1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 1&1 gestaltet DSL-Tarife neu

1und1 ..... das es die noch gibt....

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 1und1 ..... das es die noch gibt....

    Autor: Ftee 01.02.10 - 11:42

    Ich kenne viele Leute, die in den letzten 10 Jahren bei 1und1 Kunde waren, und nie wieder werden wollen. Umzug ist ein Problem, undurchsichtige Tarife, bei tatsächlicher Nutzung der Flat wird am Tarif rumgefummelt oder einem gleich Geld geboten das man bitte geht. Und wenn mal was nicht funktioniert hat *NIE* 1und1 Schuld, sondern immer nur die anderen und da kann 1und1 ja nichts für und macht auch nichts irgendeiner Störung nachzugehen......

    1und1 ist eindeutig das schlimmste was man sich als Telefonkunde antun kann...

  2. Re: 1und1 ..... das es die noch gibt....

    Autor: Hagen Schramm 01.02.10 - 11:45

    Hat jemand noch ne AOL-CD??

    ****************************************************************************
    ******* "Du hast einen Apple? Genieß ihn, es wird Dein letzter sein!" ******
    *** BLORK-FAN-CLUB // BLORK-FAN-CLUB // BLORK-FAN-CLUB // BLORK-FAN-CLUB ***
    ****************************************************************************

  3. Re: 1und1 ..... das es die noch gibt....

    Autor: sampler 01.02.10 - 11:59

    Hallo,
    nun da ich berufsbedingt so gut wie alle Anbieter durch habe finde ich das dieses alles subjektives "Gejaule" ist.Probleme gab es mit allen. Zur Zeit ahbe ich 2 1und1 Anschlüße und bin zufrieden mit der abwickung un dem Betrieb sowie Störungsbeseitigung.Nach der beantragung wurden alle Schritte wie Zb. Auftragsbestätigung,Anschlußtermin, Versand der Hardware etc. per mail und SMS angekündigt und auch eingehalten. Störungsbeseitigung ist immer so eine Sache da die Leitungen ja auch angemietet sind. Einmal Straßenarbeiten Kabel gekillt, Verteilerkasten abgeraucht. Techniker war innerhalb von 1-2 Tagen vor ort und der fehler wurde beseitigt. Anstrengend war nur immer nach Vertragsende die Umstellung auf einen neuen günstigeren Tarif. Aber auch das bekommt man auf die Reihe...da ich selber im Support..nein nicht bei 1&1,kann man mir glauben das Kunden teilweise mit den merkwürdigsten Fehlerbildern anrufen...also bitte nicht immer diese pauschalen Ist ja alles Mist Beiträge bitte..konstruktive Kritik ist eher angebracht

  4. Re: 1und1 ..... das es die noch gibt....

    Autor: chorn 01.02.10 - 12:09

    Die letzten zwei Jahre an zwei Anschlüssen nur ein Mal ein Problem gehabt, das in 10 Minuten behoben werden konnte.

    Und jetzt:

    - seit 3 Monaten kein Schalttermin
    - 2 Mal Standardausredenvorlage "Telekom hat nicht zeitnah bearbeitet"
    - massive Banbreitenschwankungen per GPRS trotz stabiler Verbindung
    - Anschluss 0€, Neuanschluss nach Umzug kostet 60€ (bin ja kein Neukunde)
    - erstmal ummelden, dann gucken die ob DSL am neuen Anschluss verfügbar ist
    - Probleme beim Ummelden des Vertrages auf Nachmieter
    - eine Stunde Wartezeiten in der Hotline

  5. Re: 1und1 ..... das es die noch gibt....

    Autor: 1und1istdoof 01.02.10 - 12:09

    Dem kann ich mich nur anschließen.

    Umzug 2 Monate vor dem Umzugstermin beantragt, man soll es laut 1&1 mindestens 1 Monat im vor Termin machen und gedauert hat es dann 3-4 Monate, sprich ich war 1-2 Monate ohne Internet, was als Informatikstudent einem Weltuntergang gleicht.

  6. Re: 1und1 ..... das es die noch gibt....

    Autor: undisclosed 01.02.10 - 12:25

    War vor ein paar Jahren mal 1&1-Kunde und werd da nie wieder hingehen. Hatte ständig Theater mit der IP-Telefonie und bin jedesmal Ewigkeiten in der Hotline gehangen. Irgendwann geht dann mal einer der völlig unfähigen Suppormitarbeiter ran, leiert seine Standardfragen und -antworten runter und hat eigentlich keinen Plan von nix. Das Allerletzte.

    Das Geilste ist dann auch die neueste 1&1-TV-Werbung mit dem Kundenserviceleiter, den man jetzt "persönlich" anmailen kann. Was für ein Schwachsinn.
    Die wissen bei 1&1 ganz genau, dass sie verdient einen schlechten Ruf haben, deswegen tun sie jetzt so als würden sie auf einmal besonderen Wert drauf legen. In Wahrheit ist ein bisschen verlogene Werbung einfach um ein zigfaches billiger als endlich einen vernünftigen Service anzubieten. Wer drauf reinfällt ist selber schuld.

  7. Re: 1und1 ..... das es die noch gibt....

    Autor: Hagen Schramm 01.02.10 - 12:28

    undisclosed schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > War vor ein paar Jahren mal 1&1-Kunde und werd da nie wieder hingehen.
    > Hatte ständig Theater mit der IP-Telefonie und bin jedesmal Ewigkeiten in
    > der Hotline gehangen. Irgendwann geht dann mal einer der völlig unfähigen
    > Suppormitarbeiter ran, leiert seine Standardfragen und -antworten runter
    > und hat eigentlich keinen Plan von nix. Das Allerletzte.

    Das hast Du bei T-Offline oder Kabel Deutschland auch. Da sitzen irgendwelche Leute in irgendeinem Call-Center und haben von nichts ne Ahnung. Das kann und wird Dir überall passieren.

    > Das Geilste ist dann auch die neueste 1&1-TV-Werbung mit dem
    > Kundenserviceleiter, den man jetzt "persönlich" anmailen kann. Was für ein
    > Schwachsinn.

    Dem kann man nur zustimmen. Der Typ müsste keineahnungwieviele eMails haben, wenn jeder unzufriedene Kunde ihm ne eMail schickt.

    > Die wissen bei 1&1 ganz genau, dass sie verdient einen schlechten Ruf
    > haben, deswegen tun sie jetzt so als würden sie auf einmal besonderen Wert
    > drauf legen. In Wahrheit ist ein bisschen verlogene Werbung einfach um ein
    > zigfaches billiger als endlich einen vernünftigen Service anzubieten. Wer
    > drauf reinfällt ist selber schuld.

    Naja, ist ja jedem selbst überlassen, worauf er reinfällt. Wart's ab, es wird genug Leute geben, die diese Marketing-Masche ungekaut runterschlucken.

    ****************************************************************************
    ******* "Du hast einen Apple? Genieß ihn, es wird Dein letzter sein!" ******
    *** BLORK-FAN-CLUB // BLORK-FAN-CLUB // BLORK-FAN-CLUB // BLORK-FAN-CLUB ***
    ****************************************************************************

  8. Re: 1und1 ..... das es die noch gibt....

    Autor: g1n 01.02.10 - 12:33

    Jeder einzelne Kommunikationsanbieter in Deutschland, der nicht nur regional ausbaut, darf gelinde gesagt als Schrott bezeichnet werden. Ich war bis jetzt kunde bei Telekom, 1und1, QSC, Kabel Deutschland, Alice und Arcor. Und eines haben alle gemein: als Privatkunde bist du prinziepiell der Arsch, der Service ist miserabel und von Störungen bzw. Entstörfristen will ich erst garnicht anfangen zu reden. Die Telekom trägt sicherlich einen großen Teil dazu bei...gerade bei Störungen und Entstörfristen, d.h. aber noch lange nicht, dass alle anderen Engel sind.

    Es ist wie bei der Bundestagswahl....man wählt das kleinere Übel.

    Selbst als Geschäftskunde siehts nur marginal besser aus. Bezahlbare SDSL-Leitungen gibts nur von resellern oder eigenen Netzbetreiber...die wiederum an die Schaltung und Entstörung der Telekom gebundne sind und der Service ist auch nicht das Gelbe vom Ei. Die Telekom wiederum bietet für den Mittelstand nen Shicedreck an. 16k ADSL....was soll ich als Mittelstandsunternehmen mit ADSL? 4-MBIT SDSL bringen die gleich als Standleitung für knappe 1000€ im Monat...dafür mit garantierten Entstörfristen. Da denke ich mir...."hackt's oda wat?" 1000€ im Monat für lächerliche 4mbit....da können die sich ihre Entstörfristen an die Hutschnur nageln....unglaublich.

  9. Re: 1und1 ..... das es die noch gibt....

    Autor: Ftee 01.02.10 - 12:51

    Ich habe für 600€ konstruktive Kritik, weil ich denen damals nicht nachweisen *konnte*, das ich den Tarif der mir berechnet wurde nicht online ausgewählt hatte.
    Ich habe verrauschte Ohren voller kontruktiver Kritik, immer wenn ich mit meine Schwester telefoniere.
    Ich habe 3x 1-3 Monate Kritik, weil Freund(e) solange zwischen "da gibts kein DSL!" - "wieso kündigen, da ist DSL nur will die Telekom nicht!" hin und her gereicht wurden oder 1und1 es nicht gebacken bekam den Umzug zu organisieren. (Übrigens macht die Telekom den Umzug eines Telefonanschlusses innerhalb von 3 Tagen!!)
    Ich habe zwei Tage Kritik wegen Totalausfall eines Firmenanschlusses, weil die Rechnung auf über 150€ ging (welche Wunder..) und 1und1 "vorsichtshalber" abgeschaltet hatte.

    Ich habe leider nicht ein positives Beispiel. Und die Hotline hab ich jetzt mal garnicht aufgezählt....

    1und1 nie mehr im Leben.

  10. Re: 1und1 ..... das es die noch gibt....

    Autor: undisclosed 01.02.10 - 13:15

    Hagen Schramm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > undisclosed schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > War vor ein paar Jahren mal 1&1-Kunde und werd da nie wieder hingehen.
    > > Hatte ständig Theater mit der IP-Telefonie und bin jedesmal Ewigkeiten
    > in
    > > der Hotline gehangen. Irgendwann geht dann mal einer der völlig
    > unfähigen
    > > Suppormitarbeiter ran, leiert seine Standardfragen und -antworten runter
    > > und hat eigentlich keinen Plan von nix. Das Allerletzte.
    >
    > Das hast Du bei T-Offline oder Kabel Deutschland auch. Da sitzen
    > irgendwelche Leute in irgendeinem Call-Center und haben von nichts ne
    > Ahnung. Das kann und wird Dir überall passieren.

    Bin jetzt seit Jahren bei Alice und kann mich nicht beschweren. Kaum Ausfälle und wenn doch mal, dann warte ich maximal 5 Minuten in der Warteschlange und die Supporter sind absolut okay.

  11. Re: 1und1 ..... das es die noch gibt....

    Autor: Abzocker 01.02.10 - 14:00

    Nach einer Meldung erhält Herr Davis seit der Werbeschaltung am 25.12.2009 3000 Mails am Tag. Das sind bis jetzt 111.000 unzufriedene Kunden - Tendenz steigend. Mir fällt da nur die Media Markt Werbung ein: "Ich bin doch nicht blöd!"

  12. Re: 1und1 ..... das es die noch gibt....

    Autor: Hagen Schramm 01.02.10 - 14:29

    111.000 unzufriedene Kunden? Soviele haben die doch gar nicht ???

    ****************************************************************************
    ******* "Du hast einen Apple? Genieß ihn, es wird Dein letzter sein!" ******
    *** BLORK-FAN-CLUB // BLORK-FAN-CLUB // BLORK-FAN-CLUB // BLORK-FAN-CLUB ***
    ****************************************************************************

  13. Re: 1und1 ..... das es die noch gibt....

    Autor: Abzocker 01.02.10 - 16:48

    Hagen Schramm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 111.000 unzufriedene Kunden? Soviele haben die doch gar nicht ???


    Doch, mit den freenet Kunden sollen bis jetzt 9,7 Millionen arme Seelen auf deren "Außen Hui, Innen Pfui" reingefallen sein.

  14. Re: 1und1 ..... das es die noch gibt....

    Autor: sampler 01.02.10 - 17:53

    Nun..das das mit Herrn Davis ne marketinggeschichte ist sollte jedem klar sein. Um mir ein Urteil erlauben zu können müsste man die interen Strukturen von 1und1 kennen. Evtl. ist man ja bemüht was zu verändern. Gibt es ein Ticket System ? Geht alles über ein Call Center mit völlig überforderten und unterqualifizierten Mitarbeitern? Gibe es einen second level Support? kennt jemand von Euch diese Strukturen?? Sicher ist es ärgerlich wenn was nicht läuft und auch rege mich auf falls was nicht funktioniert...sorry aber da ich selber im Support arbeite,und zwar mal bei einem guten :-), weiss ich an welchem Rad ich drehen muss um das zu bekommen was mir zusteht. Unzufriedene Kunden gibt es leider immer. Sollte das aber massiv werden muss dringend gegengesteuert werden. Vielleicht versucht das 1und1 und es ist nur eune Werbeblase. Wir werden es sehen. Ich will jetzt hier keine Lanze brechen für 1und1 da ich ja auch schon Probleme hatte..aber die hatte ich wie ein Vorredner schreibt schon mit T-Online (700 Euro Rechnung) nach 2 Jahren, Alice (DSL Ausfall über Tage) usw. Jeder kann so eine Geschichte erzählen. Leider kennt keiner offi. Zahlen wieviele Beschwerden es gibt...und da ja Geiz geil ist..werden wir alle bis zue ienm bestimmten Grad leiden müssen....merke von einem 10 Euro/Std. Supporter kannste nicht viel erreichen wenn er im Call Center sitzt und vorher Schweinehälften verkauft hat. Meine Frau hat das jahrelang gemacht...da kann man nicht viel erwarten.....

  15. Re: 1und1 ..... das es die noch gibt....

    Autor: jepjepjep 01.02.10 - 21:46

    Ich hab mal für 1und1 im technischen Support gearbeitet. Aber nur 8 Wochen. Danach hatte ich keine Lust mehr auf den Laden.

    Drei Gründe:
    - Oben wurde was von 10€-Supporter erzählt. Das war das Maximum mit optimalen Statistiken.
    - Verdammt viele vollkommen Ahnungslose, die auf die Kunden losgelassen wurden. Da waren Leute bei, die schon einmal einen Router angeschlossen haben, die haben dann so ein eigenartiges Youtube-Video gezeigt bekommen (Netzwerk-Pakete als Weltraumautos oder so) und dann wurde ihnen die Tarifstruktur und die "1und1-Attitüde" eingetrichtert: "Im Zweifel entspann' dich, der Kunde hat einen Zwei-Jahresvertrag und die meisten kriegen es eh nicht hin rechtzeitig zu kündigen."
    - Und dann dieses peinliche Rumgeprolle, von wegen, wir sind technischer Support, wir haben Ahnung.
    Ich wollt mit dem Laden einfach nichts mehr zu tun haben.

    p.s.: Ich hatte vor diesem Erlebnis nie was mit 1und1 zu tun, aber relativ viel mit Alice- und Telekom-Supportern. Seit dem weiß ich die zu schätzen.

  16. Re: 1und1 ..... das es die noch gibt....

    Autor: llöll 01.02.10 - 23:33

    wäre ja fast an annehmbarer lohn, stapel lieber realistisch tief ;)

  17. Re: 1und1 ..... das es die noch gibt....

    Autor: So ist das 02.02.10 - 02:13

    jepjepjep schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab mal für 1und1 im technischen Support gearbeitet. Aber nur 8 Wochen.
    > Danach hatte ich keine Lust mehr auf den Laden.
    >
    > Drei Gründe:
    > - Oben wurde was von 10€-Supporter erzählt. Das war das Maximum mit
    > optimalen Statistiken.
    > - Verdammt viele vollkommen Ahnungslose, die auf die Kunden losgelassen
    > wurden. Da waren Leute bei, die schon einmal einen Router angeschlossen
    > haben, die haben dann so ein eigenartiges Youtube-Video gezeigt bekommen
    > (Netzwerk-Pakete als Weltraumautos oder so) und dann wurde ihnen die
    > Tarifstruktur und die "1und1-Attitüde" eingetrichtert: "Im Zweifel
    > entspann' dich, der Kunde hat einen Zwei-Jahresvertrag und die meisten
    > kriegen es eh nicht hin rechtzeitig zu kündigen."
    > - Und dann dieses peinliche Rumgeprolle, von wegen, wir sind technischer
    > Support, wir haben Ahnung.
    > Ich wollt mit dem Laden einfach nichts mehr zu tun haben.
    >
    > p.s.: Ich hatte vor diesem Erlebnis nie was mit 1und1 zu tun, aber relativ
    > viel mit Alice- und Telekom-Supportern. Seit dem weiß ich die zu schätzen.


    ohh ja, wie recht er doch hat...Und die meisten Supportler sitzen in externe Call Centern...

    Das geile war ja noch:
    Als die Kunden von Freenet auf 1&1 gestellt wurden, gingen bei einigen das Telefon nicht mehr, was ist passiert?

    Freenet hatte mit Samsung eigene Router entwickelt ( war nen spannendes Projekt ), naja 1&1 kam damit nicht klar , wollte ja auch kein Know How sondern nur die reinen Kunden.
    ( Man glaubt es zwar nicht aber was Voip angeht hatte Freenet die Nase vorn... auch in der ausgebauten Infrastruktur )...

    Naja also was hat man bei 1&1 gemacht?! Nachbessern? Schnell Infos besorgt? Nein , jeder Kunde der sich beschwert hat das Tele nicht mehr geht hat eine neue Fritzbox bekommen... das nennt man mal erste Hilfe :)

    Das ist übrigends nur der Grund warum man bei 1&1 nur Fritzboxen bekommt, der Support kennt nur die... ;)

    Apropor 10 Euro die Stunde ist aber schon richtig richtig viel , glaub mir ich kenne da andere Summen...


    Es wird aber immer Leute geben die drauf reinfallen ... das wird sich nie ändern.

    Gruß

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Customer Support Representative* Deutsch
    Gameforge AG, Karlsruhe
  2. Operations Manager (m/w/d)
    Gunnar Kühne Executive Search GmbH, Frankfurt am Main
  3. Systemingenieur (m/w/d) Elektrotechnik / Nachrichtentechnik
    Amprion GmbH, Pulheim
  4. Systementwickler DevOps Remote Services (m/w/d)
    KHS GmbH, Dortmund

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. heute: SanDisk Ultra 3D 1 TB für 77€
  2. 77€ (Vergleichspreis ca. 90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeitsmarkt: Wie viele Jobwechsel verträgt ein Lebenslauf?
IT-Arbeitsmarkt
Wie viele Jobwechsel verträgt ein Lebenslauf?

ITler können wegen des großen Jobangebots leicht wechseln. Ob viele Wechsel der Karriere schaden, ist unter Personalern strittig.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitsgericht Berlin Gorillas-Chefs können Betriebsratsgründung nicht stoppen
  2. ITler als Beamte Job und Geld auf Lebenszeit
  3. IT-Jobs Gutes Onboarding spart viel Geld

Koalitionsvertrag: Zeitenwende bei der IT-Sicherheit
Koalitionsvertrag
Zeitenwende bei der IT-Sicherheit

In der Ampelkoalition deuten sich große Veränderungen bei der IT-Sicherheit an. Wir haben uns den Koalitionsvertrag genauer angeschaut.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Security Hacker veröffentlichen Daten nach Angriff auf Stadt Witten
  2. Prosite Anonymous hackt Hildmann-Hoster
  3. Security IT-Angriff legt Stadtverwaltung Witten lahm

Ohne Google, Android oder Amazon: Der Open-Source-Großangriff
Ohne Google, Android oder Amazon
Der Open-Source-Großangriff

Smarte Geräte sollen auch ohne die Cloud von Google oder Amazon funktionieren. Huawei hat mit Oniro dafür ein ausgefeiltes Open-Source-Projekt gestartet.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Internet der Dinge Asistenten wie Alexa und Siri droht EU-Regulierung