1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Richard Garriott macht wieder Spiele

Wie tief kann man sinken? (kT)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie tief kann man sinken? (kT)

    Autor: Hello_World 17.02.10 - 17:13

    Sorry, aber Browserspiele sind nichts, was eines Richard Garriotts würdig wäre.

  2. Re: Wie tief kann man sinken? (kT)

    Autor: Rainer Tsuphal 17.02.10 - 17:19

    Hello_World schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    Wie tief kann man sinken?

    Sehr tief, wenn man aus dem All zurück zur Erde kommt.

  3. Re: Wie tief kann man sinken? (kT)

    Autor: Wikifan 17.02.10 - 17:20

    Wenns wenigstens gute Browserspiele sind -> ohne Rundenlimit, ohne Zeitlimit, etc. -> also eher wie Flash-Spiele. OnLive wirds spätestens möglich machen.

  4. Re: Wie tief kann man sinken? (kT)

    Autor: leser123456789 17.02.10 - 17:44

    Und das kann er ja nun mit Fug und Recht behaupten. Wenn die Browser Games gut sind, ist es eine Überlegung wert. Wenn es aber so ein Dreck wie Ogame oder sonstiger müll wird, dann wird das ebenso floppen wie Tabula Rasa.

  5. Re: Wie tief kann man sinken? (kT)

    Autor: laZee 17.02.10 - 17:57

    > Sorry, aber Browserspiele sind nichts, was eines Richard Garriotts würdig
    > wäre.

    Farmville nimmt mehrere Millionen pro Jahr ein und ist ein Browsergame. In einem Social Network. Die Kombination Social Network + Browsergame ist ungleich potenter als das good-old-Browsergame wie wir es kennen.

  6. Re: Wie tief kann man sinken? (kT)

    Autor: Lord British 17.02.10 - 21:35

    Na wenigstens ist Richard Garriott echt, zieht sein eigenes Ding durch und lebt nicht von seinem Ruf als ehemaliger Programmiergott wie der Fans mit Schaumschlägereien verarschende Peter Molyneux, welcher schon seit Jahren das gleiche Spiel mit anderer Zahl dahinter verkauft!

  7. Re: Wie tief kann man sinken? (kT)

    Autor: Björn H 18.02.10 - 02:20

    Hello_World schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sorry, aber Browserspiele sind nichts, was eines Richard Garriotts würdig
    > wäre.

    Meine Güte, die Zeichen der Zeit nicht erkannt?! Alle Welt redet von Facebook-Casual-Games, Microsoft will mitmischen, Zynga scheffelt nett Kohle und baut sein Studio aus ----- Richard Garriott will einfach Kohle verdienen.

  8. Re: Wie tief kann man sinken? (kT)

    Autor: Wikifan 18.02.10 - 03:17

    Björn H schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meine Güte, die Zeichen der Zeit nicht erkannt?! Alle Welt redet von
    > Facebook-Casual-Games, Microsoft will mitmischen, Zynga scheffelt nett
    > Kohle und baut sein Studio aus ----- Richard Garriott will einfach Kohle
    > verdienen.

    Ja, selbst der Spieleveteranen-Podcast (sehr empfehlenswert, auf lenhardt.net) redet von sowas...

  9. Re: Wie tief kann man sinken? (kT)

    Autor: PullMull 18.02.10 - 04:10

    >Meine Güte, die Zeichen der Zeit nicht erkannt?! Alle Welt redet von Facebook-Casual-Games, Microsoft will mitmischen, Zynga scheffelt nett Kohle und baut sein Studio aus ----- Richard Garriott will einfach Kohle verdienen.

    meine Güte, noch nie was von spekulationsblasen gehört? :)
    wenn alle plötzlich ins Browsergames geschäft einsteigen und mit Casual games um sich werfen, was meinst du wie lange das gut geht?
    oder anders gesagt mehr Ware macht nicht automatisch mehr Käufer,
    im gegenteil.

    >Sorry, aber Browserspiele sind nichts, was eines Richard Garriotts würdig wäre.

    das wird sich zeigen... im bereich MMOrpg bzw RPG´s kann er ja nicht mehr viel reißen. dort finden veränderungen nur noch in den details statt, bei Browsergames kann man dagegen mit der nötigen
    kreativität schon noch ein zwei Perlen zaubern.

  10. Re: Wie tief kann man sinken? (kT)

    Autor: Alex Keller 18.02.10 - 07:27

    Browsergames können sogar sehr gut sein, was man aber von meinem geizigen Internetanbieter nicht sagen kann... Wiesoooo wohne ich noch nicht in Schweden!?

  11. Re: Wie tief kann man sinken? (kT)

    Autor: It's me, Luigi 18.02.10 - 08:02

    Das Problem ist simpel. Leute wollen am liebsten zusammen spielen - sogar bei Singleplayer wird heutzutags ein Coop Modus gewünscht. Und bei Multiplayer ist der Shooter Markt übersättigt und bei MMORPGs Wow unschlagbar während neue Ansätze oft zu teuer sind.

  12. Re: Wie tief kann man sinken? (kT)

    Autor: www 18.02.10 - 09:09

    Björn H schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hello_World schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sorry, aber Browserspiele sind nichts, was eines Richard Garriotts
    > würdig
    > > wäre.
    >
    > Meine Güte, die Zeichen der Zeit nicht erkannt?! Alle Welt redet von
    > Facebook-Casual-Games, Microsoft will mitmischen, Zynga scheffelt nett
    > Kohle und baut sein Studio aus ----- Richard Garriott will einfach Kohle
    > verdienen.

    Den ganzen Facebook-Mist sollte man abschaffen.

  13. Re: Wie tief kann man sinken? (kT)

    Autor: Loolig 18.02.10 - 10:00

    Was heisst hier "heute wird Coop gewünscht" ..das ging schon mit Doom1 ach quatsch das ging schon lange vor Silkworm (http://images.google.com/images?hl=de&um=1&sa=1&q=Silkworm+Amiga&btnG=Suche&aq=f&oq=&start=0)
    ..damals waren fast alle Spiele Coop-fähig. Das Ganze wurde nur stark vernachlässigt

  14. Re: Wie tief kann man sinken? (kT)

    Autor: Gemawoandershin 18.02.10 - 10:33

    Geld stinkt nicht.

  15. Re: Wie tief kann man sinken? (kT)

    Autor: Lord Bayrisch 18.02.10 - 18:00

    Inzwischen machen viele "alte Helden" aus der 16 Bit Zeit in Browsergames oder auf dem IPhone Markt.

    Einerseits boomt der Markt und zweitens lässt sich in diesen Bereichen auch noch mit einem kleinen Team in überschaubarer Zeit was reissen....und ich denke das ist er noch eher gewohnt als ein Mammutprojekt mit 100 Leuten und Millionenbudget..

    Lieber in den Bereich einsteigen, statt als Spieleprogrammierer-Lohnknecht an Need for Speed 13 mitzuarbeiten, würd ich sagen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Netzwerkadministrator*in Operational Technology
    SCHOTT AG, Mainz
  2. Leiter IT-Management und -architektur (m/w/d)
    S-Servicepartner Deutschland GmbH, Berlin, Hamburg
  3. Produkt Manager (m/w/d) Automotive für Audio-Verstärker
    ASK Industries GmbH, Niederwinkling
  4. Leiterin / Leiter (m/w/d) IT-Service
    Kreis Paderborn, Paderborn

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Gears 5 für 9,99€, Forza Horizon 4 für 29,99€)
  2. Über 3400 Angebote mit bis zu 90 Prozent Rabatt
  3. (u. a. Elite Dangerous für 5,75€, Planet Zoo für 19,99€, The Walking Dead: The Telltale...
  4. (u. a. Assetto Corsa Competizione für 13,99€, NASCAR Heat 5 für 7,50€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telefon- und Internetanbieter: Was tun bei falschen Auftragsbestätigungen?
Telefon- und Internetanbieter
Was tun bei falschen Auftragsbestätigungen?

Bei Telefon- und Internetanschlüssen kommt es öfter vor, dass Verbraucher Auftragsbestätigungen bekommen, obwohl sie nichts bestellt haben.
Von Harald Büring


    Ratchet & Clank Rift Apart im Test: Der fast perfekte Sommer-Shooter
    Ratchet & Clank Rift Apart im Test
    Der fast perfekte Sommer-Shooter

    Gute Laune mit großkalibrigen Waffen: Das nur für PS5 erhältliche Ratchet & Clank - Rift Apart schickt uns in knallige Feuergefechte.
    Von Peter Steinlechner

    1. Ratchet & Clank "Auf der PS4 würde man zwei Minuten lang Ladebalken sehen"
    2. Ratchet & Clank Rift Apart Detailreichtum trifft Dimensionssprünge

    Early Access: Spielerisch wertvolle Baustellen
    Early Access
    Spielerisch wertvolle Baustellen

    Vor allen anderen spielen, bei der Entwicklung mitmachen: Golem.de stellt besonders spannende Early-Access-Neuheiten vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Hype auf Steam Mehr als 500.000 Menschen spielen Valheim
    2. Hype auf Steam Warum ist Valheim eigentlich so beliebt?
    3. Nur für echte Gamer Die besten Spiele-Geheimtipps 2020