1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Wirtschaft
  4. Personal

Computerfachleute werden noch immer spitzenmäßig bezahlt

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Computerfachleute werden noch immer spitzenmäßig bezahlt

    Autor: Golem.de 21.10.03 - 09:43

    Im Vergleich zu anderen Branchen und Berufsgruppen verdienen die Computerfachleute noch immer gut: IT-Berater bringen im Durchschnitt 80.000 Euro nach Hause, was einem Plus von vier Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. An zweiter Stelle folgen die SAP-Spezialisten, die durchschnittlich 70.000 Euro im Jahr einfahren.

    https://www.golem.de/0310/28047.html

  2. Re: Computerfachleute werden noch immer spitzenmäßig bezahlt

    Autor: XL-Reaper 21.10.03 - 10:03

    Mich würde echt mal interessieren wo die diese Zahlen her haben ...
    Ich würde auch gerne so viel verdienen als Admin ..

  3. Re: Computerfachleute werden noch immer spitzenmäßig bezahlt

    Autor: MOK24 21.10.03 - 10:08

    ich auch ;-)

  4. Re: Computerfachleute werden noch immer spitzenmäßig bezahlt

    Autor: BeQuiet 21.10.03 - 10:19

    Seltsamer weise dachte ich gerade genauso :/

  5. Re: Computerfachleute werden noch immer spitzenmäßig bezahlt

    Autor: Deamon 21.10.03 - 10:21

    Hast du keine 45t als Admin ?
    Da würde ich mit meinem Chef aber ganz schnell ein Wörtchen sprechen....

    Immer wieder das selbe:
    Gute Leute verkaufen sich mal wieder für nothing....

  6. SAP Berater

    Autor: BlueScreen 21.10.03 - 10:22

    Lohnt es sich eigentlich heute noch zum SAP Berater ausbilden zu lassen?
    Und wenn ja, welche Module sind bei den Arbeitgebern besonders gefragt?

    BlueScreen

  7. Re: Computerfachleute werden noch immer spitzenmäßig bezahlt

    Autor: ABL 21.10.03 - 10:25

    wenn man den einen Job hat verdient man auch,
    als frischgebackener IT-Systemelektroniker mit sehr guten Linux Kentnissen,
    guten Ideen beim Schrauben und PHP/SQL/HTML Spielchen hab ich seit meiner Prüfung im Juni keine Stelle gefunden, und nicht gerade wenig Bewerbungen geschrieben...

  8. ich bin billig...

    Autor: Janeck 21.10.03 - 10:40

    tja, ich mache im ö.D. notes domino... und bekomme 23.000 (ostgeld) aber wenn ich noch ein paar jahre warte und mir noch zwei kinder anschaffen sollte, und heirate, bin ich auch bei 40.000... als single bist du im ö.D. echt am arsch...

  9. ja aber wenn man einen vernünftigen Job erstmal bekommt

    Autor: joke 21.10.03 - 10:42

    die Zahlen hören sich irgendwie besser an als die Realität aussieht,
    ich habe letzten Februar meine Ausbildung als
    Fachinformatiker Anwendungsentwicklung abgeschlossen:
    1. nicht übernommen worden
    2. konnte ein halbes Jahr keine Stelle bekommen
    3. repariere ich jetzt Thermodrucker (nix da Softwareentwicklung)
    4. verdiene ich beschießen
    5. ich finde immer noch keine Stelle in der IT-Branche (bitte keine Drucker mehr)

    Wenn man 3k€ Brutto hätte, wären das 36k€ / Jahr,
    wie kommen solche Zahlen wie 70-80 k€ zustande,
    wenn viele (auch ich) nicht mahl die genannten 3k€ kriegen???

  10. Re: ja aber wenn man einen vernünftigen Job erstmal bekommt

    Autor: cmi 21.10.03 - 10:46

    joke schrieb:
    >
    > die Zahlen hören sich irgendwie besser an als
    > die Realität aussieht,
    >
    > Wenn man 3k€ Brutto hätte, wären das
    > 36k€ / Jahr,
    > wie kommen solche Zahlen wie 70-80 k€
    > zustande,
    > wenn viele (auch ich) nicht mahl die genannten
    > 3k€ kriegen???

    absolute zustimmung. ich kenne niemanden, der über 3000 bekommt. und selbst diese zahl gibt es nur in einem fall. tja der osten, dass armenhaus der republik.

  11. Re: Computerfachleute werden noch immer spitzenmäßig bezahlt

    Autor: plasma 21.10.03 - 10:46

    Ich auch

  12. Re: Computerfachleute werden noch immer spitzenmäßig bezahlt

    Autor: Sathoan 21.10.03 - 10:49

    Frage mich auch wo die diese Zahlen herhaben? Evtl. haben die ja komplett gerechnet - also mit Arbeitgeberanteilen? Dann könnte man annähernd diese Zahlen erreichen...
    Ich als FI Aw liege gerade mal bei 25t Habe ich da was falsch gemacht? Wo muß man sich da melden? Und die Jobaussichten sind ja auch alles andere als Rosig!

  13. Re: ja aber wenn man einen vernünftigen Job erstmal bekommt

    Autor: Artchi 21.10.03 - 10:50

    Ehem, aber die genannten Gehälter sind nicht die von Leuten die gerade mit der Ausbildung fertig sind. Das darf man nicht vergessen! Ich bin jetzt 4 Jahre dabei und bekomme 400 EUR mehr als du brutto im Monat. Und ich kann dich beruhigen, netto machts in der Steuerklasse 1 nicht sehr viel. :(

    Also, dafür das du "nur" Drucker reparierst, kannst du dir für die 3000 EUR auf die Schulter klopfen! Jemand der Autos repariert träumt davon!

  14. Enterprise Manager

    Autor: tux73 21.10.03 - 10:59

    Also,

    solche Zahlen (ab 70T€ aufwärts) gibts nur als IT-Manager in großen Netzwerken mit hunderten/tausenden Nodes. Diese leiten dann wieder Untergruppen von Admins und Systemtechnikern.
    Wenn sich ein Systemtechniker (Drucker konfigurieren, Netzwerkkarte tauschen etc.) als Admin fühlt - Schuld eigene. Wenn sich ein Admin als IT-Manager fühlt - Schuld eigene.

    Wenn Du nicht mindestens 50% Deiner Arbeitszeit bei Management-Meetings und Conference-Calls verschwendest, bist Du kein Manager - und verdienst eben weniger.

    Traurig aber war


    tux73

  15. Re: ja aber wenn man einen vernünftigen Job erstmal bekommt

    Autor: Marc 21.10.03 - 11:00

    Hi!

    Du hast m.E. leider "Pech", dass Du in dieser allgemein schlechten Zeit mit Deiner Ausbildung fertig geworden bist. Jobs liegen nun mal nicht mehr auf der Strasse rum und die Zeiten, wo jeder Umschüler (der vom Arbeitsamt in 6 Monaten Crashkurs zum "IT-Spezialisten" ausgebildet wurde) und Quereinsteiger locker zwischen mehreren Anstellungen auswählen konnte, sind definitv vorbei!
    Für Dich wird es schwierig sein, überhaupt erstmal nen Job zu finden. Da beisst sich die Kuh leider in den Schwanz! Es werden Leute mit Erfahrungen gesucht, aber kaum einer gibt Dir die Möglichkeit, Erfahrung zu sammeln. Und Du konkurrierst am Markt mit Leuten, die älter sind und bereits Anstellungen hatten (und demzufolge einen ganz anderen Lebenslauf)!

    Grund: Nicht wenige (auch gute Leute mit viel Erfahrung) haben ihre Anstellungen verloren, weil Firmen pleite gegangen sind bzw. abgebaut haben.

    Die im Beitrag genannten Gehaltsangaben sind schon realistisch, obwohl ich sie (für Durchschnittswerte) auch als sehr hoch empfinde. Andere Auswertungen (ct' bzw. heise hat auch mal eine Umfrage durchgeführt) sind da, glaube ich, etwas niedriger mit ihren Durchschnittswerten. Da müsste man sich anschauen, woher das Zahlenmaterial stammt.
    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man sich am schnellsten durch Jobwechsel entsprechend "hochverdient". Ich bin jahrelang auch bei 65 TDM rumgekrebst und habe durch 2 Wechsel (zu guten Zeiten wohlgemerkt) mein Gehalt locker verdoppelt.

    Eine Portion Glück gehört in diesen Zeiten leider auch dazu!
    Ich wünsche Dir viel Erfolg!

  16. Re: ja aber wenn man einen vernünftigen Job erstmal bekommt

    Autor: Frank 21.10.03 - 11:12

    ähm komisch ich kenne niemanden der unter 3000 verdient..

  17. Re: Enterprise Manager

    Autor: Frank 21.10.03 - 11:16

    Sorry aber ich kann das alles hier nicht bestätigen.. wenn es um studierte Informatiker o.ä. geht kenne ich NIEMANDEN der nach dem Studium unter 35.000€ im Jahr angefangen hat... im Gegenteil die Anfangsgehälter liegen im Schnitt zwischen 40 und 45 t€ ... man darf aber auch keine Fachinformatiker mit einer 2-3 Jährigen Ausbildung mit Diplomanten oder Doktoranten vergleich...

  18. Re: Enterprise Manager

    Autor: puk 21.10.03 - 11:34

    das kann ich auch bestätigen ...

  19. Re: Enterprise Manager

    Autor: lutscho0s 21.10.03 - 11:53

    Ja und jetzt schauen wir uns mal (fast) all die Leute an, die die Gehälter grade nicht nachvollziehen konnten und sehen, dass fast alle davon eine gerade / kürzlich abgeschlossene Ausbildung haben und schon ist klar, warum das nicht nachvollziehbar ist. Weil sich die sachen auf studierte IT-Spezialisten und IT-Berater (Consulting ist nunmal i.d.R. mit Ausbildung nicht drin) und nicht auf ausgebildete ITSE u.Ä.

  20. Quatsch

    Autor: gonzman 21.10.03 - 12:03

    Hallo zusammen,

    ich treibe mich jetzt 15 Jahre in der IT herum, aber solche Verdienste (80.000 etc) sind selbst für Manager illusorisch, von Administratoren mal ganz abgesehen.

    Schade, dass die CW, die ansonsten ganz lesenswert ist, solch einen Quatsch veröffentlicht. Das gibt wieder endlose Diskussionen in Gehaltsfragen.


    GM

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Produktdatenmanager (m/w/d) im Bereich Elektrotechnik
    DEHA Elektrohandelsgesellschaft mbH & Co. KG, Gerlingen bei Stuttgart
  2. IT Consultant (w/m/d) - Microsoft Infrastruktur / Cloud (Office 365, Azure)
    Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  3. IT-Systemkaufmann / Informatiker / Fachinformatiker als IT-Systemadministrator (m/w)
    weisenburger bau GmbH, Karlsruhe
  4. Softwareentwicklerin / Softwareentwickler (w/m/d) - Einführung Campusmanagementsystem - am ... (m/w/d)
    Universität Passau, Passau

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de