Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Wirtschaft
  4. Studien…

Digitalkameras in Westeuropa: Kein Ende des Booms in Sicht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Digitalkameras in Westeuropa: Kein Ende des Booms in Sicht

    Autor: Golem.de 18.08.03 - 09:12

    Der europäische Markt für Digitalkameras ist 2002 im Vergleich zum Vorjahr um 100 Prozent angewachsen, teilte das Marktforschungsunternehmen IDC mit. Die Menge der 2002 verkauften Digitalkameras beläuft sich damit auf mehr als 8 Millionen Stück und erreichten ein Umsatzvolumen von 3,4 Milliarden US-Dollar. Ende 2004 soll nach IDC-Vorhersage die doppelte Menge verkauft werden (16 Millionen Einheiten). Danach trete eine leichte Wachstumsverlangsamung ein, die in 20 Millionen verkaufter Digitalkameras im Jahr 2007 münden soll.

    https://www.golem.de/0308/26967.html

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vodafone Kabel Deutschland GmbH, Unterföhring
  2. Lufthansa Industry Solutions AS GmbH, Stuttgart
  3. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  4. BWI GmbH, Wilhelmshaven

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. bis zu 11 PC-Spiele für 11,65€
  2. 499,00€ (zzgl. 8,99€ Versand)
  3. GRATIS
  4. 104,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
    Homeoffice
    Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

    Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
    Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

    1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
    2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
    3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

    Katamaran Energy Observer: Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen
    Katamaran Energy Observer
    Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen

    Schiffe müssen keine Dreckschleudern sein: Victorien Erussard und Jérôme Delafosse haben ein Boot konstruiert, das ohne fossilen Treibstoff auskommt. Es kann sogar auf hoher See selbst Treibstoff aus Meerwasser gewinnen. Auf ihrer Tour um die Welt wirbt die Energy Observer für erneuerbare Energien.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Umweltschutz Kanäle in NRW bekommen Ladesäulen für Binnenschiffe
    2. Transport DLR plant Testfeld für autonome Schiffe in Brandenburg
    3. C-Enduro Britische Marine testet autonomes Wasserfahrzeug

    1. Kabelnetz: Vodafone schaltet Gigabit im Bundesland Brandenburg
      Kabelnetz
      Vodafone schaltet Gigabit im Bundesland Brandenburg

      Vodafone beginnt Docsis 3.1 im Land Brandenburg. Nach Potsdam folgen Cottbus, Falkensee und Königs Wusterhausen. Und Docsis 3.1 ist nicht alles, der Ausbau geht weiter.

    2. Oneplus: Upgrade auf Android 9 für Oneplus 3 und 3T wird verteilt
      Oneplus
      Upgrade auf Android 9 für Oneplus 3 und 3T wird verteilt

      Das Oneplus 3 ist fast drei Jahre alt und bekommt noch einmal eine neue aktuelle Android-Version: Ab heute beginnt die Verteilung von Android 9. Auch das Oneplus 3T bekommt die Aktualisierung, die weltweit erhältlich sein wird.

    3. US-Boykott: ARM stoppt Geschäfte mit Huawei
      US-Boykott
      ARM stoppt Geschäfte mit Huawei

      Obgleich ein britisches Unternehmen in japanischem Besitz und kein US-amerikanisches, soll ARM sich dazu entschieden haben, künftig nicht mehr mit Huawei zusammenzuarbeiten. Das trifft besonders die Hisilicon-Tochter hart, die Kunpeng-Server- und Kirin-Smartphone-Chips entwickelt.


    1. 16:31

    2. 16:24

    3. 16:01

    4. 14:32

    5. 14:18

    6. 14:03

    7. 13:48

    8. 13:24