Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IMHO: Android und Windows…

Tja, Apple iPhone allererste Generation...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Tja, Apple iPhone allererste Generation...

    Autor: Lord Helmchen III 01.04.10 - 14:03

    bekommt automatisch und zeitgleich wie alle nachfolgenden Versionen genau das gleiche Software-Update. Kostenlos natürlich.

    Aber ich teile die Meinung des Authors dass man von Android so etwas nicht erwartet hätte. Für die Kunden ist es ein Ärgerniss, aber vor allem für die Software-Entwickler.

    Nach und nach sind immer mehr verschiedene Android-Versionen im Umlauf und der Entwickler muss dann zig verschiedene Versionen seines Programmes testen und pflegen.

    Ganz spassig wird wenn Google wirklich nur einzelne Anwendungen updatet. Dann ist das Chaos perfekt, so etwas tut sich kein Programmierer an.

    Apple Bashing hin oder her, es gibt eine Plattform, mit einer Software-Version. Der Entwickler kann mit einer einzigen Anwendung die gesamte Produktpalette erreichen.

    Überlaufende Ausstattungslisten sind halt nicht alles. Kunden und Entwickler langfristig zu binden hat bisland nur Apple wirklich verstanden.

  2. Re: Tja, Apple iPhone allererste Generation...

    Autor: Steve_Klobs 01.04.10 - 15:00

    Klar, das allererste iPhone kann ja auch alle Funktionen die durch neue Softwareversionen gekommen sind nutzen (z.B. MMS oder Sprachsteuerung) .. Apple will auch Geräte verkaufen, auch wenn man es hier den Kunden etwas geschickter rüber bringt

  3. Re: Tja, Apple iPhone allererste Generation...

    Autor: Pepe Nietnagel 01.04.10 - 15:12

    Steve_Klobs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar, das allererste iPhone kann ja auch alle Funktionen die durch neue
    > Softwareversionen gekommen sind nutzen (z.B. MMS oder Sprachsteuerung) ..
    > Apple will auch Geräte verkaufen, auch wenn man es hier den Kunden etwas
    > geschickter rüber bringt

    Wobei die beiden Punkte auch wirklich für Nutzer absolut unwichtig sind. Wenn du MMS urpsürnglich wolltest wusstest du, dass es das mit dem iPhone nicht gibt, weil MSS Schmarrn sind. Die Sprachsteuerung ist auch alles andere als nützlich.

  4. Re: Tja, Apple iPhone allererste Generation...

    Autor: Steve_Klobs 01.04.10 - 15:19

    Darum geht es nicht. Mein HTC Hero hat auch beim Kauf alles gehabt was ich wollte (das iPhone ist nach nem Jahr ins Auto gewandert).

    Wenn es jetzt für mein Handy ein Update auf 2.1 gibt (soll kommen) ist das schön, es soll aber auch sinnvoll sein. Was bringt mir ein Update auf 2.1 wenn ich die hälfte nicht nutzen kann weil zu wenig speicher, kein 3D Chip, kein dies, kein das. Die Technik bleibt eben nicht stehen. Oder soll Google jetzt 20 Jahre die Hardware des G1 als Maßstab nehmen.

    Wenn es schwerwiegende Fehler gibt wie beim Milestone und es hätte kein Update gegeben, das wäre was anderes.

    Mich stört nur immer dieses "beim iPhone bekomme ich immer das aktuellste". Das iPhone zeigt 3.1.3 an, das ist aber auch schon alles und das nervt.

    Früher oder später werden auch die Hersteller erkennen das "Softwarewartung" ein Kaufkriterium wird (ich vermute das wird Nokia und Samsung ziemlich treffen).

  5. Re: Tja, Apple iPhone allererste Generation...

    Autor: aller erste 01.04.10 - 16:29

    Wenn Du ein Symbian60.1 gehabt hättest, und die ständigen Jubelperser-meldungen von Golem gelesen hättest, könntest Du die Forderung nachvollziehen: Mit 60.1 kannst Du KEINE 60.3-Software laufen lassen. Na super.
    Da kriegt man den totalen hass, weil golem großspurig die 60er-Verkaufszahlen benennt, aber nicht zugibt, das vielleicht 70% davon gar keine aktuellen Programme mehr nutzen können, weil 60.3 herausgekommen ist.

    Beim Iphone geht es. Klar bestimmte Hardware nicht. Aber na gut. Man kann immer die aktuelle Software nutzen die es gibt. Auch mit dem "alten" Iphone ohne Replikator und Flugmaschine. Und das ist echt Gold wert wenn man keine Kunden oder Wähler betrügt und daher ständig neu kaufen kann und das Iphone im Bonzo-B.oni-M.acaroni-W.agen dekadentistisch liegen lassen kann.

  6. Re: Tja, Apple iPhone allererste Generation...

    Autor: Ibn 01.04.10 - 16:36

    Kinners, Kinners... ihr regt euch ständig über Features auf, die auf, die ich auf meiner alten Hardware nicht bekomme (MSS, Sprachsteuerung, Kompass und whatsoever)... aber ich bekomme was viel wichtigeres.

    Bugfixes! Hat mein Safari einen bösen Remoteexec-Exploit, dann wird der innerhalb absehbarer Zeit (in der Regel und hoffentlich) rausgepatcht werden und ist dann durch ein Update auf X.X.XXX auf allen iPhone Generationen verfügbar. Oder hab ich irgend einen Softwarefehler, der verhindert, dass ich ein Feature nicht gescheit verwenden kann (siehe einen anderen Post von wegen, keine Möglichkeit irgendwo einen Proxy einzustellen), dann habe ich wenigstens auch die Möglichkeit auf meinem alten iPhone 1G diesen Bugfix eingespielt zu bekommen und kann dann mein Feature X auch auf meiner alten Hardware benutzen. Oder allgemeine Verbesserungen an vorhandenen Softwaren wie zum Beispiel: Mein Mail kann gerade nur POP und IMAP aber nicht das neue HDRTL Mailboxabfrageprotokoll und Apple baut das in Version 5.1.3 mit ins OS ein, dann kann ich auch meine Mails beim Update auf 5.1.3 mit HDRTL abfragen...

    Und genau _DARUM_ geht das.

    Was hab ich mich aufgeregt darüber, als ich mit einem alten Nokia Symbian Handy nicht Tethering verwenden konnte, weil das OS in der Version, die ich hatte, einen Bug hatte und das gar nicht zu lies. Update hätte im Handyladen ein haufen Kohle gekostet bzw. wäre auch ein riesen Terz gewesen und beim Provider haben die gesagt "ne machen wir nich!"... Tja. Leider verloren.

    Beim iPhone hab ich wenigstens die Chance zeitnah Bugfixes zu bekommen und kann mich über Verbesserungen an vorhandener Software freuen.

  7. Re: Tja, Apple iPhone allererste Generation...

    Autor: abugida 02.04.10 - 14:57

    Pepe Nietnagel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Sprachsteuerung ist auch alles
    > andere als nützlich.

    Die Sprachsteuerung ist prozessorlastig. Finde es schon logisch, dass es die für alte Geräte nicht gibt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Erwin Hymer Group SE, Bad Waldsee
  2. mWGmy World Germany GmbH, Köln
  3. Impactory GmbH, Darmstadt (Home-Office)
  4. Universitätsmedizin Göttingen, Göttingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-12%) 52,99€
  3. 17,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Pixel 4 im Hands on: Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro
Pixel 4 im Hands on
Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro

Nach zahlreichen Leaks hat Google das Pixel 4 und das Pixel 4 XL offiziell vorgestellt: Die Smartphones haben erstmals eine Dualkamera - ein Radar-Chip soll zudem die Bedienung verändern. Im Kurztest hinterlassen beide einen guten ersten Eindruck.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Live Captions Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein
  2. Google Fotos Pixel 4 kommt ohne unbegrenzten unkomprimierten Fotospeicher

WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

  1. Streaming: Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen
    Streaming
    Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen

    Insidern zufolge könnte der Bieterwettstreit um die Streaming-Rechte der Zeichentrickserie South Park bis zu 500 Millionen US-Dollar erreichen. Netflix soll sein Angebot bereits zurückgezogen haben. Auch Apple will wohl nicht mitbieten - was am jüngsten Verbot der Sendung in China liegen soll.

  2. Google: Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft
    Google
    Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft

    Googles Street View ist in Deutschland bisher kaum verfügbar, das Bildmaterial ist veraltet und Häuser sind oft verpixelt. Grund ist der Vorabwiderspruch gegen die Anzeige von Häusern, den viele Besitzer in Anspruch nahmen. Google lässt nun prüfen, ob neue Aufnahmen ohne Vorabwiderspruch möglich sind.

  3. Datenschutz: Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
    Datenschutz
    Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

    Behörden in Deutschland haben im bisherigen Jahresverlauf häufiger auf Konten von Bürgern zugegriffen als im Vorjahreszeitraum. Dem Bundesdatenschutzbeauftragten gefällt das nicht - er fordert eine Überprüfung der rechtlichen Grundlage.


  1. 15:12

  2. 14:18

  3. 13:21

  4. 12:56

  5. 11:20

  6. 14:43

  7. 13:45

  8. 12:49