Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Wirtschaft
  4. Studien…

E-Mail: Benachteiligung für Arbeitnehmer ohne Schreibtisch

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. E-Mail: Benachteiligung für Arbeitnehmer ohne Schreibtisch

    Autor: Golem.de 07.05.03 - 09:22

    SendMail, ein Hersteller von E-Mail-Systemen, fand in einer gemeinsam mit HP und Intel beauftragten Studie heraus, dass bei weitem nicht alle Arbeitnehmer E-Mail-Zugang haben. Laut Studie sind 60 Prozent der Mitarbeiter abgeschnitten vom direkten Austausch mit ihren Hauptgeschäftsstellen, vor allem diejenigen, die durch ihre Tätigkeit nicht hinter dem Schreibtisch sitzen.

    https://www.golem.de/0305/25357.html

  2. Re: E-Mail: Benachteiligung für Arbeitnehmer ohne Schreibtisch

    Autor: RipClaw 07.05.03 - 09:45

    Ich denke, daß beste für Betriebe, in denen einige Mitarbeiter keinen eigenen Schreibtisch haben, wäre es vielleicht einige Thin Clients aufzustellen, auf denen Mails per Webmail gelesen und bearbeitet werden können.

  3. nicht jeder braucht eMail...

    Autor: bm 07.05.03 - 12:16

    ...der Aufschwung im Nachkriegsdeutschland verlief sogar ohne Faxgerät. Es ist alles eine Frage, ob sich der mitteilende, d.h. in der Regel die Unternehmensleitung entsprechend darauf einstellt. Wenn natürlich wichtige Infos nur noch oder sehr viel früher per eMail verteilt werden als ans schwarze Brett gehängt, dann ist einfach das Management unfähig.

    Ich warte schon auf die Studie zum Thema: "Skandal, Patient kann Krankenschwester nicht per eMail rufen" ;-))

  4. Re: nicht jeder braucht eMail...

    Autor: banzai 07.05.03 - 14:36

    Genau, unsere Lagerpacker haben auch keinen Emailzugang. Trotzdem bekommen die ihre Packlisten. Wunder der Informationstechnik? Wohl kaum- für sowas gibts Lagerleiter und Vorarbeiter.

    Aber wenn jeder Mitarbeiter einen Emailzugang bekommen müsste, wäre das für die Branche ein weiterer Zuwachsmarkt. Aber dann sollten auch Kinder im Vorschulalter Handy's und PDA's bekommen.

  5. Re: nicht jeder braucht eMail...

    Autor: c.b. 07.05.03 - 17:32

    mein chef möge mich bitte in zukunft morgens via e-mail unterrichten, was ich zu tun habe, zu kommen brauche, um mich dann die nächsten drei stunden überhaupt erst einmal auf meinen arbeitstag einstellen zu können.
    des weiteren muss ich vorher unbedingt meinen psychoanalytiger anmailen, mein arzt, meinen anwalt und meine liebe frau, die ist nämlich mit drei metern netzwerkabel mit mir verbunden.
    krankenschwestern/pfleger empfehle ich, sich ohne zertifizierte e-mail-rückantwort, nicht zu bewegen.

    eine wichtige aufgabe für admins wäre dann noch, falls die systeme dann überhaupt noch laufen sollten, den zuständigen operateur(skalpell) über den neuesten stand seiner op zu unterrichten.
    natürlich über seine laptop-schubbse, die ihn am golfplatz über die lage seines gestressten balles informiert.
    natürlich nur via stöpsel im ohr...

    :-)))

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Auswärtiges Amt, Berlin
  2. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  3. CPA Software Consult GmbH, Langenfeld
  4. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 139€
  2. (u. a. AMD Ryzen + ASUS-X570-Mainboard kaufen und bis zu 125€ sparen)
  3. (u. a. Hunt Showdown für 29,99€, Forza Motorsport 7 für 28,49€ und Hitman 2 für 14,49€)
  4. (heute u. a. Xbox One Bundles mit FIFA 20)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


MINT: Werden Frauen überfördert?
MINT
Werden Frauen überfördert?

Es gibt hierzulande einige Förderprogramme, die mehr Frauen für MINT begeistern und in IT-Berufe bringen möchten. Werden Männer dadurch benachteiligt?
Von Valerie Lux

  1. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
  2. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  3. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss

Programmiersprache: Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken
Programmiersprache
Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken

Die Sprache Java steht im Ruf, eher umständlich zu sein. Die Entwickler versuchen aber, viel daran zu ändern. Mit der nun verfügbaren Version Java 13 gibt es etwa Textblöcke, mit denen sich endlich angenehm und ohne unnötige Umstände mehrzeilige Strings definieren lassen.
Von Nicolai Parlog

  1. Java Offenes Enterprise-Java Jakarta EE 8 erschienen
  2. Microsoft SQL-Server 2019 bringt kostenlosen Java-Support
  3. Paketmanagement Java-Dependencies über unsichere HTTP-Downloads

Hue Sync: Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar
Hue Sync
Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar

Mit Hue Sync können Philips-Hue-Nutzer ihre Lampen passend zu Filmen oder Musik aufleuchten lassen - bisher aber nur recht umständlich über einen PC. Die neue Play HDMI Sync Box ist ein Splitter mit eingebautem Hue-Sync-Controller, an den einfach Konsolen oder Blu-ray-Player angeschlossen werden können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Signify Kleiner Schalter und Steckdose für Philips Hue
  2. Smart Home Philips-Hue-Leuchtmittel mit Bluetooth
  3. Smart Home Philips Hue mit Außenbewegungsmelder und neuen Außenlampen

  1. Open Source: NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder
    Open Source
    NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder

    Nach nicht einmal einem Jahr Dienstzeit ist der Chef von NPM zurückgetreten. Das Unternehmen mit dem gleichnamigen Javascript-Paketmanager hat in diesem Jahr einige Mitarbeiter verloren, Arbeitnehmerklagen verhandeln müssen und eine aussichtsreiche Konkurrenz bekommen.

  2. Google: Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen
    Google
    Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen

    Der Chrome-Browser von Google soll künftig noch einfacher nutzbar sein. Die Entwickler setzen dafür Verbesserungen an der Tab-Verwaltung um. Links sollen sich einfach vom Smartphone auf den Rechner übertragen lassen und der Browser soll individueller werden.

  3. Samsung: Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich
    Samsung
    Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich

    Die versprochenen Überarbeitungen von Samsung an dem Falt-Smartphone Galaxy Fold, scheinen nach dem missglückten Marktstart doch nicht weitreichend genug zu sein. Eine offizielle Pflegeanleitung zeigt, wie empfindlich das Gerät weiterhin ist.


  1. 12:30

  2. 11:51

  3. 11:21

  4. 10:51

  5. 09:57

  6. 19:00

  7. 18:30

  8. 17:55