1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 7 wurde bisher 90…

Und Windows 7-Bleartype 89,99 Millionen mal deaktiviert

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und Windows 7-Bleartype 89,99 Millionen mal deaktiviert

    Autor: Haschimoto 05.03.10 - 13:45

    Sorry, teste gerade Windows 7. Mein erster Eindruck: Ich brauch ne Brille! Aber dann habe ich diese äh Cleartype in der Systemsteuerung gefunden und schon sah ich wieder klar. Ich frag mich nur warum ich vorher noch einen Sehtest absolvieren muss, damit die Einstellung endgültig deaktiviert wird. Wird der etwa auch mit der Produktaktivierung übertragen? Bleartype wäre m. E. jedenfalls der passendere Ausdruck gewesen, statt Cleartype.

  2. Re: Und Windows 7-Bleartype 89,99 Millionen mal deaktiviert

    Autor: Klare Sicht 05.03.10 - 17:08

    Es kommt auf den Monitor an. Bei einem ollen T42 mit SXGA+ Screen möchte ich ClearType jedenfalls nicht missen.

  3. Re: Und Windows 7-Bleartype 89,99 Millionen mal deaktiviert

    Autor: QDOS 05.03.10 - 19:34

    ich kenne keinen der Cleartype deaktiviert...

  4. -_-

    Autor: pool 06.03.10 - 02:30

    ClearType ist seit fast 10 Jahren Bestandteil von Windows.

  5. Re: -_-

    Autor: Koa Murks 06.03.10 - 12:03

    pool schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ClearType ist seit fast 10 Jahren Bestandteil von Windows.


    Aber in Windows 7 nervt es am meisten. Enge Schriftarten sind ja nur noch verschmiert lesbar.

  6. Re: O_O

    Autor: flump 06.03.10 - 12:17

    Koa Murks schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Aber in Windows 7 nervt es am meisten. Enge Schriftarten sind ja nur noch
    > verschmiert lesbar.


    Find ich nicht.
    Und geglättete Zeichen sind mir auch lieber als welche, die nur aus eckigen Quadraten bestehen.

  7. Re: O_O

    Autor: N17 07.03.10 - 17:30

    flump schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Find ich nicht.
    > Und geglättete Zeichen sind mir auch lieber als welche, die nur aus eckigen
    > Quadraten bestehen.

    Überraschung, das ist bei ClearType nicht anders, nur dass die Pixel deines Bildschirms verwendet werden als ob es ein schwarz weiß Bildschirm wär, wodurch eine höhere Auflösung der Schrift erzielt wird. Der Preis dafür ist dass die Ränder der Schriftzeichenfalsch gefärbt werden.

    Bei großer Schrift fallen die falsch gefärbten Ränder weniger negativ auf als bei kleiner, was wohl die Erklärung für die Unterschiedlichen Meinungen ist.

    -

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. thyssenkrupp System Engineering GmbH, Mühlacker
  2. Universitätsklinikum Tübingen, Tübingen
  3. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  4. DAW SE, Gerstungen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-91%) 2,20€
  2. 58,48€ (PC), 68,23€ (PS4) 69,99€ (Xbox One)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Materiejets aus schwarzem Loch: Schneller als das Licht?
Materiejets aus schwarzem Loch
Schneller als das Licht?

Das schwarze Loch stößt Materie mit einer Geschwindigkeit aus, die wie Überlichtgeschwindigkeit aussieht.
Ein Bericht von Andreas Lutter

  1. Oumuamua Ein ganz normal merkwürdiger interstellarer Asteroid

Horror-Thriller Unsubscribe: Wie ein Zoom-Film die Nummer 1 an der Kinokasse wurde
Horror-Thriller Unsubscribe
Wie ein Zoom-Film die Nummer 1 an der Kinokasse wurde

Zwei US-Filmemacher haben mit Zoom den Horror-Film Unsubscribe gedreht. Sie landeten damit sogar an der Spitze der US-Box-Office-Charts. Zumindest für einen Tag.
Von Peter Osteried

  1. Film Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten
  2. Alien Im Weltall hört dich keiner schreien
  3. Terminator: Dark Fate Die einzig wahre Fortsetzung eines Klassikers?

Unix: Ein Betriebssystem in 8 KByte
Unix
Ein Betriebssystem in 8 KByte

Zwei junge Programmierer entwarfen nahezu im Alleingang ein Betriebssystem und die Sprache C. Zum 50. Jubiläum von Unix werfen wir einen Blick zurück auf die Anfangstage.
Von Martin Wolf