Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google.cn wird offenbar am 10…
  6. T…

Ein Fehler

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Ein Fehler

    Autor: hmjam 19.03.10 - 20:34

    Ich denke nicht - da der Markt von Ad-Anbietern und Suchmaschinenbetreibern zwar als solches ge-(über-)sättigt, aber das Ad-Geschäft halt einfach so vor sich hin arbeitet, denke ich, dass Google sogar auf so einen riesigen Markt wie China es potentiell sein könnte, auch verzichten kann.
    Dann machen sie halt nicht mehr so den übermäßigen Gewinn, die Bosse haben aber schon immer gezeigt, dass manchmal "Weniger" sogar "Mehr" bringt.

    Dafür wünsch ich ihnen - nichts desto trotz - gutes Durchhaltevermögen und das bis zur letzten Konsequenz! Die Welt braucht nämlich wirklich nicht soviel China (und die qualitativen Produkte) !

  2. Re: Ein Fehler

    Autor: hmjam 20.03.10 - 07:15

    Genau. - Hier, im tiefen Osten unserer Republik wollte man uns auch schon vor Jahren nahelegen (und im Übrigen gibts das leider immernoch), dass man doch schon im Schulalter polnisch lernen sollte - wegen der Nähe und der "wirtschaftlichen Chancen", die man angeblich auf dem polnisch-sprachigen, immer mehr an Bedeutung gewinnenden Markt haben könnte...

  3. Re: Ein Fehler

    Autor: Naja.... 20.03.10 - 11:13

    Octavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und vor 20 Jahren haben vorgeblich alle noch alle Japanisch gelernt, weil
    > das -die- Sprache der Zukunft war ...
    >
    > Ob es China so in 80 Jahren noch gibt ist auch eine Frage.


    Mit der Förderung der Kinder sieht es aus wie mit dem Aktienmarkt. Eltern investieren in ihr Kind. In diesem Fall glauben sie, dass Chinesisch lernen wichtig ist. Spekulatives Investment. Langfristig angelegt, ohne Garantie auf Erfolg. Die Finanzkriese hat gezeigt das alles möglich ist und das unsere Wirtschaft so sensibel wie ein Babypopo sein kann. Liebe Eltern, bildet euere Kinder aber glaubt nicht das es etwas gibt, was aus den kleinen die Großverdiener von Morgen macht. Blasen platzen immer schneller :)

  4. Re: Menschenrechte?

    Autor: ohazwoa 20.03.10 - 22:14

    > Beweise? Nach bisherigen Rechtsstand ist Sklaverei in und
    > durch die EU illegal. Also, woher glaubst du diese irrsinnige
    > Information zu haben?

    Ja ja, dem Wortlaut nach ist es natürlich richtig, da gilt die Sklaverei als abgeschafft.

    Du solltest dir die Zeit nehmen zu lesen, was führende Wirtschaftswissenschaftler zu dem Thema geschrieben haben, z.B. der Nobelpreisträger Amartya Sen.

  5. Re: Ein Fehler

    Autor: shoopy 20.03.10 - 23:09

    Es geht sogar weiter: Wenn Google etwas zensiert, dann nur des Geschäfts Willen. iPad Bildersuche führte bekanntlich nicht zu dem aktuellen Produkt, sondern nur Prototypen...

  6. Re: Ein Fehler

    Autor: hmjam 21.03.10 - 13:05

    Mir fallen da gerade noch gewisse Parallelen auf; nur mal so aus Neugierde: Hast Du BWL oder gar VWL an ner Volkshochschule oder eine BE im Abendstudium gemacht?
    Die bekommen anscheinend überall die gleichen "Wirtschaftsweisheiten" eingetrichtert - und glauben auch noch blind daran - nur nicht die eigene Birne zum leuchten bringe :-/

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  2. DAKOSY Datenkommunikationssystem AG, Hamburg
  3. Bayerische Versorgungskammer, München
  4. Tönnies Lebensmittel GmbH & Co. KG, Rheda-Wiedenbrück

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-81%) 11,50€
  2. 4,49€
  3. 4,19€
  4. (-68%) 15,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

  1. Equiano: Googles Seekabel erschließt abgelegene Südatlantikinsel
    Equiano
    Googles Seekabel erschließt abgelegene Südatlantikinsel

    Das Equiano-Seekabel von Google wird einen Abzweig an die Insel St. Helena machen. Doch die Kapazität übersteigt den Eigenbedarf bei weitem, weshalb die Saints zahlende Mitbenutzer suchen: Satellitenbetreiber.

  2. Gipfeltreffen: US-Konzerne wollen schnelle Antworten zu Huawei-Lizenzen
    Gipfeltreffen
    US-Konzerne wollen schnelle Antworten zu Huawei-Lizenzen

    Die Chefs von Cisco Systems, Intel, Broadcom, Qualcomm, Micron Technology, Western Digital und Google wollen endlich Klarheit zu Huawei. US-Präsident Donald Trump hat am Montag eine schnelle Bearbeitung von Anträgen auf Lieferungen an Huawei zugesagt.

  3. Automated Valet Parking: Daimler und Bosch dürfen autonom parken
    Automated Valet Parking
    Daimler und Bosch dürfen autonom parken

    In Stuttgart können Besucher ohne Begleitung das automatisierte Parken eines Mercedes ausprobieren: Daimler und Bosch haben die Freigabe für das Automated Valet Parking erhalten.


  1. 19:25

  2. 17:38

  3. 17:16

  4. 16:30

  5. 16:12

  6. 15:00

  7. 15:00

  8. 14:30