1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Wirtschaft
  4. Personal

Siemens will Software-Entwicklung nach Indien verlagern

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Siemens will Software-Entwicklung nach Indien verlagern

    Autor: Golem.de 17.02.04 - 09:28

    Nach zahlreichen internationalen Medienberichten will Siemens rund 15.000 Programmierer-Stellen aus den Vereinigten Staaten und Westeuropa in Billiglohnländer wie Indien, China und Osteuropa verlagern.

    https://www.golem.de/0402/29783.html

  2. Re: Siemens will Software-Entwicklung nach Indien verlagern

    Autor: herbz 17.02.04 - 09:52

    er sagte wir wollten eine Satellitengestuetzte Maut


    das war nicht erreichbar!!!



    freu freu freu freu


    Toll Collect ist aus dem Rennen

  3. Re: Siemens will Software-Entwicklung nach Indien verlagern

    Autor: Blindside 17.02.04 - 10:01

    >Nach Angaben von Anil R. Laud, Managing Director bei der indischen Siemenstochter Siemens >nformation Systems, hat das Unternehmen erkannt, dass ein großer Anteil der >Software-Entwicklungsaktivitäten von Hochlohn- in Niedriglohnländer verlagert werden muss.

    Nach Angaben von mir, habe ich erkannt, dass der Anteil meiner Einkäufe von Siemens-Produkten in deutsche/europäische Firmen verlagert werden muss. Wir leider nur immer schwieriger. Stellt Alcatel seine Telefone eigentlich in Frankreich/Europa her?

    Bei der "Deutschen" Bank hab ich schon länger gekündigt... (war ein Fehler aus den frühen Jugendzeiten)

  4. Re: Siemens will Software-Entwicklung nach Indien verlagern

    Autor: Headbanger-Banger 17.02.04 - 10:12

    Nach Angaben von mir, sollen sich die Manager solcher Firmen, zusammen mit ihren Familien auch nach Indien verpissen um auch die dortigen "Infrastrukturvorteile" zu geniessen !
    Solche Leute haben hier nichts verloren !!!

  5. Re: Siemens will Software-Entwicklung nach Indien verlagern

    Autor: krille 17.02.04 - 10:17

    Ich könnte Kotzen wenn ich sowas lese...

    Schliesslich ist bei Siemens einer der massgeblichsten Verkaufsargumente "Made in Germany" - und das gilt auch für die Software.....

    Oder das ist mal wieder eine Finte, um die fetten Subventionen aus den Regierungen zu erpressen...
    So wie es VW mit der niedersächsischen Regierung jedes Jahr macht. Hätten die die Kohle in den Mittelstand investiert, hätten die nur halb so viele Arbeitslose .. aber der Mittelstand und die Kleinbetriebe sterben leise und ohne Massendemos und Lobby .. - das da allerdings die meissten Arbeitsplätze in D dranhingen interessiert kein Schwanz ...

  6. Re: Siemens will Software-Entwicklung nach Indien verlagern

    Autor: neoatweb 17.02.04 - 10:19

    Ab sofort werde ich mir keine Siemens-Produkte mehr kaufen.

  7. Re: Siemens will Software-Entwicklung nach Indien verlagern

    Autor: Zweifel 17.02.04 - 10:44

    "Nach Angaben von Anil R. Laud, Managing Director bei der indischen Siemenstochter Siemens Information Systems..."

    Solange sich noch kein deutscher Manager traut das zu bestätigen, ist alles nur dummes Gewäsch eins indischen Wichtigtuers!

  8. Re: Siemens will Software-Entwicklung nach Indien verlagern

    Autor: Uli 17.02.04 - 10:54

    >Nach Angaben von mir, sollen sich die Manager solcher Firmen, zusammen mit ihren Familien >auch nach Indien verpissen um auch die dortigen "Infrastrukturvorteile" zu geniessen !
    >Solche Leute haben hier nichts verloren !!!

    Genau.

    Die Arroganz, Ignoranz, und Inkompetenz sogenannter "Top"-Manager ist nicht mehr zu fassen.

    So ist bei Siemens ja kaum jemand mehr älter als 55; gleichzeitig suchen sie, erfahrene,
    z. T. extrem erfahrene, Leute (hier bei Jobs nach "Manager" (in Bayern) suchen...).

    Für kurzfristige Aktienhochs wird, volkswirtschaftlich gesehen, Geld vorsätzlich vernichtet.
    Toll Collect ist tatsächlich nur die berühmte Spitze des Eisbergs.

    Da kann man mit Bundeskanzler a.D. Helmut Schmidt nur noch feststellen: die Führungs-
    schicht hat _keinerlei_ moralische, ethische, oder auch nur charakterliche Qualität mehr.

    Die Folgen sieht man auch schon rein ökonisch: deutsche AGs wären zu "Spottpreisen" zu übernehmen, aber welche gute Firma hätte noch was von einer Übernahme - eben.

  9. Re: Siemens will Software-Entwicklung nach Indien verlagern

    Autor: florian 17.02.04 - 11:16

    na mal ganz ehrlich die idioten machen sich doch selbst kaputt wen die zwar alles billig in indien und china herstellen lassen und trotzdem ihren gewinn hier einfahren wollen geht das früher oder später nicht mehr da keiner mehr da ist der das geld dafür hat. so und in indien können sie ihren mist auch nicht verzocken da sie die leute da ja auch viel zu schlecht bezahlen! legentlich jetzt wo hier noch was zu hohlen ist und die in indien massig sparen fahren die tierische gewinne ein und wenn das nicht mehr hinhaut dann werden sie sich was neues ausdenken damit die ja ein paar millionen abfindung bekommen wen sie die karre mal wieder in den sand setzen sollten!!

  10. Re: Siemens will Software-Entwicklung nach Indien verlagern

    Autor: Frank Berger 17.02.04 - 11:29

    florian schrieb:
    >
    > na mal ganz ehrlich die idioten machen sich doch
    > selbst kaputt wen die zwar alles billig in
    > indien und china herstellen lassen und trotzdem
    > ihren gewinn hier einfahren wollen geht das
    > früher oder später nicht mehr da keiner mehr da
    > ist der das geld dafür hat. so und in indien
    > können sie ihren mist auch nicht verzocken da
    > sie die leute da ja auch viel zu schlecht
    Das Problem ist, dass es sich für jede einzelne Firma lohnt zu handeln, wenn das aber alle machen sind die Märkte futsch.
    Wenn es dich interessiert google mal ein bißchen nach Gefangenen-Dilemma und Gleichgewichtsauswahltheorie

  11. Re: Siemens will Software-Entwicklung nach Indien verlagern

    Autor: Michael - alt 17.02.04 - 11:43

    das würde aber nicht den verkaufserfolgder billig-produkte aus diesen staaten erklären. siemens würde das nicht tun wenn klar wäre, daß die deutschen auch das geld für ihre hochpreisprodukte zahlen würden.
    analog deinem slang würde ich dann empfehlen, nehmen die herren manager jeden mit, der billigmurks aus anderen ländern kauft
    (für all diejenigen, die die ironie hier nicht verstanden haben: das war ironie)

  12. Re: Siemens will Software-Entwicklung nach Indien verlagern

    Autor: Michael - alt 17.02.04 - 11:46

    richtig, deswegen müssen wir uns schleunigst darauf besinnen, wie wir durch bessere leistungen in der welt wieder marktfähig werden. das meine ich jetzt nicht als dummen spruch sondern todernst. die welt ist mächtiger als wir..... daher würden wir verlieren, wenn wir etwas anderes täten.

  13. Re: Siemens will Software-Entwicklung nach Indien verlagern

    Autor: HansiHansenHans 17.02.04 - 12:00

    Hier wird mehrmals behauptet Siemens habe im Toll-Collect Konsortium mitgemacht. Sobald ich die Leute hier richtig verstanden habe.

    Aber das war irgendwie anders glaube ich:

    DaimlerScheißer + TeleKoma + irgendein Franzosenverein = Hohl-Kollekt

    Mag ja sein, dass Siemens irgendwelche Geräte für Toll-Collect hergestellt (nicht entworfen) hat. Aber das wars dann auch.

    Ja wenn es so weiter geht werden wir Menschen nur noch von geldgeilen Megakonzernen dominiert, versklavt,... wie auch immer.

    Ach egal! Ich fange mir erst an Sorgen zu machen, wenn folgendes auf meiner Cornflakes Packung steht: "Microsoft CornFlakes XP mit ServicePack Schokogeschmack"


    @!#$ THE WORLD

    Euer Hansi

  14. Re: Siemens will Software-Entwicklung nach Indien verlagern

    Autor: meoatweb 17.02.04 - 13:11

    Siemens war, meines wissens, auch am Beagle 2 (ESA Marsmission) beteiligt. Ich könnte ja jetzt falsche Schlüsse ziehen ... =).

  15. Berechtigte Zweifel.

    Autor: MSc 17.02.04 - 13:32

    und schon kommt das Dementi
    http://www.heise.de/newsticker/meldung/44711

  16. Re: Berechtigte Zweifel.

    Autor: Ad_Ex 17.02.04 - 14:08

    Mahlzeit,

    naja dann kommt der "Tot" halt schleichend, nach und nach Leute rausschmeißen und im Osten neue einstellen, ist auch nicht viel besser.

    Schon beängsitend dass sogar solche Arbeitsplätze in den Osten verlegt werden, anscheinend ist das technische "Know How" dort nicht geringer als hier, was mich beim doch oft noch geringeren Lebensstandard wundert.
    Vielleicht baut Siemens dort noch Schulen, Bildungszentren um die Softwareentwickler auszubilden, während hier in Deutschland die Jugend auf der Straße sitzt, eine schöne Schweinerei.

    Als deutsches traditions Unternehmen wäre es für Siemens Pflicht hier zu bleiben und gerade bei der aktuell schlechten wirtschaftlichen Lage dem Land zu helfen welches Ihnen in der Vergangenheit geholfen hat.

    Leider wandern vorallem die Jedermann-Arbeitsplätze ins Ausland, ob Miele, die Moebelindustrie etc. die Leute dort können die Produkte nicht kaufen und wenn es so weitergeht können wir das auch nicht mehr, aber solange der Absatz noch profitabel ist, interessiert die Unternehmen sowas nicht, hauptsache das Geld stimmt.
    Man fragt sich wo das alles noch enden soll.....

    MfG
    Matthias

  17. Re: Siemens will Software-Entwicklung nach Indien verlagern

    Autor: Blindside 17.02.04 - 14:23

    Exakt

    DIe arroganten Vertreter der Großkonzerne treten immer als die Götter der Jobs auf, in Wahrheit sind es die unzähligen Klein- und Mittelständler, die unser aller Wohlstand sichern.

    Da wurde eben geschickt in entsprechende Vorstandsposten investiert.

    Ähnlich zum Greenpeace-Ratgeber "Genfreie Nahrung" sollte es einen Einkaufsführer "Firmen mit Produktion in D/EU" geben... Bald wird es das Transfair-Siegel nicht nur für peruanischen Kaffee (hmm) sondern auch für deutsche Software und europäische Staubsauger geben 8-(

  18. Re: Siemens will Software-Entwicklung nach Indien verlagern

    Autor: wushu 17.02.04 - 14:48

    Das Problem sind nicht die feigen Manager, die sich auch vor Angst in die Hose pissen, ihren Job zu verlieren.
    Das Problem sind wir Verbraucher. Umdenken Mäkte wie Aldi und Co. nicht den Rücken stärken. Weg von den Großkonzernen.
    Es müsste wirklich ein Verbraucherbroschüre für "besseres menschenwürdigeres Einkaufensverhalten" herausgebracht werden.
    Nur wer würde diese umsetzen?
    Geiz ist momentan bekanntlich geil.
    Also laßt uns alle eine geile Abwährtsfahrt der deutschen Wirtschaft unternehmen. Wir sitzen alle drin. In 10 Jahren vielleicht argentinische Verhältnisse ?
    Wir sind alle selbst schuld.
    Es gibt nichts Gutes außer man tut es!

  19. Re: Berechtigte Zweifel.

    Autor: Zweifel 17.02.04 - 15:08

    Damit hätten wir dann ja die Bestätigung. Frech nur, dass sie das als Dementi verkaufen wollen, die Aussage ist ja die gleiche. Na dann (Frei nach Hoffmann von Fallersleben):

    1.
    Siemens adé!
    Scheiden tut weh.
    Aber dein Scheiden macht,
    Daß mir das Herze lacht!
    Siemens adé!
    Scheiden tut weh.

    2.
    Siemens adé!
    Scheiden tut weh.
    Gerne vergeß ich dein,
    Kannst immer ferne sein.
    Siemens adé!
    Scheiden tut weh.

    3.
    Siemens adé!
    Scheiden tut weh.
    Gehst du nicht bald nach Haus,
    Lach dich der Kuckkuck aus!
    Siemens adé!
    Scheiden tut weh.

  20. Re: Siemens will Software-Entwicklung nach Indien verlagern

    Autor: puffy 17.02.04 - 16:06

    Tja aber wer denkt schon an die Zukunft? WER ZUM TEUFEL TUT DAS?

    Man könnte im Grunde alles ins Ausland verlegen! Sogar JVA's oder unsere gesamte Lebensmittelindustrie.


    Wir sollten mit der Globalisierung sehr vorsichtig sein! Denn wenn es so weitergeht sind wir auf die Grossunternehmen angewiesen und haben keine Macht mehr! Und dann kommt irgendwann ein neuer Hitler an (oder sonst ein Fanatiker)!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Anforderungsingenieur*in / Application Owner (d/m/w)
    OSRAM Opto Semiconductors Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Regensburg
  2. Salesforce Administrator / Salesforce Inhouse Consultant (m/w/d) mit IT Background
    ELATEC GmbH, Ludwigsburg, Puchheim (Home-Office möglich)
  3. IT-Systemadministrator II (m/w/d)
    WEMAG Netz GmbH, Schwerin
  4. Team Lead ERP (m/w/d)
    STEAG Solar Energy Solutions GmbH, Würzburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de