1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Wirtschaft
  4. Personal
  5. Them…

Computerfachleute werden noch immer spitzenmäßig bezahlt

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Computerfachleute werden noch immer spitzenmäßig bezahlt

    Autor: RainerP 21.10.03 - 15:59

    Geht jetzt an beide, Uwe und Michael!

    Irgendwie quatscht ihr viel, wollt mich aber nicht verstehen.

    Wir SIND eine kleine IT-Klitsche, in der alle Mitarbeiter ca. das selbe verdienen (zwischen 43k und 50k).
    Wir haben eine Auslastung (abzüglich Urlaub) von 100% -sprich, wir verkaufen pro Tag pro Mitarbeiter 8 Stunden an den Kunden! (Ausgenommen der Chef;-)
    Wir haben einen Stundensatz DEUTLICH unter dem Betrag, den ihr da immer als kostendeckend berechnet!
    Wir EXISTIEREN mittlerweile seit ACHT Jahren.
    Wir mussten nie WASSERKÖPPE ENTSORGEN, weil es bei uns nie welche gab!

    In einer Firma in der mit offenen Karten gespielt wird, rennt keiner zum Anwalt, weil man einfach immer fair behandelt wurde und versteht, wenn es nicht mehr geht!

    Kurs über Kostenrechnung besuchen - das ist wieder typisches Consulting Gequatsche, wozu?
    Bei uns läufts doch!

    Gruß
    Rainer

  2. Re: Computerfachleute werden noch immer spitzenmäßig bezahlt

    Autor: Michael - alt 21.10.03 - 16:27

    Rainer, was willst Du uns sagen? Doch sicherlich nicht, daß wir doof sind, weil wir falsch rechnen? Oder willst Du Dich über die 20000 Berater lustig machen, die Siemens entlassen hat weil es für sie kein Geschäft mehr gibt? Oder willst Du denjenigen sagen, die seit über einem Jahr als Freiberufler ohne Arbeit sind, daß sie Dummköpfe seien?
    Rainer, Ausnahmen bestätigen die Regel und ich wünsche Dir wirklich, daß alles in Eurer Firma so schön bleibt, wie Du es beschreibst. Nur gehts hier nicht darum, wie toll die Firma, in der Du arbeitest, aufgestellt ist, sondern welcher Unsinn im Allgemeinen über die Gehälter und Kostenstrukturen in der Presse rumgeistert und welche Effekte das auf unsere Existenzen hat.
    Du leistest wirklich einen Superbeitrag, wenn Du das Glück, das Ihr in der Auswahl Eurer Mitarbeiter habt, weil Ihr nie krank seid, weil Ihr Euch auch als Gentlemen nach dem Rausschmiss verhaltet und so weiter als gegeben annimmst.
    Trotzdem gehören zu einem Vergleich immer Zwei. Und den Glücksfall auf Seiten Deiner Kunden ebenso wie bei Euch anzunehmen, ist schon sehr frech. Daher hast Du indirekt geäussert, daß Eure Kunden ohne ihre IT-Mitarbeiter aber mit Beauftragung Eurer Firma sehr viel besser dran wären, denn Ihr seid ja soooo kostengünstig und habt keine Wasserköppe (wie beispielsweise alle anderen also auch Eure Kunden......)

    Und..... was ist schon dabei, sich mit Kostenrechnung zu befassen?

  3. Re: Computerfachleute werden noch immer spitzenmäßig bezahlt

    Autor: c.b. 21.10.03 - 16:39

    Special Regards to *Michael-alt*.
    100%...

    Gruss
    c.b.

  4. Re: Computerfachleute werden noch immer spitzenmäßig bezahlt

    Autor: Deamon 21.10.03 - 17:34

    Wenn man von Gehältern spricht, wird die Angabe immer in Brutto angegeben. Dem Arbeitgeber ist es letzendlich egal, ob das Geld in die Hände des Arbeitnehmers, oder sonstwo hinfließt. Abhängig von der Steuerklasse, - in diesem Beispiel gehen wir mal von der 4 aus -bleibt dem Admin bei einem Bruttogehalt von 3750 Euro Monatlich, gerade einmal 1950 Euro übrig. Wenn du das viel Geld nennst, bist du warscheinlich noch nicht so sehr mit Miete, Familie, Fixkosten, Versicherungen ggf. eine kleine Eigentumswohnung usw. belastet. Man lebt davon nicht schlecht, allerdings nennt man "Spitzenverdiener" eine ganz andere Klasse.
    Diesen Lohn bekommen in einigen Bundesländern so manche Arbeiter, die am Fließband den ganzen lieben Tag Schrauben in die Fahrzeuge eindrehen.
    Diese können von sich aus behaupten "Spitzenverdiener" zu sein, allerdings haben sie für ihre laufende Weiterbildung keine weitere Ausgaben. Zu deinen Aufgaben als Admin, gehört eine ganz andere Art von Aufgabe: Der Betrieb der Server muss gesichert sein, die User müssen betreut werden... usw. Kurz: Von dir hängt letztendlich die gesammte Produktion ab.
    Fällt ein Server aus, verursacht dies im schlimmsten Fall, Schäden die in die Millionenhöhe gehen können. Vom Kunden und Imageverlust ganz zu schweigen.
    Im guten und ganzen, trägst du als Admin, eine enorme Verantwortung. Von dir und einiger deiner Admin Kollegen hängt letztendlich auch ab, - keinesfalls übertrieben - ob die Firma existiert... und ob zum Beispiel 500 oder 5000 Menschen ihr nächstes Gehalt bekommen.
    Also: Von dem Aspekt her gesehen, sind 45t Euro Brutto, wohl kaum der Rede wert.
    Denkst du nicht ?

    ~

  5. Re: ja aber wenn man einen vernünftigen Job erstmal bekommt

    Autor: Namek 21.10.03 - 22:36

    Als Webentwickler kann man sich nicht profilieren.
    Ich selbst habe auch nur eine Ausbildung als FI AWE,
    was selbst betrachtet ganz logisch weniger Wert ist als ein Dipl.
    Bin aber auf Systementwicklung, besonders WinNT Dienste
    und Client-Serverdienste Anwendungen in C++ ( trend zu C# )
    spezialisiert und fahre damit sehr gut.
    Habe zwar auch in der Flautezeit mit schlechtem Gehalt angefanen,
    aber da scheinbar Bedarf besteht bin ich im ersten Jahr nach der Ausbildung schon in der 2ten Firma mit entsprechendem Gehaltsprung.

    Es gibt auch für FIs eine Welt hinter Linux und und Webbastelei.
    Sorry, aber es wird aus der Ecke zum Teil so laut gerufen, das der Eindruck nicht nur bei mir entsteht wie mir scheint.

  6. Re: ja aber wenn man einen vernünftigen Job erstmal bekommt

    Autor: cmi 21.10.03 - 23:37

    Namek schrieb:
    >
    > Als Webentwickler kann man sich nicht profilieren.
    > Ich selbst habe auch nur eine Ausbildung als FI
    > AWE,
    > was selbst betrachtet ganz logisch weniger Wert
    > ist als ein Dipl.
    > Bin aber auf Systementwicklung, besonders WinNT
    > Dienste
    > und Client-Serverdienste Anwendungen in C++ (
    > trend zu C# )
    > spezialisiert und fahre damit sehr gut.

    ja ich weiß, das "richtige" programmierung besser bezahlt wird. verstehe ich aber auch nur zum teil. sicher: "webfrickelei" kann jeder, aber ich denke (hoffe ;)), dass das was ich mache (erp- und shopentwicklung auf oraclebasis), auch nicht unbedingt allerweltsbastelei ist.

  7. Re: Computerfachleute werden noch immer spitzenmäßig bezahlt

    Autor: _ 22.10.03 - 07:56

    Eine Auslastung von 100% bedeutet aber auch, dass man keine Reserven hat. Einarbeitung eines neuen Mitarbeiters wird dann spätestens zum Kostenfaktor.

  8. Re: Computerfachleute werden noch immer spitzenmäßig bezahlt

    Autor: Uwe 22.10.03 - 10:58

    Hallo ReinerP,

    nun, ich kann rechnen - wie es bei Dir aussieht kann ich nicht nachvollziehen,
    ich kann rechnen wie ich will, aber bei uns gibt es jedes Jahr neue Technik und Software, es gibt für jeden entsprechende Weiterbildung, auch während der Arbeitszeit oder mit entsprechender Arbeitszeitabgeltung und die Firma muss auch Gewinn machen.

    Also so nach Deinen Worten sieht es bei Euch wie folgt aus:
    5 Wochen Urlaub,
    Krank is nich
    Fortbildung - nun denn wer es denn in seiner Freizeit tun will, bitte

    Technik und Software wird nur aller 3-4 Jahre ausgetauscht

    Bei einem angenommenen Bruttogehalt von 46,5 T EUR komme ich so auf einen Stundensatz von
    rund 45 EUR bei annähernd 100% Auslastung

    Aber wehe, es wird mal wirklich einer Krank oder 1 Auftraggeber fällt weg, dann kippt das ganze Modell sofort um, der Cheffe muss Dich entlassen - Du klagst - dann meldet Dein Cheffe Konkurs an - TOLL !!!!

    Aber schon allein, wenn ich wie in meinem ersten Posting geschrieben statt mit 65k "nur" mit den oben angegebenen 46,5k rechne lässt unter den im ersten Posting avisierten Grundlagen bei 100% Auslastung ein Stundensatz
    von ca. 59 EUR
    die Firma im sicheren Fahrwasser "schwimmen"

    Leute wie Du vergessen zu oft, dass eine Differenz von 20k im Jahr Deinem Chef mindestens 24k kosten. Und schon allein dies macht eine Differenz bei 210 Arbeitstagen im Jahr a 8 Stunden von immerhin rund 15 Eur PRO Stunde aus.

  9. Aha...

    Autor: RainerP 23.10.03 - 08:38

    Na schau mal an, da kann ja doch noch einer richtig rechnen;-)

    Ich habe mich eben nur gegen die Behauptung von Michael_alt ausgesprochen, der umgerechnet auf mein Gehalt auf einen Kostensatz von 75€/h kommt.
    Die 46,5k dürften so ca. unserem Durchschnitt-Verdienst entsprechen. Jetzt setz´ auf deine errechneten 45€ noch 10 drauf, das Ganze mal 8 Mitarbeiter und man wird schnell erkennen, daß da im Jahr noch locker 150K€ übrig bleiben. Damit kann man auch ohne Probleme neue Mitarbeiter einarbeiten, neue Firmenwagen anschaffen etc.
    Womit ich dir Recht geben muss ist, dass es bei Wegfall einer unsere Grosskunden Probleme geben wird, aber das wissen wir als Mitarbeiter und ein bisschen vorgesorgt ist dafür auch schon.
    Ich kann nur diese Gejammer auf hohem Niveau der Chefs nicht ausstehen.
    Den Mitarbeitern vorrechnen, wie teuer sie doch angeblich sind, aber selber den SLK als Zweitwagen neben dem A8 in der Garage der Mio€ Villa stehen haben!
    Glücklicherweise sind wir mit unserem Chef besser dran!

    Gruß
    Rainer

  10. Re: Aha...

    Autor: Michael - alt 23.10.03 - 09:34

    was heißt hier "richtig rechnen?" zahlen zusammenzählen kann zum richtigen ergebnis bezogen auf die angewendeten zahlen führen und ist trotzdem falsch..... weil nämlich einige zahlen fehlen.

    ein steuerberater rechnet als zu erzielenden umsatz die pro-kopf-ausgaben mal 3,6

    es ist aber, glaube ich, müssig dir zu erklären, aus welchen kosten sich diese zahlen zusammenrechnen. du schlägst mit deinen falschen behauptungen all denen ins gesicht, die eine (aus meiner sicht) ordentliche kostenrechnung machen. du unterschlägst dinge, die hineingehören.

    es gibt zum beispiel großunternehmen, die sich nie auf eine 8-mann-bude einlassen. wer bezahlt die sekretärin, wer bezahlt den facility-manager, wer bezahlt den key-accounter, wer bezahlt die immens teueren beantwortungen auf ausschreibungen, deren anfertigung teilweise den betrag von 200.000 euro und mehr kostet?

    da du aber anscheinend von all diesen dingen keine ahnung hast frage ich mich, weswegen du mir bei meinen noch als sehr geschönt geltenden rechnungen permanent widersprichst.

    noch mal: in eurem fall mag das alles im moment stimmen: ich würde unter keinen umständen in eurer firma arbeiten und ich weiß auch genau, warum.

  11. Re: Aha...

    Autor: RainerP 23.10.03 - 11:24

    Ach irgendwie machts kein Spass mehr.
    Nur eins noch:

    >ein steuerberater rechnet als zu erzielenden umsatz die pro-kopf-ausgaben mal 3,6

    Da muss ich unserer Steuerberaterin aber mal einen grossen Vorwurf machen...
    Faktor 3,6 - Deiner Meinung nach ist es also vollkommen Wurscht, ob eine Firma ihre Umsätze aus purer Dienstleistung oder als Händler generiert!?


    Gruß
    Rainer

    PS: Du würdest wahrscheinlich auch unter keinen Umständen einen Job bei uns in der Firma bekommen und ich weiss auch, warum.
    Wenigstens da sind wir uns einig;-)

  12. Re: Aha...

    Autor: Kobold 23.10.03 - 17:36

    Fing gut an, artet aus, ist fürn Orkus?
    Warum immer das selbe..

  13. Re: ich bin billig...

    Autor: Thilo 24.10.03 - 17:32

    >und bekomme 23.000 (ostgeld)

    Du wirst noch in Ostmark bezahlt?

  14. Re: Computerfachleute werden noch immer spitzenmäßig bezahlt

    Autor: jones 03.12.03 - 08:22

    Ich will auch wissen, wo man diese Summen verdient. Bitte um Zusendung entsprechender Adressen, werde mich umgehend bewerben.

  15. Re: SAP Berater

    Autor: Suzmo 26.04.04 - 20:35

    Michael - alt schrieb:
    >
    > Mach SAP CRM

    Oh bist Du auch so einer der älteren Generation a la "da gibts Geld - dann bin ich ab jetzt TOP-CRM-Spezialist" ?

  16. Re: Aha...

    Autor: bk 26.04.04 - 20:36

    Michael - alt schrieb:
    > da du aber anscheinend von all diesen dingen
    > keine ahnung hast frage ich mich, weswegen du
    > mir bei meinen noch als sehr geschönt geltenden
    > rechnungen permanent widersprichst.
    >
    > noch mal: in eurem fall mag das alles im moment
    > stimmen: ich würde unter keinen umständen in
    > eurer firma arbeiten und ich weiß auch genau,
    > warum.

    Oh mann bist Du ein Dummschwätzer.

  17. Re: SAP Berater

    Autor: Goodie 20.11.05 - 10:22

    Ja das lohnt sich. Heiße Themen sind zur Zeit SAP-CRM und SAP-BW. Damit kennen sich noch nicht so viele aus. Eher ungefragter sind die Klassiker (FI, HR und CO), weil hier durch Personalabbau einiger "Großer" genug Angebot auf dem Arbeitsmarkt ist. Der nächste Nachfrageschub wird meiner Meinung nach kommen, wenn die SAP mit Ihrer Umstellung auf Enterprise Java nach dem J2EE-Standard Ernst macht. Hier bieten sich gute Chancen für Einsteiger mit Java-Kenntnissen, da die etablierten SAP-Spezialisten umlernen müssen und weniger von ihren Erfahrungen profitieren können.



  18. Re: Computerfachleute werden noch immer spitzenmäßig bezahlt

    Autor: px 13.01.06 - 07:59

    Dito. Immerhin sind wir alle nicht allein mit unserer Verwunderung ;)

    jones schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich will auch wissen, wo man diese Summen
    > verdient. Bitte um Zusendung entsprechender
    > Adressen, werde mich umgehend bewerben.


  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Digital Talents (m/w/d)
    Bundeskriminalamt, Wiesbaden, Berlin, Meckenheim
  2. IT-Softwareentwickler / Fachinformatiker (w/m/d)
    Seele GmbH, Gersthofen
  3. Juristischer Berater (m/w/d) IT
    VBL. Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder, Karlsruhe
  4. IT Software Developer (w/m/d)
    e1 Business Solutions GmbH, Graz

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 999€ (Vergleichspreis ca. 1.150€)
  2. 44€
  3. (u. a. A40 TR Over-Ear-Headset PC, PS5,PS4 fjür 135,99€ + MixAmp Pro TR für 225,99€, A50...
  4. Die Top Deals am Black Friday bei Amazon, Media Markt, Otto & Co.


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de