1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › CompTIA-Zertifikate künftig nur…

Eigentlich doch klar

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Eigentlich doch klar

    Autor: Zerfitikanten 26.01.10 - 18:14

    Es sollte eigentlich klar sein, das Zertifikate nur 6-13 Monate lang gelten.

    Wenn das hier im Forum gefordert wird, gibt es nur Gemobbe.
    Wenn Firmen das plötzlich einführen wird darüber berichtet...

  2. Re: Eigentlich doch klar

    Autor: Pwned 26.01.10 - 21:54

    Und was an LEBENSLANGES Zertifikat war unklar?
    Wenn ich so ein lebenslanges Zertifikat erwerbe - sei es nun sinnvoll oder nicht - und der Herausgeber garantiert mir eben laut Vertrag, dass es bis zu meinem Ableben gültig bleibt, dann hat das so zu sein. Ein Rückzieher ist schlichter Vertragsbruch und ermächtigt mich als Vertragspartner alle juristisch möglichen Optionen zu nutzen (z.B. kompletter Rücktritt oder Entschädigung).
    Der Hersteller eines Gerätes kann auch nicht rückwirkend die Garantiezeit kappen - der wird von den Gerichten zermahlen bis zur Pleite. Auch wenn mit der Garantie dann ohnehin Essig ist.

  3. Re: Eigentlich doch klar

    Autor: eigene Signatur 26.01.10 - 22:06

    Und wo ist Dein Problem ?
    Lies das Update.

    Es ging nur darum, das man solche Zertifikate nicht hätte herausgeben dürfen.

    Auch ändert es nichts daran, das man fordern könnte, das man zu alte Zertifikate pauschal nicht glaubt, wenn sie nicht aktualisiert wurden.

  4. Re: Eigentlich doch klar

    Autor: fsafas 27.01.10 - 03:54

    Zerfitikanten schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es sollte eigentlich klar sein, das Zertifikate nur 6-13 Monate lang
    > gelten.
    >
    > Wenn das hier im Forum gefordert wird, gibt es nur Gemobbe.
    > Wenn Firmen das plötzlich einführen wird darüber berichtet...

    wenn ich 20 zertifikate habe darf ich jedes jahr 40 prüfungen neumachen? wer zahlt das und wann darf ich zwischendurch arbeiten?

    dann darfst deinen schulabschluss und deine lehre/ studium / diplom aber auch alle 6 monate wiederholen

  5. Re: Eigentlich doch klar

    Autor: Zur Registrierung...... 27.01.10 - 13:22

    Warum kann dein Steuerberater nicht aktiv als zweiter Zeuge jede Abfrage zertifizieren ?
    Der dritte Zeuge ist das Amtsgericht wo Dein Status festgelegt ist ("GmbH, Geschäftsführer Hans Mustermann, Haftungsgrenze 20.000 Euro"). Dann braucht man den Steuerberater aber nicht.

    Das entfällt natürlich sofort, wenn Du insolvenz anmeldest, umziehst oder sonstwas relevantes passiert.

    Wenn Du mal mehr als 2 Kunden hast, merkst Du schnell, das Dir die 20% Änderungsquote im Telefonbuch noch untertrieben vorkommen. Alle ziehen um, werden insolvent, heiraten, scheiden sich, ziehen um, Status-Änderung,... .
    Bei Gewerbefirmen ist das auch nicht so viel anders. Da sind es vielleicht nur 5%-10% pro Jahr.

    Und wer sagt mir, das Du nicht schon lange tot bist und Deine Erben die Sozialversicherungs-Schecks einlösen ? Das war ein US-Beispiel. Aber solche Fälle kommen in Deutschland auch vor.

    Und das Dein Webserver ein Zertifikat hat, heisst nicht, das sie nicht von einem Botnetz übernommen wurde. Und genau deswegen sind bestimmte Zertfikate wie für Webserver regelmäßig aktiv zu aktualisieren. Und solche Angriffe gab es auch schon. Ist zwar wohl "nichts" passiert, aber doof ist es trotzdem.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Flottweg SE, Vilsbiburg bei Landshut
  2. über duerenhoff GmbH, Frankfurt am Main
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Braunschweig, München, Wolfsburg
  4. Sparkassenverband Niedersachsen, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Xbox Wireless Controller Robot White für 59,99€)
  2. (u. a. Ryzen 5 5600X für 359€, Ryzen 7 5800X für 489€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Arbeitsschutzverordnung: Corona macht Homeoffice für Bildschirmarbeiter zur Regel
Arbeitsschutzverordnung
Corona macht Homeoffice für Bildschirmarbeiter zur Regel

Das Bundesarbeitsministerium hat eine Verordnung erlassen, die pandemiebedingt Homeoffice für viele Arbeitnehmer zur Folge haben soll.

  1. Hardware fürs Homeoffice Nicht nur Webcams und Notebooks werden teurer
  2. Digitalisierung Für Homeoffice in Behörden fehlen Notebooks und Server
  3. DGB Massenhafter Lohndiebstahl im Homeoffice

Antivirus: Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware
Antivirus
Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware

Antivirus-Software soll uns eigentlich schützen, doch das vergangene Jahr hat erneut gezeigt: Statt Schutz gibt es Sicherheitsprobleme frei Haus.
Von Moritz Tremmel

  1. NortonLifeLock Norton kauft deutschen Antivirenhersteller Avira

Biden und die IT-Konzerne: Die Zähmung der Widerspenstigen
Biden und die IT-Konzerne
Die Zähmung der Widerspenstigen

Bislang konnten sich IT-Konzerne wie Google und Facebook noch gegen eine schärfere Regulierung wehren. Das könnte sich unter Joe Biden ändern.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Quibi Mobile-Streaming-Dienst nach einem halben Jahr dicht