Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zalman: Riesen-CPU-Kühler mit 92-mm…

WaKü übertrumpfen?!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. WaKü übertrumpfen?!

    Autor: Johnny Cache 03.06.05 - 10:43

    Das ist ja mal wieder eine ganz interessante Aussage... wahrscheinlich haben die noch nie eine WaKü in Aktion erlebt.
    Während eine WaKü die Wärme tatsächlich aus dem Gehäuse befördert, verteilt das Ding sie nur im ganzen Gehäuse und muß über x weitere Lüfter rausgeschafft werden.

    Das ist doch mal wieder Marketinggeblubber vom Allerfeinsten...

  2. Re: WaKü übertrumpfen?!

    Autor: saschabu 03.06.05 - 11:01

    Johnny Cache schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das ist ja mal wieder eine ganz interessante
    > Aussage... wahrscheinlich haben die noch nie eine
    > WaKü in Aktion erlebt.
    > Während eine WaKü die Wärme tatsächlich aus dem
    > Gehäuse befördert, verteilt das Ding sie nur im
    > ganzen Gehäuse und muß über x weitere Lüfter
    > rausgeschafft werden.
    >
    > Das ist doch mal wieder Marketinggeblubber vom
    > Allerfeinsten...

    Naja würde ich so nicht sehen, gut wakü hat ihre Vorteile, doch ich würde eine sehr sehr leise Luftkühlung vorziehen, da sie günstiger und auch sicherer ist (man weiß ja nie :P).....

    Und die Zalman CNP 7700 CU Kühler sind schon recht leise und sehr gut zum kühlen von allen neueren AMD und Intel Sockel....

    Und so wie ich Zalman kenne, wird dieser CPU Kühler wohl den alten 7700er in den Schatten stellen, somit kann das gut sein das der an die Wakü rankommt :D Da der alte schon fast dran war.....

    MfG
    Sascha

  3. WaKü Probleme...

    Autor: der wismann 03.06.05 - 11:02

    Nur hat leider eine WaKü eben genau damit ein Problem:
    Sie befördert nur die Wärme nach draussen, die sie über ihre Kühlkörper aufnimmt. Ich hab mal ein Bild vom Motherboard gesehen, das mit einer Wärmebildkamera geschossen wurde. Einmal mit CPU-Kühler, einmal mit WaKü. Die Spannungswandler (die sind es glaube ich) um den Sockel herum waren mit der WaKü glühend heiss, mit dem stinknormalen CPU-Kühler jedoch im mittleren Temperaturbereich. Seit dem bin ich davon abgekommen, mir lüfterlose Konzepte auszudenken.
    Allerdings dürfte in dieser Disziplin der Zalman auch nicht wesentlich besser abschneiden, da der hauptsächliche Luftstrom ja parallel zum MB verläuft. Ich denke, ein System mit möglichst wenigen, großen und langsam drehenden Lüftern der beste Kompromiss zwischen Haltbarkeit und Lautstärke. Ein NT mit hohem Wirkungsgrad und 12cm-"Boden"-Lüfter hab ich allerdings noch nicht gefunden. Dazu einen 8cm "Blower" in der Front, der gleichzeitig die Festplatten kühlt und einen leisen, langsam drehenden CPU-Kühler wie den Tt "Big Typhoon" (für A64) mit 12cm (16dB). Wenn dann noch alle drei Lüfter in ihrer Geschwindigkeit steuerbar sind, kann man sich den besten Kompromiss ausarbeiten.

    Ich muss allerdings zugeben, dass das reine Theorie ist, und die ist bekanntlich bei Aerodynamik und Thermik manchmal meilenweit von der Realität weg.
    PS (jetzt wirds OT) Ein "Ram-Drive" mit 6 GB ist absolut lautlos, groß genug für das BS und ein paar andere Dinge und wesentlich schneller als heute erhältliche, "mechanische" Festplatten. Für einen silent-pc, bei dem der Preis keine Rolle spielt, eine gei.. schöne Erfindung.


    Johnny Cache schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das ist ja mal wieder eine ganz interessante
    > Aussage... wahrscheinlich haben die noch nie eine
    > WaKü in Aktion erlebt.
    > Während eine WaKü die Wärme tatsächlich aus dem
    > Gehäuse befördert, verteilt das Ding sie nur im
    > ganzen Gehäuse und muß über x weitere Lüfter
    > rausgeschafft werden.
    >
    > Das ist doch mal wieder Marketinggeblubber vom
    > Allerfeinsten...


  4. Re: WaKü übertrumpfen?!

    Autor: Lala 03.06.05 - 11:05

    Johnny Cache schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das ist ja mal wieder eine ganz interessante
    > Aussage... wahrscheinlich haben die noch nie eine
    > WaKü in Aktion erlebt.
    > Während eine WaKü die Wärme tatsächlich aus dem
    > Gehäuse befördert, verteilt das Ding sie nur im
    > ganzen Gehäuse und muß über x weitere Lüfter
    > rausgeschafft werden.
    >
    > Das ist doch mal wieder Marketinggeblubber vom
    > Allerfeinsten...

    Das muß aber nicht sein. Es gibt bereits Schläche, die man befestigen kann, damit die Abluft direekt nach außen geführt wird. Eine Verteilung im innern wird damit weitestgehend ausgeschlossen. Kostet natürlich extra und ob es bereits eine Lösung für diese Durchmesser gibt, weiß ich natürlich auch nicht...

  5. Re: WaKü übertrumpfen?!

    Autor: JTR 03.06.05 - 11:15

    Lala schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Das muß aber nicht sein. Es gibt bereits Schläche,
    > die man befestigen kann, damit die Abluft direekt
    > nach außen geführt wird. Eine Verteilung im innern
    > wird damit weitestgehend ausgeschlossen. Kostet
    > natürlich extra und ob es bereits eine Lösung für
    > diese Durchmesser gibt, weiß ich natürlich auch
    > nicht...
    >
    Ist nach wie vor bei DELL Workstations gang und gäbe. Und die brauchen auch kein riesen Lüfter und sind dennoch superleise.

  6. Re: WaKü Probleme...

    Autor: JTR 03.06.05 - 11:18

    der wismann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nur hat leider eine WaKü eben genau damit ein
    > Problem:
    > Sie befördert nur die Wärme nach draussen, die sie
    > über ihre Kühlkörper aufnimmt. Ich hab mal ein
    > Bild vom Motherboard gesehen, das mit einer
    > Wärmebildkamera geschossen wurde. Einmal mit
    > CPU-Kühler, einmal mit WaKü. Die Spannungswandler
    > (die sind es glaube ich) um den Sockel herum waren
    > mit der WaKü glühend heiss, mit dem stinknormalen
    > CPU-Kühler jedoch im mittleren Temperaturbereich.
    > Seit dem bin ich davon abgekommen, mir lüfterlose
    > Konzepte auszudenken.
    > Allerdings dürfte in dieser Disziplin der Zalman
    > auch nicht wesentlich besser abschneiden, da der
    > hauptsächliche Luftstrom ja parallel zum MB
    > verläuft. Ich denke, ein System mit möglichst
    > wenigen, großen und langsam drehenden Lüftern der
    > beste Kompromiss zwischen Haltbarkeit und
    > Lautstärke. Ein NT mit hohem Wirkungsgrad und
    > 12cm-"Boden"-Lüfter hab ich allerdings noch nicht
    > gefunden. Dazu einen 8cm "Blower" in der Front,
    > der gleichzeitig die Festplatten kühlt und einen
    > leisen, langsam drehenden CPU-Kühler wie den Tt
    > "Big Typhoon" (für A64) mit 12cm (16dB). Wenn dann
    > noch alle drei Lüfter in ihrer Geschwindigkeit
    > steuerbar sind, kann man sich den besten
    > Kompromiss ausarbeiten.
    >
    > Ich muss allerdings zugeben, dass das reine
    > Theorie ist, und die ist bekanntlich bei
    > Aerodynamik und Thermik manchmal meilenweit von
    > der Realität weg.
    > PS (jetzt wirds OT) Ein "Ram-Drive" mit 6 GB ist
    > absolut lautlos, groß genug für das BS und ein
    > paar andere Dinge und wesentlich schneller als
    > heute erhältliche, "mechanische" Festplatten. Für
    > einen silent-pc, bei dem der Preis keine Rolle
    > spielt, eine gei.. schöne Erfindung.
    >

    Darum bietet Abit Boards an, wo die Stromwandler gekühlt werden, dafür machen dann dessen Lüfter lärm (die kleinen 60mm Schreihälse).

    Ich habe den 120mm Kupferlüfter von Zalman für meinen aktuellen AMD 3000+ und bin damit zufrieden. Für mein alten P4 2.6GHz habe ich den älteren Bruder.

  7. Re: WaKü übertrumpfen?! --> "interne" WaKü?

    Autor: *v* 03.06.05 - 11:23

    Johnny Cache schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das ist ja mal wieder eine ganz interessante
    > Aussage... wahrscheinlich haben die noch nie eine
    > WaKü in Aktion erlebt.
    > Während eine WaKü die Wärme tatsächlich aus dem
    > Gehäuse befördert, verteilt das Ding sie nur im
    > ganzen Gehäuse und muß über x weitere Lüfter
    > rausgeschafft werden.

    Im Artikel steht, der Lüfter würde "INTERNE Wasserkühlungen übertrumpfen". Sind damit wirklich Wasserkühlungen gemeint, die die Wärme an einen im Gehäuse befindlichen Kühlkörper oder was ähnliches leiten (gibt es das)? Wenn ja, dann kann ich mir gut vorstellen, dass das Zalman-Konzept effektiver ist, vorausgesetzt, das Gehäuse ist für den dort entstehenden Luftstrom konzipiert.
    Ob die blauen LEDs allerdings wirklich hilfreich sind, halte ich für zweifelhaft. Macht ein wenig den Eindruck, als ob das Ding vor allem cool aussehen soll, statt einfach nur gut zu kühlen.


  8. Re: WaKü übertrumpfen?! --> "interne" WaKü?

    Autor: Johnny Cache 03.06.05 - 11:54

    *v* schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Im Artikel steht, der Lüfter würde "INTERNE
    > Wasserkühlungen übertrumpfen". Sind damit wirklich
    > Wasserkühlungen gemeint, die die Wärme an einen im
    > Gehäuse befindlichen Kühlkörper oder was ähnliches
    > leiten (gibt es das)?

    Also unter einen "INTERNEN WaKü" verstehe ich eine, bei denen alle Komponenten im PC-Gehäuse untergebracht sind. Im Gegensatz dazu kann man ja den Radiator auch extern befestigen oder abstellen, was die Portabilität des PCs gewaltig einschränkt.

  9. Re: WaKü übertrumpfen?! --> "interne" WaKü?

    Autor: TC 03.06.05 - 13:16


    > Also unter einen "INTERNEN WaKü" verstehe ich
    > eine, bei denen alle Komponenten im PC-Gehäuse
    > untergebracht sind. Im Gegensatz dazu kann man ja
    > den Radiator auch extern befestigen oder
    > abstellen, was die Portabilität des PCs gewaltig
    > einschränkt.


    Man kann den Wärmatauscher auch einfach von innen ans gehäuse schreunge und nach aussen blasen lassen.
    Dann ist das Portabel und sorgt für Luftstrom im inneren :o)

  10. >>Dein Netzteil... http://www.mad-moxx.de/view_artikel.php?id=238 ;)

    Autor: lalala 03.06.05 - 14:05

    http://www.mad-moxx.de/view_artikel.php?id=238

  11. Re: WaKü übertrumpfen?!

    Autor: superfly 04.06.05 - 12:14

    Johnny Cache schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das ist ja mal wieder eine ganz interessante
    > Aussage... wahrscheinlich haben die noch nie eine
    > WaKü in Aktion erlebt.
    > Während eine WaKü die Wärme tatsächlich aus dem
    > Gehäuse befördert, verteilt das Ding sie nur im
    > ganzen Gehäuse und muß über x weitere Lüfter
    > rausgeschafft werden.
    >
    > Das ist doch mal wieder Marketinggeblubber vom
    > Allerfeinsten...

    mit interner wasserkühling sind so dinger gemeint die man sich vorne in 2 5.2" baut ... das kann ich mir schon vorstellen das der kühler besser ist als einige von den internen waküs ... die internen taugen meiner meinung nach nix ...

  12. Re: WaKü übertrumpfen?!

    Autor: Broot 06.06.05 - 11:24

    Johnny Cache schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das ist ja mal wieder eine ganz interessante
    > Aussage... wahrscheinlich haben die noch nie eine
    > WaKü in Aktion erlebt.
    > Während eine WaKü die Wärme tatsächlich aus dem
    > Gehäuse befördert, verteilt das Ding sie nur im
    > ganzen Gehäuse und muß über x weitere Lüfter
    > rausgeschafft werden.
    >
    > Das ist doch mal wieder Marketinggeblubber vom
    > Allerfeinsten...



    Das ist einfach nur Unsinn was du redest.
    Die Wakü benötigt auch mindestens 2 weitere Lüfter damit die Hitze wirklich aus dem Gehäuse gebracht wird, auserdem kostet sie um einiges mehr und ist nicht für Jedermann leicht zu verbauen.

    Und ob ich nun bei der Wakü 2 lüfter hab oder 3 mit einer Luftkühlung macht da keinen unterschied.
    Abgesehen davon das die Pumpe der Wakü und 2 lüfter für den Wärmetauscher mehr leistung frisst als ein CPU lüfter und 3 Case lüfter.

    Und du must bedenken auch das Board und die Festplatten produzieren hitze, also ist eine vernünftige durchlüftung des Gehäuses sowieso nötig.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf
  2. über experteer GmbH, München, Erfurt
  3. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München Unterföhring
  4. rhenag Rheinische Energie Aktiengesellschaft, Siegburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 129,90€ (Bestpreis!)
  2. 59,99€ (Release am 15. November)
  3. (Batman Arkham Collection & Lego Batman Trilogy)
  4. (u. a. Actionfiguren ab 11,99€, DCU Animation Batman Collection 59,97€, verschiedene Lego DC...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen
IAA 2019
PS-Wahn statt Visionen

IAA 2019 Alle Autobosse bekennen sich auf der IAA zur Nachhaltigkeit, doch auf den Ständen findet man weiterhin viele große, spritfressende Modelle. Dabei stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist das Konzept der Automesse noch zeitgemäß?
Eine Analyse von Dirk Kunde


    Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
    Innovationen auf der IAA
    Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

    IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. E-Auto Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

    Hue Sync: Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar
    Hue Sync
    Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar

    Mit Hue Sync können Philips-Hue-Nutzer ihre Lampen passend zu Filmen oder Musik aufleuchten lassen - bisher aber nur recht umständlich über einen PC. Die neue Play HDMI Sync Box ist ein Splitter mit eingebautem Hue-Sync-Controller, an den einfach Konsolen oder Blu-ray-Player angeschlossen werden können.
    Ein Hands on von Tobias Költzsch

    1. Signify Kleiner Schalter und Steckdose für Philips Hue
    2. Smart Home Philips-Hue-Leuchtmittel mit Bluetooth
    3. Smart Home Philips Hue mit Außenbewegungsmelder und neuen Außenlampen

    1. Reef Entertainment: Neuer Egoshooter Terminator Resistance erscheint im November
      Reef Entertainment
      Neuer Egoshooter Terminator Resistance erscheint im November

      Spielehersteller Reef und Koch Media kündigen ein Actionspiel mit Terminator-Lizenz an. Der Egoshooter macht es wie James Cameron und stützt sich nur auf die ersten beiden Filme.

    2. Smartphones: Für Huawei wird es eng
      Smartphones
      Für Huawei wird es eng

      Die Vorstellung von Huaweis Mate-30-Serie dürfte für viele trotz beeindruckender Technik enttäuschend gewesen sein: Die neuen Geräte wurden gar nicht erst für Deutschland angekündigt, zudem kommen sie ohne Google-Apps. Für Huawei wirken sich die US-Sanktionen immer dramatischer aus.

    3. Simjacker: SIM-Schadsoftware funktioniert nicht mit hiesigen SIM-Karten
      Simjacker
      SIM-Schadsoftware funktioniert nicht mit hiesigen SIM-Karten

      Mittels präparierter SMS nistet sich die Schadsoftware Simjacker auf der SIM-Karte eines Mobiltelefons ein und liest Daten aus. Drei große Mobilfunkunternehmen aus Deutschland geben für ihre SIM-Karten jedoch Entwarnung.


    1. 14:20

    2. 14:07

    3. 13:45

    4. 12:54

    5. 12:37

    6. 12:04

    7. 11:42

    8. 11:10