Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kabelnetzbetreiber kann 4G…

Der ware Grund?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der ware Grund?

    Autor: noVuz 09.03.10 - 02:12

    Die Kabel sind normalerweise gut genug geschirmt und die Endgeräte auch. Den waren Grund sehe ich vielmehr in der Konkurrenzangst. Würden die Mobilfunkbetreiber LTE über 800Mhz anbieten hätte dies eine größe Reichweite, im Gegensatz zu UMTS. LTE hat dann auch die nötige Bandbreite um Internet und TV Angebote zu bieten und das wohlgemerkt ÜBERALL. T-Mobile und Co könnten so eine große Konkurrenz für die Anbieter werden. T-Mobile versucht ohnehin schon länger auf dem Markt einzudringen jedoch ist die Bandbreite für ihr derzeitiges MobileTV noch unter aller Würde.

  2. Re: Der ware Grund?

    Autor: wahrer grund 09.03.10 - 02:36

    T-COm könnte schon TV über DSL-1000 anbieten. Tun sie aber nur mit VDSL-16.000 welches eben nicht 90% der Bürger kriegen können sondern weniger. und die Preise sind auch nicht billig.

    Die Kabel-Firmen haben letztes Jahr in Newsmeldungen (auch bei Golem) angegeben, bis in jedes Haus 5 GHz oder 5 Gbit/sek (weiss nicht mehr ob GHz oder Gbit/s) liefern zu können.
    Die wollen wohl auch nicht wirklich.
    Obwohl sie es teilweise vielleicht sogar einfacher hätten, als die T-Com.

    Aber Du hast natürlich Recht damit, das man sich Konkurrenz vom Hals halten will.
    Mobile Video_Streams wenn vielleicht auch nur für Ipad-Auflösung oder kleiner und nur Broadcast wären wohl ein Problem für Kabel-Anbieter. Aber die sind auch schuld, und haben viel zu spät mit digitalisierung und Internet angefangen.
    So wie Schulkinder die Hausaufgaben auch nur auf den letzten Drücker machen. Die haben gewartet, bis die Analog-Verträge ausliefen und das tun sie wohl aktuell. Jetzt müssten sie Digitalisieren aber zögern ständig herum.
    Wieso kosten DVB-C-Boxen krass viel und DVB-S-Setop-Boxen nur 30-40 Euro ? Dasselbe für DVB-T welches auch für 30-40 Euro zu haben ist. Für 70 Euro mit Aufnahme auf USB.

    Das bei den Kabelfirmen ist halt Ausruhen auf Lorbeeren und keine Motivation, sich fortzuentwickeln.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Nürnberg
  2. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München Unterföhring
  3. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg
  4. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-40%) 29,99€
  2. 229,00€
  3. 34,99€
  4. 43,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Astrobiologie: Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?
Astrobiologie
Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?

Erst kam der Urknall, dann entstand zufällig Leben - oder es war alles vollkommen anders. Statt Materie und Energie könnten Informationen das Wichtigste im Universum sein, und vielleicht leben wir in einer Simulation.
Von Miroslav Stimac

  1. Astronomie Amateur entdeckt ersten echten interstellaren Kometen
  2. Astronomie Forscher entdeckten uralte Galaxien
  3. 2019 LF6 Großer Asteroid im Innern des Sonnensystems entdeckt

Umwelt: Grüne Energie aus der Toilette
Umwelt
Grüne Energie aus der Toilette

In Hamburg wird in bislang nicht gekanntem Maßstab getestet, wie gut sich aus Toilettenabwasser Strom und Wärme erzeugen lassen. Außerdem sollen aus dem Abwasser Pflanzennährstoffe für die Landwirtschaft gewonnen werden. Dafür müssen aber erst einmal die Schadstoffe aus den Gärresten gefiltert werden.
Von Monika Rößiger

  1. Fridays for Future Klimastreiks online und offline

Hue Sync: Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar
Hue Sync
Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar

Mit Hue Sync können Philips-Hue-Nutzer ihre Lampen passend zu Filmen oder Musik aufleuchten lassen - bisher aber nur recht umständlich über einen PC. Die neue Play HDMI Sync Box ist ein Splitter mit eingebautem Hue-Sync-Controller, an den einfach Konsolen oder Blu-ray-Player angeschlossen werden können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Signify Kleiner Schalter und Steckdose für Philips Hue
  2. Smart Home Philips-Hue-Leuchtmittel mit Bluetooth
  3. Smart Home Philips Hue mit Außenbewegungsmelder und neuen Außenlampen

  1. Raumfahrt: Weltraum-Pionier Sigmund Jähn gestorben
    Raumfahrt
    Weltraum-Pionier Sigmund Jähn gestorben

    Der Kosmonaut Sigmund Jähn ist im Alter von 82 Jahren gestorben. Er war als DDR-Bürger der erste Deutsche im All.

  2. Beatbox: Das Pappmischpult zum Selberbauen
    Beatbox
    Das Pappmischpult zum Selberbauen

    Kickstarter ist auch eine Plattform für sonderbare Produkte. Die Beatbox ist beispielsweise ein programmierbares MIDI-Mischpult, das von Nutzern zusammengebaut wird. Das Chassis ist aus Pappe konstruiert. Die Buttons stammen von Arcade-Automaten.

  3. iPhone 11 Pro Max: Das neue iPhone hat 4 GByte RAM und wesentlich mehr Akku
    iPhone 11 Pro Max
    Das neue iPhone hat 4 GByte RAM und wesentlich mehr Akku

    Auch beim iPhone 11 Pro Max lässt sich iFixit eine komplette Demontage nicht entgehen: Das Gerät nutzt wohl tatsächlich 4 GByte RAM. Außerdem waren die Bastler vom wesentlich größeren Akku und gleich zwei Ladekabeln überrascht.


  1. 22:07

  2. 13:29

  3. 13:01

  4. 12:08

  5. 11:06

  6. 08:01

  7. 12:30

  8. 11:51