1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Das Haus der Zukunft…

So ein Schwachsinn...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. So ein Schwachsinn...

    Autor: Abseus 08.04.10 - 11:02

    ...also ich weis net. Was soll das ganze für nen Sinn machen?
    Auto nachts günstig geladen, zum Mittag beim kochen Energiespitze mit der Folge das die Accus vom Auto leergesaugt sind.
    Am Nachmittag steht dann die Entscheidung an. Entweder Ausflug mit den Kids zu den Großeltern fällt aus. Oder Accu wird wieder mit TEUREM Tagstrom geladen was das ganze ad absurdum führen würde. Mal ganz davon abgesehen das das Laden so lange dauern würde das....
    Es wäre wie bei vielen Sachen im Leben...man braucht etwas am meisten gerade dann wenn es nicht verfügbar ist.

  2. Re: So ein Schwachsinn...

    Autor: unnu 08.04.10 - 11:16

    Abseus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...also ich weis net. Was soll das ganze für nen Sinn machen?
    > Auto nachts günstig geladen, zum Mittag beim kochen
    > Energiespitze mit der Folge das die Accus vom Auto leergesaugt
    > sind. Am Nachmittag steht dann die Entscheidung an.

    Nö. Am Nachmittag sitzt man brav in der Arbeit in die man (friedlich dösend) mit den öffentlichen gedudelt ist.

    Ja und seit der Schalter erfunden wurde ist auch der Rest kein Problem.

    Das mit dem Nachstrom ist dabei nicht nur eine Preisfrage sondern es hat ja auch technische Gründe wenn die Netzauslastung gleichmässiger verteilt ist.

    Fragen bleiben natürlich, denn das Akkus wiederum hergestellt, transportiert, recycled werden müssen was wiederum Energie und Rohstoffe benötigt, oder wer für die notwendige Infrastruktur bezahlen soll ('wir' müssen ja Krieg führen, Griechenland retten und Beamtenpensionen fallen auch nicht vom Himmel) muss erstmal offen bleiben.

    Wenn man es aber nicht mal versucht sondern gleich als 'Schwachsinn' abtut muss man sich nicht wundern wenn die anderen es tun und einem später dann verkaufen. Leider klassisch Deutsch.

  3. Re: So ein Schwachsinn...

    Autor: Abseus 08.04.10 - 11:20

    am wochenende wenn scenarien wie ich sie beschrieben habe autreten sitzen die meisten nachmittags nicht auf der arbeit.

  4. Re: So ein Schwachsinn...

    Autor: -gast- 08.04.10 - 11:42

    sehe darin auch keinen sinn, imho ziemlich wertlos die idee. wenn man einen energiespeicher nutzen möchte kann man den doch einfach ins haus integrieren und nicht einfach die energie des fahrzeugs das man dann eventuell nutzen möchte abziehen.
    ich nutze ja auch nicht zum heitzen meiner wohnung mein auto und hab dann wenn ich dann wegfahren muss kein benzin mehr im tank.

  5. Re: So ein Schwachsinn...

    Autor: C.Cretemaster 08.04.10 - 11:55

    Ist tatsächlich Schwachsinn. Es ist schon unwirtschaftlich, einfach nur eine Batterie in den Keller zu stellen, um Nachtstrom für den Tag zu speichern, und dafür könnte man eine robuste Natrium-Schwefel-Batterie nehmen. Das wird noch unsinniger, wenn man die Batterie beweglich ausführt.

    (Irgendwer weist bestimmt gleich darauf hin, dass Natrium feuergefährlich und deshalb böse ist. Stimmt, aber jede große Batterie ist feuergefährlich. Zwangsläufig.)

  6. Re: So ein Schwachsinn...

    Autor: Kid 09.04.10 - 15:39

    Ihr solltet ab und zu mal aus dem Fenster sehen oder sonst irgendwas verrücktes machen.
    Es sollte kein großes Problem sein, seiner Ladestation einen Tag vorher mitzuteilen, ob man das Auto am nächsten Tag braucht. Und wenn man dann trotzdem mal schnell spontan wegmuss, ist der Akku immernoch zu sagen wir mal 60% voll, das sollte reichen, wenn man nicht gerade überstürzt das Land verlassen muss.
    Das ganze System wird natürlich intelligent an den Strompreis gekoppelt, das bedeutet, ohne rentabel zu sein, macht das System überhaupt nichts.
    Und glaubt mir, die Wissenschaftler, die an dem Projekt beteiligt sind, sehen das durchaus realistisch.
    Schöne Grüße.

    PS: Natrium ist Feuergefährlich. Achso, das sind ja alle Akkus. hups!

  7. Re: So ein Schwachsinn...

    Autor: egal88 10.04.10 - 09:27

    Es soll verhindern, dass zu Spitzenlastzeiten die Stromversorgung zusammenbricht. Denn moderne Kraftwerke lassen sich nicht ohne witeres mal in wenigen Sekunden auf eine höhere Leistung hochschalten. Hier steckt eher die Umweltidee dahinter, als die Geldsparidee...
    Drum gibt es ja die Pumpspeicherkraftwerke, die genau das machen, was die Akkus der Autos auch machen. "Zu viel" erzeugten Nachtstrom verwenden und speichern, damit der zu Spitzenzeiten verbraucht werden kann...

    Hat in meinen Augen nichts mit Geldsparen direkt zu tun...

    Abseus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...also ich weis net. Was soll das ganze für nen Sinn machen?

  8. Re: So ein Schwachsinn...

    Autor: Kid 13.04.10 - 16:11

    Die Pumpspeicherkraftwerke verdienen ja auch Geld mit ihrer Rumpumperei.
    Deswegen können auch Haushalte damit Geld verdienen, wenn sie in Spitzenlastzeiten (Strom teuer) Strom aus dem Akku einspeisen, den sie mit (billigem) Nachtstrom aufgeladen haben. Man muss natürlich, wie hier schon tausendmal angemerkt wurde, den Wirkungsgrad berücksichtigen.

  9. Re: So ein Schwachsinn...

    Autor: wirvolk 04.05.10 - 17:38

    Warum bitte wollen wir denn die nachtstromspeicherheizungen verbieten?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Data Analyst (m/w/d)
    Waschbär GmbH, Freiburg (Home-Office)
  2. IT-PrüferIn (m/w/d)
    Landkreis Dahme-Spreewald, Lübben
  3. Wirtschaftsinformatiker / Fachinformatiker / Informatiker Schwerpunkt Anwendungsentwicklung ... (m/w/d)
    SCHUFA Holding AG, Bochum
  4. (Senior) UX Designer (m/f/d)
    Plesk GmbH, Hamburg, Köln, Karlsruhe, Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 68,99€ (versandkostenfrei)
  2. 349,99€ Neonrot/Neonblau (lieferbar ab 17.12.), 359,99€ Weiß (lieferbar ab 15.12.)
  3. 44,99€/Monat für 24 Monate + 45,98€ einmalige Kosten (Lieferzeit ca. 7 Wochen)
  4. 39,99€/Monat für 24 Monate + 45,98€ einmalige Kosten (Lieferzeit ca. 7 Wochen)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geforce Now (RTX 3080) im Test: 1440p120 mit Raytracing aus der Cloud
Geforce Now (RTX 3080) im Test
1440p120 mit Raytracing aus der Cloud

Höhere Auflösung, mehr Bilder pro Sekunde, kürzere Latenzen: Geforce Now mit virtueller Geforce RTX 3080 ist Cloud-Gaming par excellence.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Nvidia Geforce Now drosselt manche Spiele auf 45 fps
  2. Nvidia Geforce Now bekommt RTX 3080 und Threadripper Pro

Razer Zephyr im Test: Gesichtsmaske mit Stil bringt nicht viel
Razer Zephyr im Test
Gesichtsmaske mit Stil bringt nicht viel

Einmal Cyberpunk mit Beleuchtung bitte: Tragen wir Razers Zephyr in der U-Bahn, fallen wir auf. Allerdings ist das Produkt nicht ausgereift.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Project Hazel Razers skurrile Maske erscheint zum Jahresende

Fire TV Stick 4K Max im Test: Amazons bisher bester Streaming-Stick
Fire TV Stick 4K Max im Test
Amazons bisher bester Streaming-Stick

Viel Streaming-Leistung für wenig Geld - das liefert der neue Fire TV Stick 4K Max. Es ist ganz klar Amazons bisher bester Streaming-Stick.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazon Keine Updates mehr für die ersten Fire-TV-Modelle
  2. Amazon Fire TV Stick 4K und Fire TV Cube mit neuer Fernbedienung
  3. Amazon Fire TV Stick 4K Max mit Wi-Fi 6 und neuer Fernbedienung

  1. Hohe Nachfrage: BMW plant Sonderschichten für den neuen i4
    Hohe Nachfrage
    BMW plant Sonderschichten für den neuen i4

    Das neue Elektroauto ist begehrt: Die Wartezeiten für den BMW i4 könnten ohne zusätzliche Produktion auf bis zu ein Jahr steigen.

  2. Wirtschaftsministerium Niedersachsen: "Bisher gelten noch 56 KBit/s als Breitband"
    Wirtschaftsministerium Niedersachsen
    "Bisher gelten noch 56 KBit/s als Breitband"

    Das Recht auf schnelles Internet und Universaldienstverpflichtung sind im neuen Telekommuniktionsgesetz (TKG) noch nicht bestimmt. Bisher gilt eigentlich ein absurder Wert aus der Vergangenheit.

  3. Cloud-Ausfall: Eine AWS-Region als Single Point of Failure
    Cloud-Ausfall
    Eine AWS-Region als Single Point of Failure

    Ein stundenlanger Ausfall der AWS-Cloud legte zentrale Dienste und sogar Amazon selbst teilweise lahm. Das zeigt die Grenzen der Cloud-Versprechen.


  1. 16:45

  2. 16:30

  3. 16:10

  4. 16:04

  5. 15:46

  6. 15:29

  7. 14:43

  8. 14:05