Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google.cn wird offenbar am 10…
  6. T…

Ein Fehler

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Ein Fehler

    Autor: hmjam 19.03.10 - 20:34

    Ich denke nicht - da der Markt von Ad-Anbietern und Suchmaschinenbetreibern zwar als solches ge-(über-)sättigt, aber das Ad-Geschäft halt einfach so vor sich hin arbeitet, denke ich, dass Google sogar auf so einen riesigen Markt wie China es potentiell sein könnte, auch verzichten kann.
    Dann machen sie halt nicht mehr so den übermäßigen Gewinn, die Bosse haben aber schon immer gezeigt, dass manchmal "Weniger" sogar "Mehr" bringt.

    Dafür wünsch ich ihnen - nichts desto trotz - gutes Durchhaltevermögen und das bis zur letzten Konsequenz! Die Welt braucht nämlich wirklich nicht soviel China (und die qualitativen Produkte) !

  2. Re: Ein Fehler

    Autor: hmjam 20.03.10 - 07:15

    Genau. - Hier, im tiefen Osten unserer Republik wollte man uns auch schon vor Jahren nahelegen (und im Übrigen gibts das leider immernoch), dass man doch schon im Schulalter polnisch lernen sollte - wegen der Nähe und der "wirtschaftlichen Chancen", die man angeblich auf dem polnisch-sprachigen, immer mehr an Bedeutung gewinnenden Markt haben könnte...

  3. Re: Ein Fehler

    Autor: Naja.... 20.03.10 - 11:13

    Octavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und vor 20 Jahren haben vorgeblich alle noch alle Japanisch gelernt, weil
    > das -die- Sprache der Zukunft war ...
    >
    > Ob es China so in 80 Jahren noch gibt ist auch eine Frage.


    Mit der Förderung der Kinder sieht es aus wie mit dem Aktienmarkt. Eltern investieren in ihr Kind. In diesem Fall glauben sie, dass Chinesisch lernen wichtig ist. Spekulatives Investment. Langfristig angelegt, ohne Garantie auf Erfolg. Die Finanzkriese hat gezeigt das alles möglich ist und das unsere Wirtschaft so sensibel wie ein Babypopo sein kann. Liebe Eltern, bildet euere Kinder aber glaubt nicht das es etwas gibt, was aus den kleinen die Großverdiener von Morgen macht. Blasen platzen immer schneller :)

  4. Re: Menschenrechte?

    Autor: ohazwoa 20.03.10 - 22:14

    > Beweise? Nach bisherigen Rechtsstand ist Sklaverei in und
    > durch die EU illegal. Also, woher glaubst du diese irrsinnige
    > Information zu haben?

    Ja ja, dem Wortlaut nach ist es natürlich richtig, da gilt die Sklaverei als abgeschafft.

    Du solltest dir die Zeit nehmen zu lesen, was führende Wirtschaftswissenschaftler zu dem Thema geschrieben haben, z.B. der Nobelpreisträger Amartya Sen.

  5. Re: Ein Fehler

    Autor: shoopy 20.03.10 - 23:09

    Es geht sogar weiter: Wenn Google etwas zensiert, dann nur des Geschäfts Willen. iPad Bildersuche führte bekanntlich nicht zu dem aktuellen Produkt, sondern nur Prototypen...

  6. Re: Ein Fehler

    Autor: hmjam 21.03.10 - 13:05

    Mir fallen da gerade noch gewisse Parallelen auf; nur mal so aus Neugierde: Hast Du BWL oder gar VWL an ner Volkshochschule oder eine BE im Abendstudium gemacht?
    Die bekommen anscheinend überall die gleichen "Wirtschaftsweisheiten" eingetrichtert - und glauben auch noch blind daran - nur nicht die eigene Birne zum leuchten bringe :-/

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Höchstleistungsrechenzentrum Universität Stuttgart HLRS, Stuttgart
  2. AOK - Die Gesundheitskasse in Hessen, Eschborn bei Frankfurt am Main
  3. enercity AG, Hannover
  4. Erwin Hymer Group SE, Bad Waldsee

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 749,00€
  2. 199,00€
  3. (u. a. Age of Wonders: Planetfall für 39,99€, Imperator: Rome für 23,99€, Stellaris für 9...
  4. (aktuell u. a. Acer One 10 Tablet-PC für 279,00€, Asus Zenforce Handy für 279,00€, Deepcool...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

  1. H2.City Gold: Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor
    H2.City Gold
    Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor

    Damit die Luft in Städten besser wird, sollen Busse sauberer werden. Ein neuer Bus aus Portugal mit Brennstoffzellenantrieb emititiert als Abgas nur Wasserdampf.

  2. Ceconomy: Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn
    Ceconomy
    Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn

    Die Diskussion um die mögliche Absetzung von Ceconomy-Chef Jörn Werner sollte eigentlich noch nicht öffentlich werden. Jetzt wissen es alle, und es gibt keinen Nachfolger.

  3. Polizei: Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln
    Polizei
    Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln

    Spürhunde können neben Sprengstoff und Drogen auch Datenspeicher oder Smartphones erschnüffeln. Die Polizei in Nordrhein-Westfalen hat kürzlich ihre frisch ausgebildeten Speicherschnüffler vorgestellt.


  1. 18:18

  2. 18:00

  3. 17:26

  4. 17:07

  5. 16:42

  6. 16:17

  7. 15:56

  8. 15:29