1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Wirtschaft
  4. Studien…

Erstmals mehr verkaufte DVDs als VHS-Kassetten

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Erstmals mehr verkaufte DVDs als VHS-Kassetten

    Autor: Golem.de 30.04.03 - 13:26

    Wie der Bundesverband Audiovisuelle Medien (BVV) mitteilt, wurden im Jahr 2002 in Deutschland deutlich mehr DVD-Medien als VHS-Kassetten verkauft, womit es auch im abgelaufenen Jahr deutliche Zuwächse für DVDs gegeben hat. Noch im Vorjahr machte der DVD-Verkauf lediglich ein Drittel des Gesamtumsatzes aus. Insgesamt wurde im gesamten Videomarkt ein Umsatz von 1,4 Milliarden Euro erzielt, was einer Steigerungsrate von 22,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht.

    https://www.golem.de/0304/25288.html

  2. Re: Erstmals mehr verkaufte DVDs als VHS-Kassetten

    Autor: Karl-Heinz 30.04.03 - 13:31

    Soviel zum Thema "böse P2P Filesharingnetzwerke die der Filmindustrie Umsatz kosten".

  3. Re: Erstmals mehr verkaufte DVDs als VHS-Kassetten

    Autor: Tantalus 30.04.03 - 13:34

    Karl-Heinz schrieb:
    >
    > Soviel zum Thema "böse P2P Filesharingnetzwerke
    > die der Filmindustrie Umsatz kosten".

    Jep, genau das hab ich auch gerade gedacht. Vor allem, wenn man diesen Satz hier bedenkt:

    [Zitat]
    Insgesamt wurde im gesamten Videomarkt ein Umsatz von 1,4 Milliarden Euro erzielt, was einer Steigerungsrate von 22,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht.
    [/Zitat]

  4. Re: Erstmals mehr verkaufte DVDs als VHS-Kassetten

    Autor: Satan2000 30.04.03 - 13:39

    keine angst wenn DVD-Brenner billiger werden und es bei E-Donkey DVD-Rips mit AC3-Sound gibt bricht der umsatz ganz schnell ein....

  5. Re: Erstmals mehr verkaufte DVDs als VHS-Kassetten

    Autor: Tantalus 30.04.03 - 13:45

    Naja, wenn ich mir manche DVDs so anschaue, frage ich mich wirklich, was den teils enormen Preisunterschied zur VHS-Version rechtfertigt: Bild und Ton sind nicht merklich besser als auf VHS, und Extras (Making-of, Interviews, Tralier etc.) fehlen teilweise gänzlich...

  6. Re: Erstmals mehr verkaufte DVDs als VHS-Kassetten

    Autor: Andre 30.04.03 - 13:52

    ...und die Produktion ist wesentlich günstiger.. naja das gleiche gilt doch auch für Audio-CD's & MC's ...MC's sind in der produktion teurer werden aber günstiger verkauft...
    Ich glaub wenn ich einmal groß bin werde ich Lobbyist.. ;-)

    wünsch allen ein schönes, super-langes Wochenende!

  7. Re: Erstmals mehr verkaufte DVDs als VHS-Kassetten

    Autor: Marc 30.04.03 - 13:53

    DVD Brenner (+) sind doch unter 200 Euro zu haben.
    DvD Brenner (-) unter 250 euro

    und Rohlinge für 1,29 € das Stück halte ich auch für bezahlbar.

  8. Re: Erstmals mehr verkaufte DVDs als VHS-Kassetten

    Autor: Tantalus 30.04.03 - 13:59

    Marc schrieb:
    >
    > DVD Brenner (+) sind doch unter 200 Euro zu haben.
    > DvD Brenner (-) unter 250 euro
    >

    DVD+ für unter 200 Euro? Wo das denn bitteschön?

  9. Re: Erstmals mehr verkaufte DVDs als VHS-Kassetten

    Autor: derich 30.04.03 - 15:19

    Hatte bis jetzt in meinem Leben erst eine einzige DVD in Händen. Und die von einem Bekannten, als wir sie bei ihm anschauten. Weshalb soll ich plötzlich das Vielfache für einen Film zahlen, nur weil er auf einem anderen Medium gespeichert ist? Ist doch genau wie bei den LPs, es hieß mit den CDs werden die Alben günstiger. Was ist passiert? Man zahlt inzwischen bis zu 15(!) Euro für eine CD. Für meine LPs habe ich selten mehr als 5-10 DM ausgegeben. Kaufe mir auch heute noch LPs und solange es VHS-Videos gibt zahle ich doch keine 10-15 Euro mehr für irgendwelche zusätzlichen Interviews die mich nicht interessieren mit irgendwelchen Leuten die ich nicht kenne und auch nie kennen lernen wollte.

  10. Re: Erstmals mehr verkaufte DVDs als VHS-Kassetten

    Autor: derich 30.04.03 - 15:22

    http://www2.guenstiger.de/gt/main.asp?suche=&kid=178&sub=316&sort=preis
    http://listings.ebay.de/aw/plistings/list/category30949/index.html?from=R4

    1x Rohlinge gibt es schon für deutlich unter 1 Euro.

  11. Re: Erstmals mehr verkaufte DVDs als VHS-Kassetten

    Autor: Tantalus 30.04.03 - 15:26

    derich schrieb:
    >
    > Weshalb soll ich plötzlich das Vielfache für
    > einen Film zahlen, nur weil er auf einem anderen
    > Medium gespeichert ist?

    99% Ack. Allerdings ist wie gesagt auf einer DVD oft noch einiges mehr drauf, was zumindest teilweise einen höheren Preis rechtfertigt.

    > Ist doch genau wie bei
    > den LPs, es hieß mit den CDs werden die Alben
    > günstiger. Was ist passiert? Man zahlt
    > inzwischen bis zu 15(!) Euro für eine CD. Für

    Deshalb hab ich auch seit über einem Jahr keine CD mehr gekauft. Und nein, ich habe mir die Titel NICHT über Kazzaa und Co geholt. Für meinen Bedarf reicht das Radio mit 5 eingespeiherten Sendern völlig aus.

    > meine LPs habe ich selten mehr als 5-10 DM
    > ausgegeben. Kaufe mir auch heute noch LPs und
    > solange es VHS-Videos gibt zahle ich doch keine
    > 10-15 Euro mehr für irgendwelche zusätzlichen
    > Interviews die mich nicht interessieren mit
    > irgendwelchen Leuten die ich nicht kenne und
    > auch nie kennen lernen wollte.

    Ok, über die Interviews lässt sich streiten, aber gerade die Making-Ofs sind meistens echt klasse. Und auch die zusätzlichen kleinen Goodies (z.B. die Spielchen auf der Shreck-DVD) haben mich oft zur DVD statt zum VHS greifen lassen. Aber wie gesagt, für den mehrpreis erwarte ich auch ein mehr an Leistung, und das ist mit dem bloßen Medium nicht getan.

  12. Re: Erstmals mehr verkaufte DVDs als VHS-Kassetten

    Autor: Sinbad 30.04.03 - 15:56

    > Weshalb soll ich plötzlich das Vielfache für
    > einen Film zahlen, nur weil er auf einem anderen
    > Medium gespeichert ist?

    das muss natürlich jeder selbst entscheiden, aber es gibt mehr als nur den einen Unterschied, was den Film betrifft. So ist in den meisten Fällen - von unrühmliche Ausnahmen abgesehen - die Bildqualität auf einer DVD einfach um Längen besser als den Schrott, den man sich mit einem VHS-Tape antun muss. Darüber hinaus hat die DVD eine schöne Mehrkanaltonspur, was das olle VHS-Tape auch nur vom Hören-Sagen kennt. Für mich sind das schon zwei Vorteile, die klar für eine DVD sprechen. Wer natürlich darauf keinen Wert legt, wird mit einem VHS-Tape auch zufrieden sein - keine Frage. Als weiterer Pluspunkt liegen die Filme auf DVD in den allermeisten Fällen im Original-Kinoformat vor, während sie auf VHS-Tape meist nur als minderwertige Vollbildversion erscheinen.

  13. Re: Erstmals mehr verkaufte DVDs als VHS-Kassetten

    Autor: Asso 30.04.03 - 16:06

    Und DVD-Rips mit AC3-Sound sind in eDonkey mittlerweile auch nichts neues mehr... Und trotzdem verdienen die immernoch mehr als im Vorjahr...

    Ich persönlich kann mir DVDs nicht leisten, als schüler kaufe ich mir meine Filmsammlung aus Schäppchen-VHS zusammen, das klappt auch recht gut. (...kaum zu glauben, hat eDonkey und kaufttrotzdem Filme...) Aber DVDs werd ich mir zu den heutigen Preisen (ab 15 EUR, wenn der Film auf VHS 7EUR kostet) bestimmt nicht kaufen...

  14. Re: Erstmals mehr verkaufte DVDs als VHS-Kassetten

    Autor: Martin 30.04.03 - 16:09

    Asso schrieb:
    >
    > Ich persönlich kann mir DVDs nicht leisten, als
    > schüler kaufe ich mir meine Filmsammlung aus
    > Schäppchen-VHS zusammen, das klappt auch recht
    > gut. (...kaum zu glauben, hat eDonkey und
    > kaufttrotzdem Filme...) Aber DVDs werd ich mir
    > zu den heutigen Preisen (ab 15 EUR, wenn der
    > Film auf VHS 7EUR kostet) bestimmt nicht kaufen...

    15 Euro? Schön wär's... Brandneue DVDs kosten in der Regel über 20 Euro. "Harry Potter - Die Kammer des Schreckens" ist aber z. B. schon für unter 10 Euro zu bekommen. Manchmal muss man nur etwas warten. Oft aber lohnt es sich nicht, zu warten, weil es den Film dann schon im TV gibt.

    Martin

  15. Re: Erstmals mehr verkaufte DVDs als VHS-Kassetten

    Autor: irata 30.04.03 - 16:26

    Wenn man von Qualität spricht, wird wohl oft von verschiedenen Dingen gesprochen.
    Z.B. ist es mir bei VHS noch nie passiert, dass der Film plötzlich steckenbleibt, oder pixelig wird, oder dergleichen. Die DVD-Player müssten wohl noch sehr viel fehlertoleranter werden.

    Wenn DVD wirklich um "Längen" besser ist (wie auch immer das gemeint sein mag), und VHS "Schrott" ist, liegt es wohl eher daran, daß du einen ziemlich miesen VHS-Player hattest?
    So riesig sind die Unterschiede nicht, und bei VHS gibt es keine Artefakte und andere digitale Krankheiten.
    Man muß schon eine DVD von hervorragender Qualität mit einem miesen VHS vergleichen, um zu solchen Schlüssen zu kommen.

    Und das mit dem "Kino-Format" (=Balken), das gab es auch zur Genüge auf VHS. War halt nicht so populär.
    Und auf VHS ist auch Zweikanalton möglich - so ist es nicht ;-)

    Jedenfalls bevorzuge ich DVD, weil das Bild etwas klarer ist, und wegen dem Original-Track! Die deutschen Fassungen sind oft eine Zumutung (trotzdem möchte ich beides).
    Und solange ich nicht auf dem DVD-Player einfach von TV aufnehmen kann o.ä., werde ich meinen VCR noch lange brauchen.

  16. Re: Erstmals mehr verkaufte DVDs als VHS-Kassetten

    Autor: Karl-Heinz 30.04.03 - 16:40

    irata schrieb:

    > Man muß schon eine DVD von hervorragender
    > Qualität mit einem miesen VHS vergleichen, um zu
    > solchen Schlüssen zu kommen.

    Das mag vielleicht auf SVHS zutreffen, aber ein normaler VHS ist in der Bildqualität um Längen schlechter als DVD. Und ich habe einen guten Videorecorder! Von der Abnutzung bei öfterem Abspielen des Bandes reden wir erst gar nicht!

    > Und das mit dem "Kino-Format" (=Balken), das gab
    > es auch zur Genüge auf VHS. War halt nicht so
    > populär.

    [ ] Du weisst was eine anamorphe Aufzeichnung ist.

    > Und auf VHS ist auch Zweikanalton möglich - so
    > ist es nicht ;-)

    [ ] Du weisst was Dolby Digital 5.1 (EX) ist.

    Man kann halt nicht Äpfel mit Birnen vergleichen.

    > Und solange ich nicht auf dem DVD-Player einfach
    > von TV aufnehmen kann o.ä., werde ich meinen VCR
    > noch lange brauchen.

    Das ist allerdings richtig.

    Gruß
    Karl-Heinz

  17. Re: Erstmals mehr verkaufte DVDs als VHS-Kassetten

    Autor: irata 30.04.03 - 20:27

    Karl-Heinz schrieb:
    >
    > irata schrieb:
    >
    > > Man muß schon eine DVD von hervorragender
    > > Qualität mit einem miesen VHS vergleichen, um zu
    > > solchen Schlüssen zu kommen.
    >
    > Das mag vielleicht auf SVHS zutreffen, aber ein
    > normaler VHS ist in der Bildqualität um Längen
    > schlechter als DVD. Und ich habe einen guten
    > Videorecorder! Von der Abnutzung bei öfterem
    > Abspielen des Bandes reden wir erst gar nicht!

    Definiere "Längen". Für mich ist die doppelte bzw. vierfache Auflösung nicht unbedingt "Längen", und schon gar nicht rechtfertigt es die Bezeichnung "Schrott" für eine viel ältere Technologie.
    DVD-Auflösung könnte/sollte unter Umständen auch noch viel besser sein.
    (z.B. HDTV > nochmal die 4-fache Auflösung)
    Unter Umständen ist auch die Farbauflösung bei manchen DVDs grauslich, wenn sich das Studio beim Transfer nicht all zu viel Mühe macht.
    Auch wurde früher die VCD als "besser als VHS" propagiert, was ja nicht unbedingt der Wahrheit entsprochen hat.

    Zumindest wollte ich ja auch aufzeigen, daß die DVD nicht nur Vorteile hat.
    Abnutzung von Bändern (besonders Billig-Bändern) ist natürlich ein Nachteil, obwohl VHS sehr viel fehlertoleranter ist.
    Eine VHS kann ich nach vielen Jahren noch in schlechterer Qualität abspielen.
    Bei der DVD wird es momentan leider noch so sein, daß die eventuell gar nicht mehr abgespielt wird.


    > > Und das mit dem "Kino-Format" (=Balken), das gab
    > > es auch zur Genüge auf VHS. War halt nicht so
    > > populär.
    >
    > [ ] Du weisst was eine anamorphe Aufzeichnung ist.

    Ah, das war ja prinzipiell auf die VHS bezogen - gibt es da vielleicht auch anamorphe Aufzeichnung? ;-)
    Und es gibt auch kleineres Format=Balken=Kino-Format DVDs, werden netterweise seltener.


    > > Und auf VHS ist auch Zweikanalton möglich - so
    > > ist es nicht ;-)
    >
    > [ ] Du weisst was Dolby Digital 5.1 (EX) ist.

    Bei VHS?
    [ ] Du weisst was ";-)" bedeutet?


    > Man kann halt nicht Äpfel mit Birnen vergleichen.

    Eben.


    > > Und solange ich nicht auf dem DVD-Player einfach
    > > von TV aufnehmen kann o.ä., werde ich meinen VCR
    > > noch lange brauchen.
    >
    > Das ist allerdings richtig.

    Nicht mehr ganz, da es ja schon noch etwas teure DVD-Recorder gibt, aber leider noch keinen echten Standard.
    Und die Möglichkeit über PC/TV-Karte usw.
    Aber nicht ganz das was ich will, d.h. einen vollwertigen Ersatz für VCR.
    :-)

  18. Re: Erstmals mehr verkaufte DVDs als VHS-Kassetten

    Autor: Karl-Heinz 01.05.03 - 01:15

    irata schrieb:

    > Abnutzung von Bändern (besonders Billig-Bändern)
    > ist natürlich ein Nachteil, obwohl VHS sehr viel
    > fehlertoleranter ist.

    Nun ja, wenn du Rauschen und Blitze im Bild als fehlertolerant definierst...

    > > [ ] Du weisst was eine anamorphe Aufzeichnung
    > ist.
    >
    > Ah, das war ja prinzipiell auf die VHS bezogen -
    > gibt es da vielleicht auch anamorphe
    > Aufzeichnung? ;-)

    Aber klar doch! Wenn ich was auf Premiere aufnehme ist das Bild auf dem Videorekorder manchmal so komisch gestaucht. Aber mit der Bildformattaste bei meinem 16:9 Fernseher kriege ich das wieder hin... :-))

    > Und es gibt auch kleineres
    > Format=Balken=Kino-Format DVDs, werden
    > netterweise seltener.

    Wenn du damit meinst dass es weniger DVDs werden die schwarze Balken auf der Scheibe haben (also nicht anamorph sind) dann stimmt das. Die neueren sind praktisch alle anamorph. Sie haben aber trotzdem teilweise noch schwarze Balken, das liegt aber daran dass manche Filme eben noch "breiter" sind als 16:9.

    > > [ ] Du weisst was Dolby Digital 5.1 (EX) ist.
    >
    > Bei VHS?
    > [ ] Du weisst was ";-)" bedeutet?

    Ich meinte den Tonvergleich DVD zu VHS. Und dabei kommt VHS trotz HiFi Ton bei weitem nicht mit. Zumindest wenn man eine Dolby Digital (oder auch DTS) Anlage hat. Den Smiley habe ich natürlich gesehen... :-))

    > Nicht mehr ganz, da es ja schon noch etwas teure
    > DVD-Recorder gibt, aber leider noch keinen
    > echten Standard.

    Ja leider. Ist aber wohl eher ein politisches Problem als ein technisches.

    > Und die Möglichkeit über PC/TV-Karte usw.
    > Aber nicht ganz das was ich will, d.h. einen
    > vollwertigen Ersatz für VCR.

    Da bin ich im Moment am überlegen mir einen FAST TV Server zuzulegen. Archivieren auf Band tue ich sowieso fast nicht und zum "aufnehmen-anschauen-löschen" müsste das Ding hervorragend sein. Vor allem der "Guido" scheint sehr interessant zu sein.

    Gruß
    Karl-Heinz

  19. Re: Erstmals mehr verkaufte DVDs als VHS-Kassetten

    Autor: AndyMutz 01.05.03 - 22:42

    Martin schrieb:
    >
    > 15 Euro? Schön wär's... Brandneue DVDs kosten in
    > der Regel über 20 Euro. "Harry Potter - Die
    > Kammer des Schreckens" ist aber z. B. schon für
    > unter 10 Euro zu bekommen. Manchmal muss man nur
    > etwas warten. Oft aber lohnt es sich nicht, zu
    > warten, weil es den Film dann schon im TV gibt.
    >
    > Martin

    das mit harry potter dürfte daran liegen, dass kaum jemand die deutsche DVD haben will.. fehlen ja immerhin 3 minuten. danke warner!
    (ich hätte mir den film eh nicht gekauft, aber mir persönlich geht's einfach nur um's prinzip)

    -andy-

  20. ACK

    Autor: seppl 02.05.03 - 11:31

    ein gutes bsp. für miese dvds ist die dt. dvd von leon-der profi (dircetors cut).
    das bild ist abgeschnitten und die qual. mieser als bei der (einige jahre älteren)
    vhs fassung. was hierzulande rauskommt kannst du in die tonne treten,
    wer zb. die us dvd von fight club hat der lacht über die dt.
    außerdem viel zu teuer hierzulande

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt, Dortmund
  2. Dataport, verschiedene Standorte
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Düsseldorf
  4. Friedrich Lütze GmbH, Köln, Weinstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-79%) 5,99€
  2. (-77%) 13,99€
  3. 6,63€
  4. 4,32€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Energiewende: Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze
Energiewende
Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Wasserstoff ist wichtig für die Energiewende. Er kann als Treibstoff für Brennstoffzellenautos genutzt werden und gilt als sauber. Seine Herstellung ist es aber bislang nicht. Karlsruher Forscher haben nun ein Verfahren entwickelt, bei dem kein schädliches Kohlendioxid entsteht.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Brennstoffzelle Deutschland bekommt mehr Wasserstofftankstellen
  2. Energiewende Hamburg will große Wasserstoff-Elektrolyseanlage bauen

Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

  1. IT-Jobs: Bayer lagert fast 1.000 IT-Experten aus
    IT-Jobs
    Bayer lagert fast 1.000 IT-Experten aus

    Bayer trennt sich von vielen IT-Experten, die zu Atos, Capgemini, Cognizant und Tata Consultancy Services wechseln müssen. Es sei kein einfacher Schritt, sich von so vielen Mitarbeitern zu trennen, sagte der Chief Information Officer bei Bayer.

  2. Überwachungskameras: Geld gegen Polizeizugriff
    Überwachungskameras
    Geld gegen Polizeizugriff

    Einwohner der niederländischen Gemeinde Gouda können sich ihre WLAN-Überwachungskameras subventionieren lassen. Kleiner Haken: Sie müssen die Bilder per Cloud für die Polizei zugänglich machen.

  3. Elektromobilität: Porsche entwickelt intelligenten elektrischen Allradantrieb
    Elektromobilität
    Porsche entwickelt intelligenten elektrischen Allradantrieb

    Sicheres Fahren auch auf glatten Straßen: Das soll ein neuer Antriebsstrang ermöglichen, den Porsche entwickelt hat. Gedacht ist der Allradantrieb für elektrische SUVs.


  1. 15:50

  2. 15:28

  3. 15:11

  4. 14:45

  5. 14:29

  6. 14:13

  7. 13:58

  8. 13:42