1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Schweiz prüft Verkaufsverbot von…

Danke...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Danke...

    Autor: aaaaachtttoooong 16.02.10 - 17:33

    ...Beckstein. Der hat ja dieses unsägliche Wort erst erfunden. Oder zumindest salonfähig gemacht. Ja, es ist ganz schlimm wenn unsere Kinder brutale "Killerspiele" zocken. Viel besser ist es natürlich den Nachwuchs mit 18 nach Afghanistan zu schicken, und im Auftrag irgendwelcher Ölmultis Frauen und Kinder zu bombardieren. Perverse Welt in der wir leben.

    Ja ich weiss, die News betrift die Schweiz. Aber auch da wollen Politiker nur ablenken von den ganz großen schweinereien.

  2. Re: Danke...

    Autor: TutWirklichNixZurSache 16.02.10 - 18:16

    Naja, mit Schwarzmärkten kommen viele Vorteile für den Staat:

    - Mehr Polizei Einsätze und positive mediale Wirkung
    - Mehr Anklagen und damit mehr Gebühren
    - Mehr Therapien und damit mehr Geld

    Man sieht: Ein Schwarzmarkt ist prima für den Staat.

  3. Re: Danke...

    Autor: hans schlaumaier 16.02.10 - 23:26

    welche "ganz grossen" schweinereien?

    hallllooooo? in der schweiz gibt es kein berufsparlament! hier ist alles miliz.

  4. Re: Danke...

    Autor: PullMull 17.02.10 - 04:12

    >Naja, mit Schwarzmärkten kommen viele Vorteile für den Staat:

    - Mehr Polizei Einsätze und positive mediale Wirkung
    - Mehr Anklagen und damit mehr Gebühren
    - Mehr Therapien und damit mehr Geld

    Man sieht: Ein Schwarzmarkt ist prima für den Staat.

    wie man ja ganz wunderbar am beispiel drogen sieht,
    ach wieviel geld die Staaten doch erwirtschaften seid Cannabis und Opium Illegalisiert wurden. ;)
    oder in denn USA in den 20ern. kaum war der alkohol verboten haben die "Wilden Zwanziger" angefangen... das war Lustig damals... warum haben sie die Prohibition eigentlich wieder fallen lassen ;)

  5. Re: Danke...

    Autor: Kaugummi 17.02.10 - 06:51

    aaaaachtttoooong schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...Beckstein. Der hat ja dieses unsägliche Wort erst erfunden. Oder
    > zumindest salonfähig gemacht. Ja, es ist ganz schlimm wenn unsere Kinder
    > brutale "Killerspiele" zocken. Viel besser ist es natürlich den Nachwuchs
    > mit 18 nach Afghanistan zu schicken, und im Auftrag irgendwelcher Ölmultis
    > Frauen und Kinder zu bombardieren. Perverse Welt in der wir leben.
    >
    > Ja ich weiss, die News betrift die Schweiz. Aber auch da wollen Politiker
    > nur ablenken von den ganz großen schweinereien.

    Der hat das auf jeden Fall nicht erfunden. Das Wort war schon im Computerspiel Warcraft 3 TFT (Erweiterungspack) vom Schattenjäger ein Wort. "Das wird ein Killerspiel ..." Oder so hat er gesagt.
    Die Frauen in Afghanistan verkaufen ihren Körper nicht. Ist doch klar das man sie deswegen töten muss.

  6. Re: Danke...

    Autor: Prypjat 17.02.10 - 09:04

    Kaugummi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Das wird ein Killerspiel ..." Oder so hat er gesagt.

    Die Bedeutung lag darin, dass dieses Spiel alle anderen übertrumpfen wird.
    Endlich haben wir die genaue Definition des Begriffs Killerspiel.

    Danke Kaugummi

  7. Re: Danke...

    Autor: Cheetah0941 17.02.10 - 14:14

    Hätte er doch damals nur "BOmbenspiel" geschrieben... ;)

  8. Re: Danke...

    Autor: d3wd 22.02.10 - 18:44

    .. mit 18?! xD

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Requirements Engineer (w/m/d) Softwareentwicklung
    SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH, Dortmund
  2. Senior IT Projektmanager (w/m/d)
    Bechtle GmbH, Hamburg
  3. IT-Anwendungsentwickler / Service Manager (m/w/d)
    Bistum Augsburg, Augsburg
  4. Cloud Security Consult / Cloud Sicherheitsarchitekt (m/w/d)
    Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. Über 3400 Angebote mit bis zu 90 Prozent Rabatt
  2. 29,99€
  3. 9,49€
  4. 8,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de