Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Biometrie-Reisepass mit RFID-Chip…

Schlagzeile: Reisepaß gehackt ;-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schlagzeile: Reisepaß gehackt ;-)

    Autor: Replay 01.06.05 - 16:43

    So wird's wohl oder übel kommen. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis die ersten passenden Lesegeräte kommen. Dann kan jeder Puffi im Vorbeigehen schauen, wer man ist.

    Schöne neue Technikwelt, völlig ohne Datenschutz.

    EDIT
    Außerdem kann man IMHO mit einem solchen Lese- und Schreibgerät die Daten ändern. Das ist wohl auch nur eine Frage der Zeit.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.06.05 16:44 durch Replay.

  2. Re: Schlagzeile: Reisepaß gehackt ;-)

    Autor: RainerBendig 01.06.05 - 16:46

    Replay schrieb:
    > Außerdem kann man IMHO mit einem solchen Lese- und
    > Schreibgerät die Daten ändern. Das ist wohl auch
    > nur eine Frage der Zeit.

    Du kannst grundsätzlich alles hacken, nur musst du dazu erstmal eine mutmaßliche Verschlüsselung knacken... :P Aber es wird passieren ganz gleich wie er verschlüsselt wird...

    Rainer Bendig http://www.moins.de

  3. Re: Schlagzeile: Reisepaß gehackt ;-)

    Autor: TH 01.06.05 - 19:54

    Zum Thema "keine Zentraldatei": Gerade DAS macht mir angst. Das bedeutet ja im Umkehrschluß, daß alle Daten im Pass / auf dem RFID sind. Wäre es nicht besser gewesen, auf dem RFID nur einen Unique Identifier (Datenbank-Jargon) zu haben und den Rest (z.B. Foto anzeigen für Gesichtskontrolle an der Grenze) macht ein Lesegerät, was sich diese Informationen aus einer "Zentraldatei" holt?

    Wo ist mein Denkfehler?

    Argh.

  4. Re: Schlagzeile: Reisepaß gehackt ;-)

    Autor: RainerBendig 01.06.05 - 23:28

    TH schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wo ist mein Denkfehler?
    >
    > Argh.


    Es erfolgt keine Speicherung der Daten durch Dritte
    Deine Fingerabdrücke und eventuelle DNA Spuren (was man halt alles auf nem chip speichern kann) werden nicht bei Verbrechen durchsucht
    Einen Pass kann man klauen, dann hat man die Daten von EINER Person, eine Zentrale Datenbank kann man knacken und hat die Daten ALLER Personen

    Rainer Bendig http://www.moins.de

  5. Re: Schlagzeile: Reisepaß gehackt ;-)

    Autor: olli 01.02.06 - 10:02

    Da haste!

    Gerade mal zwei Stunden benötigten holländische Hacker, um die Verschlüsselung des holländischen elektronischen Passes mit einem gewöhnlichen Computer zu hacken.

    http://www.netzeitung.de/internet/380265.html

    Replay schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > So wird's wohl oder übel kommen. Es ist nur eine
    > Frage der Zeit, bis die ersten passenden
    > Lesegeräte kommen. Dann kan jeder Puffi im
    > Vorbeigehen schauen, wer man ist.
    >
    > Schöne neue Technikwelt, völlig ohne Datenschutz.
    >
    > EDIT
    > Außerdem kann man IMHO mit einem solchen Lese- und
    > Schreibgerät die Daten ändern. Das ist wohl auch
    > nur eine Frage der Zeit.
    >
    > --------------------
    > Sanus per aquam
    >
    > 1 mal bearbeitet. Zuletzt am 01.06.05 16:44.


Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH, Höchstädt an der Donau
  2. Hays AG, Berlin
  3. KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, Stuttgart
  4. Bosch Gruppe, Abstatt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 17,95€
  3. 39,99€ (Release 14.11.)
  4. 30,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Flexibles Smartphone: Samsung verspielt die Smartphone-Führung
Flexibles Smartphone
Samsung verspielt die Smartphone-Führung

Jahrelang dominierte Samsung den Smartphone-Markt mit Innovationen, in den vergangenen Monaten verliert der südkoreanische Hersteller aber das Momentum. Krönung dieser Entwicklung ist das neue flexible Nicht-Smartphone - die Konkurrenz aus China dürfte feiern.
Eine Analyse von Tobias Költzsch

  1. Samsung Linux-on-Dex startet in privater Beta
  2. Infinity Flex Samsung zeigt statt Smartphone nur faltbares Display
  3. Künstliche Intelligenz Auch Samsung soll SoC mit zwei KI-Kernen produzieren

Remote Code Execution: Die löchrige Webseite des TÜV Süd
Remote Code Execution
Die löchrige Webseite des TÜV Süd

Der TÜV Süd vergibt Siegel für sichere Webseiten - und tut sich gleichzeitig enorm schwer damit, seine eigene Webseite abzusichern. Jetzt fand sich dort sogar eine Remote-Code-Execution-Lücke, die der TÜV erst im zweiten Anlauf behoben hat.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. Websicherheit Onlineshops mit nutzlosem TÜV-Siegel

Recycling: Müslischale auf vier Rädern
Recycling
Müslischale auf vier Rädern

Umweltfreundlich werden Autos wohl nie sein. Doch der Schaden lässt sich begrenzen, wie neue Entwicklungen zeigen. Vom Antrieb über die Produktionsprozesse bis zum Anbauort der verbauten Ökorohstoffe durchleuchtet die Industrie mittlerweile die gesamte Kette.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Sensoren Auto-Sicherheitstechnik lässt Reparaturkosten explodieren
  2. Hybridfahrzeug Lyft macht Ford Fusion zum autonomen Auto
  3. Akkusharing Apples autonome Autos sollen in Karawanen fahren

  1. Stan Lee ist tot: Excelsior!
    Stan Lee ist tot
    Excelsior!

    Stan Lee ist im Alter von 95 Jahren gestorben. Der langjährige Chef und Verleger von Marvel Comics war maßgeblich an der Schöpfung populärer Superhelden wie Spider-Man, Hulk, den X-Men und Black Panther beteiligt. In den letzten Jahren wurden seine Figuren vor allem im Kino erfolgreich wiederbelebt.

  2. Tweether: Empfangsmodul für 94 GHz kommt aus Kassel
    Tweether
    Empfangsmodul für 94 GHz kommt aus Kassel

    Ein Unternehmen aus Kassel baut ein Empfangsmodul im Frequenzbereich um 94 Gigahertz. Das soll die Richtfunkversorgung von Mobilfunk-Stationen erheblich verbessern.

  3. PC Gaming: Xbox-Chef will Windows Store für Spieler verbessern
    PC Gaming
    Xbox-Chef will Windows Store für Spieler verbessern

    Im Windows Store kauft vermutlich kaum jemand gerne ein - aber einige Spiele für Spiele-PCs gibt es nur dort. Jetzt hat der für Gaming bei Microsoft zuständige Manager Phil Spencer die Probleme eingeräumt und Besserung versprochen.


  1. 20:22

  2. 18:38

  3. 17:23

  4. 17:12

  5. 17:04

  6. 16:49

  7. 16:11

  8. 15:56