1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 24 Netzbetreiber gegen…

"Apple versteht den Mobilfunkmarkt nicht"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Apple versteht den Mobilfunkmarkt nicht"

    Autor: windowsverabschieder 15.02.10 - 15:17

    Das hat der Nemsic, der damalig Chef von Mobilkom Austria, bei der Vorstellung des iPhone gesagt. 3 Jahre später versuchen immer noch alle verzweifelt und ohne Erfolg, zu Apple aufzuschließen und der Nemsic ist weg vom Fenster.

    http://img19.imageshack.us/img19/9012/dilbert1.gif

  2. Re: "Apple versteht den Mobilfunkmarkt...

    Autor: siga1234 15.02.10 - 15:21

    Ja und, Apple hat immer noch nicht ansatzweise Nokia eingeholt, auch wenn das die Fanboys glauben mögen.

  3. Re: "Apple versteht den Mobilfunkmarkt...

    Autor: Nickdieb-Detector 15.02.10 - 16:33

    Der echte Siga hasst sein Symbian 60v1-Handy, weil es nicht "pimpbar" ist.

    Und er weiss, das Apple zwar Diktatorisch ist, aber anscheinend als einzige Firma anständige Software gebaut kriegt, wo eine Oma keinen DOS-Kurs und "Windows Registry richtig tunen"-Kurs für lernen muss.

    Du bist deklassiert und erkannt. Such Dir einen anderen Nick.

  4. Re: "Apple versteht den Mobilfunkmarkt...

    Autor: siga1234 15.02.10 - 18:14

    Was habt ihr bloß alle mit meinem siga-nick. Wenn ich mich Trolldetector1024 nennen würde, würde das auch kein Schwein jucken. Obwohl hier schon solche rumrennen.

  5. Re: "Apple versteht den Mobilfunkmarkt...

    Autor: knitd 15.02.10 - 19:59

    siga1234 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja und, Apple hat immer noch nicht ansatzweise Nokia eingeholt, auch wenn
    > das die Fanboys glauben mögen.

    Apple mag vielleicht nicht so viele Handys wie Nokia verkaufen. Aber Apple verdient am meisten Geld mit seinen Handys. Was den Profit betrifft, ist Apple schon seit einiger Zeit unangefochtene Nummer 1 im Mobilfunkmarkt.

  6. Re: "Apple versteht den Mobilfunkmarkt...

    Autor: admin0815 15.02.10 - 22:43

    Das ist jetzt ja auch keine Kunst. Apple hat die geringsten Entwicklungskosten, mit gerade mal nur einem Gerät und verdient sich dumm und dämlich an seinen Contentstores. Auch die Supportkosten etc. dürften durch die Ein-Modell-Politik recht gering sein. Hinzu kommen die guten Einnahmen durch die Mobilfunkprovider. Zudem ist der Gerätepreis nicht gerade günstig, obwohl die Kosten gering sind. Apple hat da ein Geschäftsmodell das Seinesgleichen sucht, maximaler Profit und minimaler Einsatz. Quasi der Traum eines jeden BWLer's. Verschließt sich aber auch absichtlich dem größeren Wachstum, beispielsweise bei den Low-Cost-Geräten.

  7. Re: "Apple versteht den Mobilfunkmarkt...

    Autor: Fennboi 17.02.10 - 15:56

    Die Kunst ist die Fokussierung. Wenn Apple was macht, dann offnsichtlich so gut, das ein Gerät reicht. Und "gut" will halt hier definiert sein mit Fokussierung auf das, was die Nutzer tatsächlich wollen. Umsatz ist halt nicht Profit.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  2. Dusyma Kindergartenbedarf GmbH, Schorndorf bei Stuttgart
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München
  4. Bundesamt für Soziale Sicherung, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. 19,99€ bei Steam (bis 24. September)
  3. 34,99€
  4. 12,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Freelancer: Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt
IT-Freelancer
Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt

Die Nachfrage nach IT-Freelancern ist groß - die Konkurrenz aber auch. Der nächste Auftrag kommt meist aus dem eigenen Netzwerk oder von Vermittlern. Doch wie findet man den passenden Mix?
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. Selbstständiger Sysadmin "Jetzt fehlen nur noch die Aufträge"

Freebuds Pro im Test: Huaweis bester ANC-Hörstöpsel schlägt die Airpods Pro nicht
Freebuds Pro im Test
Huaweis bester ANC-Hörstöpsel schlägt die Airpods Pro nicht

Die Freebuds Pro haben viele Besonderheiten der Airpods Pro übernommen und sind teilweise sogar besser. Trotzdem bleiben die Apple-Stöpsel etwas Besonderes.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Galaxy Buds Live im Test So hat Samsung gegen Apples Airpods Pro keine Chance
  2. Freebuds Pro Huawei bringt eine Fast-Kopie der Airpods Pro
  3. Airpods Studio Patentanträge bestätigen Apples Arbeit an ANC-Kopfhörer

Stellenanzeige: Golem.de sucht CvD (m/w/d)
Stellenanzeige
Golem.de sucht CvD (m/w/d)

Du bist News-Junkie, Techie, Organisationstalent und brennst für den Onlinejournalismus? Dann unterstütze die Redaktion von Golem.de als CvD.

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Verstärkung für die Redaktion
  2. Shifoo Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform
  3. In eigener Sache Die 24-kernige Golem Workstation ist da

  1. Microsoft: Die 85-Zoll-Version des Surface Hub kommt
    Microsoft
    Die 85-Zoll-Version des Surface Hub kommt

    Das große Surface Hub 2S wird ebenfalls auf Windows 10 Pro aufrüstbar sein. Außerdem gibt es einen Patch auch für die erste Generation.

  2. Cisco und Apple: Chinas Führung hat eigene schwarze Liste gegen US-Konzerne
    Cisco und Apple
    Chinas Führung hat eigene schwarze Liste gegen US-Konzerne

    Cisco und Apple dürften in China ausgeschlossen werden, wenn China die Maßnahmen von Trump kontert. Doch wann das passiert ist umstritten.

  3. Openreach: Alter Fernseher stört ADSL für ein ganzes Dorf
    Openreach
    Alter Fernseher stört ADSL für ein ganzes Dorf

    Anderthalb Jahre brauchen die Openreach-Techniker, um eine Störung in der ADSL-Versorgung zu finden. Eine ganze Kabelstrecke wurde erneuert, doch ohne Ergebnis.


  1. 20:00

  2. 18:56

  3. 17:50

  4. 17:40

  5. 17:30

  6. 17:30

  7. 17:15

  8. 17:00