Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Hardware
  4. Soundhardware

PCI-Karte als Audio-Verstärker

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. PCI-Karte als Audio-Verstärker

    Autor: Golem.de 20.12.04 - 11:39

    Probst Elektronik (PREL) bietet mit dem Personal Amplifier 2014 einen Audio-Verstärker in Form einer PCI-Steckkarte an. Die Karte verfügt über einen zweikanaligen Stereoverstärker mit bis zu 2 x 7 Watt und erlaubt es so, passive Lautsprecherboxen direkt an den PC anzuschließen.

    https://www.golem.de/0412/35275.html

  2. Re: PCI-Karte als Audio-Verstärker

    Autor: troll collect 20.12.04 - 11:47

    produkte die die welt (nicht) braucht...

    2x7 watt pmpo(!), was bitte für boxen soll ich da anschließen? sicher nicht meine 220 watt jbl ...

    mfg

  3. Abschirmung

    Autor: Dr. Dreh 20.12.04 - 11:53

    Allerdings nur solche Passivboxen die auch magnetisch abgeschirmt sind, i.d.R. also nicht die gewöhnlichen Stereoboxen (sonst wirds bunt am Bildschirm).

  4. Re: Abschirmung

    Autor: troll collect 20.12.04 - 12:04

    man muss die boxen ja auch nicht rechts und links neben den bildschirm stellen...schon alleine die abmessungen ordentlicher passivboxen sprechen dagegen...also ist das thema abschirmung egal...

    mfg

  5. @golem

    Autor: audi666 20.12.04 - 12:17

    Bitte nicht PMPO Lesitungen angeben. Es wird sich in der HiFi Welt nur auf Sinus leistungen verlassen, da PMPO Leistungen rein garnicht aussagen.

    Danke

  6. Re: Abschirmung

    Autor: 123 20.12.04 - 12:20

    oder man hat nen tft .. dann ist es superegal ..

  7. Re: PCI-Karte als Audio-Verstärker

    Autor: Elektroniker 20.12.04 - 12:21

    troll collect schrieb:
    >
    > produkte die die welt (nicht) braucht...
    >
    > 2x7 watt pmpo(!), was bitte für boxen soll ich
    > da anschließen? sicher nicht meine 220 watt jbl
    > ...
    >
    > mfg

    Gerade Deine hochwertigen JBLs werden aus der geringen Leistung von vermutlich 4 W Sinus das maximale an Schalldruck erzeugen und dabei vermutlich auch noch richtig gut klingen........

    Ich hatte auch schon öfters mit dem Gedanken gespielt, mir 'nen Verstärker in den Rechner reinzusetzen, denn auf diese Weise hat man das Masseschleifenproblem zumindest dort gelöst - ganz ohne Trennübertrager. Bislang war ich aber zu faul dazu, zumal ich schon einen normalen Amp am Rechner hängen habe ......

  8. Re: @golem

    Autor: Elektroniker 20.12.04 - 12:24

    audi666 schrieb:
    >
    > Bitte nicht PMPO Lesitungen angeben. Es wird
    > sich in der HiFi Welt nur auf Sinus leistungen
    > verlassen, da PMPO Leistungen rein garnicht
    > aussagen.
    >
    > Danke

    Ist 100% okay Deine Aussage, nur: Der Hersteller selbst gibt diese dümmlichen PMPOs an....
    Ich gehe mal davon aus, daß das Verstärkerchen um 2 x 4 Watt sinus an 4 Ohm bringt. Das ist in etwa die max. Leistung die bei 12 Volt Versorgungsspannung OHNE Brückenschaltungen und/oder Spannungswandlern erreichbar ist.

  9. Re: @golem

    Autor: audi666 20.12.04 - 12:30

    Müssten bei 12V nicht eher 36W möglich sein? P=U²/R

  10. Re: PCI-Karte als Audio-Verstärker

    Autor: audi666 20.12.04 - 12:32

    Einfach nen Verstärker ohne SchuKo Stecker benutzen. Dann gibts auch keine Masseschleife mehr.

  11. Re: @golem

    Autor: Lord 20.12.04 - 12:32

    Hm... ich bin kein Elektroniker. Irgendwie kommt es mir allerdings spanisch vor, das der PCI Bus meines Computers so spendabel sein soll, genug Saft zu liefern um Lautsprecher vernünftig klingen zu lassen.
    Dann wird auch noch angegeben, ich könnte mehrere dieser Karten verwenden, um gar Surroundsound zu generieren.
    Wieviel Saft kann ich denn aus dem PCI Bus rausziehen, bevor da irgendwas in Rauch aufgeht? Das ist doch bestimmt nicht im Sinne des Erfinders, das da ernsthafte Verbraucher ihren Saft herholen?
    Kann mich da mal jemand beruhigen? :-)

  12. Re: @golem

    Autor: audi666 20.12.04 - 12:33

    Ein paar Watt reichen locker für Zimmerlautstärke. Richtig aufdrehen kannst du damit natürlich nicht.

  13. Re: @golem

    Autor: Elektroniker 20.12.04 - 12:39

    audi666 schrieb:
    >
    > Müssten bei 12V nicht eher 36W möglich sein?
    > P=U²/R

    Das würde jeden Autoradiohersteller in Verzückung versetzen. Leider ist dem nicht so denn:

    Wir haben 12 Volt zur Verfügung, d.h. unsere Ausgangsspannung am Verstärker kann 12 Volt nicht übersteigen (die Sättigungsspannung der Endtransistoren wird mal vernachlässigt.)
    Da wir aber eine Wechselspannung am Ausgang haben, stellen diese 12 V den sog. Spitze-Spitze-Wert dar. Der Effektivwert (der dann für die Leistungsberechnung zuständig ist) ermittelt mittels Division durch (2 x Wurzel2). Gibt bei 12 V nur noch 4,24 V(eff).
    Ergibt unter Brüdern ca. 4,5 W MAXIMALleistung

  14. OT: Deutsche HiFi Hersteller

    Autor: audi666 20.12.04 - 12:39

    Welche HiFi Hersteller gibt es noch aus Deutschland?
    Ich kenne zB Nubert und Magnat(?). Gibt's auch noch Hersteller für Verstärker?

  15. Re: OT: Deutsche HiFi Hersteller

    Autor: Elektroniker 20.12.04 - 12:43

    audi666 schrieb:
    >
    > Welche HiFi Hersteller gibt es noch aus
    > Deutschland?
    > Ich kenne zB Nubert und Magnat(?). Gibt's auch
    > noch Hersteller für Verstärker?

    Ja, die gibt es noch.
    Allerdings AFAIK nur noch im sog. HighEnd Segment.
    Spontan fällt mir da nur der Name 'Burmester' ein.

  16. Re: @golem

    Autor: audi666 20.12.04 - 12:43

    OK, du hast recht :)
    Daran hab ich jetzt natürlich nicht gedacht.
    Ich glaub sowieso keinem Autoradiohersteller die Watt angaben der Radios. Ich kann mir kaum vorstellen, daß die Schaltnetzteile in den Radios verbauen.

  17. Re: OT: Deutsche HiFi Hersteller

    Autor: audi666 20.12.04 - 12:44

    MBL würd mir jetzt noch einfallen, aber genauso teuer ;)

  18. Re: OT: Deutsche HiFi Hersteller

    Autor: Ich hier! 20.12.04 - 12:48

    Abacus. Lautsprecher und Verstärker.

  19. Re: PCI-Karte als Audio-Verstärker

    Autor: huiuiui 20.12.04 - 12:55

    SchuKo-Stecker??????


    audi666 schrieb:
    >
    > Einfach nen Verstärker ohne SchuKo Stecker
    > benutzen. Dann gibts auch keine Masseschleife
    > mehr.

  20. Re: PCI-Karte als Audio-Verstärker

    Autor: audi666 20.12.04 - 13:03

    Schutzkontaktsteckcker. Das sind die großen runden, die zusätzlich zum Nulleiter noch eine Erdung haben.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, verschiedene Standorte
  2. Veridos GmbH, München
  3. AraCom IT Services AG, Augsburg, München, Stuttgart, Bamberg
  4. Ruhrverband, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 94,90€ + Versand mit Gutschein QVO20
  3. 199€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


    Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
    Jobporträt
    Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

    IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
    Von Maja Hoock

    1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
    2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
    3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

    Days Gone angespielt: Zombies, Bikes und die Sache mit der Benzinpumpe
    Days Gone angespielt
    Zombies, Bikes und die Sache mit der Benzinpumpe

    Mit dem nettesten Biker seit Full Throttle: Das Actionspiel Days Gone schickt uns auf der PS4 ins ebenso große wie offene Abenteuer. Trotz brutaler Elemente ist die Atmosphäre erstaunlich positiv - beim Ausprobieren wären wir am liebsten in der Welt geblieben.
    Von Peter Steinlechner


      1. Guillaume Faury: Neuer Airbus-Chef setzt auf Elektroflieger
        Guillaume Faury
        Neuer Airbus-Chef setzt auf Elektroflieger

        Der Klimaschutz ist ihm wichtig: Guillaume Faury ist seit knapp zwei Wochen Chef von Airbus. In einem Zeitungsinterview hat er angekündigt, dass der europäische Luft- und Raumfahrtkonzern größere Flugzeuge mit Elektroantrieb bauen werde. Ein kommerzieller Einsatz sei Ende des kommenden Jahrzehnts denkbar.

      2. CIA-Vorwürfe: Huawei soll von chinesischer Regierung finanziert werden
        CIA-Vorwürfe
        Huawei soll von chinesischer Regierung finanziert werden

        Die US-Regierung legt im Handelsstreit mit China nach: Der US-Geheimdienst CIA wirft dem Netzausrüster Huawei vor, Finanzhilfen von der chinesischen Armee und dem Geheimdienst erhalten zu haben.

      3. SpaceX: Dragon-Raumschiff bei Test explodiert
        SpaceX
        Dragon-Raumschiff bei Test explodiert

        Bei einem Triebwerkstest ist ein SpaceX-Raumschiff auf dem Teststand explodiert. Das Raumschiff wurde dabei vollständig zerstört.


      1. 12:55

      2. 11:14

      3. 10:58

      4. 16:00

      5. 15:18

      6. 13:42

      7. 15:00

      8. 14:30