Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › ACTA-Verhandlungen: Provider…

Ruhig Blut

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ruhig Blut

    Autor: Der Blub 22.02.10 - 20:00

    Mag ja sein, dass sowas in den Staaten umsetzbar ist. Hier aber äußert schon beim VdS das BVG massive Bedenken und schränkt die Verwendung nr für "Gefahr für Leib und Seele".
    Die hier angesprochenend Maßnahmen gehen weit weit über VdS hinaus und haben null Chancen beim BVG

    Also entspannt zurücklehnen ;)

  2. Re: Ruhig Blut

    Autor: Red Dwarf 22.02.10 - 20:47

    Der Blub schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mag ja sein, dass sowas in den Staaten umsetzbar ist. Hier aber äußert
    > schon beim VdS das BVG massive Bedenken und schränkt die Verwendung nr für
    > "Gefahr für Leib und Seele".
    > Die hier angesprochenend Maßnahmen gehen weit weit über VdS hinaus und
    > haben null Chancen beim BVG
    >
    > Also entspannt zurücklehnen ;)

    Täusch dich mal nicht. Sobald Geld im Spiel ist, wird bei Politikern, Staatsanwälten und Richtern gerne mal der gesunde Menschenverstand ausgesetzt. Bereits jetzt kann man jemanden fast zu Tode prügeln und erhält eine tiefere Strafe als wenn man beim Filesharing erwischt wird. Mich würde es daher nicht weiter verwundern, wenn die abstrusen Forderungen am Ende durchkommen.

  3. Re: Ruhig Blut

    Autor: Der Blub 22.02.10 - 21:58

    Wieso kann man frohen Mutes so viel Quatsch verbreiten? ;)

    Fangen wir mal an:

    Also jemand, der Leute zu Tode prügelt erhält tiefere Strafen als jemand der Filesharing betreibt? Gibts da auch nur einen Beweis. Bis jetzt werden sogut wie ALLE Strafanträge wegen Nichtigkeit fallen gelassen oder mit einer minimalen Geldstrafe belegt. Die Staatsanwaltschaft interessiert sich schlicht weg nicht dafür, wenn du irgendwas bei Emule saugst. Anders sieht es natürlich aus, wenn du das bandenmäßig betreibst. Wenn du also nicht zuHuase eine Presswerk betreibst und die Kinder auf dem Schulhof damit belieferst, hast du von der Justiz normalerweise nichts zu befürchten. Im übrigen reden wir von Strafrecht. Die teueren Sümmchen, die du abdrücken musst, werden im Zivilgericht verhandelt und das hat NULL mit der Staatsanwaltschaft zu tun, die Leute verklagt, die andere fast zu Tode prügeln.
    Als abschließenden Satz, nur um dir die Unsinnigkeit deines Beispiels in Bezug zu dem Fall hier aufzuzeigen: Amts- und Oberlandesichter verhandeln NICHT über Gesetze. Denn das ist die Judikative. Nur das BVG, wo nur absolut verdiente und renommierte Richter hinkommen, hat eine Sonderstellung, weil es zum Teil legeslative Befugnisse hat. Es kan nämlich Gesetze kippen.
    Und wenn man in unserem Lande auf irgendwas vertrauen kann, dann is das BVG. Die Richter dort haben schon einen Haufen Entscheidungen gefällt, die den Politiker gegen den Strich gehen(Hartz4, Kilometerpauschale, VdS stark eingeschränkt...).



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 22.02.10 22:01 durch Der Blub.

  4. Re: Ruhig Blut

    Autor: Baba 23.02.10 - 01:47

    Red Dwarf schrieb:
    ------------------
    > Bereits jetzt kann man jemanden fast zu Tode prügeln

    Hört mal mit diesem FUD auf!

    Wer! wurde in Europa in den Knast geschickt für Filesharing,
    und wo ist der Link zu dieser Story dass er mehr gekriegt
    hat als Todschlag oder schwere Körperverletzung?

    Dass muss ja in deiner Welt jeden Tag 100x passieren -
    aber niemand berichtet davon! Ich habe nichts gefunden im
    gesamten Netz. In den USA sind 2-3 Leute von 320 Millionen(!)
    in komischen Verfahren mal ein paar 100.000€ los. Aber das
    ist eben das Problem wenn man der erste ist der in einem
    unbekannten Rechtsgebiet verurteilt wird. Diese verfahren
    sind noch lange nicht zu Ende. Die sind dazu auch vielleicht
    privat Insolvent, aber keiner von denen hat 7 Jahre im Knast
    gesessen.

    Wenn ihr schon solche Frusttexte ablässt, dann untermauert
    euer Hassbild doch wenigstens mit Fakten. Aber darum geht es
    wahrscheinlich: fakten sind nicht notwendig, nur soviel wie
    man braucht um sich auf die Schulter zu klopfen und die fünfte
    2TB Platte an den Torrent zu hängen.

    Sind ja alles böse böse Menschen - und vom Bösen kann man
    nehmen. Die Welt ist also wieder in Ordnung.

    Baba

  5. Re: Ruhig Blut

    Autor: undwennschon 23.02.10 - 11:02

    Na ja, eine monatelange Sperre des Internetzugangs bedeutet für viele Leute z.B. in der IT quasi Berufsverbot, besonders für Selbständige. Was wird wohl passieren, wenn ein Angestellter seinem Chef sagen muss "äh sorry Chef, HomeOffice ist unmöglich, ebenso wie Bereitschaftsdienst von Daheim....". Der wird umgehend rausgeworfen.
    Wenn die Tochter oder der Sohn Filesharing machte, wird dem Vater (dessen Beruf davon abhängt) auch der Anschluss gesperrt - SIPPENHAFT wie im 3. Reich!

    ACTA bedeutet quasi Führerscheinentzug fürs Falschparken, das wäre nicht nur in Deutschland unmöglich durchzusetzen. Aber auf digitaler Ebene soll es gehen??? Es wird spannend, wie weit sie damit kommen, aber ich fürchte auch eher schlimmes...

  6. Re: Ruhig Blut

    Autor: Trockenobst 23.02.10 - 17:07

    undwennschon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn die Tochter oder der Sohn Filesharing machte, wird dem Vater (dessen
    > Beruf davon abhängt) auch der Anschluss gesperrt - SIPPENHAFT wie im 3.
    > Reich!

    Ich kann der Tochter/Sohn etc. ebenso einen zweiten Anschluß legen, wenn
    mir das SO wichtig ist. Die 20€ im Monat sollte ich haben, wenn meine
    Kids sowieso im Netz machen was sie wollen. Aber dann sollte man
    sich auch nicht über Porn, Drohungen/Mobbing, Spam...etc. wundern.

    Es gibt ja noch andere, schmutzigere Dinge als was sharen. Und da kann
    man sich nicht rausreden mit "habe vergessen den Haken wegzumachen".

    Desweiteren ist ACTA noch nichtmal in trockenen Tüchern und zielt eher
    auf Berufsverbrecher und Leute, die "mal eben" einen abgefilmten Film
    hochladen. Wenn heute noch jemand 2000 Musikalben und 500 Filme im
    Share Ordner hat, checkt es 'eh nicht und hat im Netz nichts verloren.

    Man kann sich ja die Realität zu hinschieben wie man will, aber dieser
    Kampf ist wie gegen Windmühlen. Wenn Du mir eine Partei nennst, die
    jeden anarchistischen Scheiß am privaten Internetanschluß erlaubt
    und für die Abschaffung des Urheberrechts plädiert kannst Du diese
    gerne wählen und die Kiste endlich abschließen.

    Wenn nicht, wird der Druck des Systems immer größer und größer werden.
    Da es dein Internet-Anschluß ist, gibt es genug Möglichkeiten Torrents
    etc. zu unterbinden. Das schaffen Firmen mit drei Klicks ja auch.

    Trockenobst

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MVV Trading GmbH, Mannheim
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Dresden, Berlin
  3. Systemhaus Scheuschner GmbH, Hannover
  4. Hochschule Furtwangen, Furtwangen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MSI MPG Z390 Gaming Edge AC für 149,90€, MSI MPG Z390 Gaming Pro Carbon AC für 180,90€)
  2. (u. a. Sandisk Ultra 400 GB microSDXC für 56,90€, Verbatim Pinstripe 128-GB-USB-Stick für 10...
  3. 89,90€ (Bestpreis!)
  4. 449,90€ (Release am 26. August)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

10th Gen Core: Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren
10th Gen Core
Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren

Ifa 2019 Wer nicht genau hinschaut, erhält statt eines vierkernigen 10-nm-Chips mit schneller Grafikeinheit einen Dualcore mit 14++-Technik und lahmer iGPU: Intels Namensschema für Ice Lake und Comet Lake alias der 10th Gen macht das CPU-Portfolio wenig transparent.
Von Marc Sauter

  1. Neuromorphic Computing Intel simuliert 8 Millionen Neuronen mit 64 Loihi-Chips
  2. EMIB trifft Foveros Intel kombiniert 3D- mit 2.5D-Stacking
  3. Nervana NNP-I Intels 10-nm-Inferencing-Chip nutzt Ice-Lake-Kerne

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. Arbeit Hilfe für frustrierte ITler
  2. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  3. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt

  1. UMTS: 3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung
    UMTS
    3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung

    Nutzer, die kein LTE in ihren Verträgen festgeschrieben haben, sollten wechseln, da 3G zunehmend abgeschaltet werde. Das erklärte das Bundesverkehrsministerium und sieht keinen Grund zum Eingreifen.

  2. P3 Group: Wo die Mobilfunkqualität in Deutschland am niedrigsten ist
    P3 Group
    Wo die Mobilfunkqualität in Deutschland am niedrigsten ist

    Die Qualität des Mobilfunks in Deutschland ist in den einzelnen Bundesländern sehr unterschiedlich. Dort, wo Funklöcher gerade ein wichtiges Thema sind, ist die Versorgung gar nicht so schlecht.

  3. Mecklenburg-Vorpommern: Funkmastenprogramm verzögert sich
    Mecklenburg-Vorpommern
    Funkmastenprogramm verzögert sich

    Wegen fehlender Zustimmung der EU ist das Geld für ein Mobilfunkprogramm in Mecklenburg-Vorpommern noch nicht verfügbar. Dabei hat das Bundesland laut einer P3-Messung große Probleme.


  1. 18:00

  2. 18:00

  3. 17:41

  4. 16:34

  5. 15:44

  6. 14:42

  7. 14:10

  8. 12:59