Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Wirtschaft
  4. Studien…

Umfrage: Unternehmen überwachen jeden dritten Arbeitnehmer

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Umfrage: Unternehmen überwachen jeden dritten Arbeitnehmer

    Autor: Golem.de 30.09.03 - 09:23

    Bei mehr als jedem dritten Arbeitnehmer in Deutschland überwacht der Chef den PC-Arbeitsplatz. Dennoch genießt das Thema Sicherheit nicht überall höchste Priorität: Zwei von drei Internetnutzern geben an, mit ihrem Arbeitgeber keine betriebliche Vereinbarung über die private Online-Nutzung zu haben. Verständnis für die Nutzung von Überwachungsprogrammen durch den Arbeitgeber hat jedoch jeder zweite Mitarbeiter. Das ergab eine Online-Trendumfrage von Mummert Consulting und dem IT-Dienstleister InWorks.

    https://www.golem.de/0309/27676.html

  2. Re: Umfrage: Unternehmen überwachen jeden dritten Arbeitnehmer

    Autor: Übelkrähe 30.09.03 - 09:34

    Mummert!
    Das allein sollte doch wohl schon genügen um zu wissen, das die Studie wohl nicht zu gebrauchen ist.
    Mummert, die Firma steht doch wohl für "Nachäffen" und wenig Kompetenz schlechthin.
    Ich kann mich noch gut an deren "Internetstudien" etc. erinnern, die zum größten Teil uraltes amerikanisches Material völlig unreflektiert auf Deutschlan übertragen haben und dem "Internetmarkt" etc. glänzende Perspektiven mit unglaublichen "Wachstumschanchen" prophezeit haben, obwohl schon damals klar war das das nur ganz wenigen Firmen schaffen würden.
    Oder Mummert und die Nutzung des Internet durch Frauen. was war das für ein Wiederkäu.
    Und jetzt Mummertz und die Überwachung der Arbeitsplatzrechner.
    Wie kann man denn etwas veröffentlichen das nicht repräsentativ ist?
    400 und ein paar zerquetschte Benuter befragt, was für ein Aufwand!
    Höchstwahrscheinlich ein paar Studies oder Diplomanden die mahl eben für Mummert was machen mussten.
    Frei nach dem Motto: " Wie kommt Mummert wieder in die Öffentlichkeit" und kann bei Aquise auf neue Studien verweisen."
    Mummert!

  3. Re: Umfrage: Unternehmen überwachen jeden dritten Arbeitnehmer

    Autor: Karl Steinberger, HH 30.09.03 - 09:44

    Da kann ich ihnen nur vollkommen zustimmen, Herr Übelkrähe!

    Golem sollte nicht auch noch dieses Bildzeitungsniveau von Mummert nachäffen...

    Peinlich und unkompetent !

    MfG

    Dr. Dr. K. Steinberger

  4. Re: Umfrage: Unternehmen überwachen jeden dritten Arbeitnehmer

    Autor: c.b. 30.09.03 - 19:45

    Karl Steinberger, HH schrieb:
    >
    > Da kann ich ihnen nur vollkommen zustimmen, Herr
    > Übelkrähe!
    >
    > Golem sollte nicht auch noch dieses
    > Bildzeitungsniveau von Mummert nachäffen...


    Aber Hallo, Herr Dr. Dr. Steinberger...

    es dreht sich doch letzten Endes nicht um die Qualität dieser Erhebung, sondern um ein fundamentales Problem.....in jeder Befragung steckt ein Körnchen Wahrheit. Gelle?

    Oder muss man hier einen inkompetenten Arbeitgeber herauslesen, der nicht in der Lage ist, seine Rechner richtig zu konfiguríeren, weil er Geld sparen will, und seinen Mitarbeiter die moderne, und damit auch durchaus effiziente Art der Informationsbeschaffung entziehen will?
    Oder nicht in der Lage ist, jenen welchen, dieses richtig zu erklären?

    Gruss
    c.b.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Cegeka Deutschland GmbH, Flughafen Frankfurt
  2. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  3. Bayerische Hausbau GmbH & Co. KG, München
  4. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Gießen, Kassel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 80,90€ + Versand
  2. 289€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
    Projektmanagement
    An der falschen Stelle automatisiert

    Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
    Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


      5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
      5G-Auktion
      Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

      Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
      Eine Analyse von Achim Sawall

      1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
      2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
      3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

      1. Energiespeicher: Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
        Energiespeicher
        Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen

        30 Megawattstunden Strom soll ein Speicher in 1.000 Tonnen Vulkangestein speichern können. Die einfache Technologie ist mit 45 Prozent Effizienz besser als die Speicherung mit Wasserstoff und Brennstoffzelle. Was würde das für die Energiewende bedeuten?

      2. Amazon: Neuer Kindle Oasis kommt mit verstellbarer Farbtemperatur
        Amazon
        Neuer Kindle Oasis kommt mit verstellbarer Farbtemperatur

        Amazons neue Version seines Edel-Readers Kindle Oasis sieht aus wie der Vorgänger, das Display wurde allerdings verbessert. Nutzer können jetzt automatisch die Farbtemperatur der Displaybeleuchtung an die Umgebung anpassen lassen. Die Preise bleiben gleich.

      3. Libra: Politiker kritisieren Facebooks Kryptowährung
        Libra
        Politiker kritisieren Facebooks Kryptowährung

        Facebooks Pläne zur Einführung der Kryptowährung Libra sollen besser kontrolliert oder sogar ausgesetzt werden, lauten die Forderungen von Politikern aus den USA und Europa. Erst sollten mögliche Probleme geklärt werden.


      1. 16:46

      2. 16:22

      3. 15:18

      4. 15:00

      5. 14:46

      6. 14:26

      7. 14:12

      8. 13:09