Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Last.fm stellt On-Demand-Streaming…

Unverständlich

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unverständlich

    Autor: Musikjunkie 13.04.10 - 12:17

    Ich verstehe diesen Schritt überhaupt nicht. Ich such auf last.fm regelmäßig nach Musik die mir gefällt, aber was bringen mir dann die Empfehungen wenn ich die Tracks nicht Probe hören kann.
    Mal sehen wie sich es entwickelt. Viele sind ja auf last.fm wegem dem Hören und wenn dieses Feature gestrichen wird werden viele User zu einem anderen Service wechseln, was meiner Meinung nach der Community schaden wird.

  2. Re: Unverständlich

    Autor: Pepe NIetnagel 13.04.10 - 12:34

    Musikjunkie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verstehe diesen Schritt überhaupt nicht. Ich such auf last.fm
    > regelmäßig nach Musik die mir gefällt, aber was bringen mir dann die
    > Empfehungen wenn ich die Tracks nicht Probe hören kann.

    [ ] Du hast den Artikel gelesen.

    Merke: Auch das Ende des Artikels ist von Bedeutung.


    > Mal sehen wie sich es entwickelt. Viele sind ja auf last.fm wegem dem Hören
    > und wenn dieses Feature gestrichen wird werden viele User zu einem anderen
    > Service wechseln, was meiner Meinung nach der Community schaden wird.

    Was ein Schwachsinn. Audioscrobbler (jetzt: last.fm) gibt es seit einigen Jahren. Und die Mögklichkeit Musik zu hören erst seit vergleichsweise kurzer Zeit. Die Meisten sind dort um eine Statistik über ihre Musik zu bekommen und vergleichbare Künstler zu entdecken. Ob da nun der Stream eingebunden oder direkt von last.fm angeboten wird ist dem Nutzer völlig gleichgültig.

  3. Re: Unverständlich

    Autor: sparvar 13.04.10 - 12:34

    hast du dafür was bezahlt? mh....glaube nicht - also nicht meckern :)

  4. Re: Unverständlich

    Autor: listener 13.04.10 - 15:02

    Last.fm streamt nicht mehr direkt, bietet dir aber direkt auf der Seite des Liedes links zu Streamingdiensten an. Damit ändert sich eigentlich gar nicht soviel für den Nutzer. Statt den Titel dann in deren Flashplayer zu hören kommt die Musik eben von Hypemachine. Sicherlich wird auch bald Soundcloud direkt eingebunden, dann kannst du direkt die Titel hören, die die Labels oder die Künstler selbst dort hochgeladen haben. Alles in allem ist dieser Schritt nur konsequent, da es bisher auch nur den Amis, Briten und den Deutschen zu gute kam Streams direkt von Lastfm zu hören.

    Bleibt jetzt nur noch zu hoffen das Spotify auch endlich nach Deutschland kommt.

  5. Re: Unverständlich

    Autor: Hanoi 13.04.10 - 15:10

    listener schrieb:
    -----------------------------------------------------------------
    > Bleibt jetzt nur noch zu hoffen das Spotify auch endlich nach Deutschland
    > kommt.


    Proxy UK, invitation code, jede Woche 1x per Proxy einloggen, ab die Post.

  6. Re: Unverständlich

    Autor: listener 13.04.10 - 15:37

    und woher will man dann immer den invation code bekommen? zudem ist das ganze ja auch nicht die saubere art.

  7. Re: Unverständlich

    Autor: Hanoi 13.04.10 - 17:00

    listener schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und woher will man dann immer den invation code bekommen? zudem ist das
    > ganze ja auch nicht die saubere art.

    Von einem der drin ist? Und ich sehe das nicht als illegal, noch nicht mal als Grauzone an. Ist meine Sache, wie ich ins Netz gehe.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wirecard Acceptance Technologies GmbH, Aschheim bei München
  2. Advantest Europe GmbH, Böblingen
  3. Endress+Hauser InfoServe GmbH+Co. KG, Weil am Rhein
  4. IPB Internet Provider in Berlin GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. HP 14-Zoll-Notebook für 389,00€, Asus ROG 27-Zoll-Monitor für 689,00€, Corsair...
  2. 26,99€ (Release am 26. Juli)
  3. 339,00€
  4. 269,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
    Mobilfunktarife fürs IoT
    Die Dinge ins Internet bringen

    Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
    Von Jan Raehm

    1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
    2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
    3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

    Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
    Super Mario Maker 2 & Co.
    Vom Spieler zum Gamedesigner

    Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
    Von Achim Fehrenbach

    1. Nintendo Switch Wenn die Analogsticks wandern
    2. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
    3. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch

    1. Automated Valet Parking: Daimler und Bosch dürfen autonom parken
      Automated Valet Parking
      Daimler und Bosch dürfen autonom parken

      In Stuttgart können Besucher ohne Begleitung das automatisierte Parken eines Mercedes ausprobieren: Daimler und Bosch haben die Freigabe für das Automated Valet Parking erhalten.

    2. Textverarbeitung: Microsoft vereinfacht Aktivierungsprozess in Office 365
      Textverarbeitung
      Microsoft vereinfacht Aktivierungsprozess in Office 365

      Microsoft möchte es seinen Nutzern einfacher machen, neue Geräte oder einmal abgemeldete Geräte mit einer Office-365-Lizenz zu verknüpfen. Das soll jetzt größtenteils automatisiert und mit weniger Nutzerinteraktion funktionieren.

    3. Ericsson: Swisscom beginnt 5G-Ausbau auch indoor
      Ericsson
      Swisscom beginnt 5G-Ausbau auch indoor

      Die Swisscom beginnt ihr 5G-Netz auch indoor auszurollen. Dazu werden 5G Radio Dots von Ericsson eingesetzt. Doch der Betreiber setzt auf ein Zwei-Klassen-5G.


    1. 17:16

    2. 16:30

    3. 16:12

    4. 15:00

    5. 15:00

    6. 14:30

    7. 14:15

    8. 14:02