1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Wirtschaft
  4. Studien…

Unterhaltungssoftware - Geringes Wachstum im 1. Halbjahr '01

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unterhaltungssoftware - Geringes Wachstum im 1. Halbjahr '01

    Autor: Golem.de 27.09.01 - 10:39

    Laut dem Verband der Unterhaltungssoftware Deutschland (VUD) verzeichnete der Gesamtmarkt Unterhaltungssoftware in der ersten Jahreshälfte 2001 im Vergleich zum Vorjahrszeitraum einen kleinen Zuwachs um 0,6 Prozent auf 34,76 Millionen Stück verkaufte Produkte. Im Wert sank der Umsatz allerdings um 5,2 Prozent auf 1,437 Millionen DM.

    https://www.golem.de/0109/16071.html

  2. Höhere Preise=höhere Qualität??????????????

    Autor: Herbert 28.09.01 - 02:14

    Da stimmt wohl was nicht. Nahezu jedes Spiel, welches neu erscheint, hat Bugs, mehr oder weniger starke Mängel an Grafik, Gameplay oder Storyline. An der Verpackung und der Ausstattung der Spiele wird immer mehr gespart.
    Fehlerhafte Spiele, die oft erst nach Monaten zum Laufen gebracht werden können, weil dann erst ein Patch erscheint und dann der nächste und noch einer...
    Insgesamt also grüne Bananen, die erst beim Verbraucher reifen.
    Und dafür höhere Preise akzeptieren? Da wird doch auch im Vorfeld der Euro-Umstellung schon kräftig aufgeschlagen, um neue -sprich höhere- Schwellenpreise festzusetzen.
    Da wundert man sich, wenn der Durchschnittspreis je verkauftem Spiel sinkt? Ja weil die Käufer auf bewährte und gute Budget-Titel ausweichen und weniger bugverseuchte Neuerscheinungen kaufen.

    Herbert

  3. selber schuld

    Autor: isofreund 02.10.01 - 13:21

    wenn ich mir ansehen muß, wie ein käufer deutscher pc-spiele mit abgespeckter packung (dvd box), schlechter dokumentation (2 seiten faltblatt in s/w), stümperhafter übersetzung ('du den aktion-knopf drücken') und beschnittenem content (div. ego-shooter, etc.) abgespeist wird, dann kommt mir das kalte grausen... und da ich pers. nicht einsehe, 150 mark und mehr für einen teuren import hinzulegen , werd ich diese kohle auch nicht abdrücken... zumal 3 monate später das teil eh nur noch die hälfte kostet *g*.

    mehr als einen 'kleinen zuwachs' haben die eh nicht verdient...

    mfg
    isofreund

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Cloud & Data Solution Architect (m/w/d)
    Dr. Pfleger Arzneimittel GmbH, Bamberg
  2. IT-Netzwerk- und Systemadministratorin (m/w/d)
    Paul-Ehrlich-Institut, Langen
  3. Business Analyst / Projektmanager (m/w/d)
    GEMA Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte, Berlin
  4. Junior Systemadministrator (w/m/d)
    Stadtwerke Karlsruhe GmbH, Karlsruhe

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 505 Games Promo (u. a. Assetto Corsa für 3,99€, Assetto Corsa Competizione für 13...
  2. mit 119,99€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  3. 191,29€
  4. (u. a. Deepcool Matrexx 55 Tower-Gehäuse für 64,90€, OWC Thunderbolt 3 Dock 14-Port...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Flight Simulator im Benchmark-Test: Sim Update 5 lässt Performance abheben
    Flight Simulator im Benchmark-Test
    Sim Update 5 lässt Performance abheben

    Die Optimierungen bei Bildrate und Speicherbedarf sind derart immens, dass wir kaum glauben können, noch den Flight Simulator zu spielen.

  2. Smartphones: Huawei fällt in China aus den Top 5
    Smartphones
    Huawei fällt in China aus den Top 5

    Vivo führt im zweiten Quartal 2021 den Smartphone-Markt in China an, Apple rangiert auf Platz 4 - Huawei läuft auch im Heimatmarkt nur noch unter "Sonstige".

  3. USA: Biden sieht Gefahr eines Kriegs als Folge von Cyberangriffen
    USA
    Biden sieht Gefahr eines Kriegs als Folge von Cyberangriffen

    Sollte es künftig zu einem Krieg mit den USA kommen, könnte der Grund dafür auch ein "Cyberangriff" sein, warnt US-Präsident Biden.


  1. 14:00

  2. 13:41

  3. 13:17

  4. 12:45

  5. 12:30

  6. 12:00

  7. 11:49

  8. 11:39