Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Schadsoftware in experimentellen…
  6. Thema

Firefox ist sowieso

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kein Wunder, dass die CxU stabil bei 36% liegt! :D

    Autor: surfenohneende 06.02.10 - 16:23

    LarsL schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Dummheit in der Bevölkerung nimmt derzeit Dimensionen an, die mir echt
    > Angst machen ...

    Kein Wunder, dass die CxU stabil bei 36% liegt! :D

  2. Re: Firefox ist sowieso

    Autor: ihrUngläubigen 06.02.10 - 16:23

    Rabarberbarbarabarbarbarenbartbarbierbierbarbärbel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na Und schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > da sie nicht bereit sind einen nicht
    > > freien codec in ihren Browser zu implementieren.
    >
    > Oh ja, das interessiert die grosse Masse xD


    Ja, das interessiert die grße Masse deswegen, da der Codec h.264 ist und die Seite die es mit HTML 5 und Videos probieren wollen größtenteils auf H.264 setzen.

    Also wenn Massennutzer mit Firefox kein youtube kann merkt Massennutzer es.

  3. Re: Firefox ist sowieso

    Autor: Gölemchen 06.02.10 - 18:45

    rednose schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich sage nur Chrome rulez

    Chromium und Iron regieren besser.

  4. Re: Firefox ist sowieso

    Autor: Milber 06.02.10 - 19:15

    Gölemchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > rednose schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich sage nur Chrome rulez
    >
    > Chromium und Iron regieren besser.

    History repeating:

    Als Netscape abgelöst wurde : IE rules (damals sparten die Dummen mit "z")
    Als IE abgelöst wurde: Opera rules per pay (niemand wusste warum)
    Opera wurde abgelöst durch Firefox (Firefox ruleZ)
    Jetzt rult halt irgend was anderes, vielleicht sogar Safari mit Daktari
    Nur eines rult immer: Dummheit

  5. Re: Firefox ist sowieso

    Autor: Schiwi 06.02.10 - 19:52

    Milber schrieb:
    > Als Netscape abgelöst wurde : IE rules (damals sparten die Dummen mit "z")
    > Als IE abgelöst wurde: Opera rules per pay (niemand wusste warum)
    > Opera wurde abgelöst durch Firefox (Firefox ruleZ)
    > Jetzt rult halt irgend was anderes, vielleicht sogar Safari mit Daktari
    > Nur eines rult immer: Dummheit


    Versteh ich das richtig das du der Meinung bist, man hätte sich das einfach sparen sollen und von Anfang an beim IE bleiben sollen?
    So ein Quatsch...

  6. Re: Firefox ist sowieso

    Autor: Norman 06.02.10 - 20:00

    Schiwi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Versteh ich das richtig

    Nein, tust du anscheinend nicht.

  7. Re: Firefox ist sowieso

    Autor: Milber 06.02.10 - 20:21

    Norman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schiwi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Versteh ich das richtig
    >
    > Nein, tust du anscheinend nicht.

    Danke

  8. Re: Firefox ist sowieso

    Autor: Hehee 07.02.10 - 02:01

    Na Und schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und? Oh mein Gott mir wird personalisierte Werbung untergejubelt, und Opera
    > weiß auf welche Seiten ich gerne gehe und schlägt mir diese dann auch noch
    > vor, dass Ende ist nah, dass Internet wird mir leichter gemacht.
    >
    > Nein jetzt mal im Ernst, ich nehme gerne in Kauf dass ein Unternehmen meine
    > Verhalten dokumentiert wenn ich dafür einen schnellen, soliden Browser
    > umsonst bekomme. Firefox wird spätestens mit dem generellen Einzug von
    > Html5 deutlich an Benutzern verlieren da sie nicht bereit sind einen nicht
    > freien codec in ihren Browser zu implementieren.

    So arm ...

  9. Re: HTML5 wird vom W3C

    Autor: QDOS 07.02.10 - 13:14

    firehorse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was YouTube angeht, so planen diese ohnehin kostenpflichtige Inhalte -
    > wahrscheinlich jene die wirklich bilden - einzuführen. Wenn Dich das nicht
    > weiter stört, dann biste entweder eine arme Sau oder selbst an den Gewinnen
    > beteiligt (Dividende).
    Warum sollte es einen stören wenn zusätzlich auf YouTube kostenpflichtige Inhalte angeboten werden? Zwingt dich doch keiner das Angebot zu nutzen...
    Wird YoutTube komplett kostenpflichtig: Was solls? Ich hab früher gut ohne YouTube leben können und werde es auch wieder, der Großteil der Videos ist sowieso irgendein belangloser Müll... Seh mir fast nur noch Reviews und Unboxing-Videos an...

  10. Re: Firefox ist sowieso

    Autor: flipper 07.02.10 - 13:56

    Hehee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na Und schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > ...dass Ende ist nah, dass Internet wird mir leichter gemacht.
    > > Nein jetzt mal im Ernst, ich nehme gerne in Kauf dass ein
    > > Unternehmen meine Verhalten dokumentiert wenn ich dafür
    > > einen schnellen, soliden Browser umsonst bekomme.

    > So arm ...

    Lass ihn doch, er liebt es, sich einfach in ein Taxi zu setzen und zu sagen: "Einkaufen!". Was macht der Taxifahrer? Der ist nicht dumm und hat längst Verträge mit den teuersten Läden in der Gegend und fährt ihn natürlich dort hin, damit der Herr mit dem leichter gemachten Internet auch schön leicht einkaufen kann.
    Ach so, das Taxi ist natürlich kostenlos.. viel Spaß ;-)

    Ich wollte damit nur andeuten, so arm kann 'Na Und' garnicht sein, denn er zahlt garantiert drauf. Aber das ist er sich bestimmt wert... :->

  11. Re: HTML5 wird vom W3C

    Autor: Anonymer Nutzer 07.02.10 - 22:29

    QDOS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > firehorse schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was YouTube angeht, so planen diese ohnehin kostenpflichtige Inhalte -
    > > wahrscheinlich jene die wirklich bilden - einzuführen. Wenn Dich das
    > nicht
    > > weiter stört, dann biste entweder eine arme Sau oder selbst an den
    > Gewinnen
    > > beteiligt (Dividende).
    > Warum sollte es einen stören wenn zusätzlich auf YouTube kostenpflichtige
    > Inhalte angeboten werden? Zwingt dich doch keiner das Angebot zu nutzen...
    > Wird YoutTube komplett kostenpflichtig: Was solls? Ich hab früher gut ohne
    > YouTube leben können und werde es auch wieder, der Großteil der Videos ist
    > sowieso irgendein belangloser Müll... Seh mir fast nur noch Reviews und
    > Unboxing-Videos an...

    Sehe ich nicht so.
    Was ist mit denen die nicht lesen können? Genauso wie sehbehinterte Mitmenschen haben auch jene einen Anspruch und Recht auf freie und wichtige Informationen. Diese wären die leidtragenden einer völligen Kommerzialisierung von Video-Inhalten.

    Auf der anderen Seite könnte genau dies vllt. auch vorteilhaft sein. Zumindest in D stellt der Staat die Bedingungen für solche Mitmenschen kostenlos zur Verfügung. Dann stellt sich aber die Frage: Sind wir allein auf dieser Welt? Antwort: Nein.

    Genau deshalb sind freie Inhalte, egal welcher Art, um so wichtiger!

  12. Re: Firefox ist sowieso

    Autor: Anonymer Nutzer 07.02.10 - 22:35

    haha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und übrigens, bei Mozilla stimmst du zu dass dein Nutzerverhalten
    > protokolliert wird - anonym natürlich ;)

    Aus datenschutzrechtlichen Bestimmungen aber schon deshalb weil Du in deinem Browser deine persönlichen Daten abspeichern/hinterlegen kannst!

    Booksmarks gehören im Übrigen ebenso dazu. Nur mal so nebenbei... :)

  13. Re: Firefox ist sowieso

    Autor: antares 08.02.10 - 00:24

    54zt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > der bescheindeste Browser am Markt.
    >
    > EInst war es der IE6. Aber wenn wir aktuelle Browsersoftware beurteilen,
    > dann ist der IE6 ja nicht mehr dabei. Dann hat FF seine Stellung
    > ünernommen. Verbuggt, instabil, langsam, unsicher und träge. Kurz: ein
    > beschissener Haufen vergurkter Dreckscode.


    Ich habe meinen rechner heute um 09:23 angemacht.

    Abstürze Firefox: 0
    Lags im Firefox: 0
    Eingefangene Viren: 0
    trägheiten aufgetreten: 1 (weil der Eve-Client meine Grafikhardware ausgereizt hat, ich bin mit nem hauler in ein gatecamp geflogen[als der scout 30sec vorher durch is wars noch nich da] - btw meine markIII Iteron hat überlebt)

  14. Das muss sich echt mal wer durchlesen hier

    Autor: st0ned 10.02.10 - 18:51

    Ey, was habt ihr denn geraucht? krass ^^

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Ulm
  2. BWI GmbH, Bonn, München
  3. PKS Software GmbH, München
  4. BruderhausDiakonie - Stiftung Gustav Werner und Haus am Berg, Reutlingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Deapool 2, Vikings, X-Men Dark Phoenix, Terminator u.v.m.)
  2. 107,90€
  3. (u. a. Bohrhammer für 114,99€, Schraubendreher-Set für 27,99€, Ortungsgerät für 193,99€)
  4. (u. a. Multi Schleifmaschine für 62,99€, Schlagbohrmaschine für 59,99€, Akku Staubsauger für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

  1. Android: Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor
    Android
    Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor

    Das neue Nex 3 von Vivo kommt wahlweise nicht nur mit 5G-Unterstützung, sondern auch mit einem auffälligen Display: Der Hersteller gibt den Anteil des Bildschirms an der Frontfläche mit 99,6 Prozent an. Möglich machen das ein stark gekrümmter Display-Rand und der Verzicht auf Knöpfe.

  2. BSI: iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben
    BSI
    iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben

    Neben Kryptohandys dürfen Behördenmitarbeiter nun auch auf iPhones Vertrauliches miteinander besprechen - vorausgesetzt, sie verwenden eine App der Telekom.

  3. Datenleck: Persönliche Daten von Ecuadors Bürgern ungeschützt im Netz
    Datenleck
    Persönliche Daten von Ecuadors Bürgern ungeschützt im Netz

    Detaillierte persönliche Informationen von Ecuadors Bürgern waren offen zugänglich im Internet. Insgesamt umfasste die Datenbank 20 Millionen Einträge, darunter auch der 2017 eingebürgerte Julian Assange.


  1. 17:40

  2. 16:08

  3. 15:27

  4. 13:40

  5. 13:24

  6. 13:17

  7. 12:34

  8. 12:02