Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Biometrie-Reisepass mit RFID-Chip…

Schlagzeile: Reisepaß gehackt ;-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schlagzeile: Reisepaß gehackt ;-)

    Autor: Replay 01.06.05 - 16:43

    So wird's wohl oder übel kommen. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis die ersten passenden Lesegeräte kommen. Dann kan jeder Puffi im Vorbeigehen schauen, wer man ist.

    Schöne neue Technikwelt, völlig ohne Datenschutz.

    EDIT
    Außerdem kann man IMHO mit einem solchen Lese- und Schreibgerät die Daten ändern. Das ist wohl auch nur eine Frage der Zeit.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.06.05 16:44 durch Replay.

  2. Re: Schlagzeile: Reisepaß gehackt ;-)

    Autor: RainerBendig 01.06.05 - 16:46

    Replay schrieb:
    > Außerdem kann man IMHO mit einem solchen Lese- und
    > Schreibgerät die Daten ändern. Das ist wohl auch
    > nur eine Frage der Zeit.

    Du kannst grundsätzlich alles hacken, nur musst du dazu erstmal eine mutmaßliche Verschlüsselung knacken... :P Aber es wird passieren ganz gleich wie er verschlüsselt wird...

    Rainer Bendig http://www.moins.de

  3. Re: Schlagzeile: Reisepaß gehackt ;-)

    Autor: TH 01.06.05 - 19:54

    Zum Thema "keine Zentraldatei": Gerade DAS macht mir angst. Das bedeutet ja im Umkehrschluß, daß alle Daten im Pass / auf dem RFID sind. Wäre es nicht besser gewesen, auf dem RFID nur einen Unique Identifier (Datenbank-Jargon) zu haben und den Rest (z.B. Foto anzeigen für Gesichtskontrolle an der Grenze) macht ein Lesegerät, was sich diese Informationen aus einer "Zentraldatei" holt?

    Wo ist mein Denkfehler?

    Argh.

  4. Re: Schlagzeile: Reisepaß gehackt ;-)

    Autor: RainerBendig 01.06.05 - 23:28

    TH schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wo ist mein Denkfehler?
    >
    > Argh.


    Es erfolgt keine Speicherung der Daten durch Dritte
    Deine Fingerabdrücke und eventuelle DNA Spuren (was man halt alles auf nem chip speichern kann) werden nicht bei Verbrechen durchsucht
    Einen Pass kann man klauen, dann hat man die Daten von EINER Person, eine Zentrale Datenbank kann man knacken und hat die Daten ALLER Personen

    Rainer Bendig http://www.moins.de

  5. Re: Schlagzeile: Reisepaß gehackt ;-)

    Autor: olli 01.02.06 - 10:02

    Da haste!

    Gerade mal zwei Stunden benötigten holländische Hacker, um die Verschlüsselung des holländischen elektronischen Passes mit einem gewöhnlichen Computer zu hacken.

    http://www.netzeitung.de/internet/380265.html

    Replay schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > So wird's wohl oder übel kommen. Es ist nur eine
    > Frage der Zeit, bis die ersten passenden
    > Lesegeräte kommen. Dann kan jeder Puffi im
    > Vorbeigehen schauen, wer man ist.
    >
    > Schöne neue Technikwelt, völlig ohne Datenschutz.
    >
    > EDIT
    > Außerdem kann man IMHO mit einem solchen Lese- und
    > Schreibgerät die Daten ändern. Das ist wohl auch
    > nur eine Frage der Zeit.
    >
    > --------------------
    > Sanus per aquam
    >
    > 1 mal bearbeitet. Zuletzt am 01.06.05 16:44.


Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München
  3. KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, Stuttgart
  4. TUI InfoTec GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  4. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

Softwareentwicklung: Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel
Softwareentwicklung
Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel

Kennen Sie Iterationen? Es klingt wie Irritationen - und genau die löst das Wort bei vielen Menschen aus, die über agiles Arbeiten lesen. Golem.de erklärt die Fachsprache und zeigt Agilität an einem konkreten Praxisbeispiel für eine agile Softwareentwicklung.
Von Marvin Engel

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. IT Frauen, die programmieren und Bier trinken
  3. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix

Schwerlastverkehr: Oberleitung - aber richtig!
Schwerlastverkehr
Oberleitung - aber richtig!

Der Schwerlast- und Lieferverkehr soll stärker elektrifiziert werden. Dafür sollen kilometerweise Oberleitungen entstehen. Dass Geld auf diese Weise in LKW statt in die Bahn zu stecken, ist aber völlig irrsinnig!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Ducati-Chef Die Zukunft des Motorrads ist elektrisch
  2. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  3. Hyundai Das Elektroauto soll automatisiert parken und laden

  1. Resident Evil 2 Remake im Test: Gruselig gelungene Rückkehr nach Raccoon City
    Resident Evil 2 Remake im Test
    Gruselig gelungene Rückkehr nach Raccoon City

    So geht Remake! Die von Grund auf frisch produzierte Neuauflage von Resident Evil 2 schickt Spieler mit Leon und Claire erneut mitten in Horden von Zombies und anderen Monstern - ein spannendes Abenteuer für (erwachsene) Actionfans.

  2. Macbook Pro: Core i9 immer noch langsamer als Core i7
    Macbook Pro
    Core i9 immer noch langsamer als Core i7

    Apple bietet das Macbook Pro auch mit Core i9 mit sechs Kernen statt mit Core i7 mit ebenfalls sechs an. Der Aufpreis von gleich 340 Euro ist verschwendet, weil der Hexacore praktisch keine Mehrleistung liefert.

  3. Elektromobilität: Gesetzentwurf zu privaten Ladesäulen frühestens Ende 2019
    Elektromobilität
    Gesetzentwurf zu privaten Ladesäulen frühestens Ende 2019

    Die Bundesregierung lässt sich weiter Zeit mit dem gesetzlichen Anspruch auf Ladesäulen am heimischen Parkplatz. Bayern lehnt einen Anspruch ohnehin ab und schlägt hohe Zustimmungshürden vor.


  1. 17:00

  2. 16:19

  3. 16:03

  4. 16:00

  5. 15:52

  6. 15:26

  7. 15:09

  8. 14:56