    > es
    > sich nicht leisten nichts zu bringen.
    >
    > 5. Blizzard hat mit WoW das erstemal etwa
    > gemacht,
    > was sonst niemand gemacht hat
    > weltweit. Sie haben
    > Europa explizit PR mässig
    > bearbeitet und
    > unterstützt.
    > 6. Es wird
    > gerne mit falschen Aussagen gearbeitet
    > die
    > ein schlechtes Licht werfen. So bspw die
    > gerne
    > zitierte Aussage, WOW sei das Spiel mit
    > der
    > weltweit grössten Anzahl Spieler - was
    > nicht
    > stimmt, es gibt Spiele, nicht viele,
    > aber sie gibt
    > es, die wesentlich mehr
    > Userzahlen aufweisen.
    >
    > Konstruktives Posting genug?
    >
    >


  13. Re: also konstruktiv :)

    Autor: The-FleX 30.05.05 - 16:20

    Schöne Aussagen mit bei. Zu WoW weiss ich jetzt weniger zu sagen, aber CoH sieht pro/kontra bei mir so aus:

    Pro:

    Zu den besten features gehören definitiv:

    Side Kick (ja, 1 Stufe unter der des Mentors). Nachteil: Ein Stufe 10 Char der als Side Kick auf 25 hoch gestuft wurde, kann trotzdem nicht in ein Gebiet für das man ein Charlevel > 20 braucht.

    Respec: Man kann 3 mal die Skills seines Chars fast komplett neu verteilen (einzig der Primäre und sekundäre Kräfte Pool bleiben gleich), dazu muss man eine Task Force machen, die mit einem guten Team 2 Stunden dauert (verskillte Chars können gerettet werden).

    Slots: Jeder Skill kann mit bis zu 6 Slots versehen werden. Dadurch lässt sich beeinflussen, wie Stark welcher Skill wird.

    Badges: Man kriegt für viele Sachen Badges (abzeichen), eins kann unter dem Charnamen angezeigt werden.

    Arena: PvP wird leider noch nicht so viel gespielt, aber wenn, dann macht das richtig Laune. Chars lassen sich im Level herrunter Stufen. So haben letzten Freitag 24 Leute (4 Teams a 6 Leute) ein Match ausgetragen ... alle Chars auf Stufe 5 (obwohl viele schon über 30 waren).

    2 Char Archetypen ab Stufe 50: Erst wenn man einen Char auf Stufe 50 hat, sind Kriegsschatten und Friedensbringer Verfügbar, netter Anreitz

    Statistiken für vieles ...

    und vieles mehr

    Kontra:

    Grad bei Controller (Pets) und Defender muss man lange und viel Leveln, bis man wirklich was taugt (aber kein Team überlebt lange ohne heiler).

    Die Aufaben in den Missionen wiederholen sich, aber ist auch nicht zu tragisch.

    Teils sehr unfaires Gegner verhalten.

    Arena ist noch recht Buggy und andere Bugs gibts leider auch, aber: der Support ist gut und schnell und es erscheinen öfter Patches, die die meisten Probleme beseitigt haben.

    So, Feierabend, ich fahr heim und spiel CoH ;)

  14. Re: also konstruktiv :)

    Autor: deus-ex 30.05.05 - 17:12

    > PvP - Mit dem Ehrensystem hat sich Blizzard sowas
    > von ins Bein geschossen ... Level 10 Chars werden
    > von Killersquads gelangweilter Level 60'er
    > umgelegt, einzelne Punkte werden massivst becampt
    > (Friedhöfe bspw, womit ein weiterspielen der
    > bereits gekillten nahezu unmöglich ist), das auf
    > so ziemlich jedem Server massive Ungleichgewicht
    > der beiden Fraktionen macht eine dauerhafte
    > Auseinandersetzung sinnlos etc.
    > Ich erwähne dabei nicht den Lag den schon eine
    > "normale" Raidgruppe von 40 Leuten veranstaltet,
    > und der das Spiel zu einer Diashow verkommen
    > lässt, und die Tatsache das es offensichtlich
    > massivste Balancingprobleme gibt, sei auch nur am
    > Rande erwähnt.

    Und man sieht du hast nicht gespielt.
    In lvl 10 Gebieten muss man nämlich (Egal ob PVP PVE oder RP server) das PVP Flag manuell einschalten. Ansonsten kann man garnicht angegriffen werden.

    Das Campen an wichtigen stellen habe ich schon seit nem Monat nicht mehr gesehen. (spiele auf PVP Server)

    Also... erst spielen, dann reden

  15. Re: @golem: Wo bleibt eigentlich der City of Heroes Test?!

    Autor: Bibabuzzelmann 30.05.05 - 17:18

    "es hat sich die besten Features aus anderen Spielen zusammengeklaut"

    Sowas will ich garnicht hören lol
    Warum spricht man von klauen, wenn es vorher schon in anderen da war, ich find das normal, wenns den Leuten doch gefällt !?
    Was wirklich neues gibt es eigentlich nicht...

  16. Re: @golem: Wo bleibt eigentlich der City of Heroes Test?!

    Autor: Bibabuzzelmann 30.05.05 - 17:34

    Naja, schlecht wars net, aber bis auf die quests und die chips um seine Fähigkeiten zu verbessern gibts da ja nicht viel, auser noch die Gegner *g Ist halt eher was für Comic besessene, die einfach nur Bösewichte und mutierte Gegner hauen wollen :)

    Es gab keine richtigen Shops, kein Craftskill und in jedem Stadtteil, bis auf die Ausenteile und die Kanäle waren die Gegner fast identisch.
    Aber die einzelenen Chars waren schon sehr vielseitig, dass muss man ja schon sagen :)
    Char basteln geb ich mal die Note 2, der Rest lag für mich eher so bei 4, meine jetzt nicht die Grafik oder so, aber mir fehlte da einiges um lange Spass zu haben.

    Das einzig geile waren die Heldenfähigkeiten des eigenen Chars und die mancher Gegner :)


  17. Re: also konstruktiv :)

    Autor: Ralgar 30.05.05 - 17:39

    > Und man sieht du hast nicht gespielt.
    > In lvl 10 Gebieten muss man nämlich (Egal ob PVP
    > PVE oder RP server) das PVP Flag manuell
    > einschalten. Ansonsten kann man garnicht
    > angegriffen werden.

    puschel ich hab die closed us beta, open us beta, closed eu beta, open eu beta, und dann auf den offenen us und auf den offenen eu servern gespielt
    :p
    und in keiner dieser spielarten hab ich ein gebiet gesehen wo draufstand LEVEL 10 gebiet
    wenn du damit das jeweilige anfangsgebiet meinst,das kann man bereits vor lvl 10 verlassen, meinst du damit das erweiterte nuubgebiet geb ich dir recht

    ansonsten war das nur ein, wenn auch schlecht gewähltes, beispiel
    ob nun ein 30'er einen 20'er becampt oder ein 60'er einen 30'er ist letzten endes völlig egal

    > Das Campen an wichtigen stellen habe ich schon
    > seit nem Monat nicht mehr gesehen. (spiele auf PVP
    > Server)

    schön für dich
    kleb dir nen gummipunkt an die schulter und freu dich, das ist bei weitem und leider nicht die regel
    auch wenn man jetzt wieder gefahrlos mit nem greif o.ä. fliegen kann

    > Also... erst spielen, dann reden

    danke, mach ich prinzipiell

  18. Re: @golem: Wo bleibt eigentlich der City of Heroes Test?!

    Autor: Bibabuzzelmann 30.05.05 - 17:42

    Man kann sich in WoW schon irgendwie verlieben, aber im mom kotzt mich das LVLn an, was aber nichts mit dem Spiel zu tun hat, sondern eher mit den vielen Chars die ich schon in andern MMORPGs gelvlt habe, das ist nämlich das was immer irgendwie gleich bleibt....man sollte es verbieten lol
    Hab schon überlegt noch Guild Wars zu spielen, weil da soll das etwas in den Hintergrund fallen :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtverwaltung Kaiserslautern, Kaiserslautern
  2. PSI Software AG Geschäftsbereich PSI Energie EE, Aschaffenburg
  3. akf bank GmbH & Co KG, Wuppertal
  4. Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM), Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,99€
  2. 4,86€
  3. 11€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Logistik: Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte
Logistik
Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte

Ein Kölner Unternehmen will eine neue Elbunterquerung bauen, die nur für autonom fahrende Transporter gedacht ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Intelligente Verkehrssysteme Wenn Autos an leeren Kreuzungen warten müssen
  2. Verkehr Akkuzüge sind günstiger als Brennstoffzellenzüge
  3. Hochgeschwindigkeitszug JR Central stellt neuen Shinkansen in Dienst

Big Blue Button: Das große blaue Sicherheitsrisiko
Big Blue Button
Das große blaue Sicherheitsrisiko

Kritische Sicherheitslücken, die Golem.de dem Entwickler der Videochat-Software Big Blue Button meldete, sind erst nach Monaten geschlossen worden.
Eine Recherche von Hanno Böck


    SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
    SSD vs. HDD
    Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

    SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
    Ein Praxistest von Oliver Nickel

    1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler