Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ubuntu One: Synchronisierung mit…

warum nicht gleich funambol

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. warum nicht gleich funambol

    Autor: funanbol 06.04.10 - 15:24

    da kann man wunderbar mit handy und thunderbird syncen. Und es funktioniert auch unter windows oder halt kde (ganz neu per akonadi).

    Ist auch ein grund lieber dropbox als ubuntuone zu nutzen. Ohne platform übergreifenden zugang wird das nix

  2. Re: warum nicht gleich funambol

    Autor: blablubber 06.04.10 - 18:51

    seit wann und wie arbeiten Funambol und akonadi zusammen?

  3. Re: warum nicht gleich funambol

    Autor: antares 06.04.10 - 19:25

    vor allem seit wann funktioniert akonadi?

    Ich weiss es ja nicht, aber akonadi hat sich bei mir im betrieb als speicherfresser, langsam und instabil gezeigt. mag sein dass ich was falsch mache, aber grade die verzögerung der anmeldung an mein system, die der akonadi-server verursacht haben mich doch bewogen das ding wieder zu entfernen. Vielleicht wird das ja in zukunft noch was :-)

  4. Re: warum nicht gleich funambol

    Autor: funambol 06.04.10 - 19:55

    http://blog.ruphy.org/posts/75?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+ruphy+%28Riccardo+%28ruphy%29+Iaconelli%27s+blog%29

  5. Re: warum nicht gleich funambol

    Autor: funambol 06.04.10 - 19:58

    naja akonadi kommt so langsam ins brauchbare stadium, wo es von anwendungen auch wirklich genutzt wird.

    Von verzögerungen habe ich bisher nichts bemerkt. akonadi startet bei mir allerdings auch erst wenn es eine Anwendung benötigt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hammer Sport AG, Neu-Ulm
  2. BWI GmbH, Hilden
  3. Hays AG, Frankfurt am Main
  4. Basler AG, Ahrensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBGRATISH10
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  2. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid
  3. Elektroauto BMW meldet Zehntausende E-Mini-Interessenten

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    1. Routerfreiheit: Vodafone will noch keine eigenen Glasfasermodems zulassen
      Routerfreiheit
      Vodafone will noch keine eigenen Glasfasermodems zulassen

      Vodafone streitet sich mit der Bundesnetzagentur, ob die Routerfreiheit in Glasfasernetzen auch für das Glasfasermodem (ONT) gilt. Ein Nutzer argumentiert dagegen, das öffentliche Glasfasernetz ende an der Glasfaser-Teilnehmeranschlussdose, wo man als Endkunde sein ONT verbinden kann.

    2. Mercedes EQV: Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
      Mercedes EQV
      Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine

      Stilvoll elektrisch shuttlen: Daimler hat für die IAA die serienreife Version des Mercedes EQC angekündigt. In dem Elektro-Van haben sechs bis acht Insassen Platz.

    3. Fogcam: Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet
      Fogcam
      Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet

      Die Webcam Fogcam nimmt seit 1994 Bilder vom Gelände der San Francisco State University aus auf. Nach 25 Jahren wird die Kamera nun abgeschaltet, laut den Machern unter anderem wegen fehlender guter Aussicht.


    1. 18:01

    2. 17:40

    3. 17:03

    4. 16:41

    5. 16:04

    6. 15:01

    7. 15:00

    8. 14:42