1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › AOL: Bald DSL mit 16 MBit/s

Wie hoch wird der Upstream sein??

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie hoch wird der Upstream sein??

    Autor: Der Penis 02.06.05 - 13:25

    Wäre viel interressanter, als 16mbit/s Downstream, obwohl man oft noch nichtmal 2mbit wirklich ausnutzen kann.

  2. Re: Wie hoch wird der Upstream sein??

    Autor: EvilPenis 02.06.05 - 14:52

    Der Penis schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wäre viel interressanter, als 16mbit/s Downstream,
    > obwohl man oft noch nichtmal 2mbit wirklich
    > ausnutzen kann.

    ich würde sagen nicht mehr wie 512Kbit/s

  3. Re: Wie hoch wird der Upstream sein??

    Autor: GeldMax 02.06.05 - 15:03

    EvilPenis schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der Penis schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Wäre viel interressanter, als 16mbit/s
    > Downstream,
    > obwohl man oft noch nichtmal
    > 2mbit wirklich
    > ausnutzen kann.
    >
    > ich würde sagen nicht mehr wie 512Kbit/s

    Es heißt "als 512 Kbit/s"!

    Naja, und ich kann auf Servern mit legalem Content die 3 Mbit fast immer voll ausnutzen! Ich weiß ja net, wo du so surfst ...

  4. Re: Wie hoch wird der Upstream sein??

    Autor: Tempus 02.06.05 - 15:20

    GeldMax schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > EvilPenis schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Der Penis schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Wäre viel interressanter,
    > als 16mbit/s
    > Downstream,
    > obwohl man oft
    > noch nichtmal
    > 2mbit wirklich
    > ausnutzen
    > kann.
    >
    > ich würde sagen nicht mehr wie
    > 512Kbit/s
    >
    > Es heißt "als 512 Kbit/s"!
    >
    > Naja, und ich kann auf Servern mit legalem Content
    > die 3 Mbit fast immer voll ausnutzen! Ich weiß ja
    > net, wo du so surfst ...

    Um 16 MBit ausnutzen zu können muß ein zehntel des Downstreams als Upstream zu verfügung stehen, also in diesem Falle 1,6 Mbit. Sonst macht es technisch gesehen kein Sinn.

  5. Re: Wie hoch wird der Upstream sein??

    Autor: stoffi 02.06.05 - 16:15

    Versatel:
    inkl. DSL-Zugang mit bis zu 16 Mbit/s Downstream-Geschwindigkeit und
    bis zu 600 kbit/s Upstream-Geschwindigkeit.

  6. Re: Wie hoch wird der Upstream sein??

    Autor: Mo 02.06.05 - 16:18

    Tempus schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Um 16 MBit ausnutzen zu können muß ein zehntel des
    > Downstreams als Upstream zu verfügung stehen, also
    > in diesem Falle 1,6 Mbit. Sonst macht es technisch
    > gesehen kein Sinn.
    >

    Das kann man so pauschal nicht sagen, bei UDP Transfers sieht das nämlich unter Umständen ganz anders aus. Wenn man also einen 16MBit Videostream schaut (der Sinn sei mal dahin gestellt), könnte das durchaus funktionieren. Nichts desto trotz hast du schon recht, dass ein mickriger Upstream bei 16MBit Downstream das ganze ziemlich sinnlos werden lässt.

  7. Re: Wie hoch wird der Upstream sein??

    Autor: wizkid 02.06.05 - 16:21

    Tempus schrieb:
    >
    > Um 16 MBit ausnutzen zu können muß ein zehntel des
    > Downstreams als Upstream zu verfügung stehen, also
    > in diesem Falle 1,6 Mbit. Sonst macht es technisch
    > gesehen kein Sinn.
    >

    deswegen kriegst ja auch 2mbit upstream zur verfuegung gestellt. stellt sich natuerlich trotzdem die frage, wozu zum geier brauch ich 16mbit downstream? und das ist ja erst die erste ausbaustufe, adsl2+ soll ja eigentlich bis 25mbit hoch, aber das behaelt sich die telekom natuerlich erstmal vor. derartige raten kann ich als einzelperson doch ueberhaupt nicht brauchen, es sei denn, ich zieh mir ohne ende filme, spiele und musik aus dem internet, womit wir dann vermutlich auch schon bei der intention waeren, das ist wohl genau das, was die herrschaften vorhaben. die wollen ihren content nicht mehr verpacken, die wollen sich keine muehe mehr geben, die industrie will einfach nur noch moeglichst schnell und moeglichst billig den konsumenten mit ihrem schrott vollpumpen und kassieren.

    aber das ist natuerlich nur eine vermutung ;)

  8. Re: Wie hoch wird der Upstream sein??

    Autor: HAL9000 02.06.05 - 20:31

    Booahhhh, die letzte Intelligenzbestie des Universums betritt den Raum..
    >
    > Um 16 MBit ausnutzen zu können muß ein zehntel des
    > Downstreams als Upstream zu verfügung stehen, also
    > in diesem Falle 1,6 Mbit. Sonst macht es technisch
    > gesehen kein Sinn.
    >


  9. Re: Wie hoch wird der Upstream sein??

    Autor: Eddie 03.06.05 - 00:44

    Ach Leute, ihr seid so fantasielos. Es gibt weißgott genug ganz legale Dinge, die sich mit so hoher Bandbreite mehr oder weniger angenehmer durchführen lassen. Vieles wird auch mit diesen Brandbreiten kommen, T-Online hat zB seit einer Weile Video-On-Demand mit 1400kBit für 2000 im Angebot, ist deutlich schöner als das für 1000...... BTt wird auch zunehmend für legale Dinge genutzt, weil es einfach erheblich billiger ist, Software so in Umlauf zu bringen, als einen teuren Server mit gigantischer Bandbreite aufzustellen. Ist doch ganz logisch. Viele Spiele-Demos, sämtliche Linux-Distris werden schon so angeboten.

    Ob man das brauchen kann, ist ne andere Sache. Wird nicht jeder nutzen können oder wollen, will sich auch nicht jeder leisten. Aber toll wärs schon, etwas mehr Bandbreite kann niemals schaden.



    wizkid schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Tempus schrieb:
    > >
    > Um 16 MBit ausnutzen zu können muß ein
    > zehntel des
    > Downstreams als Upstream zu
    > verfügung stehen, also
    > in diesem Falle 1,6
    > Mbit. Sonst macht es technisch
    > gesehen kein
    > Sinn.
    >
    > deswegen kriegst ja auch 2mbit upstream zur
    > verfuegung gestellt. stellt sich natuerlich
    > trotzdem die frage, wozu zum geier brauch ich
    > 16mbit downstream? und das ist ja erst die erste
    > ausbaustufe, adsl2+ soll ja eigentlich bis 25mbit
    > hoch, aber das behaelt sich die telekom natuerlich
    > erstmal vor. derartige raten kann ich als
    > einzelperson doch ueberhaupt nicht brauchen, es
    > sei denn, ich zieh mir ohne ende filme, spiele und
    > musik aus dem internet, womit wir dann vermutlich
    > auch schon bei der intention waeren, das ist wohl
    > genau das, was die herrschaften vorhaben. die
    > wollen ihren content nicht mehr verpacken, die
    > wollen sich keine muehe mehr geben, die industrie
    > will einfach nur noch moeglichst schnell und
    > moeglichst billig den konsumenten mit ihrem
    > schrott vollpumpen und kassieren.
    >
    > aber das ist natuerlich nur eine vermutung ;)


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V., München
  2. Axians IT Solutions GmbH, München
  3. GK Software SE, Berlin, Jena, Schöneck/Vogtland, Sankt Ingbert
  4. SAP, Hallbergmoos

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  3. (u. a. Asus Rog Strix X570-F + Ryzen 7 3700X für 555,00€, Asus Tuf B450-Plus + Ryzen 7 2700 für...
  4. 1.199,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs

Wunderschöne Abenteuer in einer Fantasywelt bietet das Mobile Game Inmost, Verkehrsplanung auf mobilen Endgeräten gibt's in Mini Motorways - und mit The Swords of Ditto mehr als eine Hommage an The Legend of Zelda für unterwegs.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  2. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  3. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten

Fire TV Cube im Praxistest: Das beste Fire TV mit fast perfekter Alexa-Sprachsteuerung
Fire TV Cube im Praxistest
Das beste Fire TV mit fast perfekter Alexa-Sprachsteuerung

Der Fire TV Cube ist mehr als eine Kombination aus Fire TV Stick 4K und Echo Dot. Der Cube macht aus dem Fernseher einen besonders großen Echo Show mit sehr guter Sprachsteuerung und vorzüglicher Steuerung von Fremdgeräten. In einem Punkt patzt Amazon allerdings leider.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. Zum Start von Apple TV+ Apple-TV-App nur für neuere Fire-TV-Geräte
  2. Amazon Youtube-App kommt auf alle Fire-TV-Modelle
  3. Amazon Fire TV hat 34 Millionen aktive Nutzer

Death Stranding im Test: Paketbote trifft Postapokalypse
Death Stranding im Test
Paketbote trifft Postapokalypse

Seltsam, aber super: Der Held in Death Stranding ist ein mit Frachtsendungen überladener Kurier und Weltenretter. Mit ebenso absurden wie erstklassig umgesetzten Ideen hat Hideo Kojima ein tolles Spiel für PS4 und Windows-PC (erst 2020) geschaffen, das viel mehr bietet als Filmspektakel.
Von Peter Steinlechner

  1. PC-Version Death Stranding erscheint gleichzeitig bei Epic und Steam
  2. Kojima Productions Death Stranding erscheint auch für Windows-PC

  1. Google: Android Auto schweigt
    Google
    Android Auto schweigt

    Seit geraumer Zeit plagen sich einige Android-Auto-Nutzer mit einem nervigen Bug herum: Der integrierte Google Assistant versteht zwar sämtliche Spracheingaben, antwortet aber nicht. Entsprechend verpuffen manche Anfragen im Nichts, eine Lösung ist noch nicht in Sicht.

  2. Von Microsoft zu Linux und zurück: "Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"
    Von Microsoft zu Linux und zurück
    "Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

    Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.

  3. Amazons Heimkino-Funktion: Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden
    Amazons Heimkino-Funktion
    Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden

    Amazon wertet viele seiner Echo-Lautsprecher auf. Sie können als drahtlose Heimkinolautsprecher mit Fire-TV-Geräten verbunden werden. Die smarten Lautsprecher dienen dann auch zum Konsum von Filmen und Serien.


  1. 09:37

  2. 09:10

  3. 08:31

  4. 08:01

  5. 07:36

  6. 20:03

  7. 18:05

  8. 17:22