1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Webvideo: Mozilla wehrt sich

Warum ist das überhaupt ein Problem?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum ist das überhaupt ein Problem?

    Autor: Johannes Burgel 25.01.10 - 11:23

    Soll sich Mozilla doch einfach auf DirectVideo, CoreVideo und gstreamer verlassen? Warum muss der Browser die Codecs selbst mitbringen?

  2. Re: Warum ist das überhaupt ein Problem?

    Autor: Johnny Cache 25.01.10 - 11:27

    Johannes Burgel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Soll sich Mozilla doch einfach auf DirectVideo, CoreVideo und gstreamer
    > verlassen? Warum muss der Browser die Codecs selbst mitbringen?

    Gute Frage, das schöne an Codecs ist (zumindest unter Windows) daß sie systemweit verfügbar sind. Wenn einer da ist sollte Mozilla diesen auch nutzen.

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

  3. Re: Warum ist das überhaupt ein Problem?

    Autor: Mäh 25.01.10 - 11:28

    Damit das **WEB 2.0** (mit blink-Tags) so funktioniert wie es sich alle die keine Ahnung haben immer gewünscht haben. Ohne Ärger, einfach anklicken und loslegen.

  4. Re: Warum ist das überhaupt ein Problem?

    Autor: Johannes Burgel 25.01.10 - 11:33

    Mäh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Damit das **WEB 2.0** (mit blink-Tags) so funktioniert wie es sich alle die
    > keine Ahnung haben immer gewünscht haben. Ohne Ärger, einfach anklicken und
    > loslegen.

    Windows 7, Mac OS X und jede neuere Linux-Distribution können von Haus aus H.264.

  5. Re: Warum ist das überhaupt ein Problem?

    Autor: fogel 25.01.10 - 11:36

    Johnny Cache schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wenn einer da ist sollte Mozilla diesen auch
    > nutzen.

    Laut Computerbase würde Mozilla das aber 5 Mio Euro an Lizenzen kosten, kannst denen ja mal gerne was spenden.

  6. Re: Warum ist das überhaupt ein Problem?

    Autor: wfe 25.01.10 - 11:40

    Woher der Browser das Codec nimmt ist nicht die Frage. Die Frage ist doch von was macht man sich abhängig (weil kleinster gemeinsamer Nenner). Und da denke ich ist etwas lizenzfreies klüger.

    Ob eine Software den Codec nun selbst mitbringt oder auf ein vorhandenes an anderer Stelle zruückgreift - das spielt nicht die Rolle.

  7. Re: Warum ist das überhaupt ein Problem?

    Autor: Johnny Cache 25.01.10 - 11:40

    fogel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Laut Computerbase würde Mozilla das aber 5 Mio Euro an Lizenzen kosten,
    > kannst denen ja mal gerne was spenden.

    Und genau das glaube ich nicht. Wenn eine Systemkomponente für die Darstellung zuständig ist kann man doch nicht dritte dafür zur Kasse bieten.

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

  8. Re: Warum ist das überhaupt ein Problem?

    Autor: Anony mous 25.01.10 - 11:40

    ja wie ist das denn genau, müsste mozilla für die nutzung zahlen (wenn der codec eh schon auf dem system ist) oder fürs mitbringen des codecs?

  9. Re: Warum ist das überhaupt ein Problem?

    Autor: Ainer v. Fielen 25.01.10 - 11:44

    Würden sich alle Firmen in dem Konsortium auf lizenz- und patentfreie Codecs einigen (was schon mal eine Menge Hirn erfordern würde) käme es zu einem Präzedenzfall:

    Man müsste nämlich einsehen, dass die ganze Patentscheisse nichts taugt, und das will die Industrie nicht, das würde ihnen ja ein Teil der Glaubensgrundlage entziehen...

    ___________

    "Aufgrund der globalen Klimaerwärmung sowie der gegenwärtigen Finanzkrise wird das Licht am Ende des Tunnels nun abgeschaltet!"

    - Autor unbekannt -

  10. Re: Warum ist das überhaupt ein Problem?

    Autor: Kredo 25.01.10 - 11:44

    Doch spielt es. Mozilla muss doch kein eigenes Codecsüppchen kochen, das bei jeder 4. Webseite nicht funktioniert. Die sollen die auf dem System registrierten und lizenzierten Codecs nehmen. Die nutzen ja auch keine extra Soundkartentreiber um Töne abzuspielen, sondern sie nutzen die des Systems.

  11. Re: Warum ist das überhaupt ein Problem?

    Autor: ssm 25.01.10 - 11:48

    da freut man sich dass diese flash pest endlich weg ist und dann kommt das nächste problem?! hoffentlich werde ich jetzt nicht gezwungen wieder vom firefox abstand zu halten.. ist doch mein lieblingsbrowser...

    ich will doch nur videos im internet sehen ohne eine prozessorauslastung von 70 prozent zu haben... :/

  12. Re: Warum ist das überhaupt ein Problem?

    Autor: Neutronium 25.01.10 - 11:50

    ssm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich will doch nur videos im internet sehen ohne eine prozessorauslastung
    > von 70 prozent zu haben... :/
    Kein Problem - nehm einen kleineren Prozessor und du schaffst 100%.

  13. Re: Warum ist das überhaupt ein Problem?

    Autor: harmless 25.01.10 - 11:56

    Mäh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Damit das **WEB 2.0** (mit blink-Tags) so funktioniert wie es sich alle die
    > keine Ahnung haben immer gewünscht haben. Ohne Ärger, einfach anklicken und
    > loslegen.

    Ach, Du meinst so wie hier auf meinem Mac mit Safari? :P

  14. Re: Warum ist das überhaupt ein Problem?

    Autor: harmless 25.01.10 - 11:57

    wfe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Woher der Browser das Codec nimmt ist nicht die Frage. Die Frage ist doch
    > von was macht man sich abhängig

    Das ist ja der Witz: Wenn der Browser einfach das Media-Framework des OS benutzt, macht er sich von gar nichts abhängig. Außer natürlich vom OS - aber ohne das geht ja sowieso nichts.

  15. Re: Warum ist das überhaupt ein Problem?

    Autor: Daraku 25.01.10 - 11:58

    @kredo

    der Soundtreiber ist aber nicht patentiert wie es der H.264 Codec sein wird.
    Außerdem ist ein treiber und ein Codec etwas unterschiedliches.


    Ich kann schon verstehen das Mozilla sich da quer stellt. 5 Millionen US-Dollar im Jahr ist mal nicht eben so aus dem Ärmel geschüttelt. Außerdem wäre dann die Entwicklung von Plugins eingeschränkt, weil jeder der dann auf diesen Codec zugreifen würde ebenfalls bezahlen müsste.
    Das Beste finde ich ja von Nokia "ja wir wollen das frei Zeug nicht, weil da ja jemand kommen könnte und sich nach der Etablierung dafür Lizenzgebühren zu verlangen" was ja genau das sein wird, wenn der H.264 Codec etwas kostet.

    Blöd ist das Mozilla jetzt nur noch auf Google warten muss das die den On2 Codec soweit bzw. überhaupt übernehmen und den ganzen H.264 Blödsinn damit beenden.

  16. Re: Warum ist das überhaupt ein Problem?

    Autor: ssm 25.01.10 - 11:59

    Neutronium schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ssm schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ich will doch nur videos im internet sehen ohne eine prozessorauslastung
    > > von 70 prozent zu haben... :/
    > Kein Problem - nehm einen kleineren Prozessor und du schaffst 100%.

    na das is ja ne idee...

  17. Re: Warum ist das überhaupt ein Problem?

    Autor: lulula 25.01.10 - 12:01

    > > Laut Computerbase würde Mozilla das aber 5 Mio Euro
    > > an Lizenzen kosten,
    > > kannst denen ja mal gerne was spenden.

    > Und genau das glaube ich nicht. Wenn eine Systemkomponente
    > für die Darstellung zuständig ist kann man doch nicht
    > dritte dafür zur Kasse bieten.

    Könnte man schon. Das hinge alleine von der Lizenzgestaltung ab.

  18. Re: Warum ist das überhaupt ein Problem?

    Autor: Johannes Burgel 25.01.10 - 12:07

    Anony mous schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ja wie ist das denn genau, müsste mozilla für die nutzung zahlen (wenn der
    > codec eh schon auf dem system ist) oder fürs mitbringen des codecs?

    Wenn der Codec schon auf dem System ist liegt es in der Verantwortung des Nutzers ob die Abgaben dafür erbracht wurde. Windows 7 und Mac OS X bringen einen eigenen H.264-Codec mit, also wurde bereits bezahlt, und wenn Firefox mittels DirectVideo oder CoreVideo darauf zugreifen würde wäre das in Ordnung.

    Unter Linux ist die Situation derzeit AFAIK nicht ganz klar, denn x264 ist GPL-Code und wird von Privatpersonen veröffentlicht. Da die MPEG LA bisher nicht versucht hat gegen x264 (oder einen der vielen anderen freien MPEG-1/MPEG-2/MP3 Codecs) vorzugehen kann man wohl annehmen dass die Nutzung geduldet wird.

    Würde der Firefox den Codec selbst mitbringen müsste Mozilla dafür bezahlen.

  19. Re: Warum ist das überhaupt ein Problem?

    Autor: /mecki78 25.01.10 - 12:08

    Johannes Burgel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Soll sich Mozilla doch einfach auf DirectVideo, CoreVideo und gstreamer
    > verlassen?

    Zum einen gibt es mehr als Windows (DirectVideo) und Mac (CoreVideo - wobei CoreVideo gar nichts mit Codecs zu tun hat, nur mal so am Rande; CoreVideo stellt nur Playback Buffer zu Verfügung. Diese mit Inhalt zu füllen ist eher Aufgabe von QuickTime), zum anderen ist gstreamer nur ein generisches Framework, das an sich gar keine Codecs wie H264 mit liefert, genau aus dem selben Grund warum Mozilla das nicht tut, weil auch gstreamer diese lizenzieren müsste. D.h. der Anwender müsste von Hand sich irgendwo diesen Codec besorgen und weil das ganze lizenziert sein muss, würde er ihn nicht kostenlos bekommen. Der einzige H264 OpenSource Codec ist vom Video LAN Projekt, ist GPL (und damit nicht zu gstreamer kompatible, denn gstreamer schreibt zwingend vor, dass Plugins LGPL sein müssen) und laut Video LAN Projekt Seite baust und benutzt du den Codec auf eigene Gefahr, denn sie sagen nicht, dass man ihn benutzen darf, ohne Lizenzgebühren dafür zu bezahlen. D.h. damit würde Mozilla das Problem auf dem Endanwender abschieben.

    Ich kann Mozilla hier voll verstehen. Warum sollte ein Browser, der sonst nirgends auf proprietäre Technologien setzt jetzt auf einmal damit anfangen, nur weil sich Seiten nicht durchringen können einen freien Video Standard zu benutzen (denn alles andere was sie benutzen, außer Flash, ist ja schließlich auch frei).

    /Mecki

  20. Re: Warum ist das überhaupt ein Problem?

    Autor: harmless 25.01.10 - 12:13

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kann Mozilla hier voll verstehen.

    Ich nicht. Sie konstruieren ein Problem, wo gar keins (zumindest kein neues) ist.

    > Warum sollte ein Browser, der sonst
    > nirgends auf proprietäre Technologien setzt jetzt auf einmal damit
    > anfangen,

    Sollen sie ja nicht. Sie sollen das einfach dem OS überlassen.

    Das wird auch unter Linux funktionieren, schließlich finden Linux-User auch jetzt schon Möglichkeiten, H264 abzuspielen. Ist ja nicht so, als sei der Codec neu und die Videos auf YouTube das einzige, was damit codiert wäre ...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (w/m/d) SCADA (WEB)
    SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt
  2. Managing Director Produktentwicklung (m/w/d)
    über Dr. Maier & Partner GmbH Executive Search, Frankfurt am Main
  3. Service Manager Datenbanksysteme (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Leinfelden-Echterdingen, Dresden, Ingolstadt, Wolfsburg
  4. Softwareentwickler für C++ / Python (m/w/d)
    e.solutions GmbH, Erlangen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. 16,49€
  3. 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Silicon Valley: Apple entlässt #Appletoo-Aktivistin
    Silicon Valley
    Apple entlässt #Appletoo-Aktivistin

    Apple hat Janneke Parrish gekündigt, die sich für die Offenlegung von Diskriminierung in dem Unternehmen einsetzte. Auch Netflix entlässt offenbar eine Aktivistin.

  2. Drucker: Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon
    Drucker
    Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon

    In den USA wurde eine Sammelklage gegen Canon eingereicht: Klagegrund ist, dass einige 3-in-1-Geräte nur scannen, wenn Tinte vorhanden ist.

  3. Videoschalte: VW-Chef spricht mit Elon Musk auf eigenem Managertreffen
    Videoschalte
    VW-Chef spricht mit Elon Musk auf eigenem Managertreffen

    Tesla-Chef Elon Musk hat auf Einladung von VW-Chef Herbert Diess an einem Treffen von Führungskräften teilgenommen und gab ihnen viele Tipps.


  1. 13:56

  2. 12:47

  3. 12:27

  4. 11:59

  5. 11:30

  6. 11:18

  7. 11:02

  8. 14:00