1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › US-Army überarbeitet Grundausbildung…

Treten, schlagen und festhalten...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Treten, schlagen und festhalten...

    Autor: micha_der_erste 22.03.10 - 12:08

    ...klingt eher wie aufm Schulhof als nach Krieg... O_o

  2. Re: Treten, schlagen und festhalten...

    Autor: Xstream 22.03.10 - 12:10

    eben darum gehts, die meinen die kinder sitzen heute nur noch am pc und verprügeln sich zu wenig auf dem schulhof, deshalb muss man z.b. die nahkampfausbildung intensivieren weil bereits grundlegende erfahrungen in dem bereich fehlen *g*

  3. Re: Treten, schlagen und festhalten...

    Autor: erf54z6uzuju7ijkg 22.03.10 - 12:15

    Es geht nicht um verprügeln, sondern ums simple prügeln.

    Das gibts heute einfach nicht mehr. Klar es gibt Gruppen die auf einen gehen, aber Junge gegen Junge? Kaum noch.

    Das fängt doch schon im Elternhaus an: Nein lasst das, ärger deinen Bruder nicht, etc. Oder das Kinder nicht mehr geschlagen werden dürfen, ich Rede jetzt nicht von Prügel, sondern nen paar aufn Arsch etc, wenn ein Kind richtig scheiße gebaut hat, etc.

  4. Re: Treten, schlagen und festhalten...

    Autor: rippa 22.03.10 - 12:23

    "Prügeln" könnte man sich doch auch im Sportunterricht? Da könnte auch jeder Schüler einen "FinishMove" einstudieren, der jährlich auf'm Schulfest vorgeführt wird. Deutschland ist ohnehin eine Fußballhochburg und da sich da ja ohnehin nur im Stadion geschlagen wird...besser "Prügelunterricht" als 90min Fußballspielen zu lassen....mal davon abgesehen, dass die Jugend von heute ohnehin so fett ist, dass sie nit mehr gescheit laufen kann.

  5. Re: Treten, schlagen und festhalten...

    Autor: HalbstarkX 22.03.10 - 12:33

    > da ja ohnehin nur im Stadion geschlagen wird...besser "Prügelunterricht"

    Das ist doch die totale Lösung: Ab in die US Army mit den Fankurven...

  6. Re: Treten, schlagen und festhalten...

    Autor: MittendrinSieht... 22.03.10 - 12:53

    Hier werden alle möglichen Begriffe wild durcheinander gewürfelt.
    Die US-Army bemängelt die fehlende körperliche Tüchtigkeit, diese gehe durch Computerspiele verloren. Das steht keineswegs im Widerspruch zum Kölner Aufruf, in dem das "mentale Training" durch Computerspiele (Senkung der Hemmschwelle, verringertes Realitätsbewußtsein) und eine daraus resultierende gesteigerte Aggression bemängelt wird.

    Wenn wir Menschen nicht nur körperlich, sondern auch geistig schon aufrecht gehen würden, dann bräuchten wir weder Computerspiele noch eine Army, aber das ist wieder ein anderes Thema.

  7. Re: Treten, schlagen und festhalten...

    Autor: Phil Dongle 22.03.10 - 13:06

    > Wenn wir Menschen nicht nur körperlich, sondern auch geistig schon aufrecht
    > gehen würden, dann bräuchten wir weder Computerspiele noch eine

    Und was soll an Computerspielen so geistig vierbeinig gehend sein, wenn ich mal fragen darf?

  8. Re: Treten, schlagen und festhalten...

    Autor: gman77 22.03.10 - 13:12

    Tja, Im Fernkampf ist die Technologie überlegen, aber wenn sie im Häuserkampf immernoch die höchsten Verlusteratio haben liegt das halt an mangelenden Selbstverteidigungspotential. Oder auch nicht X-)

    Vlt sollten sie einfach drüber nachdenken nicht am anderen Ende der Welt solche Kriege zuführen unter fadenscheinigen Gründen. Aber dann fällt ja wieder ein starker Motor für die Wirtschaft weg. Was man kaputt macht muss ja ein AMI ehmm Man wieder aufbauen ;)

    Den Verlust von Hemmschwellen müssen die Coprs ja nicht mehr trainieren, die Jugen haben ja alle ne Xbox oder PS3, das kann dann wegfallen, kostet dann auch nicht mehr soviel.

    Die Bundeswehr macht immernoch Schiessübungen auf lebende Tiere, damit die Schützen auch im Krieg abdrück und nicht daneben schiessen, weil so auf menschen ballern doch schon eine Emotionaleschwelle darstellt. Was ja auch gut ist. Das einige da weniger resitent sind und andere Umstände dazu kommen ist ein ganz anderes Problem....

  9. Re: Treten, schlagen und festhalten...

    Autor: Bananeeeeeeeeee 22.03.10 - 13:16

    gman77 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tja, Im Fernkampf ist die Technologie überlegen, aber wenn sie im
    > Häuserkampf immernoch die höchsten Verlusteratio haben liegt das halt an
    > mangelenden Selbstverteidigungspotential. Oder auch nicht X-)
    >
    > Vlt sollten sie einfach drüber nachdenken nicht am anderen Ende der Welt
    > solche Kriege zuführen unter fadenscheinigen Gründen. Aber dann fällt ja
    > wieder ein starker Motor für die Wirtschaft weg. Was man kaputt macht muss
    > ja ein AMI ehmm Man wieder aufbauen ;)
    >
    > Den Verlust von Hemmschwellen müssen die Coprs ja nicht mehr trainieren,
    > die Jugen haben ja alle ne Xbox oder PS3, das kann dann wegfallen, kostet
    > dann auch nicht mehr soviel.
    >
    > Die Bundeswehr macht immernoch Schiessübungen auf lebende Tiere, damit die
    > Schützen auch im Krieg abdrück und nicht daneben schiessen, weil so auf
    > menschen ballern doch schon eine Emotionaleschwelle darstellt. Was ja auch
    > gut ist. Das einige da weniger resitent sind und andere Umstände dazu
    > kommen ist ein ganz anderes Problem....

    ...ich glaube nicht, dass die Bundeswehr auf lebendige oder gar tote Tiere schießt!

  10. Re: Treten, schlagen und festhalten...

    Autor: Der Sandmann 22.03.10 - 13:42

    Als Wachhabender hat einmal einer meiner Soldaten auf der Streife eine Kuh erschossen. (nach mehrmaligem "Halt wer da" "Stehen bleiben oder ich schieße") naja die Kuh hat halt weitergeraschelt dann hat er das arme Ding halt erschossen.

    Der Bauer war nicht wirklich glücklich und unser Oberst auch nicht wirklich.

    Folge den Rest meiner Wehrzeit bei der Wache :)

    Grüße
    Der Sandmann

  11. Re: Treten, schlagen und festhalten...

    Autor: brändl 22.03.10 - 13:49

    Soso, ihr findet also dass es wichtig für die Gesellschaft ist, dass man sich mal gut aufs Maul haut?
    Ich muss die ersten Meinungen unterstreichen, die "Kämpfe" sind feiger geworden. Kein 1-gegen-1 mehr, sondern wenn dann alle auf einen, und schön hinterlistig. Das ist mit Sicherheit nicht besser, trotzdem finde ich, dass man den Kindern das kämpfen nicht beibringen muss, denn man kann Konflikte auch mit Worten lösen, und ein bisschen gesunder Sport hilft beim Aggressionsabbau auch ganz wunderbar!
    Grundsätzlich ist Gewalt niemals eine Antwort, weder auf der Straße, auf dem Schulhof oder auf politischer Ebene, denn damit lässt man sich immer auf das schlechte Niveau dessen hinab, dem man versucht seine Meinung mit "Nachdruck" zu vermitteln.

    Also ich sterbe lieber friedlich, als mich dem treiben der US-Armee anzuschließen.

    Trotzdem finde ich auch, dass Sie recht haben, dass PC Spiele keine Gewalttaten provozieren und auch nicht zum Kämpfen oder gar töten Ausbilden... Und zwar überhaupt nicht. Ich spiele auch PC Spiele und schaue gerne gewalthaltige Filme ( Auch Spladder etc.) und halte trotzdem gar nichts von Gewalt und übe sie auch nie aus!

    greetz

  12. Re: Treten, schlagen und festhalten...

    Autor: SubZero 22.03.10 - 14:33

    rippa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Prügeln" könnte man sich doch auch im Sportunterricht? Da könnte auch
    > jeder Schüler einen "FinishMove" einstudieren, der jährlich auf'm Schulfest
    > vorgeführt wird.

    Genau wie bei MC und hinterher ruft die Menge FATALITY oder FLAWLESS VICTORY :D.

  13. Re: Treten, schlagen und festhalten...

    Autor: TSK 22.03.10 - 14:59

    Ich habe den Eindruck, dass der Autor des Artikels der Sensation wegen versucht, im Stile der Boulevardpresse einen Widerspruch zu konstruieren, den es gar nicht gibt.

    Der eigentliche Gehalt des ursprünglichen Berichts der Army ist doch, dass sich die gesellschaftlichen Verhaltensweisen so verändert haben, dass man die Ausbildung entsprechend anpassen musste. Der durchschnittliche Wehrdienstleistende von heute besitzt gegenüber dem vor 30 Jahren wohl deutliche körperliche Nachteile. Ich halte das auch nicht für weiter verwunderlich. Während man sich früher im Sportverein traf, vertreiben sich heute viele Jungendlichen ihre Zeit mit WoW am heimischen PC. Das körperliche Kräftemessen (Raufereien o.ä.) haben sie nie kennengelernt.

    Dass diese Personen den Umgang mit Technik wesentlich einfacher bewältigen als die Rekruten von vor 30 Jahren ist dementsprechend auch keine Überraschung.

    Alles in allem reflektiert der Bericht der Army also nichts anderes als den Übergang von der Industrie- in die Wissensgesellschaft. Die psychische Hemmschwelle zum Gebrauch von Waffen gegen Personen wird ursprünglich gar nicht thematisiert, sondern ein vermeintlicher Zusammenhang vom Autor nur nachträglich hinzugedichtet.

  14. Re: Treten, schlagen und festhalten...

    Autor: Picco 22.03.10 - 15:06

    Also wenn ich den Bericht zusammenfassen müsste würde ich jetzt sagen das die Army ein Problem damit hat das im gegensatz zu früher immer mehr soldaten zu intelligenten Knöpfchendrückern mit hohem technischen Verstand verweichlichen und ihnen somit die Nahkampf Haudrauf Einheiten ausgehen.

    Dummerweise braucht man zweitere in nem erfolgreichen Konflikt vor Ort um mal bißchen auf den Putz zu hauen...!

  15. Re: Treten, schlagen und festhalten...

    Autor: Ghandi 24.03.10 - 09:52

    > ... und ihnen somit die Nahkampf Haudrauf Einheiten ausgehen.
    >
    > Dummerweise braucht man zweitere in nem erfolgreichen Konflikt vor Ort um
    > mal bißchen auf den Putz zu hauen...!

    Papperlapp. Wegbombem die Scheiße. Wer braucht schon Zivilisten.

  16. Re: Treten, schlagen und festhalten...

    Autor: Khristian... 23.03.10 - 20:10

    SubZero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau wie bei MC

    McDonalds? Oder doch eher Mortal _K_ombat?

  17. Re: Treten, schlagen und festhalten...

    Autor: sssssssssssssss... 22.03.10 - 12:23

    ja stimmt

    ich hab mich noch nie richtig geprügelt, keine blauen augen oder flecken, keine blutige nase oder ähnliches.

    wüsste auch garnicht wie ich mit so einer situation umgehen sollte, wenn mein kontrahend stärker ist als ich.

    also ich kann schon nachvollziehen, dass viele 'verweichlicht' sind. aber nicht vorsätzlich, sondern eher weil die umstände nie was anderes erfordert haben

  18. Re: Treten, schlagen und festhalten...

    Autor: Treter 22.03.10 - 12:30

    Beißen und an-den-Haaren-ziehen fehlt noch...

  19. Re: Treten, schlagen und festhalten...

    Autor: lolzer 22.03.10 - 12:30

    das mag ja sein, aber was ist wenn so ein fetter schuljunge von einem "alphamännchen" bei mc donalds bedroht wird und er seine burger abgeben muss? dann kann er doch sein gewicht nicht mehr halten. und genügend angriffsfläche bietet er ja auch :-)

    schöne woche leute

  20. Re: Treten, schlagen und festhalten...

    Autor: Phil Dongle 22.03.10 - 12:37

    Das hat nichts damit zu tun das sie nur vor der Glotze hocken wuerden, das hat was damit zu tun das man heute fuer Pruegeln und Treten sofort ne Anzeige am Hals hat. In den USA ist das an den Schulen noch viel schlimmer, da fliegst du dann schnell von der Schule und kommst vlt. wegen ner Schulhofpruegelei in den Knast.

    Eine verweichlichte und verweiblichte Schlaffi-Gesellschaft mit Justiz- und Kontrollwahn beschwert sich darueber das sie keine harten Soldaten mehr hervorbringt, na sowas aber auch.

  21. Re: Treten, schlagen und festhalten...

    Autor: verschwörungzyn... 22.03.10 - 12:48

    Treten, schlagen und festhalten ... da kommt mir spontan schon wieder der richtige Umgang mit GEZ-Beauftragten in den Sinn.
    Ich bin krank <muss weg>

  22. Und wer zu den Elitekämpfern will...

    Autor: Player_ 22.03.10 - 12:47

    ... brauchst noch Kratzen, Beißen, Spucken, aka "Dirty Tricks" :-D

  23. Re: Und wer zu den Elitekämpfern will...

    Autor: Nolan ra Sinjaria 22.03.10 - 13:03

    und wer ganz weit kommen will, brauch noch Haar ziehn

    Ich habe nix gegen Christen. Ich habe nix gegen Moslems. Ich habe nix gegen Vegetarier. Ich habe nix gegen Apple-Fans. Aber ich habe etwas gegen Missionare...

  24. Re: Und wer zu den Elitekämpfern will...

    Autor: Prypjat 22.03.10 - 13:55

    Nolan ra Sinjaria schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und wer ganz weit kommen will, brauch noch Haar ziehn

    Treten, schlagen und festhalten = L1, DREIECK, VIERECK
    Kratzen, beißen und spucken = R1, KREUZ, KREIS
    Haare ziehen = Finishing Move

    *SCNR

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SV Informatik GmbH, Stuttgart
  2. HxGN Safety & Infrastructure GmbH, Bonn
  3. Dataport, verschiedene Standorte
  4. Universität Passau, Passau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Threadripper 3970X/3960X im Test: AMD wird uneinholbar
Threadripper 3970X/3960X im Test
AMD wird uneinholbar

7-nm-Fertigung, Zen-2-Architektur und dank Chiplet-Design keine Scheduler-Probleme unter Windows 10: AMDs Threadripper v3 überzeugen auf voller Linie, die CPUs wie die Plattform. Intel hat im HEDT-Segment dem schlicht nichts entgegenzusetzen. Einzig Aufrüster dürften sich ärgern.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Via Technologies Centaur zeigt x86-Chip mit AI-Block
  2. Nuvia Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup
  3. Tiger Lake Intel bestätigt 10-nm-Desktop-CPUs

Geforce GTX 1650 Super im Test: Kleine Super-Karte hat große Konkurrenz
Geforce GTX 1650 Super im Test
Kleine Super-Karte hat große Konkurrenz

Mit der Geforce GTX 1650 Super positioniert Nvidia ein weiteres Modell für unter 200 Euro. Dort trifft die Turing-Grafikkarte allerdings auf AMDs Radeon RX 580, die zwar ziemlich alt und stromhungrig, aber immer noch schnell ist. Zudem erscheint bald die sparsame Radeon RX 5500 als Nachfolger.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Nvidia-Grafikkarte Geforce GTX 1650 Super erscheint Ende November
  2. Geforce GTX 1660 Super im Test Nvidias 250-Euro-Grafikkarte macht es AMD schwer
  3. Geforce-Treiber 436.02 Integer-Scaling macht Pixel-Art hübscher

Macbook Pro 16 Zoll im Test: Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn
Macbook Pro 16 Zoll im Test
Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn

Keine Butterfly-Tastatur mehr, eine physische Escape-Taste, dünnere Displayränder: Es scheint, als habe Apple beim Macbook Pro 16 doch auf das Feedback der Nutzer gehört und ist einen Schritt zurückgegangen. Golem.de hat sich angeschaut, ob sich die Änderungen auch lohnen.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Audioprobleme Knackgeräusche beim neuen Macbook Pro 16 Zoll
  2. iFixit Kleber und Nieten im neuen Macbook Pro 16 Zoll
  3. Macbook Pro Apple gibt fehlerhafte Butterfly-Tastatur auf

  1. Xiaomi Mi Qicycle: Elektroklapprad soll 380 Euro kosten
    Xiaomi Mi Qicycle
    Elektroklapprad soll 380 Euro kosten

    Xiaomi hat das neue Elektrofahrrad Mi Qicycle vorgestellt, das sich für den Transport zusammenfalten lässt. Das Modell ist mit 20-Zoll-Reifen ausgerüstet.

  2. Apple: iPhone greift wegen Ultra-Wideband-Verboten auf Standort zu
    Apple
    iPhone greift wegen Ultra-Wideband-Verboten auf Standort zu

    Apples iPhone 11 Pro greift auf das ortsgebundene Tracking auch dann zu, wenn dies in den Optionen deaktiviert ist. Das liegt an Regularien zur Ultra-Wideband-Technik, die in dem Smartphone verbaut ist. Künftig soll iOS einen funktionierenden Tracking-Abschalter erhalten.

  3. Gigafactory: Tesla gründet AG für Brandenburger Werk
    Gigafactory
    Tesla gründet AG für Brandenburger Werk

    Tesla hat für seine Fabrik in Deutschland eine eigene Aktiengesellschaft gegründet, die den Produktionsstandort im Namen trägt. Die Tesla Manufacturing Brandenburg SE gehört Teslas niederländischer Firma Tesla International B.V.


  1. 07:31

  2. 07:20

  3. 07:12

  4. 01:12

  5. 21:30

  6. 16:40

  7. 16:12

  8. 15:50