1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › EU-Kommissarin: Warum wir…

Im Internet haut man Drauf - Die Katholiken bekommen nen Runden Tisch

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Im Internet haut man Drauf - Die Katholiken bekommen nen Runden Tisch

    Autor: Nachgefragt 29.03.10 - 19:07

    Wer hat jetzt nochmal die Kinder im RL angefasst und Missbraucht ?

    Nur dort kann man die Schuldigen finden, nicht im Internet. Was hilft diese dämliche Sperre ? Kein Kind weniger wird Missbraucht.
    Das haben anderen Ländern, die diese Sperren bereits eingeführt haben zugegeben !
    Hier mal ein Zitat:
    Der Chef der Polizeiermittlungsgruppe gegen Kinderpornografie und Kindesmisshandlung in Stockholm, Björn Sellström, stellt zudem fest: „Unsere Sperrmaßnahmen tragen leider nicht dazu bei, die Produktion von Webpornografie zu vermindern“

    Warum etwas einführen was erwiesenermaßen nichts bringt?

  2. Re: Im Internet haut man Drauf - Die Katholiken bekommen nen Runden Tisch

    Autor: aze 29.03.10 - 20:25

    > Warum etwas einführen was erwiesenermaßen nichts bringt?

    Weil man offensichtlich etwas "anderes" damit im Sinn hat... Ich glaub DAS hat iznwischen auch der allerletzte Depp kapiert.

    Apropos Kirche: Werden die Täter dort jetzt aus der Kirche ausgeschlossen oder dürfen sie weiterhin Kontakt zu Kindern haben?

  3. Re: Im Internet haut man Drauf - Die Katholiken bekommen nen Runden Tisch

    Autor: MESH 29.03.10 - 20:38

    aze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Warum etwas einführen was erwiesenermaßen nichts bringt?

    > Apropos Kirche: Werden die Täter dort jetzt aus der Kirche ausgeschlossen
    > oder dürfen sie weiterhin Kontakt zu Kindern haben?

    die werden nur versetzt, kontakt können sie weiterhin haben, falls die frage erns gemeint war

  4. Re: Im Internet haut man Drauf - Die Katholiken bekommen nen Runden Tisch

    Autor: asdfasdfasfd 29.03.10 - 20:48

    Ich habe ein bisschen ein Problem damit, dass nur die katholische Kirche da reingezogen wird. Solche Fälle passieren nicht nur in Kirchen, sondern auch in Schulen und sozialen Einrichtungen. Ich möchte dabei noch erwähnen, dass ich Atheist bin und keinerlei Sympathie zur Kirche habe, aber dass sind doch nicht die Einzigen.
    Wollte ich nur mal erwähnen.

  5. Re: Im Internet haut man Drauf - Die Katholiken bekommen nen Runden Tisch

    Autor: aze 29.03.10 - 20:49

    die frage war tatsächlich ernst gemeint, auch wenn sie etwas "doof" rüberkommt :-)

    aber verstehen tue ichs trotzdem nicht, ich meine auf der einen seite würde man den pädos am liebsten alle kastrieren und auf eine insel verbannen, auf der anderen seite dann sowas, einfach nur versetzen, gras drüberwachsen lassen und gut is?????

    solange es pädos mit "diplomatischer (kirchen)immunität" gibt, ist das ganze pädogeschwetz um die sperren eh ein witz, finde ich.

  6. Re: Im Internet haut man Drauf - Die Katholiken bekommen nen Runden Tisch

    Autor: aze 29.03.10 - 20:51

    das sind zwar nicht die einzigen, es ist aber sehr "erstaunlich" wie die kirche mit solchen fällen umgeht bzw. in der vergangenheit umgegangen ist; versetzen und gras drüber wachsen lassen. das ist so, als ob man einen lehrer der sich an schule a an kindern vergriffen hat einfach auf schule b schickt und gut is.

  7. Re: Im Internet haut man Drauf - Die Katholiken bekommen nen Runden Tisch

    Autor: G Fawkes. 29.03.10 - 21:49

    @Aze

    Soweit ich weiss werden lehrer nach absitzen der Strafe auch nur suspendiert, d.h. die bekommen weiter Kohle und später Pension.

    PS ich hab die kath. Kirche genommen weil die grad so ne schöne Angriffsfläche bieten. Aber das ist bei anderen Kirchen bestimmt nicht so extrem anderst.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Rödl & Partner, Nürnberg
  2. PSI Software AG Geschäftsbereich PSI Energie EE, Aschaffenburg, Berlin
  3. AKKA Deutschland GmbH, München
  4. sepp.med gmbh, Röttenbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Asus Rog Strix X570-F + Ryzen 7 3700X für 555,00€, Asus Tuf B450-Plus + Ryzen 7 2700 für...
  2. 399,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Aktiv werden für Golem.de
In eigener Sache
Aktiv werden für Golem.de

Keine Werbung, kein unerwünschtes Tracking - kein Problem! Wer Golem.de-Inhalte pur nutzen möchte, hat neben dem Abo Golem pur jetzt eine weitere Möglichkeit, Golem.de zu unterstützen.

  1. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  2. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
  3. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren

Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

Definitive Editon angespielt: Das Age of Empires 2 für Könige
Definitive Editon angespielt
Das Age of Empires 2 für Könige

Die 27 Einzelspielerkampagnen sollen für rund 200 Stunden Beschäftigung sorgen, dazu kommen Verbesserungen bei der Grafik und Bedienung sowie eine von Grund auf neu programmierte Gegner- oder Begleit-KI: Die Definitive Edition von Age of Empires 2 ist erhältlich.


    1. Zu niedrig: HP lehnt Übernahmeangebot von Xerox ab
      Zu niedrig
      HP lehnt Übernahmeangebot von Xerox ab

      HP Inc sieht sich mit 33 Milliarden US-Dollar von Xerox stark unterbewertet. Der Verwaltungsrat ist aber offen, andere Optionen für ein Zusammengehen mit Xerox zu erörtern.

    2. 5G: Huawei will unterversorgte USA unterstützen
      5G
      Huawei will unterversorgte USA unterstützen

      Huawei bietet an, Arbeitsplätze in dem schlecht versorgten ländlichen Teilen der USA zu retten und neu zu schaffen. Die Entity-Liste von Trump gefährde Tausende amerikanische Arbeitsplätze.

    3. Bundesverkehrsminister: Rund 1000 Mobilfunkstandorte hängen in Genehmigungsverfahren
      Bundesverkehrsminister
      Rund 1000 Mobilfunkstandorte hängen in Genehmigungsverfahren

      Bundesverkehrsminister Scheuer gibt Ländern und Kommunen die Schuld an den Mobilfunklöchern. Er gab am Sonntagabend Angaben des Bitkom heraus, die erst kommende Woche veröffentlicht werden sollen.


    1. 20:53

    2. 20:22

    3. 19:36

    4. 18:34

    5. 16:45

    6. 16:26

    7. 16:28

    8. 15:32