Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Multimedia-Notebooks mit USB…

1.366 x 768

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 1.366 x 768

    Autor: VielSpassDamit 24.03.10 - 20:46

    Die armen Irren kaufen das auch noch alle brav. :D

  2. Re: 1.366 x 768

    Autor: HabIchDanke 24.03.10 - 20:52

    Mobile Grafikchips sind eben nicht so super leistungsfähig und da Auflösung runterschrauben bei Flachbild verpixelt ist hier weniger eben mehr. Dafür kann man dann die Grafikdetails auf Hoch stehen lassen und hat, swoeit es die Auflösung eben hergibt, eine gute Qualität.

    Was das arbeiten betrifft ist es ohnehin Geschmackssache, 16 Zoll sind eben nicht sooo viel, mehr Auflösung würde zu Augenkrebs führen... so what?

  3. Re: 1.366 x 768

    Autor: VielSpassDamit 24.03.10 - 21:20

    Such nur nach Ausreden, warum du dir freiwillig so einen Dreck gekauft hast. Schon Schmerzen vom Scrollen? :D

  4. Re: 1.366 x 768

    Autor: renegade334 24.03.10 - 21:27

    Mich würde hier eigentlich nur das Seitenverhältnis stören. Ich hätte 1280x800 mehr gerne. Sonst ist das Breitbild schon sowieso überbreit genug. Finde ich fast schon nicht mehr normal. Ich kann mir ein 16:9 auch beim Spielen nicht so gut vorstellen. Nur weil paar blöde Leute keine schwarze kleine Balken beim Filmegucken wollen.

  5. Re: 1.366 x 768

    Autor: HabIchDanke 24.03.10 - 21:30

    Gekauft habe ich mir noch garnix, die Modelle kommen ja erst im April raus, wie der aufmerksame Leser weiss, aber es kommt auf jeden Fall in die engere Wahl.

    Mach doch mal ein paar alternative Vorschläge, bin für alles offen.

  6. Re: 1.366 x 768

    Autor: 7 Jahre Fortschritt 25.03.10 - 00:04

    Mein alter 15 Zoller Fujitsu-Siemens E4010 aus dem Jahr 2003 hatte Auflösung von 1400 x 1050, matt. Und nein, ich hab nach wie vor kein Augenkrebs.

  7. Re: 1.366 x 768

    Autor: Neusprech 25.03.10 - 00:24

    Ich arbeite heute noch mit so einem Display (1400*1050) in meinem alten Asus M6862 NEUP. Erfreut sich übrigends nach 6 Jahren noch bester Gesundheit...
    Ich werde versuchen, bis zum Sommer ein neues NB mit MATTEM 16:10 Display (1680*1050) zu bekommen.

    -------------------------------------------------------------------
    arbeite!
    KAUFE!!!
    sterbe!

  8. Re: 1.366 x 768

    Autor: P35 25.03.10 - 13:46

    Mein uralter Samsung P35 (mindestens 5 Jahre alt), der nichtmal besonders teuer war, hatte schon 1400*1050 - dass einem heute in der 1000-Euro-Klasse derartige Klötzchengrafik vorgesetzt wird, ist eine Frechheit. Und hat nichts, aber auch gar nichts damit zu tun, dass es keine Grafikchips gäbe, die das nicht ansteuern können.

  9. Re: 1.366 x 768

    Autor: antares 25.03.10 - 15:30

    P35 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein uralter Samsung P35 (mindestens 5 Jahre alt), der nichtmal besonders
    > teuer war, hatte schon 1400*1050 - dass einem heute in der 1000-Euro-Klasse
    > derartige Klötzchengrafik vorgesetzt wird, ist eine Frechheit. Und hat
    > nichts, aber auch gar nichts damit zu tun, dass es keine Grafikchips gäbe,
    > die das nicht ansteuern können.


    mmh, mein LG Z1 bietet immerhin 1280x800, allerdings ist das ein Subnotebook, mit einer gesamtdiagonale von 12". die miese auflösung der ASUS-Geräte die hier vorgestellt werden wäre für mich persönlich ein No-Go. Ich kann es so oder so nicht verstehen, dass man 4:3 fast nicht mehr kriegt... gut die Bildfläche ist bei 16:9 bei gleicher diagonale kleiner, und damit günstiger herzustellen, aber ein 4:3 Gerät wäre mir dennoch um meilen lieber.

  10. Re: 1.366 x 768

    Autor: zozg 25.03.10 - 15:42

    der vaio meiner freundin hat auch 1400x1050, allerdings auf 14". sehr schöne auflösung und keinesfalls zu fein.

    die hersteller würden aber am liebsten bei 17" noch auf wxga setzen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KfW Bankengruppe, Berlin
  2. ESG Mobility GmbH, München
  3. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim (Pfalz)
  4. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-50%) 2,50€
  2. 12,99€
  3. 0,49€
  4. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

  1. BDI: Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre
    BDI
    Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre

    Die deutsche Industrie will keine Vertrauenswürdigkeitserklärung von den 5G-Ausrüstern einholen müssen. Diese Erklärungen seien wirkungslos, gefragt sei dagegen Cyber-Resilienz.

  2. Watch Parties: Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern
    Watch Parties
    Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern

    Gemeinsam im kleinen oder großen Kreis einen Spiefilm oder eine TV-Serie per Streaming anschauen: Das können Influencer künftig auf Twitch - vorerst allerdings nur in den USA.

  3. Smartspeaker: Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps
    Smartspeaker
    Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps

    Mit verschiedenen Tricks gelang es Sicherheitsforschern, Apps für Google Home und Amazons Alexa zu erzeugen, die Nutzer belauschen oder Phishingangriffe durchführen. Die Apps überstanden den Review-Prozess von Google und Amazon.


  1. 18:53

  2. 17:38

  3. 17:23

  4. 16:54

  5. 16:39

  6. 15:47

  7. 15:00

  8. 13:27