1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Telekom legt Glasfaseranschlüsse…

Nur in Kabelausbaugebieten

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nur in Kabelausbaugebieten

    Autor: T-unte 17.03.10 - 18:20

    Denn wo keine Konkurrenz vorhanden ist, wird der T-Moloch auch nicht ausbauen. Dort kassiert man einfach die alternativlosen Kunden ab.

  2. Re: Nur in Kabelausbaugebieten

    Autor: EU-Politiker 17.03.10 - 18:39

    T-unte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Denn wo keine Konkurrenz vorhanden ist, wird der T-Moloch auch nicht
    > ausbauen. Dort kassiert man einfach die alternativlosen Kunden ab.

    Richtig. Ist aber auch so gewollt gewesen als man die Telekom privatisierte seitens der EU. Denn Wirtschaftsunternehmen investieren nur da, wo es sich für sie lohnt. Aber das ist alles nicht neu.

  3. Re: Nur in Kabelausbaugebieten

    Autor: dau-alarm 17.03.10 - 20:13

    wir haben nicht nur die tcom, die das netz ausbauen kann. gibt noch vodafone und telefonica.. um mal die großen zu nennen

  4. Re: Nur in Kabelausbaugebieten

    Autor: TomTomTomTomTomTimmy 17.03.10 - 20:31

    Ihr habt mal absolut keine ahnung.
    denkt ihr vodafone und 1und1 haben in jeden ortsnetz eigene technik ?
    1und1 hat nichtmal DSL technik
    die kaufen sich ständig ein.

    und die telekom ist verpflichtet ihre DSL technik den anderen anbietern zur verfügung zu stellen. jedoch nicht umsonst.

  5. Re: Nur in Kabelausbaugebieten

    Autor: T-Pubs 17.03.10 - 21:01

    Dank der EU werden deshalb diejenigen die jetzt schon kein DSL oder nur langsame Zugänge erhalten warten bis sie grau werden, bevor sich etwas ändert. Denn die kapitalistische Telekom wird nur dort etwas verbessern, wo die Gefahr besteht, dass Kunden zur Konkurrenz wechseln.

    Wo keine Konkurrenz besteht, da werden die Menschen mit langsamsten Verbindungen abgespeist und ausgequetscht.

  6. Re: Nur in Kabelausbaugebieten

    Autor: T-Pubs-Entlarver 17.03.10 - 21:33

    Verstanden hast Du schon, dass kein Unternehmen eine Wohlfahrtseinrichtung ist?

    Wie kommst Du auf das schmale Brett, dass die Telekom die (für den Netzausbau teuren) ländlichen Gebiete ausbauen muss, dort wo es sich aber lohnen würde, Mitbewerber zu Zuge kommen sollen?

    Die Telekom macht (rein hypothetisch) keine vier Quartale in Folge mehr, wenn alle sich immer den billigsten Anbieter aussuchen können, aber grundsätzlich nur die Telekom die DSL-Grundversorgung herstellen muss.

    Ich kann nur sagen: Zieh' Dir 'nen Rock an und heul' doch!

    Eine Bekannte von mir ist wegen des schlimmen Elektrosmogs von Frankfurt weg auf's Land gezogen, hat sich gewundert, weshalb dort kein DSL verfügbar ist und sich für eine Mobilfunk-Internet-Flatrate mit Router im Wohnzimmer (immerhin 4W Sendleistung) entschieden. Angeblich schläft sie jetzt "ohne" Elektrosmog besser als damals in Frankfurt im 13. Stock...

    Wenn man möchte, kriegt man alles - sogar karierte Maiglöckchen. Die Frage ist nur: Bist Du bereit dafür einen fairen (und nicht subventionierten) Preis dafür zu zahlen?

  7. Re: Nur in Kabelausbaugebieten

    Autor: T-Pubs 17.03.10 - 21:45

    T-Pubs-Entlarver schrieb:
    -----------------------------------------------------------------
    > Ich kann nur sagen: Zieh' Dir 'nen Rock an und heul' doch!

    Mach Du doch. Ich habe bereits eine Freundin.

  8. Re: Nur in Kabelausbaugebieten

    Autor: TomTomTomTomTomTimmy 17.03.10 - 22:37

    Fast richtig.

    Richtig ist es. Du bist es den anderen Anbietern nicht wert in deinen ort zu investieren.

    Die Telekom nimmt dich als verlustgeschäft hin, und darüber solltest du froh sein

  9. Re: Nur in Kabelausbaugebieten

    Autor: Gewinnmaximierung 17.03.10 - 23:07

    TomTomTomTomTomTimmy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fast richtig.
    >
    > Richtig ist es. Du bist es den anderen Anbietern nicht wert in deinen ort
    > zu investieren.
    >
    > Die Telekom nimmt dich als verlustgeschäft hin, und darüber solltest du
    > froh sein


    Das ist kein Verlustgeschäft, wenn bei den Modemkunden der Minutenticker tickt. Da in diesen Gebieten mangels Konkurrenz lediglich Ersatzinvestitionen getätigt werden, wird mit diesen Zwangskunden ein außerordentlich hoher Gewinn erwirtschaftet.

  10. Re: Nur in Kabelausbaugebieten

    Autor: MaxFM 17.03.10 - 23:10

    Wem gehört denn die Telekom?

    Papa Staat - Der hat absolut kein Interesse, das Konkurenz in irgend einer Form statt findet. Selbst als große Konkurenzkonzerne gesagt habe, das sie beim Ausbau des VDSL Netz mitarbeiten und -finanzieren wollen, hat die Telekom dankend abgelehnt.

    Im Grunde genommen sind Papa Staat und die Bundesnetzagentur nicht daran interessiert, wirkliche Konkurenz in Deutschland zu zulassen.

    Wenn man jetzt noch überlegt, wer eigentlich das Telekomnetz bezahlt hat, dann stellt sich hier die frage, aus welchem Grund die Telekom eigentlich Eigentümer des Netzes ist, denn zu fast 100% wurde das Netz aus Steuergeldern bezahlt, damit die Telekom daraus Profit schlagen und die Konkurenz abzocken kann.

    Die Leute sollten sich mal wirklich informieren, wie in Deutschland die Telekom bevorzugt behandelt wird.

    Die Telekom kann auch nicht wirtschaftlich arbeiten, da die internen "Beamtenstrukturen" dies einfach nicht zulassen, obwohl ja keine Beamten mehr bei der Telekom beschäftigt sind.

    Die Telekom handelt frei nach dem Motto: Wir können so viel Sch... bauen, wie wir wollen und die Kunden abzocken, uns kann doch nichts passieren. Und wenn wir mal ein paar Mrd € verlust machen, ist das auch halb so wild.

  11. Re: Nur in Kabelausbaugebieten

    Autor: ISSO 17.03.10 - 23:21

    Gewinnmaximierung schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das ist kein Verlustgeschäft, wenn bei den Modemkunden der Minutenticker
    > tickt. Da in diesen Gebieten mangels Konkurrenz lediglich
    > Ersatzinvestitionen getätigt werden, wird mit diesen Zwangskunden ein
    > außerordentlich hoher Gewinn erwirtschaftet.


    Wenn es ein gutes Geschäft wäre, wo sind dann die alternativen Anbieter? Die müssten dann doch eigentlich Schlange stehen.

  12. Re: Nur in Kabelausbaugebieten

    Autor: ISSO 17.03.10 - 23:26

    MaxFM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wenn man jetzt noch überlegt, wer eigentlich das Telekomnetz bezahlt hat,
    > dann stellt sich hier die frage, aus welchem Grund die Telekom eigentlich
    > Eigentümer des Netzes ist, denn zu fast 100% wurde das Netz aus
    > Steuergeldern bezahlt, damit die Telekom daraus Profit schlagen und die
    > Konkurenz abzocken kann.

    Hast du dafür Belege?
    Ich finde nur Berichte, dass die Bundespost Überschüsse an den Staat abgeführt hat, wahrscheinlich alle gefälscht.

  13. Re: Nur in Kabelausbaugebieten

    Autor: blubbla 18.03.10 - 00:02

    > Das ist kein Verlustgeschäft, wenn bei den Modemkunden der
    > Minutenticker tickt.

    wenn der modemnutzer viel surft und dann noch mittels veralteten tarif online ist, ist er selbst schuld. entweder bestellt er eine flat (ja, gibt es auch für analog und isdn kunden) oder er steigt gleich auf mobilfunk um. preiswerter und schneller als das alte modem

  14. Re: Nur in Kabelausbaugebieten

    Autor: blubbla 18.03.10 - 00:07

    > Wenn man jetzt noch überlegt, wer eigentlich das Telekomnetz
    > bezahlt hat...

    ja, der bürger.

    > ...dann stellt sich hier die frage, aus welchem Grund die
    > Telekom eigentlich Eigentümer des Netzes ist...

    weil die telekom das netz gekauft hat. tja, dumm gelaufen für den staat.

    > Die Telekom kann auch nicht wirtschaftlich arbeiten, da die
    > internen "Beamtenstrukturen" dies einfach nicht zulassen,
    > obwohl ja keine Beamten mehr bei der Telekom beschäftigt sind.

    aha. wo hast du das denn gehört? die telekom hat noch über 10.000 beamte im unternehmen.

  15. Re: Nur in Kabelausbaugebieten

    Autor: AndyMt 18.03.10 - 09:33

    blubbla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Das ist kein Verlustgeschäft, wenn bei den Modemkunden der
    > > Minutenticker tickt.
    >
    > wenn der modemnutzer viel surft und dann noch mittels veralteten tarif
    > online ist, ist er selbst schuld. entweder bestellt er eine flat (ja, gibt
    > es auch für analog und isdn kunden) oder er steigt gleich auf mobilfunk um.
    > preiswerter und schneller als das alte modem
    Mobilfunk? Dir ist schon klar, dass die Unterversorgung von DSL meist kombiniert mit fehlendem HSDPA / UMTS etc. auftritt? Surfen bei max. EDGE Geschwindigkeit, evtl. sogar gar kein Empfang... Ja super...

    Das mit der Flatrate ist sicher richtig, ändert aber nichts an der Geschwindigkeit.

  16. Re: Nur in Kabelausbaugebieten

    Autor: blubbla 18.03.10 - 11:16

    > Mobilfunk? Dir ist schon klar, dass die Unterversorgung von
    > DSL meist kombiniert mit fehlendem HSDPA / UMTS etc. auftritt?

    ja, ist mir klar.

    > Surfen bei max. EDGE Geschwindigkeit, evtl. sogar gar kein
    > Empfang... Ja super...

    bei solchen antworten könnte ich immer kotz... mecker mecker mecker. da gibt es alternativen (ja, ich weis. langsamer und teurer als dsl) und dennoch wird geschimpft das alles mist ist und die firmen sich schämen sollen das sie nicht ausbauen oder die alternativen verschenken. macht doch eure eigene wimax firma auf oder verbuddelt kabel wenn ihr der ansicht seit, dass ihr damit gut geld verdienen könnt. die anbieter versorgen diese gebiete nicht ohne grund nicht.

    > Das mit der Flatrate ist sicher richtig, ändert aber nichts an
    > der Geschwindigkeit.

    von geschwindigkeit war bei dem thema aber nicht die rede. da ging es um den geldbeutel und dem minutentakt.

    aber diese ganzen diskusionen bringen eh nichts. die anbieter bauen aus wo es sich lohnt und die restlichen gebiete müssen halt warten oder selbst geld investieren. laut regierungsversprechen bekommen doch bald alle bürger dsl. nur so wie es bisher aussieht, wird dieses versprechen mal wieder eine blase gewesen sein.

  17. Re: Nur in Kabelausbaugebieten

    Autor: TomTomTomTomTomTimmy 24.03.10 - 00:19

    Schwachsinn, bei Analogem Modems gibts mehr konkurenz als bei DSL und da ist Telekom nicht der beste anbieter, da die nichtmal by call anbieten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Leiter IT (m/w/d)
    RAU | FOOD RECRUITMENT GmbH, Oyten bei Bremen
  2. Data & Analytics Architecture Professional (m/w/d)
    Schaeffler AG, Nürnberg
  3. Gruppenleiter (m/w/d) IT-Architektur
    ITERGO Informationstechnologie GmbH, Düsseldorf
  4. Software-Entwickler (m/w/d) Applikation (Linux)
    Ultratronik GmbH, Gilching bei München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 424,99€
  2. 599,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de