1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Studie: Schlaf trotz Spielen

Was nicht passt wird passend gemacht!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was nicht passt wird passend gemacht!

    Autor: ManniPulator 16.04.10 - 14:27

    >Die Forscher vermuten, dass womöglich die Spielzeit zu kurz war. "Das Zeitlimit von 50 Minuten hat den Teenagern offenbar nicht erlaubt, emotional in das Computerspiel einzusteigen"

    Recht so! Wenn die Studie nicht zum erwünschten Ergebnis führt, einfach den Versuchsabufbau solange ändern bis es passt!^^

  2. Konsequente Vorgehensweise

    Autor: sn4fu 16.04.10 - 17:28

    ManniPulator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Die Forscher vermuten, dass womöglich die Spielzeit zu kurz war. "Das Zeitlimit von 50 Minuten hat den Teenagern offenbar nicht erlaubt, emotional in das Computerspiel einzusteigen"

    > Recht so! Wenn die Studie nicht zum erwünschten Ergebnis führt, einfach den Versuchsabufbau solange ändern bis es passt!^^

    Also einfach nur die Spielzeit verlaengern halte ich fuer nicht hinreichend, ich wuerde die Verabreichung einer Koffeintablette vorschlagen oder zur Sicherheit vielleicht doch besser gleich ne Nase voll Koks.
    Danach brauchen die Kids garantiert Stunden bis sie schlafen koennen und die gefaehrlichen Killerspiele sind endgueltig entlarvt.

    snafu

  3. Re: Konsequente Vorgehensweise

    Autor: EinKnochen 16.04.10 - 19:11

    Da stimme ich mit Ihnen mit überein. Diese pseudowissenschaftlichen Studien gehen mir echt auf den Keks. Wozu werden überhaupt noch Experimente durchgeführt, wenn von vornherein schon feststeht, wie das Ergebnis auszusehen hat. Normalerweise passt man eine Theorie an die Messergebnisse an und nicht umgekehrt.
    Das diese Art Studien immer als Wissenschaft verkauft wird ist wirklich traurig.

  4. Re: Konsequente Vorgehensweise

    Autor: martinalex 17.04.10 - 17:45

    Dennoch gibt es bei jeder Studie auch Erwartungswerte der Forscher - also vorhergehende Überlegungen, wie stark sich etwas auswirkt. Interessant wird es meist, wenn es sich nicht deckt - wie in diesem Fall. Und dann wird überlegt, woran der Unterschied liegen könnte...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior Software Developer (w/m/d)
    Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  2. IT Service Delivery Manager (m/w/d) im Bereich Unix
    Volkswagen Financial Services AG, Braunschweig
  3. Embedded Softwareentwickler (m/w/d)
    Hays AG, Hamburg
  4. SAP ABAP Developer Job (w/m/x) - SAP ABAP Consultant
    über duerenhoff GmbH, Münster

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dragonbox-Pyra-Macher im Interview: Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland
Dragonbox-Pyra-Macher im Interview
Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland

Mit viel Verspätung ist die Dragonbox Pyra erschienen. Entwickler Michael Mrozek musste ganz schön kämpfen, damit es überhaupt dazu kam. Wir haben ihn in Ingolstadt zum Gespräch getroffen.
Ein Interview von Martin Wolf


    Early Access: Spielerisch wertvolle Baustellen
    Early Access
    Spielerisch wertvolle Baustellen

    Vor allen anderen spielen, bei der Entwicklung mitmachen: Golem.de stellt besonders spannende Early-Access-Neuheiten vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Hype auf Steam Mehr als 500.000 Menschen spielen Valheim
    2. Hype auf Steam Warum ist Valheim eigentlich so beliebt?
    3. Nur für echte Gamer Die besten Spiele-Geheimtipps 2020

    Software-Projekte: Meine Erfahrungen mit einer externen Entwicklerfirma
    Software-Projekte
    Meine Erfahrungen mit einer externen Entwicklerfirma

    Ich versprach mir Hilfe für meine App-Entwicklung. Die externe Entwicklerfirma lieferte aber vor allem Fehler und Ausreden. Was ich daraus gelernt habe.
    Von Rajiv Prabhakar

    1. Feature-Branches Apple versteckt neue iOS-Funktionen vor seinen eigenen Leuten
    2. Entwicklungscommunity Finanzinvestor kauft Stack Overflow für 1,8 Milliarden
    3. Demoszene Von gecrackten Spielen zum Welterbe-Brauchtum